Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 76

Thema: das fängt schon wieder toll an....!!!

  1. #1

    Registriert seit
    22.11.2011
    Ort
    bei Hannover
    PLZ
    30....
    Beiträge
    265

    das fängt schon wieder toll an....!!!

    Moin, liebe Hühnerfreunde,
    für mich fängts leider gar nicht gut an, das neue Jahr!
    Heute früh ist ein Hund a.d. Nachbarschaft in meinen Garten gelaufen,
    und hat meinen Zwerghahn gepackt.
    Ich hab die Hühner schreien gehört, und bin raus.
    Da sagt die Besitzerin, zu ihrem Hund: ..so was macht man doch nicht..,und geht weiter!
    Ich hab die später raus geklingelt, und gefragt, ob sie nicht vllt. Lust hätten, meinen Hahn mit zu
    suchen, worauf sie sich bequemten, draußen ca 10Min rum zu stehen, dann sind sie wieder rein,
    es ist schließlich kalt....
    Das ist bereits das 3. Tier, das durch Hunde zu Schaden kommt.
    Mich erschreckt die unglaubliche Gleichgültigkeit der Besitzer!!!
    Ich hab richtig die Hasskappe auf!
    Aber, die Leute rühmen sich damit, einen Hund a.d. Tierschutz zu haben..

  2. #2
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Pfalz
    PLZ
    66***
    Beiträge
    12.524
    Bei solch unbelehrbaren Exemplaren hilft leider nur eine Anzeige beim Ordnungsamt.

    Hast Du den Hahn schon wiedergefunden? Ich hoffe es ist ihm außer einem Schrecken nichts Schlimmeres passiert.
    Die Frau Werwolf sagt: "Des g'hööööööört so !!!
    --------------------------------------------

    Ich hasse es mit dem Satz: "Steh auf, die Sonne scheint schon." geweckt zu werden.
    Was soll ich machen? Photosynthese?

  3. #3
    Avatar von elja
    Registriert seit
    10.12.2013
    Beiträge
    6.870
    Anzeigen. Sachbeschädigung, Tierquälerei. Sobald du den Hahn findest zum TA, TA-Kosten eintreiben.
    Sei Wachsam von Reinhard Mey
    ... Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm:
    „Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!“ ...

  4. #4

    Registriert seit
    22.11.2011
    Ort
    bei Hannover
    PLZ
    30....
    Beiträge
    265
    Themenstarter
    Nein, leider bleibt er verschwunden, und der Schock, und die Kälte werden ihm so wahrscheinlich zum Verhängnis..
    Es sind Nachbarn....
    Wenn ich die anzeige, hier a.d. Dorf, ha...
    Ich frage mich, wie ticken solche Leute, ich begreif das so schlecht!

  5. #5
    Avatar von Sterni2
    Registriert seit
    09.06.2012
    Ort
    Salzkammergut
    Land
    Österreich
    Beiträge
    7.003
    Oje, solche Besitzer könnte ich auch .....

    Bei einer Bekannten - in einem Leinenpflichtgebiet - durchbrach ein freilaufender Hund ein morsches Zaunbrett und brachte die Hälfte der Hühner um - vor den Augen der schreienden kleinen Kindern der Hühnerhalter! Am Ende heulten alle nur noch. Kommentar der Hundebesitzer: Jedes Tier ist ersetzbar. Aus fertig.
    Möchte wissen was sie gesagt hätten wenn ihr Hund zu Tode gekommen wäre ....

    Ich kenne einige Hundebesitzer - die inzwischen Hausverbot hier bei mir haben. Sind alles wirklich liebe Menschen - aber wenn die mit Hund kommen versteh ich die Welt nicht mehr wie man so sein kann. Hund jagt Hennen die im Kükenkäfig rotieren und fast am Herzinfarkt sind. Besitzer steht daneben und freut sich "Dem gefällt es bei dir".
    Hund beißt Fliesen von einer gebastelten Mosaikkugel im Garten. Besitzerin: "Du solltest dann kommen. Der Hund frisst Dein Kunstwerk".
    Auf die Idee ihn als Besitzerin selber zu lenken käme sie nie. Auch nicht in Anbetracht dessen dass die Fliesensteine sehr scharfkantig sind.

    So sachen gehen mir nicht in den Verstand.

    Obwohl ich sagen muss, dass auch drei nahe Nachbarn Hunde haben und oft bei mir vorbeigehen. Auch öfters die Kinder mit den Hunden. - Und die machen das alle vorbildlichst.
    Einer hatte mal wegen Urlaubs einen Pflegehund mit dabei und der wäre im Vorbeigehen sofort auf meine Hühner losgegangen. Der hat mich dann gefragt ob er mit dem Hund bei mir üben darf. Und so wie er das machte war das auch völlig in Ordnung. Und der Hund hat es mit mitgebrachter Wasserspritze rasch gelernt. Meine Hühner waren hinterm Zaun und es schien nicht zu stressig weil er immer sofort eingriff.

    Vermutlich gbits auch Hunde die das nicht so einfach lernen können. Dann müssen sie an die Leine. Fertig.

    Tut mir sehr leid für Deine Tiere.
    LG Sterni

  6. #6

    Registriert seit
    07.04.2015
    PLZ
    08xxx
    Beiträge
    633
    Wenn das schon zum 3. Mal passiert ist, wie hast du die Hühner gesichert? Gibt es einen Zaun?

    ich kann deine Wut gut verstehen. Wenn sie ein wenig verraucht ist könnstest du drüber nachdenken, ob du den Leuten mal ganz ruhig drüber reden kannst, das dir deine Hühner genauso ans Herz gewachsen sind wie ihnen selber ihr Hund. Für viele ist Geflügel einfach nur da, um sie zu nutzen. Sie kommen gar nicht auf die Idee, das Hühner auch anders gesehen werden können.

    Wenn es Nachbarn sind würde ich auch nie und nimmer eine Anzeige machen. Das ist es nicht Wert. Du möchtest ja sicherlich dort noch lange in Frieden leben.

  7. #7
    Avatar von elja
    Registriert seit
    10.12.2013
    Beiträge
    6.870
    Zitat Zitat von Klara55 Beitrag anzeigen
    Nein, leider bleibt er verschwunden, und der Schock, und die Kälte werden ihm so wahrscheinlich zum Verhängnis..
    Es sind Nachbarn....
    Wenn ich die anzeige, hier a.d. Dorf, ha...
    Ich frage mich, wie ticken solche Leute, ich begreif das so schlecht!
    Dann geh hin und verlang wenigstens 50 € für den Hahn. Wenn Sie die das nicht geben wollen, dann schreib deren Versicherung an.
    War es ein Rassetier? Womöglich eine seltene Rasse? Wo du fahren musst um wieder einen solchen zu bekommen? Dann musst du die gefahrenen km auch noch draufrechnen.
    Wenn ich mir vorstelle, so ein Hund würde eine meiner sehr teuer erworbenen Tuzohennen killen. Das würde teuer. Ich bin für die Hennen rund 280 km einfach gefahren. Und wer weiß, wo ich ihn D wieder eine Henne in der Qualität auftreibe.

    Ja, und genau das würde ich auch mit meinem Nachbarn machen. Und zwar gleich beim ersten Mal. Solchen uneinsichtigen Haltern gehören Grenzen aufgezeigt.
    Der Nachbar dessen Hund durch seinen morschen Zaun brach und meinen Hund ernsthaft gebissen hat bekam einiges an Auflagen von der Behörde. Und glaube mir, ich habe dafür gesorgt, dass er die auch alle einhält. Der Hund hatte bereits mind. einmal einen anderen Hund gebissen und da sah es die Behörde für notwendig an diesen Hund im Garten zusätzlich zu einem neuen Zaun auch mit Leine zu sichern. Der Hund durfte auch nur noch mit kurzer Leine und Maulkorb auf die Straße.
    Geändert von elja (01.01.2020 um 14:39 Uhr)
    Sei Wachsam von Reinhard Mey
    ... Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm:
    „Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!“ ...

  8. #8
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Pfalz
    PLZ
    66***
    Beiträge
    12.524
    Naja, für mich wäre es kein "Frieden", wenn ich meine Rechte komplett kappen muss damit andere rücksichtslos und rechtlos handeln können. Für mich wäre das ein ständiger Unfrieden in mir drin - auch wenn nach außen der Frieden gewahrt bleibt.

    Wenn die Themenstarterin das ausblenden kann, dann mag es wohl ein "friedliches" Zusammenleben geben ... bis zum nächsten toten Huhn.

    Gegen wildernde Hunde hilft 100%ig ein gut funktionierender Stromzaun. Wenn der Hund mal ordentlich eine geballert bekommt und die Besitzer ihren evtl. panisch geflüchteten Hund mal ein paar Stunden in der Botanik suchen durften, dann werden sie vielleicht zur Leine greifen. Pech für den Hund - der lernt dann mit Schmerzen, dass Dein Grundstück tabu ist - aber die Hühner sind sicher.
    Die Frau Werwolf sagt: "Des g'hööööööört so !!!
    --------------------------------------------

    Ich hasse es mit dem Satz: "Steh auf, die Sonne scheint schon." geweckt zu werden.
    Was soll ich machen? Photosynthese?

  9. #9

    Registriert seit
    22.11.2011
    Ort
    bei Hannover
    PLZ
    30....
    Beiträge
    265
    Themenstarter
    Ach Lisa, "friedlich"..., was soll ich denn machen?
    Ich werde die schon noch fragen, ob sie ihn nicht bezahlen möchten.
    Als Lernprozess, auch wenn es kein Rassetier war, aber das wissen die ja nicht.

  10. #10

    Registriert seit
    01.11.2019
    Ort
    NRW
    PLZ
    41...
    Beiträge
    209
    Zitat Zitat von Lisa R. Beitrag anzeigen
    Naja, für mich wäre es kein "Frieden", wenn ich meine Rechte komplett kappen muss damit andere rücksichtslos und rechtlos handeln können. Für mich wäre das ein ständiger Unfrieden in mir drin - auch wenn nach außen der Frieden gewahrt bleibt.
    Dem stimme ich vollkommen zu. Ich habe den Eindruck, dass sich rücksichtsloses Verhalten immer weiter ausbreitet. Warum auch nicht, wenn immer weniger Grenzen aufgezeigt werden. Das Mindeste, was ich in einer solchen Situation erwarte, ist eine Entschuldigung der Hundebesitzerin.

Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wolken... immer wieder toll
    Von Huhn von den Hühnern im Forum Foto-Galerie
    Antworten: 225
    Letzter Beitrag: 31.01.2020, 18:12
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.07.2015, 23:18
  3. Henne fängt immer wieder an zu glucken
    Von IZI im Forum Verhalten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.05.2013, 14:00
  4. es fängt schon an...
    Von mudder im Forum Hühner-Medizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.07.2012, 14:20

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •