Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Wie einen vom Habicht angefressenen Junghahn verwerten?

  1. #1
    Avatar von Capreziosa
    Registriert seit
    09.05.2015
    Ort
    Ticino
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    6.606

    Wie einen vom Habicht angefressenen Junghahn verwerten?

    Hallo Forianer, die Frage steht ja bereits im Betreff... Der Hahn lag 2-3 Stunden bei ca. 0 Grad an der Sonne und ich weiss nicht, ob ich ihn überhaupt noch verwerten kann und wenn ja, wie ich das machen sollte. Rupfen oder häuten? Einen Schenkel und das Brustfleisch würde ich schon gerne noch für mich "retten"... geht das, auch wenn das Tier nicht ausgeblutet ist und so lange an der Sonne lag?

    Danke für eure Tipps!
    Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar!

    ~ Astrid Lindgren ~

  2. #2

    Registriert seit
    13.04.2015
    Ort
    Lummerland
    Beiträge
    523
    Probiere es doch, ich sehe da kein Problem.
    Ich würde häuten statt rupfen, ausnehmen und die Bauchhöhle von innen auf Verfärbungen (grob: wenns ins Grünliche geht, dann ist es zu spät) kontrollieren.
    Dann schneidest Du das Brustfilet und die Schenkel ab soweit das unverletzte Fleisch reicht (ich gehe mal davon aus, dass der Habicht vom Rücken her gerupft hat?).
    Schade um den Hahn
    1 Dresdner Henne, 4 Dorking, 1 Dorking-Mix, 7 Mechelner, 3 Bresse gauloises
    Also insgesamt 0.16 Hühner, dazu 1.0 Spitz und 0.1 Katze

  3. #3
    Avatar von Capreziosa
    Registriert seit
    09.05.2015
    Ort
    Ticino
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    6.606
    Themenstarter
    Ja, schade um den schönen Kerl. Er stand jedoch auf der Vermitteln-oder-essen-Liste, und jetzt kam und kommt halt Letzteres zum Zug...

    Er wurde seitlich aufgebrochen und ein Teil eines Schenkels fehlt. Ich versuche mal zu retten, was noch zu retten ist...

    Danke, Lieselott.
    Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar!

    ~ Astrid Lindgren ~

  4. #4
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    2.985
    Würde ich auch machen.
    großzügig um die fraßstelle wegschneiden bzw "einfach" mit der Geflügelschere halbieren und alles angefressene verwerfen.

    die Zersetzungsprozesse durch die Darmbakterien sollte in brust und schenkel noch nicht fortgeschritten sein.
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!


    2,12 Blumenhühner; 0,4Brahma; 0,3 Busch-Mixe; 0,7 Blum-Bra-Pington

  5. #5
    Avatar von Penni
    Registriert seit
    18.02.2011
    Ort
    Thüringen
    PLZ
    99
    Beiträge
    1.144
    Hallo Capreziosa, bei den Temperaturen und der Zeit, die du sagst, hätte ich gar keine Bedenken. Ich bin mittlerweile dazu übergegangen, Habichtopfer, die ich am gleichen Tag finde, immer zu verwerten (außer bei zu dollen Lieblingstieren) Gut durchgaren halt, sagt man ja bei Geflügel sowieso. Gemein, das es wieder auf diese Art passiert ist

    Viele Grüße! Penni
    14,21 Skånsk blommehöna, 0,1 Marans sk, 1,1 Laufenten, wildfarbig

  6. #6
    genannt Kokido Avatar von Huhn von den Hühnern
    Registriert seit
    13.07.2015
    Ort
    Eifel
    PLZ
    538xx
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    7.392
    Wenn das Huhn durch den Habicht geöffnet, mußte es doch langsam ausbluten, da die Verletzungen meist tief und unschön sind. Vom Gefühl her würde ich auch "verwerten" sagen.

    Bei einem totem unverletzt Huhn (Herzschlag, Sturz etc) wäre ich unsicher und würde das Tier begraben oder weit weit weit weg dem Fuchs geben.
    Kokido von den Hühnern
    mit der bunten Truppe aus Villa Raptor
    Siehe Thread "Villa Raptor" & "Villa Raptor 2018"

  7. #7
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    2.985
    Gut ausbluten tut ja eher, was betäubt ist, aber nicht tot. Solange also das Herz schlägt.
    Das sollte allerdings für die hier vorgesehene Verwertung trivial sein. Besser, als wegwerfen.

    Bei unklarem tot wäre ich wohl auch vorsichtig.
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!


    2,12 Blumenhühner; 0,4Brahma; 0,3 Busch-Mixe; 0,7 Blum-Bra-Pington

  8. #8
    Avatar von Capreziosa
    Registriert seit
    09.05.2015
    Ort
    Ticino
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    6.606
    Themenstarter
    Danke, ihr Lieben. Es ist das erste Mal, dass ich ein Habichtopfer bzw. dessen Reste noch für mich verwerte. Bislang durften sich immer irgendwelche Waldbewohner über eine Mahlzeit freuen... jetzt kriegen sie nur noch die Reste der Reste. Die Innereien sahen gut aus, das Brustfleisch und der heile Schenkel ebenso. Bleibt das Fleisch bis Freitagabend frisch oder sollte ich es noch einfrieren?

    Penni, mir tut es sehr leid um den tollen Hahn, aber er hatte ein wirklich gutes Leben und sein Opfertod bestärkt mich in der Entscheidung, meine Stammhühner nicht mehr in den unbegrenzten Freilauf zu lassen. Ich hätte binnen Jahresfrist vermutlich kein einziges Huhn mehr...
    Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar!

    ~ Astrid Lindgren ~

  9. #9
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    2.985
    Bis Freitag wäre es mir fast zu lange. Aber bestimmt chemisch - sensorisch bei 2°C völlig unbedenklich.
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!


    2,12 Blumenhühner; 0,4Brahma; 0,3 Busch-Mixe; 0,7 Blum-Bra-Pington

  10. #10

    Registriert seit
    13.04.2015
    Ort
    Lummerland
    Beiträge
    523
    Naja ein "normal" geschlachtetes Huhn würdest Du ja auch 2-3 Tage im Kühlschrank reifen lassen.
    Ich würde den Kühlschrank auf sehr niedrige Temperaturen (um die 0°C stellen) und sehen, dass es möglichst trocken liegt, also das "Waschwasser" gut ablaufen lassen.
    1 Dresdner Henne, 4 Dorking, 1 Dorking-Mix, 7 Mechelner, 3 Bresse gauloises
    Also insgesamt 0.16 Hühner, dazu 1.0 Spitz und 0.1 Katze

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.03.2018, 20:05
  2. Kükenstarter verwerten
    Von platanen im Forum Hauptfutter
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.06.2014, 00:03
  3. Junghahn macht einen merkwürdigen Eindruck...
    Von Mandy2008 im Forum Züchterecke
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.01.2012, 01:24
  4. Federn verwerten
    Von da_moewchen im Forum Das Suppenhuhn
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.03.2011, 12:27
  5. Was kann ich für einen Junghahn verlangen?
    Von mieze0_4 im Forum Dies und Das
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.09.2009, 23:26

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •