Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27

Thema: Auslauf Planung absoluter Hühneranfänger

  1. #21

    Registriert seit
    03.11.2019
    Beiträge
    20
    Themenstarter
    Hab durchgeatmet :-)
    Allerdings belastet mich die Sorge um die Hühner. Ich habe sie ja ganz kurzentschlossen aus einer überfüllten Volierenhaltung genommen, weil ich sie zum Schlachten zu schade fand.

    Normalerweise würde ich immer erst sorgfältig alle Vorkehrungen treffen und mir Wissen aneignen BEVOR ich Tiere aufnehme. Aber in dem Fall hab ich einfach erst 'gemacht' , weil sie ein Zuhause brauchten...
    Daher leben sie aktuell im Cube mit 4m Röhre vornedran und dem 21m Zaun drum herum. Das ist weder ruchtig Raubtiersicher noch geschützt genug. Wenn das Wetter schlecht ist, sitzen sie viel zusammengekuschelt unter dem Cube, da haben wir rundherum Schaltafeln vor den umlaufenden Draht gestellt, da ist es dann winddicht.

    Ist aber nur ein Provisorium. In zwei Wochen hat mein Mann Urlaub und der Bau der Voliere soll los gehen.

    Die Serama-Henne (müsste so um 400g haben) frisst gern, trinkt, nordet per Schnabelhieb den Junghahn ein und sieht laut meinen Nachbarinnen wohl bedeutend besser aus als bei ihrer Ankunft. Was ich nicht beurteilen kann, weil ich sie ja jeden Tag sehe. Vom Gefühl her meine ich aber, dass sie mit irgendwas "kämpft" und auch am empfindlichsten ist, was das Wetter betrifft. Ich habe mich entschieden, sie zu einer Tierärztin zu bringen, die ich mir als hühnerkundig ergooglet habe in 20 Fahrminuten Entfernung. Wir mögen diese kleine Henne (Lisbet Blümchen) sehr gerne.

    Wegen des Auslaufs: ich hab überhaupt keinen Hygienetick, wir haben eine Hündin, die der Liebling der Kinder ist und dauernd Kontakt zu allen möglichen Tieren. Einige Leute haben mir aber zu verstehen gegeben; dass Hühner besonders krankheitsanfällig wären und 'Seuchenschleudern'. Da ich auch nicht übermäßig viel Platz habe, hatte ich gedacht, diesen halt so zu gestalten, dass ich auch mal reinigen kann. Gerade mit meinem 'Kokzidienhühnchen'...

    Liebe Grüße,
    Iris

  2. #22
    Moderator Avatar von sil
    Registriert seit
    27.12.2007
    PLZ
    94
    Land
    Bayern
    Beiträge
    6.423
    Zitat Zitat von Lisbeth_Blümchen Beitrag anzeigen
    Da ich auch nicht übermäßig viel Platz habe, hatte ich gedacht, diesen halt so zu gestalten, dass ich auch mal reinigen kann. Gerade mit meinem 'Kokzidienhühnchen'...
    Das ist doch ein ganz vernünftiger Ansatz. Und ich finde es gut, daß Du die Hühnchen, wenn auch etwas unvorbereitet, übernommen hast und daß nun mit Verspätung erst versucht wird, optimale Bedingungen zu schaffen, ist vielleicht nicht von Anfang an optimal gelaufen, aber schlecht scheint es ihnen bei dir ja trotzdem nicht zu gehen.

    Ob Hühner wirklich Bakterienschleudern sind, kann ich nicht beurteilen. Sie hinterlassen halt, anders als eine Katze, die aufs Klo geht, und anders als ein Hund, der sich wenige Male am Tag nur lösen muß, über den ganzen Tag verteilt überall wo sie gehen und stehen ihre Häufchen. Die regelmäßig abzusammeln kann sich sehr mühsam gestalten und viele Halter tun sich das einfach nicht an. Weil die Hühner, wenn ihr Platz begrenzt ist, ständig durch ihren eigenen Dreck laufen, ihn zertreten und zerteilen, und weil durch die ständige Belastung durch das darüberlaufen, scharren, und die ausscheidungen die Grasnarbe nicht lange standhält, sind viele Hühnerausläufe schnell kahl und werden bei Regen matschig, stinken dann ...
    Es müßte nicht so sein, aber es ist halt immer noch ein typisches Bild.
    Wenn ihr sowieso vor habt, in eine Voliere zu investieren, dann baut sie doch gleich so stabil, daß ihr sie kompett überdachen könnt, macht zwei Seiten Winddicht und dann lies dich mal in den DeepLitter-Faden ein https://www.huehner-info.de/forum/sh...-Litter-Method
    Hühner mögen weder Regen noch Wind, auch wenn sie beides aushalten, bevorzugen sie trockene Füße und eine windstille Umgebung.

    Eine funktionierende Tiefstreu ist gut sauberzuhalten, stinkt nicht und bietet den Hühnern Platz zum Scharren. Wenn Du noch für ein paar erhöhte Sitzgelegenheiten sorgst, einen Futterkorb z.B. aufhängst, täglich ein paar Körner in der Streu verteilst, Äpfel oder anderes Obst im Ganzen anbietest etc, haben deine Damen Beschäftigung und es steht nicht soviel herum, was das tägliche durchharken z.B. kompliziert machen würde. Da sie ja außerdem auch raus dürfen sollen, haben sie außerhalb genug Gelegenheit zum Gras rupfen, Insekten suchen, was auch immer. Ein paar nicht überdachte qm der Voliere bringen keinen wirklichen Nutzen sondern sorgen eher für mehr Dreck und Nässe in der gesamten Fläche.
    "alles zuwider dem Menschen. auf den Äckern wächst das Gras und auf den Wiesen steht nichts." (sagte ein alter Bauer mal)

  3. #23

    Registriert seit
    03.11.2019
    Beiträge
    20
    Themenstarter
    Leider leider bin ich noch nicht wirklich weiter. Ich bekomme keinen Handwerker, der die vorbereitenden Arbeiten für die Voliere kurzfristig machen kann. Die entsprechende Stelle auf dem Rasen muss ja vorbereitet werden mit Auskoffern, Splitbett und Kantensteinen oder Schalungssteine, damit die Voliere irgendwo drauf gebaut werden kann.


    Aktuell hängen die Hühnchen viel unter dem Eglu und in dem angeschlossenen 4m Tunnel rum. Um schnell Abhilfe zu schaffen, habe ich mir folgendes überlegt. Ich bestelle nochmal Geflügelzaun und zäune hinten wirklich alles ein, was sie haben können , da lande ich bei 80-100 qm Grünfläche. Auf dieser Fläche verteile ich kleine selbstgebaute Unterstände. Bei Robert Höck habe ich gesehen, der nimmt sogar Tannengrün auf so Holzgerüstchen etc dafür. Unter die kleinen Unterstände könnte ich Rindenmulch aufbringen. Evtl noch nen Bambus mit Rhizomsperre einsetzen, der auch im Winter Versteckmöglichkeit bietet (ich weiss nicht, ob man den jetzt noch Pflanzen kann).
    Den Cube mit dem 4m Tunnel würde ich mir auf oder direkt neben die gepflasterte Einfahrt stellen, die an die Wiese angrenzt, damit ich selbst garnicht mehr viel auf der Grünfläche umherlaufe.
    Wäre es dabei besser, wenn der Cube mit seinem 4m Auslauf auf Pflaster oder auf Wiese steht? Da hocken sie viel drin und daher dachte ich, ich stell den aufs Pflaster, dann versetze ich den ab und zu und mach da sauber. Oder ist das Pflaster zu kalt? Ggf könnte ich da einen Karton mit Stroh reinstellen.

    Mein Problem, dass der große Auslauf dann nicht fuchssicher ist, bleibt bestehen. Ich müsste evtl pokern, ob der Fuchs sich traut...Fliegen können die Hühnchen trotz einseitig gestutzter Schwingen nicht schlecht...

    Am Montag gehe ich zu einer Tierärztin, die sich mit Geflügel auskennt. Die Serama-Henne nehme ich direkt mir. Ich habe mich gestern erschrocken beim Reinigen des Cube. Ich lege die Kotschublade immer mit Zeitung aus, daher konnte ich gut sehen, dass die Hühner stellenweise noch komisch kacken, zum Teil mit rötlichen ("Schleimhaut"?-) Fäden. Örks.

    Ich bin mal gespannt, was ihr sagt und danke wieder für Rat und Hilfe!

  4. #24
    Eulalia Avatar von Pfandfrei
    Registriert seit
    22.05.2016
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.392
    wegen der Kacki kann ich Dir diesen Link empfehlen.

    dort gibt es Bilder und Beschreibungen von den vielen verschiedenen Kackhäufchen die Hühner so hinterlassen
    Häufchen mit Schleimhaut hat man meistens über Nacht auf dem Kotbrett. Das heist es das die Hühner ab und zu die Darmschleimhaut erneuern. Meistem tritt es bei Junghennen auf.
    LG Heike Sei Pippi -nicht Annika
    2.9 Kämpfer,0.1 Araucaner,0.1 Grünleger und viele Jungtiere aus 2019

  5. #25

    Registriert seit
    03.11.2019
    Beiträge
    20
    Themenstarter
    Pfandfrei - Danke. Und: krass! Da ist ja einiges in Form und Farbe dabei; was noch 'normal' ist...

  6. #26

    Registriert seit
    03.11.2019
    Beiträge
    20
    Themenstarter
    Darf ich nochmal fragen: würden die Hühner so ein überdachtes Gewächshaus mit Rindenmulch am Boden über die Schlechtwetter Periode zum Scharren gut finden?
    https://www.westfalia.de/shops/garte...180x240-cm.htm

    Sie sitzen über Nacht im Eglu, den wir jeden Abend noch mit einem Frostcover abdecken, schön warm...hab ich heut morgen getestet, echt prima.

    Wenn ich es nun noch schaffe, ihnen mit Hilfe von Strom den Auslauf großzügig fuchssicher einzuzäunen, wäre das gut. Habe dazu schon in einem anderen Thread nachgefragt, da hatte jemand eine Lösung per Foto gezeigt; die ich praktikabel fand.

    Dann hätten sie den Eglu zum Schlafen im Warmen und tagsüber einen fuchssicherer Auslauf. Für nasses / kaltes Wetter dann noch den mit Covern abgedeckten 4m Tunnel am Eglu sowie das trockene Folien-Gewächshäuschen zum Scharren.
    Könnte ich somit meine Hühnchen tiergerecht über den Winter bringen?

    Vielen Dank für Eure Hilfe :-)

  7. #27
    Avatar von Kohlmeise
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    NRW
    PLZ
    47
    Beiträge
    3.312
    Mach dich nicht zu sehr verrückt!

    Serama Hennen frieren im Winter sehr, das kalte feuchte Wetter setzt ihnen zu. Ich hatte auch welche, aber die sind nie in den wärmeren Stall gegangen sondern wollten bei den anderen bleiben. Wenn Lisbeth noch mit Würmern und Kokzidien kämpft, schlaucht sie das auch.

    Meine Großen- und Zwerghühner sitzen bei den derzeitigen Temperaturen auch oft zusammen und wärmen sich.

    Den Folientunnel kann ich dir nicht empfehlen. Er wird bei Wind nicht stabil stehen bleiben. ich hatte so einen mal während der Aufstallungspflicht 2015/2016. Er tat seine Dienste für ein paar Wochen aber dann riß er an den Nähten ein.

    Als kostengünstige Lösung könntest du einen dünnen Zaun auf Rolle (ich suche mal den Hersteller raus) aufstellen und diesen mit einem Engelnetzt oben andichten. Unten kannst du du einfache Pflastersteine legen, so dass sich kein Fuchs durchgraben kann.
    Liebe Grüße von der Kohlmeise und dem befiederten Fußvolk
    Unsere Hühnertränke ist immer halb voll, niemals halb leer...



Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Zwerg-Wyandotten und Auslauf (Planung)
    Von Rheinhessen-Huhn im Forum Der Auslauf
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.07.2017, 08:26
  2. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 24.05.2017, 21:40
  3. Absoluter Neuling
    Von LuckyBird1971 im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 07:25
  4. Absoluter Hass
    Von uteanna im Forum Verhalten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.09.2011, 12:28
  5. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.06.2011, 11:02

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •