Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33

Thema: Impfung für Garten Hühner.... wie macht ihr es?

  1. #1

    Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    40

    Impfung für Garten Hühner.... wie macht ihr es?

    Hallo meine Frage richtet sich an Hobby/Garten-Huhn-Halter mit einer überschaubaren Hühnerzahl die nicht ausstellen, züchten etc.pp....
    Wie macht ihr das mit dem Impfen? Geflügel kündigen Tierarzt finden? Wie? Und mit den Hühnern einmal im Jahr hin?
    Verein finden und beitreten? (findet sich der wenn man eigentlich nur Impfstoff will?) und dort Impfstoff fürs Trinkwasser holen? So eine Mini Menge Wasser kann ich ja gar nicht hinstellen dass dir das auf einmal weg trinken...
    Gibt's noch andere Möglichkeiten?
    Es geht um 3 Zwerghühner in Gartenhaltung...
    Lg und danke für eure Antworten

  2. #2

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    7.006
    Eigentlich gibt es dazu hier schon ganz viele Infos...
    Ich würde dir raten den nächstgelegenen Verein zu suchen und über den die ND-Pflichtimpfung zu realisieren.
    Die Vereine wissen das da auch weniger altive Mitglieder kommen die nur impfen wollen.
    Da eine Überdosierung nicht schlimm ist, holst du dir einfach ein kleines Glas ab. Den Hühnern hast du am Vorabend oder am Morgen das Wasser weggenommen, gibst ein paar trockene Haferflocken... und es wird kein Problem sein.
    1/14 Große Wyandotten von schwarz-goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 2 Gsg-Orpingtondamen aus 2017
    ****suche gold weißgesäumten Wyandotten-Hahn****

  3. #3

    Registriert seit
    18.05.2019
    PLZ
    325**
    Land
    Weserbergland
    Beiträge
    207
    Hallo Tweezel. Wir holen für unsere drei Zwerghühner den Impfstoff vom Tierarzt. Einfach mal die Tierärzte durchtelefonieren, vielleicht hast Du ja Glück, dass sich einer davon mit Hühnern auskennt und Dir den Impfstoff in kleiner Dosierung gibt.
    Ansonsten würde ich es so machen, wie Dorintia oben schon sagte. Ist normalerweise auch kein Problem.

    Liebe Grüße
    Frau Überflieger

  4. #4
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    3.005
    Huhn ist Huhn und muss rein rechtlich geimpft werden.
    Sonst bribder Impfstoffausgabe sagen, ihr hättet 15 Hühner. Das macht dann (bei uns) ca 150ml impfe die nochmal mit gleicher Menge Wasser aufgefüllt wird.
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!


    2,12 Blumenhühner; 0,4Brahma; 0,3 Busch-Mixe; 0,7 Blum-Bra-Pington

  5. #5
    Avatar von frederik
    Registriert seit
    18.01.2015
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    594
    Zum Beitrag, dass der Tierarzt den Impfstoff in kleiner Dosis rausgeben kann:
    das sind Packungen mit 1000er Dosis. Nach dem anbrechen ist der Impfstoff nur 2h haltbar (Impfung über Trinkwasser). Ich glaube kaum, dass ein TA auf den Kosten der Packung (ca 25 euro) sitzen bleiben möchte.

    Eventuell ist es bereits ein Problem überhaupt einen TA zu finden, der den Impfstoff abgibt.
    Alternative ist Verein bzw. die Impfung einmal jährlich per spritze. Auch die gibt es nur in großen Dosen, aber eventuell lohnt es sich.

    Gesendet von meinem Pixel 3a mit Tapatalk

  6. #6
    Avatar von LadyDzuranya
    Registriert seit
    05.05.2018
    Ort
    Rurgebiet
    PLZ
    445
    Land
    DE
    Beiträge
    620
    Bei uns läuft das über einen Impfbeauftragten. Der arbeitet mit dem Vetamt zusammen und impft in Zusammenarbeit mit einem Tierarzt die Hühner. Also er fährt rum und der Tierarzt bestätigt dann die Impfung. Ist zwar sehr teuer aber für mich die einzig machbare Lösung, da Vereine hier rar sind und die Vereinsgebühr oft einher geht mit Engagement (sprich Stunden, die man für den Verein arbeiten soll bei Festen und Feiern. Find ich prinzipiell gut, kann ich aber im Schichtdienst nicht zuverlässig leisten).

    0,5 Schwedisches Blumenhuhn, 0,4 Bielefelder Kennhuhn, 0,2 Araucana, 0,1 Sussex, 0,1 Marans, 1,1 Lachshuhn und 1 Hänschen
    0,5 Schwedische Blumenhühner, 0,3 Bielefelder Kennhuhn, 0,2 Araucana, 0,1 Sussex, 0,1 Marans, 1,1 deutsches Lachshuhn und 1 Hans

  7. #7

    Registriert seit
    12.04.2018
    Ort
    Schwabenländle
    PLZ
    70
    Land
    D
    Beiträge
    109
    Ich habe zwischen 3 bis 6 Gartenhühner laufen und zu Beginn der Hühnerhaltung beim Verein angefragt, ob ich mich bei Impfungen anschliessen kann. Ich zahle pro Impfung 3 Euro und werde per Mail informiert, wann geimpft wird. Die Abstände werden von Ausstellungen abhängig gemacht, auf denen Vereinsmitglieder ausstellen.

  8. #8
    Avatar von Haitu
    Registriert seit
    05.09.2009
    Ort
    Ahütte
    Land
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    925
    Zitat Zitat von Chickenalarm Beitrag anzeigen
    Ich habe zwischen 3 bis 6 Gartenhühner laufen und zu Beginn der Hühnerhaltung beim Verein angefragt, ob ich mich bei Impfungen anschliessen kann. Ich zahle pro Impfung 3 Euro und werde per Mail informiert, wann geimpft wird. Die Abstände werden von Ausstellungen abhängig gemacht, auf denen Vereinsmitglieder ausstellen.
    So ähnlich läuft es bei mir auch. Es gibt eine Impfgemeinschaft die sich alle 6 Wochen trifft. Es gibt einen Initiator der auch die Kommunikation mit dem Tierarzt pflegt, dort das Impfmittel erhält und die Impfbücher unterschreiben lässt.
    Ich rate immer, schau wo du Hühner siehst und frage wie die es machen. Auch bei mir betragen die Kosten 3€.
    Ein Verein ist immer ein guter Anlaufstelle. Die verlangen nicht immer, dass man dann auch Mitglied werden soll. Wenn du sowieso keine Rassehühner züchtest, was sollte das dann auch.
    Gruß aus der Vulkaneifel

  9. #9

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    7.006
    Der Verein in dem ich bin, ist nicht nur für Rassezüchter da. Es werden bspw. Verkaufstage organisiert, wo man jedes Huhn anbieten kann, und einiges anderes was eben als Gruppe sinnvoller ist. Bei den Treffen gibt es Frühstück und es wird "gefachsimpelt" und ganz profane Dinge besprochen. Ich denke sogar die wenigsten bei uns im Verein gehen auf Ausstellungen, die meisten sind Hobbyzüchter, ob nun mit Rassetieren oder nicht.
    1/14 Große Wyandotten von schwarz-goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 2 Gsg-Orpingtondamen aus 2017
    ****suche gold weißgesäumten Wyandotten-Hahn****

  10. #10
    Putenflüsterer Avatar von Stallknecht
    Registriert seit
    24.12.2015
    Ort
    Lummerland
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.766
    Zitat Zitat von frederik Beitrag anzeigen
    Zum Beitrag, dass der Tierarzt den Impfstoff in kleiner Dosis rausgeben kann:
    das sind Packungen mit 1000er Dosis. Nach dem anbrechen ist der Impfstoff nur 2h haltbar (Impfung über Trinkwasser). Ich glaube kaum, dass ein TA auf den Kosten der Packung (ca 25 euro) sitzen bleiben möchte.
    Wie kommst du denn auf 25 Euro ? So ein Fläschchen mit Pille drin kostet 6 Euro !
    "Das Niveau eines Landes und dessen moralische Werte
    können an der Weise, wie ihre Tiere behandelt werden,
    gemessen werden.“
    ( Mahatma Gandhi )

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie macht ihr das mit der New Castle Impfung?
    Von Salamander im Forum Hühner-Medizin
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 15.02.2017, 18:48
  2. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 18.09.2015, 14:09
  3. Hühner im Garten
    Von kai59 im Forum Der Auslauf
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 14.01.2012, 18:56
  4. Garten und Hühner
    Von hosta im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.04.2011, 19:08

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •