Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Sehr rauhe Eier, zuviel Mineral / Kalk ?

  1. #1
    Ei-like ! Avatar von ~Lucille~
    Registriert seit
    09.03.2018
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.128

    Fragezeichen Sehr rauhe Eier, zuviel Mineral / Kalk ?

    Ich habe eine junge Kraienkopphenne, die seit sie begonnen hat zu legen immer so sehr rauhe Eier zustande bringt.
    Vom Gewicht her sind sie toll, 62g und drüber.
    Auch ist die Schale nicht etwa dünn, wie ich erst vermutet hatte, sondern sehr fest.

    Die Eier aller anderen Hühner (verschiedener Rassen) sind perfekt glatt und schön.

    Kann hier trotzdem eine Mineralstoff-Überversorgung vorliegen ?

    Ich mische täglich etwa 2EL Mineralfutter mit in das Weichfutter für alle,
    dieses hier:

    "SN Mineralfutter G13 vit"


    Zusammensetzung:
    Calcium (31%), Phosphor (1,3%) und Natrium (1,4%),

    hochwirksame fettlösliche Vitamine (A,D3,E) sowie B-Komplex und die Spurenelemente, Zink, Mangan, Kupfer und Jod

    Hier noch mal Bilder der betreffenden Eier:






    1,5 Kraienköppe silberhalsig, 0,3 Sulmtaler weizenfarbig, 0,2 Wyandotten SSG, 0,3 Wyandotten GSG,
    0,4 Marans SK, 0,1 franz. Marans, 0,1 Bresse Gauloise schwarz, 1,1 Cream Legbar, 0,2 Kämpfermixe


  2. #2

    Registriert seit
    24.05.2014
    PLZ
    193..
    Land
    M-V
    Beiträge
    1.532
    Zitat Zitat von ~Lucille~ Beitrag anzeigen

    Kann hier trotzdem eine Mineralstoff-Überversorgung vorliegen ?

    Ich mische täglich etwa 2EL Mineralfutter mit in das Weichfutter für alle,
    Wie viel "alle" hast Du denn?
    Was interessiert mich mein dummes Gewäsch von vorgestern.....

  3. #3
    Ei-like ! Avatar von ~Lucille~
    Registriert seit
    09.03.2018
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.128
    Themenstarter
    20 sind es

  4. #4
    Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    16.461
    Daran liegt es sicher nicht. Ich gebe täglich bis alle zwei Tage ca. 100 g desselben Präparats auf gegenwärtig 24 Hennen, und alles ist bestens.
    Es wird eher eine Legedarmproblematik dieser individuellen Henne sein, vor allem da ja die Schalen der anderen auch gut sind, wie Du sagst. Nun wegen der einen Henne die Gabe für alle zu reduzieren, dürfte kontraproduktiv sein.
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  5. #5

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    6.994
    Schau mal ob du die Aufnahme von Vit. K erhöhen kannst.
    0.2 große Orpington (2017) + 0.1 (2018 ) in gelb-schwarz-gesäumt / RIP Nanny
    1.14 Große Wyandotten von schwarz-goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019)

  6. #6
    Ei-like ! Avatar von ~Lucille~
    Registriert seit
    09.03.2018
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.128
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Okina75 Beitrag anzeigen
    Daran liegt es sicher nicht. Ich gebe täglich bis alle zwei Tage ca. 100 g desselben Präparats auf gegenwärtig 24 Hennen, und alles ist bestens.
    Es wird eher eine Legedarmproblematik dieser individuellen Henne sein, vor allem da ja die Schalen der anderen auch gut sind, wie Du sagst. Nun wegen der einen Henne die Gabe für alle zu reduzieren, dürfte kontraproduktiv sein.
    Ja Andreas, das denke ich auch. Daran kann es eigentlich nicht liegen, denn die anderen Eier sind wie gesagt alle perfekt.
    Und da die Schale auch trotzdem sehr fest ist, kann ich wohl erst mal nicht viel machen.

    Zitat Zitat von Dorintia Beitrag anzeigen
    Schau mal ob du die Aufnahme von Vit. K erhöhen kannst.
    Das werde ich versuchen, danke.
    Im Moment ist tatsächlich nicht viel grün da, ich werde mal unterwegs jeden Tag was einsammeln und verfüttern.
    Ich berichte dann, ob es etwas geholfen hat.
    1,5 Kraienköppe silberhalsig, 0,3 Sulmtaler weizenfarbig, 0,2 Wyandotten SSG, 0,3 Wyandotten GSG,
    0,4 Marans SK, 0,1 franz. Marans, 0,1 Bresse Gauloise schwarz, 1,1 Cream Legbar, 0,2 Kämpfermixe


  7. #7
    Ei-like ! Avatar von ~Lucille~
    Registriert seit
    09.03.2018
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.128
    Themenstarter
    Mittlerweile hat es sich etwas reguliert .
    Ich habe alle zwei Tage ordentlich Grünes zugefüttert und auch die Vitamingabe über das Trinkwasser etwas hochgeschraubt .
    Es ist merklich besser , wenn auch noch leicht rauh.
    Mal sehen, wie es ist, wenn im Frühjahr endlich wieder viel frisches Grün im Auslauf zu finden ist .

    Gerade die Kraienköppe suchen und fressen dieses mit besonderer Vorliebe .

Ähnliche Themen

  1. Wieviel Mineral-Mix für Hühner
    Von tilo22 im Forum Zusatzfutter
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.10.2018, 13:47
  2. Eigenmischung, Welche Vormischung/ Mineral
    Von _michaxd im Forum Hauptfutter
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 13.03.2018, 12:18
  3. Zuviel oder zuwenig Kalk
    Von Blindenhuhn im Forum Rund ums Ei
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 29.12.2015, 15:36
  4. rauhe schale
    Von makemyday18 im Forum Rund ums Ei
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.01.2010, 15:48
  5. Eier-Imitate aus Kalk
    Von Volkmar im Forum Rund ums Ei
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.04.2006, 17:23

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •