Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 36 von 36

Thema: Henne verliert massiv Federn

  1. #31
    Avatar von Fette Henne
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    bei Hannover
    Beiträge
    33
    Themenstarter
    Danke für die Nachfrage.
    Es wird schlimmer. Von 5 Hühnern haben jetzt 4 kahle Stellen, z.T. blutig.
    Eine ist schon in den Kochtopf gewandert, die anderen werden folgen. Schade, denn sie legen sehr gut.

    Übrigens: Es sind keine Hybriden. Eine bunte Mischung, die vor 2 Jahren in einem Kindergarten ausgebrütet wurde.
    www.testudoland.npage.de

  2. #32
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    5.320
    Das ist schade.

    Hast Du beobachtet, war jemand am Federpicken?

    Hast Du schon daran gedacht, die Huhnis mal einfach bei etwas wärmerer Wetterlage zu shamponieren (mit Vet-Seife) und danach zu föhnen. Irgendwas in Richtung Ekzem, Pilz oder Parasiten muss da am Tun sein.

    Jetzt kommt wieder die uralte Milben-Leier von mir:
    Gehe bitte unbedingt ein paar mal nachts (etwas nach Mitternacht) in den Huhnistall und leuchte jeden cm2 mittels starker Taschenlampe genau durch und betrachte, ob nicht doch irgendwo was läuft.
    Du Huhnis können und werden es Dir nicht erzählen.

    Werde heute abend diese super Vet-Seife fotographieren und reinstellen …
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  3. #33
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    10.755
    Oh nein, das tut mir leid Ist die ohne kahle Stellen in den Kochtopf gewandert? Wenn sie die einzige Täterin war, wäre das noch eine Chance, daß es aufhört, aber vermutlich haben es sich jetzt mehrere abgeguckt. Unter den Umständen finde ich es vernünftig, neu anzufangen, Du hast ja offensichtlich auch keine großen Fehler begangen, die man noch beheben könnte. Blöde Umstände, Pech und vielleicht auch eine genetische Veranlagung dafür. Au mann, tut mir echt leid.
    Grünlegemixe 1,8; Dals-Pärlhöna 0,2; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Marans 0,1; Warzenente 1,3; Katze 2½,0

  4. #34

    Registriert seit
    16.05.2016
    Ort
    ganz im Norden v. SH
    PLZ
    25....
    Land
    DE
    Beiträge
    1.632
    Hiiii Fette Henne,
    - als ich deinen Beitrag lass musst ich ganz schön schlucken, denn ich hatte einen riesen Kloß im Hals. Ohhhh maaaaan, es tut mir so leid und ich kann mir gut vorstellen wie du mitleidest. Ich hoffe sehr, das die vielen guten Ratschläge für deine Hühnchen bald Früchte tragen, denn soooo zu leiden, das wünsche ich keinem Tier und schon gar keinem Tierhalter.
    Ich habe leider keinen Tipp für dich und deine Hühnchen, da ich ja keine habe, aber meine Nachbarin(sie hat ein paar Hühnchen) und wir tauschen uns sehr oft, über das Wohlbefinden unserer Schätzchen aus.
    Ich hoffe für dich und deine Sorgenkinder, das sie recht schnell eine Besserung erfahren und du nicht mehr so mitleiden musst.
    Ich empfinde es als schlimm, wenn man etwas hilflos zusehen muss wie unsere Schätzchen leiden.

    Ich drücke weiter alle Daumen, das ich bald eine gute Nachricht von der Genesung deiner kranken Hühnchen lesen darf.
    Geändert von laika52 (10.03.2020 um 15:05 Uhr)

  5. #35
    Avatar von Fette Henne
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    bei Hannover
    Beiträge
    33
    Themenstarter
    An Bohus-Dal: Ja, genau. Die ohne Stellen musste dran glauben.
    Zitat Zitat von Widdy Beitrag anzeigen
    Hast Du beobachtet, war jemand am Federpicken?
    Komischerweise nicht.
    Zu den Milben. Ich habe ja schon den Tesafilm-Test gemacht un den Stall mit ARDAP ausgesprüht. Wenn jetzt tatsächlich noch Milben da sind, dann nur sehr vereinzelt. Ich hatte schon mal ein Milbenproblem, da sahen die Hühner aber nicht ansatzweise so kahl aus.
    Danke nochmal für eure mitfühlenden Worte. Ganz ehrlich: Ich sehe meine Hühnerhaltung eher rational. Natürlich soll es ihnen gut gehen und sie sollen nicht leiden. Ich freue mich an ihnen, wenn sie fröhlich herumscharren, wenn sie zutraulich sind, oder wenn sie mich durch ihre typischen Verhaltensweisen zum Lachen bringen. Es sind aber andererseits Nutztiere und wir haben schon immer unser Geflügel gegessen, das ist jetzt kein großes Drama. Mein Mann bringt sie so sanft um die Ecke, dass sie nicht einmal gackern.
    www.testudoland.npage.de

  6. #36

    Registriert seit
    16.05.2016
    Ort
    ganz im Norden v. SH
    PLZ
    25....
    Land
    DE
    Beiträge
    1.632
    Liebe Fette Henne, so sollte es ja sein. Und ja, diese Wesen bringen einem viel Freude und Ablenkung vom stressigen Alltag. Ich finde , aber auch wenn es "nur " Nutztiere sind, soll es ihnen gut gehen, denn wir wissen ja selber, wenn es uns innerlich nicht gut geht, dann fühlen wir uns auch äußerlich unwohl. Aber du wirst es packen und deine Hühnchen werden es dir mit noch mehr Liebe und natürlichem Verhalten (worüber du immer wieder lachen kannst) zurück geben. TOI, TOI, TOOOIII alles Gute für dich

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Ähnliche Themen

  1. Glucke verliert massiv Federn
    Von nero2010 im Forum Naturbrut
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 26.04.2016, 14:37
  2. Huhn verliert Federn
    Von Günni_P im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.09.2015, 14:23
  3. Huhn verliert Federn
    Von achesa im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.01.2011, 18:25
  4. Huhn verliert Federn
    Von steelbros im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.04.2010, 06:45
  5. Henne verliert Federn-Mauser?
    Von lulamae im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.11.2009, 01:44

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •