Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 53

Thema: immunstärkendes Winterfutter

  1. #1

    Registriert seit
    15.05.2012
    Beiträge
    1.313

    immunstärkendes Winterfutter

    Hallo Ihr Lieben,

    wie Ihr wisst, hatte ich bisher immer mit Gelegenheits-Schnupferitis im Stall zu kämpfen.

    Seit einiger Zeit scheint Ruhe einzukehren, trotz draußen Nass-Kalt-windig-Wetter.
    Was habe ich geändert:

    1. Windschutznetze an die Forderfront der alten Sautrog-Fenster
    2. Bierhefe täglich ins Futter (ca. 30 g für 25 Huhns)
    3. 1 EL Blütenpollen ins Weichfutter plus 1 TL Schwarzkümmelöl
    4. Kohl als Wintergemüse eingeführt im Korb zum Picken, sowie Kürbis,
    Äpfel und ab und zu getrocknete Brennesseln
    5. Die Einstreu öfter gewechselt


    Hoffentlich bleibt es so.

    Aktuell probiere ich gerade Keimlinge aus. Angesetzt habe ich Mungobohnen und Linsen. Mal sehen, ob es was wird und ob es ankommt. Hierzu frage ich mich, ob ich die Legepellets dazu reduzieren muss, wenn es Keimlinge dazugibt.

    Ich habe auch eine Wildsamenmischung bestellt, die ich auch den Kaninchen in der kalten Jahreszeit als Energiefutter geben möchte. Das kann ich auch für die Keimlinge der Hühner verwenden.

  2. #2

    Registriert seit
    15.05.2012
    Beiträge
    1.313
    Themenstarter
    Produkt: Deli Nature Wildsamen Volieren-Vogelfutter

    Produktbeschreibungen
    eine Mischung basierend auf Unkraut- und Gemüsesaaten u.a. Nachtkerze, Kleesaat,
    Zusammensetzung:
    Raps, gelbe Hirse, Spinatsamen, Mohrensamen, Grassamen, Kleesaat, Sorghum rot, Radieschensamen, Leinsamen, Buchweizen, Anissaat

  3. #3
    Hühner Tyche Avatar von magda1125
    Registriert seit
    08.09.2017
    Ort
    MV/fast Uckermark
    Land
    D
    Beiträge
    2.585
    Was genau ist denn von dem genannten Körnerfutter jetzt immunstärkend?
    *neugierigbin*

    Keimlinge, Kohl, Brennnessel finde ich im Winter naheliegend.
    Ingwer gebe ich im Winter ins Weichfutter.
    LG Magda

    „Principiis obsta. Sero medicina parata, cum mala per longas convaluere moras.“ Ovid

  4. #4

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    8.039
    Was für Pellets fütterst du denn und wie, dann kann man vielleicht auch was dazu raten.
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 11 Große Wyandottenmädels von schwarz goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 2 Gsg-Orpingtondamen aus 2017 u. 2018 + 16 Küken vom 09.05.2020 - RIP kleines Krähchen

  5. #5

    Registriert seit
    29.09.2019
    PLZ
    6xxxx
    Land
    Hessen
    Beiträge
    82
    Ich füttere Hagebutten dazu!
    Getrocknet und TK, bzw dann aufgetaut!
    Haben viel Vitamin C und kosten nix, nur einen schönen Spaziergang!

  6. #6

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    8.039
    Übrigens spuckt die Suche auch ein paar Threads zur Winterfütterung aus, wo man mal nachlesen kann ...
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 11 Große Wyandottenmädels von schwarz goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 2 Gsg-Orpingtondamen aus 2017 u. 2018 + 16 Küken vom 09.05.2020 - RIP kleines Krähchen

  7. #7
    Hühner Tyche Avatar von magda1125
    Registriert seit
    08.09.2017
    Ort
    MV/fast Uckermark
    Land
    D
    Beiträge
    2.585
    Zitat Zitat von wolfswinkel7 Beitrag anzeigen
    Ich füttere Hagebutten dazu!
    Getrocknet und TK, bzw dann aufgetaut!
    Haben viel Vitamin C und kosten nix, nur einen schönen Spaziergang!
    Stimmt!
    Ich auch.. ist mir in der Brennnessel-Winterbegeisterung untergegangen..

    Seitdem der frische Löwenzahn auf den Weiden dünner wird, langweile ich meinen Hund beim Gassi mit dem Sammeln von Hagebutten, der Arme.

    Ich friere sie auch ein und schrote sie gefrostet.
    LG Magda

    „Principiis obsta. Sero medicina parata, cum mala per longas convaluere moras.“ Ovid

  8. #8

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    8.039
    Da fällt mir noch ein: google mal nach natürlichem Antibiotikum und natürlichem Penicillin (das was man sich aus diversen natürlichen Zutaten selber mit Apfelessig mixt). Davon kann man den Hühnern auch ins Weichfutter geben, am besten selbst anwenden und den Hühnern den Trester geben.
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 11 Große Wyandottenmädels von schwarz goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 2 Gsg-Orpingtondamen aus 2017 u. 2018 + 16 Küken vom 09.05.2020 - RIP kleines Krähchen

  9. #9

    Registriert seit
    29.09.2019
    PLZ
    6xxxx
    Land
    Hessen
    Beiträge
    82
    Zitat Zitat von magda1125 Beitrag anzeigen
    Stimmt!
    Ich auch.. ist mir in der Brennnessel-Winterbegeisterung untergegangen..

    Seitdem der frische Löwenzahn auf den Weiden dünner wird, langweile ich meinen Hund beim Gassi mit dem Sammeln von Hagebutten, der Arme.

    Ich friere sie auch ein und schrote sie gefrostet.
    Ich hab ja meine Hühner noch nicht so lange, erst seit August! Ich mach für meine Familie Hagebuttenmus, das kommt dann auf's Brot, wenn jemand kränkelt!
    Und weil ich damit gute Erfolge verbuchen kann, hab ich die für die Hühner mitgesammelt!
    Frisch mögen sie die jetzt schon gerne!

    Dein armer Hund, da freut er sich nicht mehr auf's Gassi gehen! Och das tut mir Leid für Ihn!
    Aber Vorrat geht vor!
    Bei mir auch!

    Da wir viieelll Platz haben kann ich immer noch Löwenzahn, Vogelmiere und Brennnesseln sammeln!
    Eigentlich das ganze Jahr über!
    Denn die drei Pflanzen wachsen immer, selbst bei Frost!

    Mit den Keimlinge ist es so, wenn sie das Keimblatt voll entwickelt haben und sich das erst richtige Blatt ganz klein zeigt, dann dann haben Sie sehr viel Eiweiß, Vitamine, sekundäre Stoffe und was weiß ich nicht alles!
    Ich säe das immer aus und warte bis sie ca 10 cm groß sind, schneide sie ab und gebe das Grün zum Salat!
    Super lecker und viele Vitamine!
    Mach ich mit Rote Beete, Kohlbari, Brokkoli, Kresse und Schnittsalat!
    Dieses Jahr dann mehr, damit wir mit den Hühnchen teilen können!

  10. #10

    Registriert seit
    15.05.2012
    Beiträge
    1.313
    Themenstarter
    Ich halte Keimlinge als imunstärkend, genauso wie Blütenpollen. Kräuter und Hagebutten ebenso. Das habe ich aks Pulver in meinem Barfschrank und wandert ebenso ins Weichfutter.

    Die Legepellets sind von Raiffeisen und hat 18% Rohprotein.

    Bei uns wächst im Winter kaum was. Im Gegensatz zu den meisten Orten haben wir immer lange und kalte Winter mit viel Schnee
    Geändert von Snivelli (14.11.2019 um 20:40 Uhr)

Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kaltstall - Winterfutter?
    Von zweithuhn im Forum Spezialfutter
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 27.11.2016, 21:48
  2. Eure Zusammenstellung für's Winterfutter?
    Von Joan im Forum Hauptfutter
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.10.2016, 13:06
  3. winterfutter?!
    Von sacola im Forum Spezialfutter
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 02.12.2015, 14:27
  4. Winterfutter Gänse
    Von chrissi´s eierbude im Forum Gänse
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 10.10.2012, 09:36
  5. Winterfutter für Vögel
    Von Shelsea im Forum Enten, Gänse & Co.
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.12.2006, 07:06

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •