Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24

Thema: Wie einen vom Habicht angefressenen Junghahn verwerten?

  1. #11
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    2.926
    2 Tage, ja... 3 Tage vielleicht auch. Aber hier sind es 4 Tage bei einem verstorbenen Tier. ICH würde es nicht machen. Aber es ist ausdrücklich nur ein bauchgefühl
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!


    2,12 Blumenhühner; 0,4Brahma; 0,3 Busch-Mixe; 0,7 Blum-Bra-Pington

  2. #12
    Avatar von Capreziosa
    Registriert seit
    09.05.2015
    Ort
    Ticino
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    6.601
    Themenstarter
    Sicherheitshalber habe ich das Fleisch nun eingefroren.

    Nochmals vielen Dank euch allen, das war emotional wie auch "technisch" nicht einfach für mich...
    Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar!

    ~ Astrid Lindgren ~

  3. #13

    Registriert seit
    19.02.2014
    Beiträge
    1.968
    ... oh je. Das tut mir wirklich Leid! Wenn ich Hähne schlachte, lasse ich sie immer 1 Woche bei 0°C im Kühlschrank reifen.
    Das tut dem Geschmack und der Textur des Fleisches gut. Wenn die Hähne sehr gross sind, liegt die 2. Hälfte dann auch schon mal noch eine Woche in ein Leintuch geschlagen im Kühlschrank und ich habe den Eindruck, dass Fleisch wird dadurch eher besser als schlechter. Längeres Durchgaren, am besten in Sahne-Champignon-Sauce mit Kräutern, ist anschliessend natürlich wichtig.
    LG Oliver

  4. #14
    Avatar von Neuzüchterin
    Registriert seit
    05.07.2010
    PLZ
    86653
    Land
    Bayern
    Beiträge
    566
    Also sowas kommt bei mir unter die Erde.Komplett so wies gefunden wurde.Wer weis was der Habicht alles für Krankheiten anschleppt?
    Bin ich die einzige,ders vor sowas graust?

  5. #15

    Registriert seit
    19.02.2014
    Beiträge
    1.968
    Zitat Zitat von Neuzüchterin Beitrag anzeigen
    Also sowas kommt bei mir unter die Erde.Komplett so wies gefunden wurde.Wer weis was der Habicht alles für Krankheiten anschleppt?
    Bin ich die einzige,ders vor sowas graust?
    ... Die Natur ist halt nicht steril. Aber gewöhnliche Krankheitserreger dürften einen ordentlichen Kochprozess nicht überstehen.
    LG Oliver

  6. #16
    Avatar von melachi
    Registriert seit
    03.02.2016
    Ort
    Rheinland
    PLZ
    4....
    Land
    D
    Beiträge
    2.975
    Zitat Zitat von Neuzüchterin Beitrag anzeigen
    Also sowas kommt bei mir unter die Erde.Komplett so wies gefunden wurde.Wer weis was der Habicht alles für Krankheiten anschleppt?
    Bin ich die einzige,ders vor sowas graust?

    naja ich denke kurz drüber nach, aber wer weiß schon, ob er nicht vorher schon auf den Salat gekackt hat, dens zum Hähnchen gibt. Und dann denke ich, das mein Vater als Kind im örtlichen Fäkalienabsetzbecken schwimmen gelernt hat, und meine Mutter als Kind die grünen Heringe, die sie mit ihrem Schwesterchen kaufen geschickt wurde, im Dorfbach 'schwimmen' ließ, in dem auch die Schlachtreste aus der benachbarten Metzgerei samt den Ratten, die darauf scharf waren, runter schwammen, und dann denke ich, das ich wohl ein ausgezeichnetes Immunsystem geerbt haben muß und lass es mir schmecken

  7. #17
    Avatar von Dylan
    Registriert seit
    08.09.2017
    PLZ
    9
    Beiträge
    1.557
    Also sowas kommt bei mir unter die Erde.Komplett so wies gefunden wurde.Wer weis was der Habicht alles für Krankheiten anschleppt?
    Bin ich die einzige,ders vor sowas graust?
    Woher weiß ich denn, was meine Hühner für Krankheiten anschleppen? Die laufen doch genauso frei rum, und ich will gar nicht wissen, was die immer so zu sich nehmen.
    Solange der Habicht stark genug ist, ein Huhn zu schlagen, wird er wohl so krank nicht gewesen sein. Ich würde den Hahn auf jeden Fall verwerten,

  8. #18
    Giftpilz-Züchter Avatar von Bibbibb
    Registriert seit
    26.03.2013
    Ort
    Dorf
    Land
    hessischer Odenwald
    Beiträge
    1.873
    Also ehrlich gesagt, hätte ich da weniger Bedenken als bei so machem Supermarkt-Hähnchen. Von wegen multiresistenter Keime und so...
    Aber ich ess es ja ohnehin nicht solange es noch irgendwas anderes zu mampfen gibt.
    Unterstütze Vereine durch deine Einkäufe.
    Ich unterstütze Rettet das Huhn!
    https://www.gooding.de/rettet-das-huhn-e-v

  9. #19

    Registriert seit
    24.05.2014
    PLZ
    193..
    Land
    M-V
    Beiträge
    1.503
    Vor dieser Frage stand ich ebenfalls schon, ganz besonders, wenn das arme Geschöpf noch warm war, als ich es fand.

    Heute ist DAS das wichtige Kriterium für mich, aber es kommt auch darauf an, welchen Schaden der Habicht hinterlassen hat. Und auf Alter und Größe des Tieres.

    Das war dann mal eine Frage, die ich lieber mit mir selbst abgemacht habe. Sie hier zu stellen, hab ich mich nicht getraut

    Danke für: "Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar!"
    Was interessiert mich mein dummes Gewäsch von vorgestern.....

  10. #20
    Avatar von Capreziosa
    Registriert seit
    09.05.2015
    Ort
    Ticino
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    6.601
    Themenstarter
    Bezüglich vom Habicht übertragener Krankheiten mache ich mir keinerlei Sorgen. Bedenklich fand ich einzig, dass das Tier 2-3 Stunden in der Sonne lag, die hier in den Bergen auch bei tiefer Lufttemperatur eine ganz andere Kraft hat als im Flachland. Deshalb das Fleisch dann doch lieber gleich einfrieren statt noch reifen lassen, es wird auch so noch vorzüglich schmecken.

    Mgrie, dafür ist das Forum doch da, dass man fragen und an den Erfahrungen anderer teilhaben kann und nicht alles mit sich selbst ausmachen muss.
    Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar!

    ~ Astrid Lindgren ~

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.03.2018, 20:05
  2. Kükenstarter verwerten
    Von platanen im Forum Hauptfutter
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.06.2014, 00:03
  3. Junghahn macht einen merkwürdigen Eindruck...
    Von Mandy2008 im Forum Züchterecke
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.01.2012, 01:24
  4. Federn verwerten
    Von da_moewchen im Forum Das Suppenhuhn
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.03.2011, 12:27
  5. Was kann ich für einen Junghahn verlangen?
    Von mieze0_4 im Forum Dies und Das
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.09.2009, 23:26

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •