Seite 40 von 82 ErsteErste ... 3036373839404142434450 ... LetzteLetzte
Ergebnis 391 bis 400 von 816

Thema: Vogelgrippe 2020 - was kommt da auf uns zu

  1. #391

    Registriert seit
    26.11.2014
    Ort
    am Harz
    PLZ
    38315
    Beiträge
    1.998
    Themenstarter
    Hier die OIE Meldung der H5N8 Funde in den Niederlanden.
    https://www.oie.int/wahis_2/temp/rep...023_173138.pdf

    Es gibt Meldungen neuer Fälle aus Russland. Die Bezirke Tatarstan und Kurgan melden je zwei neue Verdachtsfälle.

    Zwei mögliche neue Ausbrüche im Kurgan Oblast, Russland. Um ein Dorf und die Umgebung eines Sees wurden Sperrzonen errichtet. Details noch nicht bekannt.
    https://www.znak.com/2020-10-23/shum...yonah_zauralya

    Aus dem Oblast Kurgan in Westsibirien werden ebenfalls zwei neue Fälle gemeldet, vermutlich beide in Kleinhaltungen. Vermutet wird das hier Geflügelhandel bzw. Zugang zu kontaminiertem Trinkwasser die Ursachen darstellen.
    https://realnoevremya.ru/news/191686...-ptichiy-gripp
    Herzliche Grüße vom Warnehof
    Karte AI 2020 / 21
    https://www.google.com/maps/d/edit?mid=194jpbUTKlWv32jcbhQKxnyl9Ou57Yb74&usp=sha ring

  2. #392

    Registriert seit
    26.11.2014
    Ort
    am Harz
    PLZ
    38315
    Beiträge
    1.998
    Themenstarter
    Aus der Geflügelfarm "Tarangogskaya" im Bezirk Rostov, Russland wird ein positiver H5 Nachweis gemeldet. Die Farm liegt ca. 2 km vom Schwarzen Meer und ca. 60 km von der ukrainischen Grenze entfernt.
    https://rostovgazeta.ru/news/society...ovskoy-oblasti
    Herzliche Grüße vom Warnehof
    Karte AI 2020 / 21
    https://www.google.com/maps/d/edit?mid=194jpbUTKlWv32jcbhQKxnyl9Ou57Yb74&usp=sha ring

  3. #393

    Registriert seit
    16.05.2016
    Ort
    ganz im Norden v. SH
    PLZ
    25....
    Land
    DE
    Beiträge
    2.141
    Hallööööchen Warnehof, deine Infos über die Geflügelpest haben mir sehr gefehlt, denn im Handy konnte ich kaum etwas genaueres finden. Aber jetzt konnte ich deine Rückmeldungen nachlesen, da ich hier auch technische Probleme hatte.
    Ganz Herzlichen Dank das du soooo toll an der Sache dranbleibst.

  4. #394

    Registriert seit
    26.11.2014
    Ort
    am Harz
    PLZ
    38315
    Beiträge
    1.998
    Themenstarter
    Bei Cheonan, südlich von Seoul, in Südkorea wurde heute, in einer Fäzesprobe von Wildvögeln, H5N8 HPAI nachgewiesen.

    "Das Landwirtschaftsministerium hat bereits den Transport von Geflügel und anderem Vieh von 188 Farmen in einem Umkreis von 10 Kilometern, um das Gebiet eingeschränkt
    Nach Bestätigung des H5- AIV haben die Behörden ein Betretungsverbot für Personen und Fahrzeuge in einem Umkreis von 500 Metern um den Ort verhängt, an dem der H5N8-Stamm entdeckt wurde. Der Kauf und Verkauf von Geflügel auf lokalen Märkten in Cheonan wird ebenfalls ausgesetzt, bis das Reiseverbot aufgehoben wird."

    Im Gebiet nördlich Cheonan waren bereits 2017 mehrere Farmen infiziert wurden.
    https://en.yna.co.kr/view/AEN20201025001651315
    Herzliche Grüße vom Warnehof
    Karte AI 2020 / 21
    https://www.google.com/maps/d/edit?mid=194jpbUTKlWv32jcbhQKxnyl9Ou57Yb74&usp=sha ring

  5. #395

    Registriert seit
    26.11.2014
    Ort
    am Harz
    PLZ
    38315
    Beiträge
    1.998
    Themenstarter
    Aktualisierungen aus Israel.
    Im Jerusalemer Zoo sind weitere Trauerschwäne und andere Tiere verstorben. Ein Pelikan wurde nahe einer der Farmausbrüche tot gefunden und ein Trauerschwarn wurde tot in einem Zoo nahe des Parks in Tel-Aviv gefunden.
    https://www.oie.int/wahis_2/temp/rep...027_202125.pdf

    Ebenfalls gibt es jetzt offizielle Meldungen des OIE zu bereits bekannten Fällen in Russland. Die Legehennenanlage bei Kostroma und der Enten/Gänsemäster in Tatarstan haben es nun offiziell in die Meldungen geschafft.
    https://www.oie.int/wahis_2/temp/rep...027_161923.pdf
    https://www.oie.int/wahis_2/temp/rep...027_143957.pdf

    Und die Nachmeldung einer positiven Stockente vom 07.09.
    https://www.oie.int/wahis_2/temp/rep...027_131045.pdf

    Entschädigungszahlungen im Oblast Omsk werden fortgesetzt. Im Artikel finden sich die Entschädigungen für die verschiedenen Geflügelarten.
    http://kvnews.ru/news-feed/123412

    In einer aktuellen Meldung wird mitgeteilt, das in Tartastan eine weitere Gänsehaltung einer namentlich genannten Familie positiv getestet und gekeult wurde. Anschließend wurden die Tiere verbrannt.
    http://chistopol-rt.ru/news/obschest...-ptichiy-gripp

    Auch aus Kasachstan werden in den nächsten Tagen vermutlich neue Fälle gemeldet werden. Der Artikel berichtet davon, dass 48 Dörfer im Norden des Landes letzte Woche "unter Quarantäne" gestellt wurden. Ebenso ist von weiteren größeren Geflügelfarmen die Rede. Wir werden sehen, was sich davon bestätigt.
    https://pkzsk.info/ptichijj-gripp-na...dajot-pozicii/

    Zum Schluß nochmal in die Niederlande. Das WUR hat heute die aktuelle Risikoanalyse für die Einschleppung von AI in gewerbliche Geflügelhaltungen in den Niederlanden veröffentlicht.
    Man geht zur Zeit von einer hohen Gefahr einer Einschleppung aus, da man vermutet, das das AI-V in Wildvögeln zirkuliert. Man geht von einer Einschleppung aus Russland-Kasachstan durch Zugvögel aus, auch wenn es bisher keine Funde von toten Wildvögeln auf einer möglichen Zugroute gibt.
    Hier der Link zur Zusammenfassung (in niederländisch):
    https://www.wur.nl/nl/Onderzoek-Resu...-HPAI-2020.htm
    Dort findet sich auch ein Link für die gesamte Analyse (analog den FLI-Analysen, nur in niederländisch)
    Herzliche Grüße vom Warnehof
    Karte AI 2020 / 21
    https://www.google.com/maps/d/edit?mid=194jpbUTKlWv32jcbhQKxnyl9Ou57Yb74&usp=sha ring

  6. #396
    Avatar von Floyd
    Registriert seit
    08.11.2009
    Ort
    Im Osten, da wo die Sonne aufgeht
    Land
    Slowakei
    Beiträge
    8.938
    Zitat Zitat von Warnehof Beitrag anzeigen

    Zum Schluß nochmal in die Niederlande. Das WUR hat heute die aktuelle Risikoanalyse für die Einschleppung von AI in gewerbliche Geflügelhaltungen in den Niederlanden veröffentlicht.
    Man geht zur Zeit von einer hohen Gefahr einer Einschleppung aus, da man vermutet, das das AI-V in Wildvögeln zirkuliert. Man geht von einer Einschleppung aus Russland-Kasachstan durch Zugvögel aus, auch wenn es bisher keine Funde von toten Wildvögeln auf einer möglichen Zugroute gibt.
    Warnehof, vielen Dank für die ganzen Infos.

    Immer, und immer wieder die armen Zugvögel, die totkrank tausende KM Flugroute durchhalten, und dann in Europa tot umfallen..........

    Wird eigentlich nicht bei den Massentierhaltungs-Transporten geforscht.
    Wie z.B. bei den Flugzeugtransporten

    https://animals.lufthansa-cargo.com/...uegeltransport

    Geflügeltransport

    Die Einhaltung einer konstanten Temperatur hat über den gesamten Transport oberste Priorität. Deshalb erfolgt die Aufbewahrung von Eintagsküken in Frankfurt in Klimakammern, die nach den Vorgaben des Versenders temperiert werden können. Sie möchten Ihr Geflügel unbegleitet mit Lufthansa Cargo transportieren und suchen einen zuverlässigen Tierspediteur in Ihrer Nähe? Nutzen Sie unsere weltweite Tierspediteurs-Suche und fordern Sie ein Angebot direkt von der Spedition an.
    LG Brigitte

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. A.Einstein

  7. #397

    Registriert seit
    24.05.2014
    PLZ
    193..
    Land
    M-V
    Beiträge
    1.981
    Zitat Zitat von Floyd Beitrag anzeigen
    Warnehof, vielen Dank für die ganzen Infos.

    Immer, und immer wieder die armen Zugvögel, die totkrank tausende KM Flugroute durchhalten, und dann in Europa tot umfallen..........
    Und was mir dabei immer auffällt:
    Über Deutschland befindet sich eine Käseglocke, da fällt auch nicht das kleinste Häufchen mit Virus durch

    Oder....

    ach klar!!! Die fliegen nur über Wasser
    Was interessiert mich mein dummes Gewäsch von vorgestern.....

  8. #398
    Avatar von Miss Boogle
    Registriert seit
    09.02.2010
    PLZ
    30...
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    949
    Was mir durch den Kopf geht:
    Wieder mal sind sämtliche Schlachtbetriebe im Oldenburger Raum betroffen - diesmal bedingt durch covid 19.
    Wenn die teilweise den Betrieb runterfahren müssen = weniger Zeit zum Schlachten = Mäster bleiben auf ihren Tieren sitzen. ...kurz vor Weihnachten.
    Ob da auch wieder, wie 16/17, Hotspots mit Vogelgrippe entstehen?
    Wir erinnern uns - in der Umgebung wurden kaum positive Wildvögel gefunden. Zumindest nicht mit dem Erreger, der später in den Betrieben gefunden wurde. Aber trotzdem wurde in Privathaltungen erst mal die Keule rausgeholt - bevor (!) das eindeutige Ergebnis da war.
    Und das sich genau dort drei Betriebe beim letzten Mal recht gut durch die Vogelgrippe saniert haben, hat bestimmt jeder mitbekommen.
    Nein, kein Hirngespinst - das weiß ich aus sehr zuverlässiger Quelle.
    Erst als der damalige Minister gesagt hat „jetzt reicht es - es kann doch nicht sein, dass sich immer die gleichen anstecken - beim nächsten mal werden die Zahlungen gestoppt - war der Spuk nach knapp zwei Wochen vorbei
    Zufall

  9. #399

    Registriert seit
    26.11.2014
    Ort
    am Harz
    PLZ
    38315
    Beiträge
    1.998
    Themenstarter
    Weitere Verdachtsfälle bei Wildvögeln in den Niederlanden.
    Leider Premiumbeitrag. Aber soweit zu lesen, gibt es in Hilversum und Wijdemeren insgersamt 3 Wildvögel die in eine Tierklinik gebracht wurden. Dort wird vermutet, das die Vögel AI-V infiziert sein könnten. Fundorte ebenfalls nähe Utrecht, wie die ersten positiven Funde. Es wird ausdrücklich noch einmal darauf hingewiesen, das man kranke Wildvögel nicht mit nach Hause nehmen soll.
    https://m.noordhollandsdagblad.nl/cn...medium=organic

    Ein weiterer Bericht aus Tatarstan, Russland über die betroffene Gänsehaltung von gestern. Insgesamt wurden dort 3.500 Tiere gehalten, von denen morgens laut Artikel 500 Tiere tot aufgefunden wurden. Nach Feststellung von AI wurden die restlichen Tiere gekeult und anschließend verbrannt. Die Tiere hatten Zugang zu einem offenen Gewässer und die Veterinäre sehen hier den Eintragsweg über wilde Wasservögel. Der Artikel ist mit einem schönen Übersichtsvideo gesegnet. Den genauen Standort kann ich noch nicht bestimmen. Um das Dorf Duasevo herum liegen eine große Anzahl von weiteren Stallanlagen, von denen einige vermutlich auf Geflügel beherbergen.
    Die Behörden raten den Geflügelhaltern in Tatarstan ihre Schlachtungen vorzuziehen um weitere Verluste zu vermeiden.
    https://tnv.ru/news/economy/134564-k...arstane-video/

    Weiterer Fund von H5 AI-V in Wildvogel Fäzes in Südkorea. Diesmal, wenn ich richtig liege, nördlich von Seoul.
    https://www.mafra.go.kr/mafra/293/su...5kbyUzRg%3D%3D

    Im November 2018 wurde in der LLC Ptitseprom Bobrovsky nahe Woronesh, Russland ein AI H5 Stamm festgestellt. Damals wurde der gesamte Bestand von 1.2 Millionen Legehennen gekeult. Nach gescheiterten Verhandlungen mit den Banken über Übergangskredite, musste die Firma im Juni 2019 Insolvenz anmelden und steht nun zur Versteigerung.
    https://abireg.ru/newsitem/84495/
    Herzliche Grüße vom Warnehof
    Karte AI 2020 / 21
    https://www.google.com/maps/d/edit?mid=194jpbUTKlWv32jcbhQKxnyl9Ou57Yb74&usp=sha ring

  10. #400

    Registriert seit
    26.11.2014
    Ort
    am Harz
    PLZ
    38315
    Beiträge
    1.998
    Themenstarter
    Nächste Eskalationstufe erreicht.
    In Altforst, Niederlande wurde heute morgen ein Broiler Mastbetrieb mit 37.500 Tieren positiv auf H5 AI-V gemeldet. Die üblichen Maßnahmen sind bereits eingeleitet wurden. Im 1 km Umkreis befindet sich keine weitere Geflügelfarm, im 3 km Umkreis sind es neun. Diese werden jetzt beprobt.
    Anmerkung meinerseits. Broiler sind sehr selten betroffen, da bin ich auf die Details gespannt.
    https://www.pluimveeweb.nl/artikel/3...f-in-altforst/
    Herzliche Grüße vom Warnehof
    Karte AI 2020 / 21
    https://www.google.com/maps/d/edit?mid=194jpbUTKlWv32jcbhQKxnyl9Ou57Yb74&usp=sha ring

Seite 40 von 82 ErsteErste ... 3036373839404142434450 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vogelgrippe 2019, was kommt auf uns zu
    Von Warnehof im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 02.01.2020, 21:41
  2. Vogelgrippe 2018 was kommt auf uns zu
    Von Huhnihunde im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 460
    Letzter Beitrag: 09.02.2019, 15:13
  3. Vogelgrippe 2017- was kommt auf uns zu
    Von Nicolina im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 525
    Letzter Beitrag: 12.01.2018, 08:55
  4. Vogelgrippe 2018 was kommt auf uns zu
    Von Huhnihunde im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.01.2018, 06:07
  5. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 11.12.2016, 23:49

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •