Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Rettet das Sachsenhuhn

  1. #1

    Registriert seit
    23.06.2018
    PLZ
    01+++
    Beiträge
    192

    Rettet das Sachsenhuhn

    Moin ihr Hühnersüchtigen.
    Das Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft sowie der Freistaat Sachsen haben derzeit ein Schutzprogramm zur Rettung des Sachsenhuhns laufen (mit Bereitstellung von Zuchtmaterial). Die Aktion läuft noch bis 20.02.2020. Wer also in der Nähe wohnt und/oder eine neue Rasse sucht kann sich da ja gern mal melden. Ich hefte noch den Link dazu wer sich da etwas genauer belesen will.

    https://www.biosphaerenreservat-ober...BChner-gesucht

    PS.: Wenn das hier nicht das richtige Unterforum ist bitte verschieben. Danke.

  2. #2
    Avatar von mari_wien
    Registriert seit
    12.04.2015
    PLZ
    47**
    Land
    Österreich
    Beiträge
    224
    Danke! Schade, dass das Projekt auf Sachsen beschränkt ist. Ich habe bereits einen Stamm gesperberte und großes Interesse an einem zweiten - wohne aber in Österreich...

    Gesendet von meinem SM-T825 mit Tapatalk
    Viele Grüße
    Mari

  3. #3
    Hühner Tyche Avatar von magda1125
    Registriert seit
    08.09.2017
    Ort
    MV/fast Uckermark
    Land
    D
    Beiträge
    2.860
    Für Bruteier vom Sachsenhuhn kann ich einen Züchter vermitteln.
    Hier noch ein Link zur HP: http://www.sachsenhuhn.de
    Geändert von magda1125 (02.02.2020 um 16:02 Uhr)
    LG Magda

    „Principiis obsta. Sero medicina parata, cum mala per longas convaluere moras.“ Ovid

  4. #4
    Avatar von mari_wien
    Registriert seit
    12.04.2015
    PLZ
    47**
    Land
    Österreich
    Beiträge
    224
    Zitat Zitat von magda1125 Beitrag anzeigen
    Für Bruteier vom Sachsenhuhn kann ich einen Züchter vermitteln.
    Echt!? Das wäre super!

    Sonnige Grüße, Marion
    Viele Grüße
    Mari

  5. #5
    Hühner Tyche Avatar von magda1125
    Registriert seit
    08.09.2017
    Ort
    MV/fast Uckermark
    Land
    D
    Beiträge
    2.860
    Zitat Zitat von mari_wien Beitrag anzeigen
    Echt!? Das wäre super!

    Sonnige Grüße, Marion
    Per PN.
    Die Tel.findest du im o.g. Link unter Mitgliedern.
    LG Magda

    „Principiis obsta. Sero medicina parata, cum mala per longas convaluere moras.“ Ovid

  6. #6

    Registriert seit
    23.06.2018
    PLZ
    01+++
    Beiträge
    192
    Themenstarter
    Zitat Zitat von mari_wien Beitrag anzeigen
    Danke! Schade, dass das Projekt auf Sachsen beschränkt ist. Ich habe bereits einen Stamm gesperberte und großes Interesse an einem zweiten - wohne aber in Österreich...

    Gesendet von meinem SM-T825 mit Tapatalk
    Da ich aus der Ecke komme denke ich kann man sich da notfalls auch arrangieren. 😀

  7. #7
    Moderator Avatar von Kleinfastenrather
    Registriert seit
    06.02.2013
    PLZ
    51***
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    4.278
    Versteht mich nicht falsch, eine tolle Aktion, seid gnädig mit meinen kritschen Gedanken und dem OT:

    Es ist doch ein wenig zu einfach zu denken "brüte ich doch einfach mal 1000 Hühner aus und verteile die in der Menge, dann sind es nicht mehr nur noch 300 Sachsenhühner, ergo Rasse gerettet".

    Das hört sich nach einem guten Gedanken an der schlecht gedacht wurde.

    Dann holen sich ein paar wenig Leute halt ein paar Sachsenhühner anstatt Hybriden. Dann können sie für 5 Jahre sagen, "ja, ich erhalte alte Rassen" bis die Hühner wieder weg sind, Habicht, Fuchs und co. sie geholt haben oder sie wegen mangelhafter Haltung "nicht legen", "bescheuert sind" o.ä und dann geschlachtet wurden.

    Hahn dazu geht im Wohngebiet dann doch nicht und was ist mit nachziehen? Dann müsste man ja die Hähne schlachten, das ist ja unmenschlich. Die eigenen Tiere essen? Nee.

    Dann werden halt mal 5 Küken nachgezogen, ein paar davon sind dann noch Mixe, weil schwarze Hühner sind nicht modern, bunte Blumenhühner, grüne und schokobraune Eier müssen es sein.

    Für wirklich zuchtinterssierte Menschen wäre das eine Erleichterung, die würden aber auch so an Tiere kommen. Klar, als Hobbyhalter hat man es schwer aber als wirklich zuchtambitionierter Mensch wird einem eigentlich immer gerne weitergeholfen wenn man sich drum kümmert.
    Ein heutiger Hobbyhühnerhalter bei dem das Huhn ein Leben lebt bei dem es sich nicht vermehrt ist für die direkte Erhaltung der Rasse sinnlos. Gene müssen erhalten und verbreitet werden, nicht im Sande verlaufen.

    Ich denke schon das solche Aktionen etwas bringen, ein wenig die "Botschaft" der Hühnerhaltung in der Gesellschaft zu verteilen und die Hühnerhaltung in der modernen Selbstversorgerbewegung zu stärken. Aber den angegebenen Sinn wird man wohl nicht erreichen; Heldenhaft die alte Rasse Sachsenhuhn erhalten. Wobei Sachsenhühner mMn. auch genetisch nicht wirklich die alten deutschen Landschläge repräsentieren.

    Wirklich etwas erreichen kann man wenn man für die Hühnerhaltung/zucht generell einsetzt und Aufklärung betreibt;
    Der privaten Hühnerhaltung dürfen keine Steine (Stichwort Vogelgrippewahnsinn) in den Weg gelegt werden, sie muss gefördert und Raum für sie geschaffen werden.

    Hühnerhaltung (und viele andere Dinge) müssen in der Gesellschaft wieder einen Wert haben.

    Tierische Produkte dürfen nicht mehr als billiger Wegwerfartikel betrachtet werden.

    Hühner die mehr als 8€ kosten dürfen nicht als teuer betrachtet werden und es darf nicht mehr sein das Hybriden als Maßstab für ein normales Huhn hergenommen werden.

    Es ist von staatlichem Interesse (nur wissen die es noch nicht) das alte Sorten und Nutztierrassen weiter erhalten und gezüchtet, genutzt und verbessert werden und die Bevölkerung wieder anfängt ein Verständnis für Landwirtschaft und Selbstversorgung zu entwickeln(!).

    Usw.

    Zum Glück gibt es da viele private Bemühungen und langfristig sinnvolle Initiativen die etwas ändern, sonst könnten die alten Rassen nicht so erhalten werden wie ich es mir als sinnvoll vorstelle bzw. sie würden aussterben.

    LG Thorben
    Ist eine Herausforderung eine Möglichkeit oder ein Problem?

  8. #8
    Hahnenflüsterer Avatar von Rocco
    Registriert seit
    15.03.2013
    Ort
    Mittweida
    PLZ
    09648
    Land
    DE, Sachsen
    Beiträge
    4.086
    Die Idee ist nicht schlecht. Aber warum nur die Kreise Bautzen und Görlitz? Warum nicht auch Interessenten aus anderen Gegenden mit einbeziehen?
    Wenn das Projekt nur so begrenzt sein soll, ist es ein totgeborenes Kind. Dabei kommt es auf jedes Tier an. Sonst ist die Erhaltung der Rasse nicht möglich. Sowas muss breit gefächert werden.

    Ansonsten gebe ich Thorben recht.

    Mfg Rocco
    Meine Tiere kommen NICHT in den Topf und die wissen das!

  9. #9

    Registriert seit
    23.06.2018
    PLZ
    01+++
    Beiträge
    192
    Themenstarter
    Ich will mich die Tage da mal melden und werde das mal erfragen.
    Ich gehe davon aus das es darum geht, dass die Zucht auch überwacht werden soll bzw zuerst regional Zuchtstämme gebildet werden sollen und nicht alles direkt über Deutschland verteilt werden soll. Normal sitzen da recht helle Köpfe die wirklich Dunst von dem haben was sie machen (selten aber gibt es wirklich).
    Ich werde berichten.

  10. #10

    Registriert seit
    09.11.2018
    Ort
    Leipziger Land
    PLZ
    045xx
    Land
    Sachsen
    Beiträge
    45
    Hallo Zusammen,

    ich kann mich zu 100 % anschließen.

    ich selber bemühe mich seit zwei Jahren den seltenen Farbschlag gesperbert zu erhalten. Leider haben die Kokzidien mich letztes Jahr sehr zurück geworfen. Ich habe schon sehr viele Züchter besucht, da es sehr aufwendig ist Inzucht zu vermeiden. Bei meinen gesperberten sind nur noch 2 Aktive Züchter beim SV aufgeführt. Vor drei Jahren waren es noch 6 oder 8.


    Ich selber habe gerade wieder viel rumtelefoniert wo noch Tiere reinrassig gehalten werden. Es ist einfach nur noch traurig. Also wenn es hier im Forum Menschen gibt die aktiv an der Vermehrung und im weiteren nach Rassestandart züchten wollen wäre ich um Erfahrungsaustausch bemüht. Viel leicht könnte ein Erhaltungszuchtring entstehen, wobei ich selber leider nicht der Vereinsmensch bin.
    Erhaltungszucht: Sachsenhühner gesperbert, Mechelner gesperbert.
    Haltung: Marans s/k, Bresse Gauloise, Schwedische Blumenhühner und Grünleger.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sachsenhuhn gesperbert - Geschlecht bestimmen
    Von mari_wien im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 18.03.2018, 20:07
  2. Sachsenhuhn/Vorwerkhuhn
    Von huhn09 im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.01.2010, 07:11
  3. Zwerg Sachsenhuhn
    Von Marty0361 im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.01.2010, 22:23

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •