Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Zeitschaltuhr m. Dimmer Erfahrungen?

  1. #1
    Avatar von Lilly26
    Registriert seit
    17.04.2017
    PLZ
    54xxx
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    374

    Fragezeichen Zeitschaltuhr m. Dimmer Erfahrungen?

    Hallo,
    ich suche Eure Erfahrungen mit Zeitschaltuhren mit automatischem Dimmer.

    Vor ein paar Tagen habe ich in der Voliere mit dem Lichtprogramm angefangen, ich hätte es gerne, vor allem für die Junghennen, gerne 12 - 13 Stunden hell.
    Das LED Licht geht bisher gegen 5 Uhr an bis ca. 8 Uhr.

    Da ich aber schlecht schlafe und häufig wach werde, hat es mich heute früh doch (etwas) genervt, dass die 3 Jungs ab 5 Uhr für eine gut 1 1/2 Stunden Wettkrähen veranstaltet haben. Über Tag krähen sie mal, aber nicht sehr viel.

    Nun meine Überlegung, morgens erst ab 7 Uhr Licht zu machen und dafür abends auch noch Licht anzuschalten. Dann aber mit Automatik-Dimmer für langsames Abdunkeln, damit alle in den Stall auf die Stange finden.

    So habe ich mal gesucht:
    und nur vom Plu_laden eine Automatikdimmer Zeitschaltuhr mit 30 oder 60 Min. Dimmer gefunden.
    Kennt bzw. hat jemand diese?
    Ist sie auch für den Ausseneinsatz in der Voliere, kein Regenwasser, aber Aussen-Luftfeuchte geeignet?
    Was ist mit Temperaturen unter Null?
    Gibt es Alternativen?

    Danke für Eure Hilfe und viele Grüsse aus der nebligen Eifel!
    3,17: Bielefelder, Marans SK, blau-silber, Welsumer, Isbar, CreamLegbar, Brabanter Bauernhühner, NewHampshire, Aussies, div. bunte Stallkatzen,

  2. #2

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    6.679
    Ich hab keine Alternative, da nur eine kleine LED über der Futterrinne, denn es geht ja hauptsächlich um entsprechende Futteraufnahme. Hier hält selbst der hell beleuchtete Stall (Licht vergessen) die Youngsters nicht davon ab sich auf den Stangen zu verteilen.
    Die kleine LED Funzel reicht auch zum auf die Stange finden aus.
    Ich meine du solltest auf jeden Fall auf IP44 achten...
    0.5 große Orpington in gelb-schwarz-gesäumt
    1.14 Große Wyandotten in schwarz-goldgesäumt und spalterbig aus blau-goldgesäumt(Schlupftag 18.05.2019)
    suche Hahn weiß-goldgesäumt-kein splash, nicht von blau-goldgesäumten Elterntieren

  3. #3

    Registriert seit
    13.04.2015
    Ort
    Lummerland
    Beiträge
    504
    Irgendjemand hier hatte das mit zwei voneinander unabhängigen Lampen gelöst, so dass erst die helle Leuchte ausging, und fünf Minuten später die "Funzel", so dass die Hühner die Erfahrung gemacht haben, dass wenn die Funzel leuchtet sie mal schnell auf die Stange gehen.

    Mit dem Dimmer habe ich keine Erfahrung.
    21 Hühner der Rassen Mechelner, Bresse, Dresdner, Dorking und ungeplantes Mixhuhn
    1.0 Spitz und 0.1 Katze

  4. #4
    Avatar von Lilly26
    Registriert seit
    17.04.2017
    PLZ
    54xxx
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    374
    Themenstarter
    Danke Euch!
    Verbaut ist zZt. eine 20W LED Lampe + Zeitschaltuhr für den Aussen-Gebrauch.

    Die Beschreibungen des Dimmers sind etwas, nun ja, seltsam. Einmal würde ich den Temperatur-Bereich auf -40 bis 60° C deuten, einmal 0-60°C ?? , IP Angaben sind keine vorhanden. Daher zögere ich auch, Dorintia.

    Den Bericht mit den 2 Lampen hatte ich auch gelesen, Lieselotte, aber erstmal schnell verworfen. Das ist aber vielleicht doch gar nicht schlecht und auch nicht teuer. 2. Zeitschaltuhr und eine 5 Watt Funzel für aussen ...
    Ich werde mal suchen.
    Und auch die Anpassung der Zeitschaltuhren wird gar nicht so schlimm werden, da das ja dann gegen 19 oder 20 Uhr ist und nicht morgens um halb fünf...
    Ich werde berichten...
    Viele Grüße aus der Eifel!
    3,17: Bielefelder, Marans SK, blau-silber, Welsumer, Isbar, CreamLegbar, Brabanter Bauernhühner, NewHampshire, Aussies, div. bunte Stallkatzen,

  5. #5

    Registriert seit
    22.03.2018
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    239
    Hallo,
    ich schließe mich mal an, wir haben im Stall noch kein Strom (was generell aber gut machbar wäre), die Kücken sind bisl über 6 Wochen jung und die Glucke führt noch und sie schlafen noch schön zusammen in einer Hundeplastikbox. Wenn ich den Hühnern gute Nacht sage, so ca zw 18.00 und 19.00 Uhr, hänge ich eine Taschenlampe auf und die ganze Schar umringt den Futterspender zum Betthupferl. Die Junghühner sehen gut aus und wachsen propper. Muß man Lichtprogramm machen bei einer so späten Brut? ich will ja auch nicht, dass sie hungern... LG, Alex

  6. #6
    Avatar von Haitu
    Registriert seit
    05.09.2009
    Ort
    Ahütte
    Land
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    818
    Ich habe eine Sonnenauf- und Untergangssimulation als gekaufte Fertiglösung, die speziell für Hühnerställe bebaut wird.
    Ich werde die jetzt nicht empfehlen, weil die immer wieder mal nicht einwandfrei funktioniert und schon 4x nachgebessert werden musste. Das ganze Equipment also Steuergerät, Leuchtmittel und Lichtsensor hat so um die 200€ gekostet. Ob der Automatikdimmer vom Plumladen geeignet ist, kann ich nicht sagen. Es kommt auf die Art der Dimmung an. Oft ist es eben so, dass, für uns nicht wahrnehmbar, aber für die Hühner schon, die Leuchten flimmern, wie unter einer Stroposkoplampe, gesund ist das nicht.
    Eine einwandfreie Lösung wäre z.B. eine DALI-Schaltung mit Konstantstrom-LED Modulen, da bist du dann aber schon fast bei 300€.
    Ich würde dir auch zu mehreren Zeitschaltuhren raten.
    Da es sich ja um die Verlängerung der Dämmerungszeiten handelt, sind 20Lux an den Fressstellen ausreichend; Von der Lichtintensität ist das ungefähr eine 25W Glühbirne in 2Metern Höhe.
    Gruß aus der Vulkaneifel

  7. #7
    Avatar von frederik
    Registriert seit
    18.01.2015
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    579
    Guten Morgen,

    ich hatte dies über Jahre mit zwei Lampen gelöst: Das normale Stalllicht war per Stecker und Zeitschaltuhr programmiert. Ein Nachtlicht ebenfalls per Zeitschaltuhr so eingestellt, dass es eine halbe Stunde länger leuchtete (meine Zeitschaltuhr kannte nur intervalle von 0,5h).
    Das Nachtlicht reichte aus, dass die Hühner wieder auf die Stange fanden und nicht plötzlich im dunkeln saßen.

    MIttlerweile habe ich die Steuerung von Jost Technik in Gebrauch: https://jost-technik.de/Lichtsteueru...g---90_33.html
    Soweit ich weiß ist es auch das System welches Haitu nutzt. Bisher habe ich keine Probleme, aber ich nutze es erst seit diesem Herbst. Das Licht wird mörgens und Abends per Dimmer gesteuert, also wie Sonnenauf- bzw. - untergang. Man könnte auch zusätzlich eine Heizquelle per Temperaturschwelle und einen Lüfter per Co2 Sensor steuern (die sensoren muss man dann extra kaufen).

  8. #8
    Avatar von Lilly26
    Registriert seit
    17.04.2017
    PLZ
    54xxx
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    374
    Themenstarter
    Danke!
    Mir ist das Jost-technik Teil eigentlich zu teuer, obwohl es natürlich Luxus wäre!
    Heizquelle und Lüfter werde ich nicht brauchen, der Stall ist zu 1/3 offen... und punktuell kann ich im Notfall auch mit der Wärmeplatte arbeiten. (Hoffe ich natürlich nicht! ausser im Frühjahr für Küken)

    Ich denke, ich werde eine 2. Zeitschaltuhr (Steckersegment unten, bei meiner ist es oben und der Stecker vom Strahler läßt sich nur sehr schwierig einstecken) nehmen und einen 3 oder 5 Watt Gartenstrahler. Den Bodenspiess kann man ja abschrauben, den Strahler werde ich im Gebälk befestigen.
    Da bin ich jeweils auch mit IP44 auf der sicheren Seite.
    Ein "Nachtlicht" für den Aussenbereich finde ich nicht.
    Die Schaltung plane ich wie Du es gemacht hast, Frederik.

    Grüsse von der Eifel in die Eifel und in den hohen Norden!
    3,17: Bielefelder, Marans SK, blau-silber, Welsumer, Isbar, CreamLegbar, Brabanter Bauernhühner, NewHampshire, Aussies, div. bunte Stallkatzen,

  9. #9
    Avatar von frederik
    Registriert seit
    18.01.2015
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    579
    Ich denke auch, dass Du mit einer Kombi sicherlich gut fährst.
    Ein Nachtlicht für draussen hatte ich gar nicht. Bei mir war alles im Stall angebracht und Nachtlicht und Zeitschaltuhr waren für den Inneneinsatz.
    Achja: morgens ging natürlich zunächst das Nachtlicht an und versetzt das Stalllicht. Ich glaube meine Hühner werden morgens sanfter geweckt als ich...

    Übrigens nutzen mein Damen die Beleuchtung zur Zeit noch überhaupt nicht. Abends sind sie schnell auf der Stange und morgens nutze ich es noch nicht. Erst wenn es schon um 16 uhr stockdunkel war und morgens sehr spät hell, haben sie sowohl morgens als auch Abends die Beleuchtung ausgenutzt und noch gefressen, getrunken und fleissig gescharrt.

  10. #10

    Registriert seit
    03.05.2019
    Beiträge
    105
    Bisher schalte ich über eine Shelly Licht an und aus. Ähnlich wie bei einer Zeitschaltuhr kann ich den per Handy programmieren. Aktuell an um 5:00, aus um 8:30Uhr. Jetzt habe ich mir die Variante mit Dimmfunktion gekauft (20 Euro). Die möchte ich dann so programmieren, dass sie den „Tag“ immer automatisch auf 12 Stunden verlängert. Jeweils morgens und abends soll dann Licht an sein und innerhalb einer halben Stunden immer dunkler werden. Bin gespannt ob das alles so klappt. Für mich wäre das dann die perfekt und günstigste Lösung.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hühnertür mit Zeitschaltuhr
    Von Eierdiebe im Forum Kunstbrut
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.07.2018, 10:29
  2. Axt Öffner Zeitschaltuhr
    Von Wilhelmina im Forum Innenausbau
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 20.01.2015, 17:29
  3. Zeitschaltuhr von Axt einstellen
    Von SuseL im Forum Das Hühnerhaus
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.04.2014, 20:18
  4. Axt Zeitschaltuhr
    Von Brillenhuhn im Forum Innenausbau
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.01.2013, 11:37
  5. Zeitschaltuhr
    Von karry34 im Forum Innenausbau
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.01.2011, 13:31

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •