Umfrageergebnis anzeigen: Wie oft wird gemistet?

Teilnehmer
75. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Jeden Tag

    28 37,33%
  • 1x die Woche

    11 14,67%
  • Wenn es nötig ist, kann jede Woche sein aber auch erst alle 6-8 Wochen

    20 26,67%
  • 1-2 x im Jahr

    11 14,67%
  • Anderes

    5 6,67%
Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 72

Thema: Wie oft mistet ihr?

  1. #1
    Avatar von SetsukoAi
    Registriert seit
    17.02.2005
    Ort
    Siesbach
    PLZ
    55767
    Land
    Deutschland/Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    12.047

    Wie oft mistet ihr?

    Hi,

    ja ich weiß, eine komische Frage von mir. Aber: Wie oft mistet ihr?

    Ich frage mich das weil ich jetzt schon öfter gelesen habe das es Hühnerhalter gibt die JEDEN TAG misten und sogar den Kot im Auslauf einsammeln... Für mich, als langjährige Hühnerzüchterin (21 Jahre) erschreckend zu lesen. Mir kommen dann eher die Fragen in den Kopf:

    - Hat das Misten was Meditatives?
    - Haben die Leute Langeweile? Keine Arbeit? Rentner?
    - Krankhafter Sauberkeitsfimmel?

    Mal abgesehen von den Unmengen an gutem Einstreu das dann auf dem Mist landet hat man eben auch viel Mist der verrottet und mehr Kosten an Einstreu sowie auch viel Zeit die dabei drauf geht.

    Ich verstehe denn Sinn dieser extremen Sauberkeit auch nicht.
    Geändert von SetsukoAi (19.12.2019 um 17:04 Uhr)

  2. #2
    Avatar von Viktor6
    Registriert seit
    13.12.2012
    Beiträge
    3.428
    Servus,
    jeden Tag, werden die Bollies von mir entfernt.
    Die meisten gesammelt und getrocknet, als Dung für meinen Garten.

    Aber klar, Meditation ist es natürlich für mich auch!
    Und ich mache es auch, weil ich ja irgendwie meine Zeit tot schlagen muss, da ich
    keine anderen Hobbies habe!

    Liebe Grüße
    Beate
    Newa dadsch a ranning süstem!

  3. #3
    Moderator Avatar von zfranky
    Registriert seit
    14.06.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    12.068
    Ich miste ebenfalls jeden Tag. Einstreu verwende ich gar nicht mehr, weil das immer mal gerne zu Bumblefoot führt.
    Ich halte das auch nicht für übertrieben. Es geht mir um Hygiene.
    Ich bin weder Rentner, noch arbeitslos noch leide ich unter Langeweile.
    Allerdings ist für mich das morgendlich Saubermachen in der Tat schön. Man hat Kontakt zu seinen Tieren, hat Kontrolle über die Verdauung und kann beim Saubermachen gleich ein Auge auf den Bestand haben, ob jeder ok ist.
    nach 20 Jahren endlich wieder Hühner, spontaner Bruteier-Kauf bei Ebay, geliefert in die Packstation, Oktober 2014 erste Naturbrut... ein bisschen Natur in der Stadt..

    Aktuell 2,15 New Hampshire, dazu Pferd, Katze und Bienen ...

  4. #4
    Avatar von SalomeM
    Registriert seit
    29.04.2014
    PLZ
    41
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    5.499
    Komplett misten (also alles raus) nach Bedarf. Kommt auf die Stallgrösse, den Besatz und die Jahreszeit an. Meistens alle 1-3 Wochen. Täglich hole ich den Kot raus und säubere einen Teilbereich des Auslaufes. Was meditatives hat das für mich nicht. Ich mag es einfach nicht, wenn die durch ihre Köttel laufen und es im Stall stinkt.

  5. #5

    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    Bergisches Land
    PLZ
    427**
    Beiträge
    415
    Ich miste auch jeden Morgen - allerdings nur das Kotbrett. Den Auslauf innerhalb der Voliere (ca 21m²) grabe ich in unregelmäßigen Abständen um, den großen Auslauf miste ich gar nicht, in der Tiefstreu des Bauwagens fällt praktisch nix an, da habe ich noch nie gemistet. Wenn mir beim Kotbrettsaubermachen ein Bollen auffällt, wird der allerings mit aufgesammelt.
    Liebe Grüße

    Jassi

  6. #6

    Registriert seit
    12.05.2019
    Ort
    Saarland
    PLZ
    66839
    Beiträge
    403
    Ich hab ja nur 4 bis 7 laufen und miste täglich nur das Kotbrett. Das dauert nur 3 Minuten und ich hab dann auch etwas Kontrolle was rauskommt. Jetzt im Winter sind sie öfters im Stall, da findet sich dann auch mal ein Häufchen auf dem Boden, das nehme ich dann auch gerade mit. Der Boden hat nur ganz homöopathisch Einstreu mit Leinstroh, das kommt einmal im Jahr raus. Im Auslauf wächst Wiese, da mach ich nichts. Der gesammelte fast pure Kot, bis auf etwas Leinstrohanhaftung und Mauserfedern, kommt dann in eine Schnellkompostertonne. Um die voll zu bekommen, werde ich viele Jahre brauchen.

  7. #7

    Registriert seit
    21.02.2014
    PLZ
    9
    Land
    Bayern
    Beiträge
    2.656
    Da ich wie Du, viele Zwergseidenhühner halte und die wenigsten auf der Stange nächtigen mache ich im 1-2Tagerhythmus die Schlafecken sauber. Müssen ja nicht im Kot liegen.
    Bei meinen Großrassen reinige ich ebenso das Kotbrett 2-3 x wöchentlich.
    Alle Einstreu raus , je nach Bedarf. Allerdings streue ich nicht sehr viel ein, wechsle lieber häufiger.
    Im Sommer schon alleine wegen Milbenkontrolle und Fliegen.
    Ich mag es nicht wenn es im Stall nach Hühnerkot riecht und der Gesundheit der Tiere ist es auch nicht zuträglich.
    Auch ich bin berufstätig . Für die Zeit der Reinigung nehme ich meine Freizeit, Tiere sind ja mein Hobby.

  8. #8
    Avatar von Susanne
    Registriert seit
    15.02.2005
    PLZ
    76...
    Land
    Baden- Württemberg
    Beiträge
    5.343
    Ich mache täglich (bis auf wenige Ausnahmen) die Kotwannen sauber, im Auslauf lese ich die Häufchen auch auf (allerdings im Winter an manchen Tagen nicht- weil es da ja schon so früh dunkel wird). Den kompletten Stall leer (mit auskärchen und alles rausräumen, frisch kieselguren etc.) mache ich so ca. alle 2-3 Monate. Die Voliere allerdings wird nur einmal im Jahr frisch eingestreut. Da lese ich halt sichtbares auf, dort ist aber mindestens 20 cm hoch Streu drin, das "schluckt" einiges, außerdem wird diese im Sommer so gut wie nie genutzt.

  9. #9
    Avatar von Dylan
    Registriert seit
    08.09.2017
    PLZ
    9
    Beiträge
    2.052
    Bei den 23 Legehennen wird täglich das Kotbrett abgesammelt, dauert nicht lange (3 - 5 Minuten), machen wir sogar gerne. Die Tiefeneinstreu wird nicht gemistet, die ist nach 2 Jahren immer noch top in Ordnung. Ich muss die nur von Zeit zu Zeit auffüllen, da ich für das Kotbrett immer eine Schaufel von der Tiefeneistreu nehme.

    Bei dem Jungvolk im Extrastall habe ich kein Kotbrett, sondern Späne unter den Schlafstangen, da hole ich den Mist einmal wöchentlich raus.

  10. #10
    Avatar von elja
    Registriert seit
    10.12.2013
    Beiträge
    6.982
    Den Stall reinige ich täglich. Einstreu ist allerdings nur im Eingangsbereich. Die Ausläufe werden auch täglich abgesammelt. Ich möchte nicht durch Häufchen laufen müssen. Die Pferde miste ich auch täglich. Warum sollen dann die Hühner im Dreck laufen?
    Mit dem täglichen Entfernen des Kotes erreiche ich, dass es nicht stinkt, weniger Fliegen im Sommer und verminderter Keim- und Wurmdruck.
    Sei Wachsam von Reinhard Mey
    ... Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm:
    „Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!“ ...

Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie oft mistet Ihr aus?
    Von Ari75 im Forum Das Hühnerhaus
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 25.05.2011, 21:50
  2. Wie oft mistet ihr eueren Hühnerstall aus?
    Von BC.Rich-Ironbird im Forum Umfragen
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 05.02.2011, 12:43

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •