Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 42

Thema: Fuchs: bringt er wirklich dann alle auf einmal um?

  1. #31

    Registriert seit
    12.05.2019
    Ort
    Saarland
    PLZ
    66839
    Beiträge
    265
    Große Steine sind beim graben auf jeden Fall sehr lästig und hinderlich. Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. ;-)

  2. #32

    Registriert seit
    15.05.2015
    Ort
    New Jersey
    Land
    USA
    Beiträge
    302
    Hahaha...ja das mal sicher...und ich haba das Gefuehl aufm Felsen zu wohnen...
    Gruesse aus dem sonnigen New Jersey
    20 Damen und 1 Herr...
    Anzahl wechselt regelmaessig da meine Frau angefangen hat Huehner zu sammeln :-)

  3. #33
    Avatar von Mara1
    Registriert seit
    23.11.2012
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    7.444
    Bei nur hingelegten Steinen hätte ich schon die Befürchtung, daß der Fuchs die irgendwo weg schieben kann und dann doch rein buddelt. Ausprobiert habe ich das aber noch nicht. Draht rundrum nach außen verlegt und abgedeckt hilft bei uns zuverlässig seit mehreren Jahren.

  4. #34
    Avatar von SteffalH.
    Registriert seit
    02.02.2016
    PLZ
    94...
    Land
    Niederbayern
    Beiträge
    206
    Hallo
    Ja, der Fuchs bringt um, was er erwischt. Und wenns doof kommt, bricht er sogar durchs Holz in den Stall ein. Hatte damals die Schnauze voll, hatte alle weitere Hühner verkauft. Seit mir der Fuchs damals meinen Jersey Giant Zuchtstamm und 11 weitere ins Jenseits geschickt hatte. Er kam sogar Tagsüber und holte sich noch meine Zwergwyandotten. Danach hatte ich meinen Hühnerstall in unseren ehemaligen Rinderstall reingebaut. Auch steht mein Zaun unter Strom über Nacht und Tagsüber ist mein Hund draußen. Seither ist Ruhe. Keinen einzigen Vorfall mehr. Auch bei unseren Nachbarn hatte er damals fast alle Zwerghasen, waren mal 21 Stück getötet. Er ist Seelenruhig über einen 1,60m hohen Holzzaun geklettert. Aufnahme war auf der Wildkamera drauf. Also auch Füchse klettern wo drüber, wenn sie nicht springen, oder drunter durch können. Ich hatte fast alle verloren, inklusive eigentlich die Lust an der Hühnerhaltung. Aber hab jetzt 2 neue Zuchtstämme und momentan werden drei Innenställe gebaut und ein vierter Stall folgt im Frühjahr draußen, allerdings komplett eingezäunt für meine Yokohama und Seidenhühner dann, mit Voliere usw.. Meine Brahma bleiben im großen Rinderstall, sowie auch meine paar Legis.
    1:3 Altsteirer Wildbraun
    1:0 Yokohama
    2:0 Creme Legbar

  5. #35

    Registriert seit
    15.05.2015
    Ort
    New Jersey
    Land
    USA
    Beiträge
    302
    Ops das nenn ich mal ne fiese story...sorry to hear that...
    Also bei mir hat er nur eine Dame geholt und den rest in ruhe gelassen...daher war ich unsicher ob es fuchs war...
    Sehe zwar jeden Tag einen auf meiner Grundstuecks cam aber bin noch immer nicht sicher was es war...
    Nu iss auf jedenfall der E-Zaun wieder an und bisher Ruhe...
    Habe den Zaun nun mit verschiedenen Arten von Bewaehrung versehen um zu sehen welche am besten funktioniert(die Zaun aufn Boden nach aussen Variante is leider keine option)
    Gruesse aus dem sonnigen New Jersey
    20 Damen und 1 Herr...
    Anzahl wechselt regelmaessig da meine Frau angefangen hat Huehner zu sammeln :-)

  6. #36
    Avatar von Gitti
    Registriert seit
    10.03.2007
    Ort
    Prignitz
    PLZ
    169xx
    Beiträge
    412
    Zum Titel "Fuchs: bringt er wirklich dann alle auf einmal um?"........ er versucht es zumindest.
    Mich bzw meine Hühner hat es auch erwischt! 5 Hennen hat er sich geholt:

    meine so geliebte kleine Ilse, die Supermutti - die, die abends bildlich gesprochen mit dem Besen Herrn Konstantin ins Bett gescheucht hat wenn ihr nach schlafen zumute war - die kleine Henne mit den Krüppelfüßchen, die dieses Frühjahr zehn Jahre alt geworden wäre und der ich dafür eine Geburtstagsparty mit Spaghetti versprochen hatte......

    Dottilein, die Vorwitzige - die, die immer vorneweg rannte - flog- stolperte, - bei der ich aufpassen musste, daß sie sich nicht überfrißt und die vor lauter Verfressenheit immer wieder in die Küche kam und zwischen den Fußbodendielen in den Ritzen nach Krümeln suchte.

    Ida, meine unscheinbare Superlegerin - immer in Dottis Fahrwasser unterwegs und auch in der Küche anzutreffen - die Omegahenne, die immer wieder überall aneckte und leider immer wieder Prügel vom Hahn bezog - meine hübsche Zwergbielefelderin, auf die ich wegen ihrer vielen und großen Eier besonders stolz war und der ich daher ab und zu ein paar spezielle Leckereien zugesteckt habe.

    Babette, mein süßes und leicht verwegenes Lachsmädelchen - die eigentlich eine Krone mit Leuchtbuchstaben hätte tragen können "die Welt ist ja sooo bunt, soooo schön und ich hab euch alle soooo lieb" - naiv, fröhlich und immer mittendrin - die Erste morgens draussen und die Letzte abends im Stall.

    Und mein Bärbelchen - die immer schaute, wie Babette mit der Welt umgeht um es ihr dann gleich zu tun - das schüchternste und naivste Hühnchen was ich je erlebt habe - ohne ihre mutige Freundin Babette wäre sie in dieser Welt hilflos gewesen - eine kleine Zuckermaus mit immer erstaunten Kulleraugen.

    "Übrig" geblieben ist Uschi - der Fuchs hat sie wohl fallengelassen als ich nach Hause kam. Uschi habe ich schwerverletzt im Gebüsch gefunden, mit vier großen Löchern auf dem Rücken und unterm Fügel. Und ihr langer, klagender Schrei als ich sie gefunden und hochgenommen habe........ so schrecklich!
    Am nächsten Morgen stellte sich dann sogar noch Herr Konstantin wieder ein - laut krähend kam er unter einem Totholzhaufen hervor. Er hatte Schürfwunden am Po und einen abgerissenen Sporn.

    Mein über die Jahre großes Glück ohne Fuchsbesuch hat mich nachlässig werden lassen - nach Stürmen und Windbruch habe ich den E-Zaun mit Litze nicht wieder direkt gerichtet, sondern den Strom abgeschaltet und es erstmal so gelassen. Und ich war an dem Nachmittag weg, mein Hund war mit mir unterwegs und die Hühner waren frei auf dem Grundstück unterwegs, ihr Auslauf und Stall waren offen.
    Als ich in der späten Dämmerung dann heimkam, wollte ich nach den Hühnern schauen und den Stall schließen....... es war alles voller Federn!! Besonders die Federn von Uschi lagen vor dem Auslauf rum, von den anderen Hühnern habe ich erst in mindestens 20m Entfernung Federhaufen gefunden.
    Ich bin noch im Dunkeln mit Lampe und Gummistiefeln durch das ans Grundstück anschließende feuchte Waldstück geturnt und habe so die "Spur" meiner armen Hühner verfolgen können.

    Wegen meiner Nachlässigkeit mussten meine Hühner sterben, haben schreckliche Minuten voller Todesangst und Schmerzen durchmachen müssen....... ich kann es mir nicht verzeihen.

    Das ist jetzt 14 Tage her, ich habe lange gebraucht, um das hier erzählen zu können - Uschis Wunden sind Dank Metacam, Salbe und Spray trocken und gut verheilt, etwas geschwollen ist es noch an einer Stelle, aber da war auch ein besonders großes Loch und es wird besser. Konstantin ist soweit auch wieder auf dem Damm, beide sind allerdings sehr zurückhaltend und immer noch bedrückt.
    Nach langen Überlegungen wie es nun weiter geht....... zieht morgen eine Lavender-Araucana-Henne bei mir ein - andere Hühnchen werden wieder folgen.
    LG - Gitti mit Konstantin (Seidi-Barnevelder 2012), Uschi (Wilder Mix 2014), Ginger (Lavender-A. 2017)
    RIP Suse,Esmeralda, Ilse, Ida, Dotti, Bärbel und Babette

  7. #37
    Avatar von LadyDzuranya
    Registriert seit
    05.05.2018
    Ort
    Rurgebiet
    PLZ
    445
    Land
    DE
    Beiträge
    774
    Welch fürchterliche Erfahrung und welch wundervoll und rührend geschriebener Nachruf...

    0,5 Schwedisches Blumenhuhn, 0,3 Bielefelder Kennhuhn, 0,2 Araucana, 0,1 Sussex, 0,1 Marans, 1,1 Lachshuhn und 1 Hans
    0,5 Schwedische Blumenhühner, 0,3 Bielefelder Kennhuhn, 0,2 Araucana, 0,1 Sussex, 0,1 Marans, 1,1 deutsches Lachshuhn und 1 Hans

  8. #38
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Kärnten (Österreich)
    Beiträge
    13.350
    Oh, wie furchtbar! Lass dich mal ganz feste umarmen.
    Mach dir bitte keine Vorwürfe!!! So besch.... Dinge passieren.
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,2 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,3 Mixe, 0,4 Sundheimer, 1,2 Mix-Junghühner, 0,4 Plymouth rock gestreift, 2,0 Laufenten, 0,2 Legewachteln, 0,1 Wälderdackel

  9. #39
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Palatinate
    PLZ
    66***
    Beiträge
    13.500
    Oh Gitti, das ist ganz schlimm. Kann Dir gut nachempfinden, bei mir hat der Fuchs auch mal alle Hühner (38 ) bis auf 2 getötet. Das Grauen werd ich nie ganz vergessen.

    Ich hab damals an Aufhören gedacht. Die beiden übrig gebliebenen Hennen waren traumatisiert, saßen nur still unterm Busch. Aber ein Verwandter hat mir 2 Hühner und einen Hahn geschenkt und dann ging es wieder aufwärts. Den Hennen hat die Gesellschaft neuer Artgenossen sehr gut getan und wir haben uns von dem Schrecken langsam wieder erholt.

    Ich wünsche Dir und Deinen Hühnern, dass ihr schnell wieder neuen Mut habt. Es kommen bestimmt wieder bessere Zeiten.

    Liebe Grüße Lisa
    Geändert von Lisa R. (01.02.2020 um 19:13 Uhr)
    Die Frau Werwolf sagt: "Des g'hööööööört so !!!
    --------------------------------------------

  10. #40

    Registriert seit
    01.11.2019
    Ort
    NRW
    PLZ
    41...
    Beiträge
    311
    Da schnürt es einem den Hals zu.

    Weiterhin gute Besserung für Uschi und einen guten Start mit den neuen Hühnchen!

Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Alle Hühner weg - War das der Fuchs?
    Von jas202 im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 23.06.2013, 07:21
  2. Auf einmal waren alle weg
    Von Dacapo im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 21.05.2013, 15:30
  3. Wer bringt die im Standard angegebene Legeleistung wirklich?
    Von Rookie im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 12.04.2011, 19:58
  4. Einmal kriege ich Euch alle...
    Von bauernhof im Forum Foto-Galerie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.08.2008, 10:50
  5. Brüten alle Hühner irgendwann einmal??
    Von nordfee im Forum Naturbrut
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.04.2008, 15:58

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •