Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Bepflanzung im Auslauf

  1. #1

    Registriert seit
    11.05.2019
    Beiträge
    30

    Bepflanzung im Auslauf

    Hallo zusammen,

    unser Auslauf für unsere jungen Zwergwyandotten war das ganze letzte Jahr nun eine klassische Rasenfläche mit Löwenzahn usw. Da die Hühner und der Regen mittlerweile eine braune Ackerfläche daraus gemacht haben, überlege ich schon jetzt, was ich kommendes Jahr dann einsäen werde. Was würdet ihr mir empfehlen? Soll ich wieder rasenfläche aussäen oder lieber etwas mit Blumen, oder Getreide, oder Klee, oder oder...

    Die Fläche soll für die Hühner den besten nutzen haben, die menschliche Ästhetik steht erstmal hinten an

    Vielen Dank!

  2. #2

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    7.267
    Hallo,

    von welcher Größe der Fläche reden wir denn?
    Ist diese teilbar?
    Über in Frage kommende/empfehlenswerte Bäumchen und Büsche gibt es hier schon einen guten Thread. Im Kopf behalten hab ich da bspw. "Felsenbirne", ich denke die SuFu spuckt dazu was aus.
    Wenn du wieder Gras ansäen willst, sollten es möglichst robuste Wiesen/Weidegräser sein. Ich hab mir Samen von Schwingel und Klee gekauft. Allerdings baut mir mein Mann entsprechende Schutzgitter, sonst würde nichts keimen/wachsen.
    1/14 Große Wyandotten von schwarz-goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 2 Gsg-Orpingtondamen aus 2017
    ****suche gold weißgesäumten Wyandotten-Hahn****

  3. #3

    Registriert seit
    11.05.2019
    Beiträge
    30
    Themenstarter
    Danke für die Antwort. Mir geht es im Wesentlichen um die Art der Samen und erstmal weniger um die Bäume und Sträucher. Klee und Schwingel sind ja schnellwachsend und robust. Das hört sich vernünftig an.
    Hat jemand bereits Getreide im Freiland angebaut? Bringt das was?

  4. #4

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    7.267
    Ich hatte Weizen unter dem Schutzgitter ausgesät, aber nicht wegen den Körnern, sondern wegen dem Weizengras.
    Ohne Schutz hätten die Hühner ja alles wieder kaputt gescharrt und das Reifen dauert viel zu lange.
    Das Weizengras konnte ich für die separierten Küken auch schneiden und verfüttern.
    1/14 Große Wyandotten von schwarz-goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 2 Gsg-Orpingtondamen aus 2017
    ****suche gold weißgesäumten Wyandotten-Hahn****

  5. #5
    Avatar von Roland1962
    Registriert seit
    19.02.2020
    Ort
    Völs
    PLZ
    6176
    Land
    Tirol
    Beiträge
    5
    Hallo zusammen,
    ich habe da eine Frage zur Bepflanzung. Meine Hühner haben einen eingezäunten Auslauf, den ich im Frühjahr vergrößern möchte. Bei meinem Holzschupfen ist in den letzten Jahren der Efeu bis zum Dach hinauf gewachsen und ich möchte den Auslauf bis dahin vergrößern. Soll ich da den Efeu entfernen, weil er eventuell giftig ist für die Hühner, oder kann ich dort belassen, weil ihn die Hühner gar nicht fressen??
    Danke euch jetzt schon für eure Rückmeldungen

    ☺Roland

  6. #6
    Aussteigerin Avatar von Heidi63
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    Nideggen
    PLZ
    52385
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    5.619
    Meine könnten ständig an Efeu, tun sie aber nicht.
    Gruß Heidi
    Ausstellungszucht: Javanesisches Zwerghuhn und Zwergseidi weiß.Und dann gibts da noch meine bunte Showgirl-Seidi Truppe.

  7. #7
    Avatar von LittleSwan
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    4.496
    wie tief sät man Weizen eigentlich ein? (für das Weizengras)

  8. #8

    Registriert seit
    26.12.2017
    Land
    Rhld-Pflz
    Beiträge
    907
    Hallo Roland
    Die Rückseite meines Hühnerstallgebäudes habe ich vor Jahren mit Efeu bepflanzt, das sich mittlerweile schon bis über's Dach und entlang der Giebelseiten wuchert. Ab und zu liegt schon mal ein frisches Efeublatt auf dem Boden, was die Huhns wohl schon mal aus Langeweile abzupfen, aber fressen tun sie es nicht, ebensowenig das Blattwerk der parallel verlaufenden Kirschlorbeerhecke.


  9. #9
    Avatar von Knallerbse
    Registriert seit
    17.06.2019
    Land
    D
    Beiträge
    441
    Zitat Zitat von canto Beitrag anzeigen
    Hallo Roland
    Die Rückseite meines Hühnerstallgebäudes habe ich vor Jahren mit Efeu bepflanzt, das sich mittlerweile schon bis über's Dach und entlang der Giebelseiten wuchert. Ab und zu liegt schon mal ein frisches Efeublatt auf dem Boden, was die Huhns wohl schon mal aus Langeweile abzupfen, aber fressen tun sie es nicht, ebensowenig das Blattwerk der parallel verlaufenden Kirschlorbeerhecke.

    Was für ein tolles Gehege

    Gesendet von meinem HRY-LX1 mit Tapatalk

  10. #10
    Avatar von Roland1962
    Registriert seit
    19.02.2020
    Ort
    Völs
    PLZ
    6176
    Land
    Tirol
    Beiträge
    5
    Guten Morgen zusammen,
    danke euch für die Rückmeldung, so erspare ich mir eine Menge Arbeit..☺☺

    ☺ Roland

Ähnliche Themen

  1. Bepflanzung
    Von AlexL im Forum Der Auslauf
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 11.07.2014, 11:25
  2. Bepflanzung
    Von Lotta 4 im Forum Der Auslauf
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 25.01.2013, 16:59
  3. Bepflanzung im Auslauf!
    Von DickeBerta im Forum Der Auslauf
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 06.08.2011, 12:42
  4. Bepflanzung im Auslauf?
    Von hanni&nanni im Forum Der Auslauf
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 04.07.2010, 19:49
  5. Kleine Buchen als Bepflanzung für den Auslauf
    Von Nubsi im Forum Der Auslauf
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.05.2008, 22:38

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •