Seite 3 von 9 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 89

Thema: Ich bin meiner Hühner nicht würdig (sehr lang..)

  1. #21

    Registriert seit
    16.05.2016
    Ort
    ganz im Norden v. SH
    PLZ
    25....
    Land
    DE
    Beiträge
    1.058
    Einen wunderschönen Guten Tag liebes Kleines Hühnchen und ein HERZLICHES WILLKOMMEN hier bei den Hühnerverrückten.
    Du gehst ja sehr hart mit dir ins Gericht oder zweifelst du an deinen Fähigkeiten Ich habe zwar keine Hühnchen und ich wäre bestimmt 1000%ig auch ein Laie vor dem Herrn. Ich könnte auch NIE eines meiner Tiere schlachten /töten oder selber essen, in dem Teil stehe ich an deiner Seite und da würde sich bestimmt jemand finden, der das für dich/euch tut oder eine andere Lösung findet. Aber wir sind alle Menschen und es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und glaube mir , alle wie sie hier im Forum sind, sie alle haben mal Klein angefangen.
    Hab einfach VERTRAUEN in deine Fertigkeiten u. Fähigkeiten. Und HIER im Forum wirst du kaum einen Mitstreiter finden, der noch keine "Fehler " gemacht hat.

    Also KOPF HOCH - AUGEN ZU und DURCH, denn NUR so wird ein Schuh daraus !!!!!!! BITTE lass den Kopf nicht hängen, wir alle haben mal ein Tief, wo wir an unseren Fähigkeiten zweifeln, aber hier im Forum kannst du deine Fragen / Sorgen / Probleme und die lustigen Momente IMMER mitteilen und du kannst deiner Seele Luft machen und KEINER wird dich verdammen. Hab einfach VERTRAUEN in dich und deine Schätzchen werden es dir 1000-fach zurück geben.
    Sei herzlich gegrüßt und Kopf hoch, deine Huhnis brauchen dich
    Geändert von laika52 (12.11.2019 um 13:15 Uhr)

  2. #22
    Avatar von Kleines Hühnchen
    Registriert seit
    26.01.2018
    PLZ
    41
    Land
    Bananenrepublik Deutschland
    Beiträge
    90
    Blog-Einträge
    3
    Themenstarter
    Zitat Zitat von laika52 Beitrag anzeigen
    Einen wunderschönen Guten Tag liebes Kleines Hühnchen und ein HERZLICHES WILLKOMMEN hier bei den Hühnerverrückten.
    Du gehst ja sehr hart mit dir ins Gericht oder zweifelst du an deinen Fähigkeiten Ich habe zwar keine Hühnchen und ich wäre bestimmt 1000%ig auch ein Laie vor dem Herrn. Ich könnte auch NIE eines meiner Tiere schlachten /töten oder selber essen, in dem Teil stehe ich an deiner Seite und da würde sich bestimmt jemand finden, der das für dich/euch tut oder eine andere Lösung findet. Aber wir sind alle Menschen und es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und glaube mir , alle wie sie hier im Forum sind, sie alle haben mal Klein angefangen.
    Hab einfach VERTRAUEN in deine Fertigkeiten u. Fähigkeiten. Und HIER im Forum wirst du kaum einen Mitstreiter finden, der noch keine "Fehler " gemacht hat.

    Also KOPF HOCH - AUGEN ZU und DURCH, denn NUR so wird ein Schuh daraus !!!!!!! BITTE lass den Kopf nicht hängen, wir alle haben mal ein Tief, wo wir an unseren Fähigkeiten zweifeln, aber hier im Forum kannst du deine Fragen / Sorgen / Probleme und die lustigen Momente IMMER mitteilen und du kannst deiner Seele Luft machen und KEINER wird dich verdammen. Hab einfach VERTRAUEN in dich und deine Schätzchen werden es dir 1000-fach zurück geben.
    Sei herzlich gegrüßt und Kopf hoch, deine Huhnis brauchen dich
    Tausend Dank auch dir liebe Laika, es berührt mich wirklich was du sagst.
    Mir geht es seitdem ich hier geschrieben habe mit euch wirklich deutlich deutlich besser. Bin sehr froh dieses Forum gefunden zu haben.
    Es war eine große Überwindung hier zu schreiben..da es heutzutage sehr schwer ist sich komplett zu offenbaren, da man sich ja auch angreifbar machen kann, und nie weiß wie andere Menschen reagieren.
    Aber hier erlebt man es wirklich anders.
    Ihr seid wirklich alle sehr freundlich und sehr hilfsbereit. Das ist so selten geworden in dieser Zeit..
    In jedem Punkt wo ich mich verbessern kann, werde ich es tun und daran arbeiten.


    Gesendet von meinem SM-A750FN mit Tapatalk
    Gegen die NWO.

  3. #23
    Babbischer Babbsagg Avatar von Gallo Blanco
    Registriert seit
    04.07.2013
    Ort
    El Fondò de les Neus
    PLZ
    03688
    Land
    Spanien
    Beiträge
    2.769
    Zitat Zitat von Kleines Hühnchen Beitrag anzeigen
    Ich werde keiner Eier mehr abgeben. Nur noch für uns.
    Und wenn sie keine mehr legen, na und? Damit kann ich leben. Ich werde auch von Gemüse statt..
    Deswegen sage ich..ich bin meiner Hühner nicht würdig.
    Und ich bereue es, so stümperhaft gewesen zu sein.
    Danke, falls jemand bis hier her gelesen hat.
    Und jegliche Kritik ist wohl verdient.
    Quatsch, du warst deinen Hühnern gegenüber eine gute Seele, das allein zählt.
    Und du hast Recht, behalte deine Eier nur für dich, viele wissen es sowieso nicht zu schätzen und ich gebe auch keine Eier mehr ab.
    Nur an den, der auf die Hühner aufpasst und sie versorgt, wenn wir mal in Urlaub sind.

    Zitat Zitat von Huhn von den Hühnern Beitrag anzeigen
    Anhang 223300

    Und ja, es tut weh
    Und das von einer Frau.
    Tattoos tun niemals weh.
    Jeder Stich ist eine Offenbarung.

    LG Stefan, der 3 Tattoos mit Hähnen hat.
    Ich habe keinen Lifestyle, ich lebe, das reicht mir.

  4. #24
    genannt Kokido Avatar von Huhn von den Hühnern
    Registriert seit
    13.07.2015
    Ort
    Eifel
    PLZ
    538xx
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    7.276
    Es tut weh, weil einem der Verlust bewußt wird. Aber diese besonderen Hühner gehabt zu haben, entschädigt auf eine besondere Art und Weise.

    Darf ich deine Hähne sehen?
    Kokido von den Hühnern
    mit der bunten Truppe aus Villa Raptor
    Siehe Thread "Villa Raptor" & "Villa Raptor 2018"

  5. #25

    Registriert seit
    12.12.2018
    PLZ
    66
    Land
    RLP
    Beiträge
    1.479
    Respekt !
    Respekt vor der Themenstarterin !
    Respekt vor den einfühlsamen Beiträgen !

    Ein ganz dickes Bravo, ich bin echt gerührt.
    Gruss Rainer

    "Die Grösse und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt." Mahatma Gandhi

  6. #26
    Avatar von Gockerhuhn
    Registriert seit
    30.11.2007
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    1.272
    Dem kann ich mich voll und ganz anschließen!

    LG Gockerhuhn

  7. #27

    Registriert seit
    20.08.2019
    Ort
    Scheiditz
    PLZ
    07646
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    13
    Mein herzliches Beileid!

    Während ich deinen Beitrag las, kam in mir ein Gefühl der Wut auf.

    Ich habe aus ähnlichen Gründen wie du Hühner, allerdings ein paar mehr.
    Und ich kann dir sagen: dich trifft absolut keine Schuld!

    Ich habe nun schon viele Hybriden hier bzw hier gehabt und musste schmerzlich feststellen, das diese Tiere teilweise eine Art eingebautes MHD haben. Sie legen Eier wie die Kaputten und dann irgendwann mit 1 1/2 bis 2 1/2 Jahren bauen sie massiv ab, werden krank, anfällig und bekommen Probleme mit dem Legedarm.

    Unter Perfekten Haltungsbedingungen mit wenigen Hühnern KANN es ihnen auch lange gut gehen (auch ich hab ihr ein Uralt Huhn was schon beim Vorbesitzer alt war), aber das ist nicht unbedingt die Regel.

    Diese Tiere sind gezüchtet das sie kurze Zeit viiiieeel Leistung bringen, dann werden die Eier immer großer und dann werden sie geschlachtet.
    Das ist auch der Grund, aus dem ich versuche auf Rassehühner umzustellen und anfange selber zu züchten, denn: Ich kann und will das einfach nicht weiter unterstützen, genau wie du.
    Ich habe mittlerweile gelernt die Tiere zu erlösen und auch zu schlachten. Auch gesunde Tiere um sie zu essen. Denn nur so kann man auch Züchten.

    Auch ich habe manchmal depressive Schübe und frag mich wofür ich das alles mache, und ob das alles so richtig ist, ob ich genüge oder ob ich alles falsch mache. Ich kann also auch gut Verstehen wie du dich fühlst.

    Wenn du es weiter machen willst, kann ich dir auch empfehlen dich auch auf Rassehühner zu orientieren. Es gibt einige sehr robuste Arten die lange Legen, ohne sich zu verbrauchen. Ich denke mit diesem Forum findest du sicherlich das Huhn, welches zu dir passt und mit dem du dich richtig fühlst!

  8. #28
    Avatar von Lara44
    Registriert seit
    22.05.2012
    Land
    Nord-Portugal
    Beiträge
    6.336
    Hallo 'Kleines Hühnchen'
    du hast mit deinem ersten Post so viele Emotionen in mir geweckt, weil er mich an mein erstes Tötungsdelikt erinnert, was mir noch nach Jahren nachgeht. Es waren Bruteier von schwarzen Zwerg-Australorps, die ich aus Deutschland mitbrachte. 13 Eier, eins ging unterwegs kaputt, aus den restlichen 12 schlüpften 5 Hähne und 1 Hennchen, meine Julia und eben diese musste ich nach 6 Monaten aus dem kaum noch vorhandenen Leben reißen.
    Ich war immer der Meinung, dass ich niemals eigene Hühner essen könnte, aber das hat sich im Laufe der Jahre geändert, da bei jedem Schlupf - wir hatten noch 3 Mix-Hennen - einfach zu viel Hähne waren. Wir lassen schlachten, weil wir das nach wie vor nicht auf die Reihe kriegen.
    Die Hähne bekommen keine Namen, so dass wir nicht wissen, welcher jetzt da auf dem Teller liegt.

    Auch ich habe am Anfang einige Fehler gemacht, bei der Fütterung, Einstreu, Milbenbekämpfung etc. und ohne das Forum hier, hätte ich längst die Hühnerhaltung aufgegeben.
    Also, lass bitte den Kopf nicht hängen und bleib uns hier, mitsamt deinen Huhnis erhalten
    Das Leben ist ein Fluss, aber klammere dich nicht ans Ufer.

    Liebe Grüße, Lara

  9. #29
    Avatar von Nicolina
    Registriert seit
    14.05.2012
    Ort
    Regenbogenbutterblümchenland
    PLZ
    25
    Beiträge
    13.373
    Zitat Zitat von Lara44 Beitrag anzeigen
    Also, lass bitte den Kopf nicht hängen und bleib uns hier, mitsamt deinen Huhnis erhalten
    Dem schließe ich mich gerne an.

    Fehler macht jeder und nur der Dumme lernt nichts draus.
    Bei dem was du dir an Gedanken machst - und wie du dich hinterfragst - bist du davon meilenweit entfernt!
    Dass man sich, wenn man merkt, dass man einen Fehler gemacht hat, dann Vorwürfe macht, kennt auch jeder.

    Mir hängt das durch meine Dusseligkeit ertrunkene Küken auch immer noch nach.
    Aber keiner ist perfekt und ich bin mir sicher, dass die Tiere merken, dass man sein Bestes gibt - auch wenn das beinhaltet, das man eben nicht immer alles 110%ig richtig macht/machen kann ...
    Liebe Grüße – Nic und die bunte Truppe.

  10. #30
    Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    16.284
    Ich habe nun schon viele Hybriden hier bzw hier gehabt und musste schmerzlich feststellen, das diese Tiere teilweise eine Art eingebautes MHD haben. Sie legen Eier wie die Kaputten und dann irgendwann mit 1 1/2 bis 2 1/2 Jahren bauen sie massiv ab, werden krank, anfällig und bekommen Probleme mit dem Legedarm.
    Das gilt leider sogar für deren Nachkommen ...
    Extra verkniffen habe ich es mir, nochmals Intensiv- Legehybriden zu holen (also in meinem Fall braune, weil die weißen noch schlimmer dran sind mit den Rieseneiern, die die kleinen Klappergestelle legen), und mir darum 2016 bei Penny ein Sixpack braune Bio- Eier gekauft und einer Glucke untergelegt. Mit dem Ziel, aus diesen ja wieder ausgekreuzten Tieren (spalten ja wieder in die Vorfahren auf) eventuell ausgeglichenere Tiere zu erzielen, die besser mausern, nicht SO viel legen, und auch weniger zu den üblichen Legedarmgeschichten neigen.
    Die Brut klappte auch, daraus entsprossen letztlich eine Henne und ein Hahn. Der Hahn verschied schon im Kükenalter krankheitsbedingt, die Henne hingegen machte sich soweit ganz prima und legte auch nicht so übermäßig wie ihre Elterngeneration. Wo die normalen braunen im ersten Legejahr locker 320 Eier legen, schaffte Penny "nur" angenehm moderate 208. Im zweiten Legejahr waren es 203, womit sie absolut auf dem Niveau unserer Königsbergerin lag (eine farbige Hybride für die Hobbyhaltung, die nicht ganz so viel legt), die damit gesund und munter vier Jahre alt wurde, und diesen Schnitt auch bis ins vierte Legejahr hielt. Ohne dabei auszuzehren etc. ...
    Doch jetzt, in ihrem dritten Legejahr kam, was ich fast befürchtete. Dass ihre Legeleistung regelrecht runterkrachte ist ja nicht weiter schlimm, das kann ich verschmerzen, da ich insgesamt (trotz auch vieler dankbarer Eierkundschaft) keine so hoch gesteckten Ziele habe. Was aber schlimm war ist, dass sie trotz gewohnt guter Versorgung entweder nur Windeier legte (ohne Schale), oder zwar beschalte, welche aber nur hauchdünn war. Einen rauhen stumpfen Eipol zeigt sie dabei schon lange, und waren mal gute Eier dabei, so hatten die keine normale Luftkammer, sondern nur rumschwimmende Häufchen von kleinen Luftbläschen- also quasi durch die Bank Murks, ihre Eier. Fast wie bestellt mit dem dritten Legejahr und im dritten Lebensjahr, wo irgendwie fast alle Braunen anfangen, auch bei allerbester Versorgung etc. völlig abzudriften.
    Körperlich ist die Henne fit, noch. Aus zwar nur weniger, aber regelmäßiger Erfahrung mit Braunen aber weiß ich, dass das bestenfalls noch gut geht, bis sie vier ist- und dreieinhalb ist sie nun schon.

    Eigentlich wollte ich mir 2020 eventuell nochmal einen neuen Schwung solcher Bio- Eier unter eine Glucke legen (auch, weil sich mir dann das Bruderhahnproblem der gekauften Hennen nicht stellt- die Junghähne würden hier ihr gegebenes Alter erreichen, bevor...), aber da nun auch sie als wieder ausgekreuzte und damit genetisch wieder auf wesentlich kleinerer Flamme kochende braune Lohmann DENNOCH die üblichen Probleme ihrer Zuchtlinie entwickelt, werde ich mir das wohl verkneifen und zukünftig auf Braune verzichten.
    Obwohl ich immer gerne eine (nicht mehr!) in der Truppe hatte, um den Eierschnitt im Herbst und Winter ein bisschen zu retten.

    Dich selber trifft bei alledem wirklich nicht die geringste Schuld, auch nicht Deine Ansinnen bei der Sache, es scheint leider wirklich so, dass vor allem die intensiv legenden Hybriden mit an oder über 300 Eier/ Jahr Anfangsleistung derart kaputt gezüchtet sind, dass es wirklich nicht anders geht bei denen. Selbst bei der allerbesten Haltung und Fütterung nicht.
    Dass diese Faktoren völlig 1a sind, beweisen all meine anderen Hennen (alle ohne Hybridenblut), die 2019 so toll legten wie selten zuvor. Da man also das System der Intensivhaltungshybriden auch dann unterstützt, wenn man sich diese Tiere in optimaler Umgebung hält, und selbst, wenn man sie sich selber ausbrütet, wird meine Konsequenz aus der Sache also wohl diese sein, dass ich mir schlicht keine dieser wirklich im Wortsinn über- züchteten Tiere mehr auf den Hof hole. Weder jung vom Händler, noch gebraucht von Freunden, noch selber gebrütet aus Bio- Eiern... Wenn diese typischen Legedarmprobleme SO automatisch kommen, dann ist das für mich ganz hart an der Grenze zur Qualzucht, woran auch die Tatsache nichts ändert, dass diese Tiere von Lohmann Tierzucht gar nicht dafür konzipiert sind, eine längere Nutzungsdauer als 15 Monate zu erzielen.
    Man kann wirklich sagen, die haben ein "Best before end", alias MHD, eingebaut, weswegen man, wenn schon, diese Tiere vollumfänglichst boykottieren und somit auch als kleiner Privathalter gar nicht mehr halten sollte. Das ist Lohmann Tierzucht sicher herzlich egal, weil der kleine Halter heute eher gar keine Rolle mehr für deren Geschäftsmodell spielt. Aber für uns und die von uns nicht gehaltenen, irgendwann also vllt. auch gar nicht mehr erzüchteten Tiere, macht das einen ziemlichen Unterschied.

    Du hast völlig richtig gehandelt, es ist nämlich auch alles andere als Tierliebe, solche dann noch zum Weiterleben zu zwingen. Den Tieren mag das oberflächlich nichts ausmachen, aber innerlich sind die ganz heftig am Ende, und da ist es gerade ein Zeichen von wirklicher Tierliebe, wenn man dann die Courage hat, sie auch gehen zu lassen. Wie weiter oben schon gesagt wurde, schauen Hühner nicht in die Zukunft und brüten darüber, was sie noch alles hätten erleben können. Sie leben im Hier und Jetzt, und sehen keiner Rente entgegen. Und man ist auch kein Verräter, wenn man sich zum letzten Schritt entschließt.
    An dieser Vorstellung habe auch ich einige Zeit geknabbert, und sie nagt auch heute, nach nun acht Jahren der Selbstversorgung mit allem, was das Huhn so bietet, noch ein bisschen. Was sich unter anderem darin äußert, immer wieder Ausreden zu finden, es heute doch noch nicht zu tun. Aber die Kapazitäten und Ressourcen sind nun mal begrenzt, und ich züchte und brüte, und naja... Mein Trost ist, meinen Hühnern das bestmögliche Leben gegeben und sie immer respektiert zu haben (und das tue ich wirklich). Und da gehört es dann auch zum Deal und ist beidseitig völlig ok, wenn man als Mensch dann auch mal was davon hat. Bzw. wenn man Tieren, die völlig fertig sind, den letzten Liebesdienst erweist! Das ist besser, als sie mit Medikamenten etc. zum Weiterleben zu zwingen. Das muss niemand anderes auch so sehen, ist aber meine Einstellung zur Sache.

    Beste Grüße und Kopf hoch,
    Andreas
    Geändert von Okina75 (13.11.2019 um 01:02 Uhr)
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

Seite 3 von 9 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.09.2016, 10:51
  2. Verstehe das Verhalten meiner Hühner nicht
    Von Melli 2 im Forum Verhalten
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 09.09.2015, 20:37
  3. 1A-Ei nicht sehr bekannt?
    Von Kleinfastenrather im Forum Dies und Das
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 02.06.2015, 15:23
  4. Hühner legen nicht sehr oft , wegen futter ?
    Von jolle7 im Forum Hauptfutter
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.05.2012, 15:04

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •