Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Argentinische Waldschaben als Zusaztfutter

  1. #1

    Registriert seit
    20.08.2019
    Ort
    Scheiditz
    PLZ
    07646
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    17

    Argentinische Waldschaben als Zusaztfutter

    Ich wollte an dieser Stelle mal berichten, das Hühner sehr auf Schaben abfahren. Also falls noch wer ein bissl Abwechslung und Spaß für seine Hühner sucht, kann ich sie nur empfehlen.

    Hatte mir einfach mal auf gut Glück 200 der Krabbler bestellt und einen Volltreffer gelandet.
    Die großen Hühner klauen sie sich gegenseitig und bei den Küken schauts auch aus, als würden die Rugby spielen.


    Theoretisch sollten die auch erheblich leichter und geruchsärmer als Mehlwürmer zu züchten sein. Da kann ich ja mal berichten wie es läuft.

    Hab alle Weibchen und im passendem Verhältnis Männchen zum Nachziehen aufgehoben und hoffe das es klappt, weil die Temperaturen hier durch Holzheizung stark schwanken.

  2. #2
    Avatar von Mara1
    Registriert seit
    23.11.2012
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    7.598
    Interessant, ich bin schon gespannt auf deinen Bericht. Daß die Hühner auf Schaben abfahren kann ich bestätigen.

    Warum argentinische Waldschaben? Gingen einheimische Krabbler nicht genauso?

  3. #3
    Gast
    Registriert seit
    04.07.2013
    Beiträge
    2.987
    Sind das "Wildfänge" oder wurden die in Deutschland nachgezüchtet?

    Wildfänge wären nicht sehr nachhaltig, die hätten ja eine verdammt lange Anreise!!!

    LG Stefan

  4. #4
    Avatar von Joachim04
    Registriert seit
    20.08.2014
    Ort
    Seulingen
    PLZ
    37136
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    521
    Hab vor vielen Jahren mal welche gezüchtet, für die Vogelspinnen, die ich damals hatte. War völlig problemlos, wenn ich mich recht erinnere... ����

  5. #5

    Registriert seit
    26.08.2019
    Ort
    Plauen
    PLZ
    08525
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    56
    Moin, Waldschaben habe ich auch für meine Ameisen und andere Tiere als Futter. Vermehren sich echt super, wenn man etwas auf die Haltung achtet. Konnte zu Hochzeiten gute 200 Tiere pro Woche aus einer mittelgroßen Box "ernten", sind also super zum selber Nachziehen ohne Aufwand und mit minimalsten Kosten.
    Gleichzeitig ist die Verwertbarkeit sehr gut, da sie im Verhältnis zur Körpergröße weniger Fett und Chitin haben, als Mehlwürmer. Kann ich also auch nur empfehlen.
    Alternativ Fauchschaben, wobei die ganz schöne Brummer sind.

    @Zirkon: Wenn du die Schabenbox etwas isolierst, kannst du bisschen was der Temperaturschwankungen abfangen.
    Wenn du Tipps brauchst, kannst du gern fragen

    Liebe Grüße
    Geändert von Ausloggen89 (08.11.2019 um 16:34 Uhr)

  6. #6

    Registriert seit
    20.08.2019
    Ort
    Scheiditz
    PLZ
    07646
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    17
    Themenstarter
    Hab natürlich Nachzuchten gekauft
    Hab mich grade weil sie nicht einheimisch sind für die entschieden. Wenn mal was entfleucht, hat man trotzdem keine Plage, da hier nich so überlebensfähig.
    200 pro Woche klingt ja super. Wenn ich da ein paar Kisten ansetzen würde hätt ich das besste Zufutter für meine Legehühner!
    Hoffe inständig das klappt.
    Wärme ist halt nur das Problem, sonst würd ich nen Abstellraum voll stellen mit Kisten

  7. #7

    Registriert seit
    26.08.2019
    Ort
    Plauen
    PLZ
    08525
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    56
    Hatte bei mir einfach eine kleine 10W Glühbirne in den Deckel der Box gebastelt und die 12 Std/Tag laufen lassen. Hat vollkommen ausgereicht.
    Wären bei aktuellen Strompreisen 13€ Kosten im Jahr plus Futter. Günstiger kommt man fast nicht weg.

    Wichtig ist nur eine sehr trockene Haltung.

    Wie hältst du sie?

  8. #8
    Avatar von Gitti
    Registriert seit
    10.03.2007
    Ort
    Prignitz
    PLZ
    169xx
    Beiträge
    422
    Uiii - das sind ja Mordsbrummer.........

    Hab grad nachgegoogelt - da steht, daß die 40-45 mm lang werden *schüttel*

    Wird ein kleineres Huhn damit überhaupt fertig? Meine Zwerglachse haben im Sommer ganz schön gekämpft, wenn sie mal eine größere Heuschrecke erwischt haben
    LG - Gitti mit Konstantin (Seidi-Barnevelder 2012), Uschi (Wilder Mix 2014), Ginger (Lavender-A. 2017)
    RIP Suse,Esmeralda, Ilse, Ida, Dotti, Bärbel und Babette

  9. #9

    Registriert seit
    20.08.2019
    Ort
    Scheiditz
    PLZ
    07646
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    17
    Themenstarter
    Die nichtmal 14 Tage alten Küken schaffen die Adulten Tiere sogar, da die so schön weich sind.

    Im Moment stehen sie in so einer Baumarktplasterümpeldingsbox (nicht Dirk) so ca 50x35x50 . Da sind Hühnerpappen rein gestapelt und bisschen Haferkleie, Kürbiskerne und wechselndes Feuchtfutter.
    Konnte Abends auch schon Romantik bei Feuerschein beobachten und viele Weibchen sind dick. Aber ich habe sie ja noch nicht so lang und denke auch das ca. 120 adulte Tiere zu viele für diese Box sind.

  10. #10

    Registriert seit
    26.08.2019
    Ort
    Plauen
    PLZ
    08525
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    56
    Moin,
    Pass auf mit dem Feuchtfutter, lieber zu wenig, als zuviel. Katzentrockenfutter und Haferflocken ist das perfekte Grundfutter. Ab und an mal Möhren rein, dann passt das.

    In die Box passen 1000gemischte Schaben, wenn du ordentlich Pappe rein stapelst. Ist auch nachgewiesen, dass sie sich besser vermehren, je mehr Tiere es sind. Die brauchen den Körperkontakt untereinander.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •