Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31

Thema: Hahnenverhalten, aus "ein wenig Hühner-Philosophie"

  1. #21
    Moderator Avatar von sternenstaub
    Registriert seit
    31.03.2014
    Ort
    zwei Forellen auf rotem Grund
    PLZ
    9
    Land
    im schönen Frankenland
    Beiträge
    2.170
    Ich würde sie beobachten. Das am Halsgefieder festhalten kenne ich von einigen meiner Junghähne auch. Solange sie wieder loslassen, sehe ich da kein Problem. Sie sind jung und natürlich testen sie die Grenzen aus. Kritisch wird es erst, wenn trotz Protest weiter festgehalten und/oder getreten wird - quasi gegen den Willen des "Opfers". Kritisch ist es auch, wenn die Mädels schauen das sie das Weite suchen, sobald die Hähne (oder auch nur ein bestimmter) auftauchen.

    Ein Althahn ist übrigens leider keine Garantie, dass die Jungens lernen sich zu benehmen. Keiner meiner Althähne maßregelt die Jungspunde in Bezug auf das Verhalten gegenüber den Mädels. Gut, Vergewaltiger-Hähne gab es hier noch nie. Aber wenn mal einer die Grenzen auslotet, sind es immer die Hennen von denen es Prügel setzt. Meine Seramahennen lassen sich von keinem Jungspund was sagen. Entweder der benimmt sich oder er lernt sich zu benehmen. Oft genug mischen sich dann auch noch meine Z-Lachs-Mädels ein - auf Seiten der jeweiligen Seramahenne natürlich. Gegen geballte Frauenpower waren die Youngsters bis dato alle machtlos.
    Gruß sternenstaub

    Das Los des Anfängers ist es, Fehler zu machen. Und Erfahrung hat man sowieso erst nachdem man sie braucht.

  2. #22
    Avatar von Gackerliene
    Registriert seit
    22.03.2018
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    493
    Zitat Zitat von Gackerliene Beitrag anzeigen
    .....und krähen tut auch noch keiner....
    und nun gehts doch schon los, noch eine Woche bis sie 4 Monate sind und was bekam ich heute morgen zu hören, als ich mit Taschenlampe in den Stall schlich, um grob Häuflen wegzumachen (Licht kann ich nur über Verlängerungskabel in den Hausflur machen, aber ich musste früh aus dem Haus) ein tiefes, kurzes "Köcköröcköööö".... und zwar nicht von dem Verdächtigten, sondern vom Moppel der als Kücken die Fiederbremse hatte... nun will er wohl der Erste sein (Menschenpsychologie)

    LG, Alex (die noch nie erlebt hatte, wie Junghähne in den Stimmbruch kommen)

  3. #23
    Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    17.134
    Themenstarter
    Jo, loströtende Junghähne sind jedes Jahr wieder lustig ^^.
    Ab nun halte aber die Augen auf, und sowie die Mädels den Anschein machen zu leiden (abgetreten, oder anfangen wegzurennen, oder die Jungs schnappen sich immer dieselben paar Hennen)- Frikassee! Die Hennen geben uns so viel, da haben sie auch (finde ich persönlich) ein Recht auf moderaten Umgang mit ihnen, was die Göckel einschliesst. Und beobachte die Mädels auch gut, wem sie sich freiwillig anschließen oder hingeben.
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  4. #24
    Avatar von Gackerliene
    Registriert seit
    22.03.2018
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    493
    Zitat Zitat von Okina75 Beitrag anzeigen
    Jo, loströtende Junghähne sind jedes Jahr wieder lustig ^^.
    Ab nun halte aber die Augen auf, ......... Und beobachte die Mädels auch gut, wem sie sich freiwillig anschließen oder hingeben.
    danke für die Tips, ich hoffe die Göckelchen haben bis zum Frikasse noch bisl Zeit (ich hatte eigentlich so den März ins Auge gefasst)
    "Prüfet aber alles, und das Gute behaltet"
    1.Thess.5.21

  5. #25

    Registriert seit
    16.11.2011
    Ort
    Meckpomm
    PLZ
    18....
    Beiträge
    1.804
    Ich glaub das passt hier ;
    ab wann sollte sich der Junghahn auch beim Fressen um seine Mädels kümmern ?
    Mein neuer Orpi-Hahn ist so zu den Damen nett und lieb, aber wenn es ans Füttern geht wird er zur Furie und verbeißt die Hennen, damit er genug abbekommt !?
    Sowas hab ich noch nicht erlebt beim Hahn !?

  6. #26
    Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    17.134
    Themenstarter
    Kann ab vier Monaten losgehen, das sind aber ziemliche Ausnahmehähne. Meistens kann man so ab dem achten Monat sagen, mit Variablen in beiden Richtungen. Aber auch mausernde Hähne werden kurzzeitig wieder zu Egoisten, die zumindest die ihnen unsymphatischsten Hennen dann auch vom Futter weg ekeln.
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  7. #27
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    11.447
    Ich kenn das eigentlich eher so, daß die Junghähne schon recht früh locken, die Hennen das aber ignorieren. So locken sich die Hähnchen halt gegenseitig.
    Grünlegemixe 1,8,7; Dals-Pärlhöna 0,2; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Marans 0,1; Buschhuhn 0,0,9; Warzenente 1,3; Katze 2½,0

  8. #28
    Moderator Avatar von sternenstaub
    Registriert seit
    31.03.2014
    Ort
    zwei Forellen auf rotem Grund
    PLZ
    9
    Land
    im schönen Frankenland
    Beiträge
    2.170
    Die meisten meiner Junghähnchen fangen an, wenn sie späte Teenies sind und von den Damen wahrgenommen werden. Bei den Seramas ist das mit 4-5 Monaten der Fall (frühreife Rasse). Orpis sind ja eher spätreif. Ich denke er wird da wohl erst so richtig im Frühjahr anfangen mit Locken, dann wenn der Hormonstatus in Richtung Fortpflanzung geht.
    Es kann aber auch sein, dass er wenig oder nie lockt. Ich hab hier ein gut einjähriges Exemplar (Seramahahn) der beim Futter keinerlei Spaß versteht und sehr selten lockt. Da zieht er jeder seiner Hennen lieber eine drüber. Im Sommer war er etwas erträglicher, aber nicht viel. Er ist aber erstaunlicher Weise ein guter Vererber, die Söhne von ihm locken und teilen alle mit den Mädels.
    Gruß sternenstaub

    Das Los des Anfängers ist es, Fehler zu machen. Und Erfahrung hat man sowieso erst nachdem man sie braucht.

  9. #29
    Avatar von elja
    Registriert seit
    10.12.2013
    Beiträge
    6.982
    Ich habe jetzt eine nette Variante bei einem völlig überforderten Junghahn gesehen. Er preist die Bachflohkrebse voller Begeisterung an, die Hennen kommen und dann frisst er den Krebs selber. Das ist den Hennen noch nie passiert und mein altes Kügelchen hat die Sache selber in die Hand genommen. Dwie hat den Hahn vertrieben, das Futter angepriesen und mit der Junghennengruppe geteilt. Bin gespannt, wie sich das entwickelt.
    Sei Wachsam von Reinhard Mey
    ... Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm:
    „Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!“ ...

  10. #30
    Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    17.134
    Themenstarter
    Elja: Süße Story .
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ein wenig Hühner-Philosophie
    Von Kleinfastenrather im Forum Hühner-Stories
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 16.02.2020, 14:55
  2. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 08.03.2014, 21:11
  3. Suche "leise", wenig scharrende Zweitnutzungshuhnrasse
    Von Huhu im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 24.07.2013, 20:36
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.08.2012, 10:03
  5. "Wenig" Eier
    Von Pohlmann im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.04.2012, 15:47

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •