Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: 2 Hühnerrassen mit je einen Hahn in einem Gehege

  1. #11
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    3.096
    er wird aber auch nie wieder grün.
    kenne ich selber zu gut. seit 5 Jahren Hühner, seit 4,5 Jahren brauner 170m² Auslauf.

    Möchtet ihr denn auch schlachten und essen?
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!


    1,7,13 Blumenhühner ,0,4 Blum-Bra-Pington, 4,5Mechelner gesperbert, 2,2 Bresse

  2. #12

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    7.375
    Zitat Zitat von Sonnenschein321 Beitrag anzeigen
    Der Auslauf muss nicht immer grün sein, das ist mir nicht so wichtig.
    Aber für die Hühner wäre es schön, wenn sie auch bissl was Grünes zupfen könnten.
    1/14 Große Wyandotten von schwarz-goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 2 Gsg-Orpingtondamen aus 2017
    ****suche gold weißgesäumten Wyandotten-Hahn****

  3. #13

    Registriert seit
    07.04.2015
    PLZ
    08xxx
    Beiträge
    670
    Für die Hühner ist ein grüner Auslauf besser. Sie fressen das grüne Zeug, was da wächst. Nebenbei kann eine Grasnarbe Dünger verarbeiten und die Wurzeln wirken 'Schlammbildung entgegen. Es geht hier nicht nur drum, das grün besser ausschaut.

  4. #14

    Registriert seit
    26.12.2017
    Land
    Rhld-Pflz
    Beiträge
    926
    Zitat Zitat von Sonnenschein321 Beitrag anzeigen
    Der Auslauf muss nicht immer grün sein, das ist mir nicht so wichtig.
    "Nicht immer grün sein"! Wenn das "Grün" einmal weggescharrt, -getrampelt wurde, dann wird es bei gleichbleibenden Bedingungen in aller Regel auch nicht mehr wieder kommen.

  5. #15

    Registriert seit
    31.12.2019
    Land
    Franken / Bayern
    Beiträge
    12
    Themenstarter
    Zitat Zitat von elanor Beitrag anzeigen
    Und auch zu bedenken: Bei maximal 10 Hennen sind zwei tretfreudige Hähne eine absolute Belastung für die Mädels. Kahle Hennen und fehlende Eierproduktion und eventuelle Krankheitsanfälligkeit durch Dauerstress könnten die Folge sein. Es kann gutgehen oder auch nicht. Das und die anderen genannten Punkte lassen eigentlich nur eine Rasse zu. Vorwerk sind tolle Hühner, ich hatte selber mal welche und habe zur Zeit noch eine Henne. Und wer weiß, vielleicht wechselst du in ein paar Jahren die Rasse ja mal...
    Vielleicht mach ich das dann so

  6. #16
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    3.096
    Eine Überlegung wäre natürlich - deswegen hatte ich ja gefragt- stattdessen einen Stamm Zwerg-Vorwerk oder Z-Reichshühner zu holen. das gobt eine noch geringere Belastung für den auslauf und vermehrt werden kann recht zuverlässig über naturbrut.

    Wenn man natürlich auf den braten aus ist, ist das schwieriger
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!


    1,7,13 Blumenhühner ,0,4 Blum-Bra-Pington, 4,5Mechelner gesperbert, 2,2 Bresse

  7. #17
    Avatar von Anni Huhn
    Registriert seit
    17.11.2016
    Ort
    Friesland
    Beiträge
    1.596
    Vielleicht wären ja auch Zwergreichshühner eine Option. Die Eier sind jetzt nicht so klein und Du könntest mehr Tiere auf Deiner Fläche unterbringen. Vorwerkhühner werden bei zu wenig Platz gerne etwas ungnädig, weil sie sehr umtriebige Hühner sind.

  8. #18

    Registriert seit
    13.02.2005
    Ort
    Wien
    PLZ
    1080
    Land
    Österreich
    Beiträge
    2.345
    Gibt ja auch Zwerg-Vorwerkhühner... Nimm dir da einen Stamm mit 1,3-1,5, da bleibt d Grasnarbe länger erhalten, u wg Fleisch schlachtest halt mehrere dann von d Nachzucht, dann geht das ja auch...

  9. #19
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    3.096
    .... Is ja nicht so, dass ich beides schon vorgeschlagen hätte
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!


    1,7,13 Blumenhühner ,0,4 Blum-Bra-Pington, 4,5Mechelner gesperbert, 2,2 Bresse

  10. #20

    Registriert seit
    13.02.2005
    Ort
    Wien
    PLZ
    1080
    Land
    Österreich
    Beiträge
    2.345
    Dann ists ok und simma uns ja einig! :P

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Hasen und Hühner zusammen in einem Gehege
    Von Phe im Forum Dies und Das
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.10.2014, 22:01
  2. Indentifikation von Hühnerrassen auf einem Bild aus dem 17. Jh.
    Von Melchior im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.10.2011, 14:44
  3. Hühner von verschiedenen Größen in einem Gehege
    Von jonas23 im Forum Dies und Das
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.09.2011, 03:25
  4. zwergkaninchen mit urzwerge in einem gehege?
    Von chickens friend im Forum Verhalten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.08.2008, 15:05
  5. 2 Glucken in einem Gehege
    Von dehöhner im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.05.2006, 17:31

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •