Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Kropfverstopfung?

  1. #1

    Registriert seit
    06.08.2018
    Beiträge
    6

    Kropfverstopfung?

    Hallo zusammen

    Einer meiner zwei Hähne war gestern Abend plötzlich nicht mehr so aktiv, wollte nicht wie sonst essen... er wirkte schlapp und müde und sein Kot war wässrig und weiss.
    Am Morgen hatte er dann einen aufgeblasenen Kropf und schwankte beim Gehen. Ausserdem gackerte er nicht wie sonst, sondern jammerte nur leise vor sich hin. Auf dem Kotbrett war kein Kot.

    Ich ging davon aus, dass es eine Kropfverstopfung sein könnte... also massierte ich seinen Kropf. Ich versuchte auch ihn auf den Rücken zu legen, um alles aus dem Kropf rauszumassieren, das klappte aber nicht wirklich. Er beugte sich aber beim Massieren selber nach vorne und es kam viel Wasser raus und ein wenig Karottenresten vom Tag zuvor. Mehr aber nicht...

    Seit dem hat er sehr viel Kamillentee getrunken, frisst mittlerweile wieder viel Körner, aber auch Sand und plötzlich Holz-Einstreu?... er schwankt nicht mehr und ist wieder etwas aktiver. Sein Kot ist meist wieder etwas fester, aber ganz grün (obwohl er kein Grünfutter gegessen hat).
    Trotzdem ist sein Kropf immer noch recht aufgeblasen und er ist auch noch nicht so aktiv wie normal...

    Ich werde morgen den TA anrufen und auch da noch nachfragen und auch eine Kotprobe vorbeibringen. Leider haben wir hier allerdings keinen TA der auf Hühner spezialisiert ist, deshalb bin ich auch froh um Meinungen von hier...

    Denkt ihr ich müsste trotzdem noch versuchen den Kropf ganz zu leeren?
    Wenn möglich möchte ich das vermeiden, da ich ihn nicht noch mehr stressen möchte und ich das Gefühl habe es geht ihm schon etwas besser. Andererseits will ich nicht, dass er plötzlich stirbt, weil ich etwas nicht gemacht oder falsch gemacht habe.

    Ich bin dankbar um jeden Rat!

    Liebe Grüsse
    Fröschli

  2. #2
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    4.721
    Hallo Fröschli,

    berichte bitte weiter, mit soviel Details wie möglich.

    Bitte lege ihn nicht weiter auf den Rücken und dann auch nicht massieren.
    Kann so ersticken!

    Wie ist sein Kropf morgens beschaffen, wenn er vom Schlafplatz kommt?

    Gibt es weiterhin Output aus dem Schnabel? Kommt Wasser aus dem Schnabel, wenn er sich bückt bzw. Körner vom Boden aufpickt? Ist allfälliges Wasser transparent, trüb, dunkel, welche Farbe und auch wichtig: Der Geruch.

    Stinkt es? Wenn ja, dann nach Hefe oder vergorenem Bier.

    Beim Kropf massieren habe ich auch schon gute Erfolge gemacht, indem ich Huhn auf meinen Schoss setzte und schön langsam und fein den verdickten Kropf Richtung Magen massierte. Habe vorab mit Cola-Eingabe in den Schnabel begonnen (mittels Einwegspritze ohne Nadel, seitlich langsam und nicht forcierend in den Schnabel eingeben und warten, bis Huhn auch mitmacht und normal schluckt.

    Bis zur nächsten Info von Dir und Hahni alles Gute!
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  3. #3

    Registriert seit
    06.08.2018
    Beiträge
    6
    Themenstarter
    Hallo zusammen

    Heute morgen scheint es ihm etwas besser zu gehen. Es hatte eine grossen Kothaufen auf dem Kotbrett. Immer noch nicht ganz fest, etwas weniger grün.
    Der Hahn gackerte wieder, war etwas aktiver, frass und trank und sein Kropf ist weniger aufgeblasen.
    Möchte mich aber noch nicht zu früh freuen... habe Angst, dass es sich wieder verschlechtern könnte.
    Werde später nochmals schauen wies ihm geht.

    Die Kotprobe bringe ich trotzdem zum TA.

    Würdet ihr sonst noch etwas machen? Muss ich bei der Fütterung in den nächsten Tagen etwas beachten?
    Sie haben täglich frischen Kamillentee zur Verfügung. Zusätzlich habe ich gestern und heute Oregano in den Tee gegeben.
    Er liebt Karotten und zerkleinerte Walnüsse und selten gebe ich ein Ei. Sollte ich in den nächsten Tagen auf solche Dinge verzichten?

    Danke für eure Tipps.

    Liebe Grüsse
    Fröschli

  4. #4

    Registriert seit
    06.08.2018
    Beiträge
    6
    Themenstarter
    Hallo Widdy

    Habe deine Nachricht erst jetzt gesehen.
    Danke vielmals für deinen Beitrag.
    Ich habe ihm gestern und auch heute morgen so massiert, wie du es beschrieben hast. Es scheint geholfen zu haben.
    Er stinkt nicht und er spuckt auch nichts mehr aus.
    Sein Kropf war heute morgen, noch etwas gefüllt mit Körner, aber nicht mehr aufgeblasen. Jetzt nach dem essen und trinken war er wieder leicht aufgeblasen, könnte sich aber auch vom vielen Tee, den er momentan trinkt, so anfühlen...

    Cola habe ich gestern versucht zu geben. Fands aber nach wenigen Schlucken eklig^^
    Würdest du ihm heute mit einer Spritze noch welches geben? Wenn ja mit Kohlensäure oder ohne?

    Vielen Dank und liebe Grüsse
    Fröschli

  5. #5
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Pfalz
    PLZ
    66***
    Beiträge
    12.602
    Cola immer ohne Kohlensäure eingeben. Gute Besserung für den Hahn.
    Die Frau Werwolf sagt: "Des g'hööööööört so !!!
    --------------------------------------------

    !!! Die Anmeldung für's Wichteln nicht vergessen !!!

  6. #6

    Registriert seit
    06.08.2018
    Beiträge
    6
    Themenstarter
    Meinem Hahn scheint es wirklich wieder besser zu gehen. Sein Kropf ist nicht mehr aufgeblasen und er setzt wieder normal Kot ab.
    Die Kotprobe hat nichts ergeben. Keine Würmer, keine Kokzidien.
    Es scheint also wirklich einfach etwas stecken geblieben zu sein...

    Würdet ihr in den nächsten Tagen bezüglich der Fütterung etwas beachten oder wieder normal füttern?

    Ich bin sehr froh, dass es ihm wieder besser geht und danke euch nochmals für euren Rat!

    Liebe Grüsse
    Fröschli

  7. #7
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    4.721
    Klingt schon mal super !

    Ich persönlich würde "normal" füttern aber jeweils abends auf der Stange versuchen, seinen Kropf zu ertasten. Morgens auch. Und auch weiter immer ein Auge nach ihm werfen (also nicht wörtlich ).

    VG Widdy
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

Ähnliche Themen

  1. Kropfverstopfung-OP
    Von Wissensdurstig im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.10.2016, 18:25
  2. Kropfverstopfung
    Von Capreziosa im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 10.05.2016, 14:21
  3. Kropfverstopfung??
    Von Mannilie im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.02.2012, 21:03
  4. Kropfverstopfung
    Von brankalina18 im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.10.2011, 23:01
  5. Kropfverstopfung
    Von Wiebke im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.08.2005, 21:27

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •