Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Total bekloppt...oder auch: Ich habe Hühnerwindeln bestellt!

  1. #1

    Registriert seit
    20.08.2019
    Ort
    Scheiditz
    PLZ
    07646
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    13

    Total bekloppt...oder auch: Ich habe Hühnerwindeln bestellt!

    Da gibt es diese Produkte im Internet...da denkt jeder, Leute die das kaufen haben doch einen an der Klatsche...
    Und dann kommt man plötzlich in diese Situation, das man dann denkt...tja...genau sowas brauchst du jetzt...
    So erging es mir jetzt mit Hühnerwindeln.

    Da wir nun ein fehlgeprägtes Huhn haben, das lieber bei uns als bei seinen Artgenossen schläft, habe ich mich nun dazu entschieden sie zu bestellen.
    Die Kleine Fifi will Abend halt immer da sein, wo wir sind und ist deswegen Abends immer drin. Heute hat sie es sogar allein geschafft rein zu kommen in dem sie gewartet hat bis der Hund die Tür auf macht.
    Sonst steht sie immer laut nach uns schreiend vorm Stall und wartet, das sie wer abholt. Bevorzugt natürlich die Bartglucke ( *hust* mein Freund).

    Kuschelhuhn ist zwar süß, aber überall Kacke nicht so...
    Tagsüber ist sie natürlich draußen. Auch wenn ihre Artgenossen lediglich dazu taugen, das man ihnen Futter klauen kann..

    Gibt es noch andere die so verrückt sind?

  2. #2
    Avatar von Bibo2707
    Registriert seit
    29.12.2016
    Ort
    ???
    PLZ
    ???
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    946
    ich hab zwar keine Hühnerwindeln, aber einen Hühnerbaum
    Zwei meiner Damen schlafen im Haus, auf dem ehemaligen Katzenkratzbaum .

    noch 0,18 bunte Truppe, 3,3 WWK, 3,1 Löwenköpfchen
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Sei immer du selbst! Außer du kannst Batman sein, dann sei Batman!

  3. #3

    Registriert seit
    22.03.2018
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    342
    Wir hatten unser stark gehbehindertes und gemobbtes Hühnchen letztes Jahr im kalten Herbst ins Haus geholt und ihm einen Verschlag unter der Treppe gebaut, von wo es zu uns in die Küche schauen konnte. Auch lies es sich gern auf den Schoß nehmen, auf dem ich ein Handtuch drapierte, trotzdem schaffte es das Huhn nebendran zu kacken. Täglich, es sei denn es war schlechtes Wetter, denn da stand es gleich wieder vor der Haustür, musste es etwas nach draussen, der Habbicht hats vermutlich nicht entdeckt, weil es sich eher wenig und behäbig bewegt. Es schlief auch in der Streu und da war dann manchmal das Pogefieder verdreckt, aber Hühnchen lies sich ganz gut im Waschbecken den Hintern abduschen.

    womit ich mich nun Frage- mit Windeln an sitzt das Huhn doch quasi in seiner Scheiße und verklebt sich den ganzen Po? stell ich mir wirklich unpraktisch vor...

    Die Hühner auf dem Katzenkratzbaum find ich ja lustig, ich versteh nicht warum so ein Theater gemacht wird mit Hühner nicht in der Wohnung halten, da werden viel exotischere Vögel in der Wohnung gehalten...wichtig ist natürlich Auslauf im Freien, also optimal die meiste Zeit des Tages, aber ob Huhn nachts im Stall oder auf dem Katzenkratzbaum und die Katze praktischerweise im Stall um die Mäuseplage etwas zu dezimieren...

    unser Hühnchen wurde übrigens im Sommer mit einem gemobbten Huhn vergesellschaftet und lebt wieder im Stall. dort wuselt noch eine Leihglucke mit unseren 8 Kids und Hühnchen hat sich schon mit der Glucke gefetzt, weil es sich so nix mehr sagen lässt... Hab den Eindruck, die Haltung in Gesellschaft tut ihr gut, schlafen tut sie nun im Legenest, weil sie wohl nicht immer auf die Stange kommt oder es ihr da oben zu kalt ist...Alleine im Haus hat sie manchmal so gejammert, ich konnte mich ja auch nicht wirklich dauernd um dieses Huhn kümmern.

    LG, Alex

  4. #4

    Registriert seit
    20.08.2019
    Ort
    Scheiditz
    PLZ
    07646
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    13
    Themenstarter
    Die Hünerwindeln haben so eine Art Tasche hinten dran. Wie bei Kamelen. Da fällt das dann rein. Theoretisch zumindest.
    Wir rennen auch die ganze Zeit mit Zewa rum, ist aber halt echt nervig und sie schaffts trotzdem daneben zu machen... Sitzt halt bevorzugt auf dem Arm ( Auch wärend ich das schreibe...WIN_20191105_22_23_56_Pro.jpg

  5. #5

    Registriert seit
    22.03.2018
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    342
    das ist ja niedlich- da geben Leut so viel Geld für nen Papagei aus und Hühner kriegt man fast geschenkt und brauchen nichtmal nen Käfig, weil sie selbst draussen eigentlich nicht abhauen... ich frag mich mit den Hühnerwindeln grad- sind das Einwegprodukte oder kommt da ein Tütchen ins Säckchen oder wäscht man die dann aus?

    Ich stell es mir immer noch einfacher vor in den Hühnererlaubträumen keine Teppiche, keine Polster oder eben Handtücher drauf und Klopapierrolle Griffbereit und selbst nur altes Zeug anziehn wo eh in die Wäsche muß... mich tät so ein extremzahmes Huhn wahrscheinlich bisl nerven, ich hatte mal einen fehlgeprägten Welli bekommen, der mit seinesgleichen nichts anfangen konnte und total einsam in der Voliere hockte, während die andren wegflogen wenn ich reinging, saß er sofort auf der Schulter- "hol mich hier raus..!" Ich hab ihn dann jmd geschenkt, die hatten einen einzelnen ganz zahmen Welli und beschäftigten sich viel mit ihnen.

    LG, Alex

  6. #6
    Avatar von Tomate
    Registriert seit
    25.04.2015
    Ort
    Thal der Hennen
    PLZ
    653XX
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    301
    Hach ist das schön.
    Lauter Hühnerbekloppte.
    Und ich dachte ich wäre schlimm.

    Wenn sich mein GöGa nochmal beschwert, dass die Hühner auf dem ganzen Hof rumlaufen und alles vollscheißen, geb ich ihm mal diesen Faden zu lesen.

    Zirkon, grüß die Bartglucke von mir, er ist ein echt tolles Modell.

  7. #7
    Hahnenflüsterer Avatar von Rocco
    Registriert seit
    15.03.2013
    Ort
    Mittweida
    PLZ
    09648
    Land
    DE, Sachsen
    Beiträge
    3.906
    Ich reihe mich auch hier bei den total Bekloppten mit ein.

    Bei mir wohnt ein Hühnchen, dass von allen Hähnen geliebt wird und von den anderen Hennen gemobbt wird.
    Als sie aufhörte zu fressen, nahm ich sie mit und ist seitdem glücklich.
    Außerdem wohnt Rambo, mein Kraienköppehahn, auch wieder bei mir in der Wohnung. Bei den anderen Hühnern wird er nach paar Tagen aggressiv. Stelle ich ihn ins Auto, ist er auf der Stelle der liebste Hahn.
    Beide kann ich überall frei laufen lassen, zB in Parkanlagen oder auch am Waldrand. Die reisen nicht aus.
    Zu Hause steht ein Käfig für Kleinsäuger, da steht Futter und Wasser drin. Da kann ich auch zumachen, wenn ich nicht da bin. Ansonsten laufen die den ganzen Tag frei im Zimmer rum. Abends sitzt Hühnchen auf der Sessellehne mit Zeitung drunter und Rambo hockt entweder auf dem Schoß oder neben mir im Sessel. Der kackt die ganze Nacht nicht. Keine Ahnung wie das geht. Beide Tiere wissen genau was sie dürfen und was nicht. Die fahren beide total auf mich ab.
    Bessere Stubenvögel gibt's garnicht.
    Paar Bilder reiche ich noch nach.

    An Windeln dachte ich auch schon. Aber meistens ist der nicht flüssig und lässt sich mit Klopapier einsammeln. Klar ist der Verbrauch an Klopapier gestiegen.
    Meine Tiere kommen NICHT in den Topf und die wissen das!

  8. #8

    Registriert seit
    15.05.2018
    Ort
    im schönen Mittelhessen
    PLZ
    35625
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    241
    Wenn's um Hühner geht, kann ich mich auch zu den total Verrückten zählen.
    Bei meinen Naturbrut-Küken vom letzten Jahr war eine Todeskandidatin dabei - Küki - die ich aus dem Ei holen musste und die dann als 'nicht lebensfähig' von ihrer Glucke verstoßen wurde. Ich habe sie im letzten Moment vor dem Totgetrampeltwerden gerettet und ins Haus gebracht um sie zu päppeln. Da sie wegen dem nicht eingezogenen Dottersack ihre ersten Lebenstage nur in meiner Gesellschaft verbracht hat, war sie natürlich fehlgeprägt und ich konnte sie dann keiner der Glucken mehr unterjubeln. Also hat Küki erst einmal in meinem Kaminzimmer gelebt. Da konnte sie frei laufen und hatte eine Wärmeplatte in einem großen Nagerkäfig, wo sie auch geschlafen hat. Später hat sie dann auf der Zimmerlampe 'aufgebaumt', auf dem Glastisch unter ihr habe ich Zeitungen ausgebreitet. Als es warm genug und sie endlich fit genug dazu war, habe ich sie tagsüber zu den anderen Hühnern in den Garten gebracht, um sie an ihre Artgenossen zu gewöhnen. Sie wurde von ihnen nicht wirklich gemobbt, meine Althennen sind sehr freundlich und es gibt ja auch genug Platz, um sich - wenn nötig - aus dem Weg zu gehen. Aber Küki blieb eher für sich und abends hat sie schon auf mich gewartet, dass ich sie abhole und ins Haus bringe. Es hat Monate gedauert, bis ich sie endlich soweit hatte, dass sie nachts im Stall bei den anderen geblieben ist. Erst kurz bevor sie ihr erstes Ei gelegt hat, war sie bereit, im Stall zu schlafen.
    Küki ist bis heute immer noch sehr auf mich fixiert, fliegt mich bei jeder Gelegenheit an, sitzt auf der Schulter, plaudert mit mir und will gestreichelt werden... Die Junghennen von diesem Jahr lernen von ihr, Küki ist ihr Vorbild, obwohl andere Hennen sie großgezogen haben und Küki eigentlich gar nichts mit den Kleinen zu tun haben will. Die Junghennen sind genauso zahm und verlangen jeden Abend, bevor sie in den Stall müssen, dass ich 'Anflugübungen' mit ihnen mache. Sie kommen auf meinen Arm geflogen und erhalten natürlich ein Leckerli zur Belohnung. Küki hat's vorgemacht und die Jugendlichen machen es nach. Ohne 'Anflugübung' gehen sie nicht auf die Stange, nichts zu machen! Die Nachbarn halten mich wahrscheinlich für total durchgeknallt, wie ich da im Scheinwerferlicht im Garten stehe mit Hühnern auf den Schultern und Armen...

  9. #9

    Registriert seit
    22.03.2018
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    342
    wir haben ja gerade 8 Kücken, heute 6 Wochen jung :-) .... von denen die Bilanz wohl 4.4 ist. Nun hab ich gestern so einen netten Bub getroffen, der meinen Hund beim Gassie gehen führen wollte und so quatschten wir über unsere Tiere und ich doofe Kuh (darf man Kindern in dem Alter 9 Jahre wohl nicht sagen) erwähnte, dass unsere Hähnchen gehätschelt und getätschelt und letztendlich (wahrscheinlich findet sich kein neues Zuhause für Mischlingshähne) selektiv gegessen werden.
    Letztes Jahr hatten wir eine Bilanz von 8.4 das erste mal war ich damit konfrontiert meine eigenen Haustiere zu töten (lassen)

    Nun hat der Bub gleich gemeint, er möchte so einen Hahn, tut ihm einen Käfig ins Zimmer und geht mit ihm spazieren und sammelt ihm drausen Weizen und Grünes... Nunja, sehr offen das Kind, ich vermute aber, dass seine Eltern da nicht mitmachen, zumal ich dann doch vorschlage, so 2 Hennen sollte der Hahn bekommen, und ein Gehege im freien... weil ich weiß nicht, ich denke lieber ein toter Hahn als ein unglücklicher...(wär vielleicht noch machbar wenn vom Schlupf an auf Menschen fehlgeprägt, aber unsere wachsen mit Glucke)

  10. #10
    Hahnenflüsterer Avatar von Rocco
    Registriert seit
    15.03.2013
    Ort
    Mittweida
    PLZ
    09648
    Land
    DE, Sachsen
    Beiträge
    3.906
    Zitat Zitat von Rocco Beitrag anzeigen
    Ich reihe mich auch hier bei den total Bekloppten mit ein.

    Bei mir wohnt ein Hühnchen, dass von allen Hähnen geliebt wird und von den anderen Hennen gemobbt wird.
    Als sie aufhörte zu fressen, nahm ich sie mit und ist seitdem glücklich.
    Außerdem wohnt Rambo, mein Kraienköppehahn, auch wieder bei mir in der Wohnung. Bei den anderen Hühnern wird er nach paar Tagen aggressiv. Stelle ich ihn ins Auto, ist er auf der Stelle der liebste Hahn.
    Beide kann ich überall frei laufen lassen, zB in Parkanlagen oder auch am Waldrand. Die reisen nicht aus.
    Zu Hause steht ein Käfig für Kleinsäuger, da steht Futter und Wasser drin. Da kann ich auch zumachen, wenn ich nicht da bin. Ansonsten laufen die den ganzen Tag frei im Zimmer rum. Abends sitzt Hühnchen auf der Sessellehne mit Zeitung drunter und Rambo hockt entweder auf dem Schoß oder neben mir im Sessel. Der kackt die ganze Nacht nicht. Keine Ahnung wie das geht. Beide Tiere wissen genau was sie dürfen und was nicht. Die fahren beide total auf mich ab.
    Bessere Stubenvögel gibt's garnicht.
    Paar Bilder reiche ich noch nach.

    An Windeln dachte ich auch schon. Aber meistens ist der nicht flüssig und lässt sich mit Klopapier einsammeln. Klar ist der Verbrauch an Klopapier gestiegen.
    Wie versprochen habe ich hier was zum Gucken.

    Rambo auf der Decke, die auf einem Hocker liegt.
    WP_20191003_002-1024x576.jpg
    Ich gucke mit dem Handy dabei Fernsehen.

    Hier war ich mit den Tieren unterwegs. Im Hintergrund lassen Familien Drachen fliegen.
    Es kamen dann etliche zum Hühnergucken.

    Nicht jedes Tier ist für sowas geeignet.

    Mfg Rocco
    Meine Tiere kommen NICHT in den Topf und die wissen das!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 21.10.2016, 13:01
  2. Tatsache:Ich bin bekloppt!
    Von laila10 im Forum Dies und Das
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.04.2014, 12:30
  3. Nun habe ich auch 2 Seidenhennen
    Von greenhorn im Forum Dies und Das
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 22:52
  4. Milben - habe sie nun also auch
    Von labschi im Forum Parasiten
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 26.07.2010, 20:34

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •