Ergebnis 1 bis 1 von 1

Thema: Liste der für Hühner in Deutschland offiziell zugelassenen Wirkstoffe

  1. #1
    Moderator Avatar von zfranky
    Registriert seit
    14.06.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    11.212

    Liste der für Hühner in Deutschland offiziell zugelassenen Wirkstoffe

    Hier die Liste der offiziell zugelassen Medikamente für Hühner. In diesem thread kann nicht gepostet werden. Fragen/Anregungen bitte hier:
    https://www.huehner-info.de/forum/sh...72#post1848672

    Ein 2. thread mit anwendbaren, aber nicht zugelassenen Wirkstoffen kommt noch.


    Amoxicillin

    Behandlung von Infektionen der Atemwege und Infektionen des Verdauungstraktes (andere als Salmonellen-Infektionen), verursacht durch Amoxicillin-empfindliche Mikroorganismen.

    Die empfohlene Dosis beträgt 14 -20 mg Amoxicillin/kg zu verabreichen über das Trinkwasser an 3 - 5 aufeinander folgenden Tagen.

    Wartezeit: essbare Gewebe 1 Tag, nicht bei Tieren anwenden, deren Eier für den menschlichen Verzehr vorgesehen sind. Nicht innerhalb von 3 Wochen vor Legebeginn anwenden.


    Ampicillin

    Für Masthähnchen zur Therapie von folgenden durch grampositive und/oder gramnegative ampicillinempfindliche Keime hervorgerufene Krankheiten:
    • Infektionen des Atmungstraktes
    • Infektionen des Magen-Darm-Traktes
    • Infektionen der Harn- und Geschlechtsorgane

    200 mg Ampicillin-Trihydrat pro Tier und Tag mit dem Trinkwasser oder 50 mg/Tier 4mal täglich eingeben.
    Wartezeit: essbare Gewebe 6 Tage, nicht bei Tieren anwenden, deren Eier für den menschlichen Verzehr vorgesehen sind.


    Amprolium

    Zur Behandlung von Darmkokzidiosen, die durch Amprolium-empfindliche Eimeria spp. verursacht werden.

    Dosierung: 20*mg Amprolium/kg Körpergewicht/Tag an 5 bis 7*aufeinanderfolgenden Tagen.

    Amprolium ist ein Antikokzidium, das zur Familie der Thiaminanaloga gehört. Daher kann die Wirksamkeit von Amprolium bei gleichzeitiger Verabreichung von Tierarzneimitteln, die Vitamine des B-Komplexes enthalten, beeinträchtigt werden.

    Eine längere Anwendung in hohen Dosen kann zu einem Thiaminmangel führen. Dieser Mangel kann durch Zufuhr von Thiamin ausgeglichen werden.

    Andere Vorsichtsmaßnahmen:
    Amprolium ist als sehr persistent im Boden eingestuft.

    Wartezeit: essbare Gewebe 0 Tage, Eier 0 Tage


    Apramycin

    Behandlung der Colibazillose hervorgerufen durch Apramycin empfindliche Escherichia coli.

    80.000 IE Apramycin pro Kilogramm Körpergewichttäglich an 5 aufeinanderfolgenden Tagen verabreichen

    Hinweis: Zu keinem Zeitpunkt bei Tieren anwenden, deren Eier für den menschlichen Verzehr vorgesehen sind. Nicht innerhalb von 4 Wochen vor Legebeginn anwenden. Wartezeit: essbare Gewebe 0 Tage


    Benzylpenicillin

    Anwendung: Junghennen, Broiler: Ulzerative und Nekrotisierende Enteritis

    16.000 I.E. Benzylpenicillin pro kg Körpergewicht (KGW) oral über mindestens 3 - 4 aufeinander folgende Tage. Täglicher Behandlungszeitraum: 8 Stunden.

    Hinweis: Nicht bei Hühnern anwenden, deren Eier für den menschlichen Verzehr vorgesehen sind. Wartezeit: essbare Gewebe 1 Tage


    Bromhexin

    Zur Mukolytische Behandlung von verschleimten Atemwegen.

    Dosierung: 0,45 mg Bromhexin pro kg Körpergewicht/Tag

    Bei Geflügel, dessen Eier für den menschlichen Verzehr vorgesehen sind, nicht innerhalb von 4 Wochen vor Beginn und während der Legeperiode anwenden.
    Wartezeit: essbare Gewebe 0 Tage


    Chlortetracyclin

    Anwendungsgebiete: Therapie von Infektionskrankheiten (ausgenommen systemische Salmonellen- und E. coli-Infektionen) des Respirations- und Verdauungstraktes bei Hühnern, die von Chlortetracyclin-empfindlichen Erregern hervorgerufen werden.

    Dosierung: 2 x 40 mg Chlortetracyclin /kg KGW / Tag

    Wartezeit: essbare Gewebe 10 Tage, Eier 10 Tage


    Colistin

    Für Hühner zur Behandlung und Metaphylaxe von Darminfektionen, verursacht durch nicht-invasive gegenüber Colistin empfindliche E.coli.

    Hühner: 6 mg Colistinsulfat/kg KGW/Tag

    Wartezeit: essbare Gewebe 2 Tage, Eier 0 Tage


    Doxycyclin

    Zur Behandlung der klinischen Symptome von Atemwegsinfektionen, an denen Doxycyclin-empfindliche Stämme von Mycoplasma gallisepticum beteiligt sind.

    Dosierung: 20 mg Doxycyclin pro kg Körpergewicht pro Tag über das Trinkwasser an 5 aufeinander folgenden Tagen. 


    Wartezeit: 5 Tage für essbare Gewebe, nicht bei Tieren anwenden, deren Eier für den menschlichen Verzehr vorgesehen sind.


    Enrofloxacin 10%ig

    Zur Behandlung von Infektionen, die von den folgenden gegenüber Enrofloxacin empfindlichen Bakterien hervorgerufen werden:
    Mycoplasma gallisepticum, Mycoplasma synoviae ,Avibacterium paragallinarum, Pasteurella multocida

    10 mg Enrofloxacin/kg Körpergewicht pro Tag, an 3-5 aufeinanderfolgenden Tagen.

    Hinweis: Nicht bei Geflügel anwenden, dessen Eier für den menschlichen Verzehr vorgesehen sind. Nicht bei Junghennen anwenden, die weniger als 14 Tage vor der Eiablage stehen
    Wartezeit: essbare Gewebe 7 Tage


    Fenbendazol

    Zur Behandlung der folgenden gastro-intestinalen Nematoden bei Hühnern:
    • Ascaridia galli (L5 und adulte Stadien)
    • Heterakis gallinarum (L5 und adulte Stadien)
    • Capillaria spp. (L5 und adulte Stadien)


    Dosierung: Ascaridia galli und Heterakis gallinarum: 1 mg Fenbendazol/kg Körpergewicht und Tag über 5 aufeinanderfolgende Tage.
    Capillaria spp.: 2 mg Fenbendazol/kg Körpergewicht und Tag über 5 aufeinanderfolgende Tage.

    Wartezeit: essbare Gewebe 9 Tage, Eier 0 Tage


    Flubendazol

    Zur Behandlung von Helminthose, hervorgerufen durch Ascaridia galli (adulte Stadien), Heterakis gallinarum (adulte Stadien), Capillaria spp. (adulte Stadien).

    1,43 mg Flubendazol ) pro kg Körpergewicht pro Tag über einen Zeitraum von 7 Tagen

    Wartezeit: essbare Gewebe 2 Tage, Eier 0 Tage


    Fluralaner ( Exzolt )

    Zur Behandlung eines Befalls mit der roten Vogelmilbe (Dermanyssus gallinae) bei Junghennen, Elterntieren und Legehennen.

    Dosierung:
    Zum Eingeben über das Trinkwasser. 

Die Dosierung beträgt 0,5 mg Fluralaner pro kg Körpergewicht (entsprechend 0,05 ml des Tierarzneimittels) und wird zweimal im Abstand von 7 Tagen verabreicht. Für eine vollständige therapeutische Wirkung muss der vollständige Behandlungsplan durchgeführt werden. 

Wenn eine weitere Behandlung erforderlich ist, sollte der Abstand zwischen zwei Behandlungszyklen mindestens 3 Monate betragen. 

    Wartezeit: essbare Gewebe 14 Tage, Eier 0 Tage


    Levamisol ( Concurat )

    Anwendungsgebiete: Adulte Stadien von Capillaria spp., Ascaridia spp., Heterakis spp., Amidostomum anseris. Unterschiedliche, zum Teil nicht ausreichende Wirksamkeit gegenüber Larvenstadien.

    Dosierung: 40 mg Levamisol pro kg Körpergewicht entsprechend 0,4 g Concurat-L 10 % pro kg Körpergewicht. Bei Askaridenbefall 20 mg Levamisol pro kg Körpergewicht entsprechend 0,2 g Concurat-L 10 % pro kg Körpergewicht.

Hinweis: Nicht bei Tieren anwenden, deren Eier fuer den menschlichen Verzehr vorgesehen sind.
    Wartezeit: essbare Gewebe 14 Tage


    Lincomycin

    Zur Behandlung und Metaphylaxe der nekrotischen Enteritis, verursacht durch Clostridium perfringens.
    Das Vorhandensein der Krankheit in der Gruppe muss festgestellt werden, bevor das Produkt angewendet wird.

    5 mg Lincomycin pro kg Körpergewicht pro Tag an 7 aufeinanderfolgenden Tagen.


    Wartezeit: essbare Gewebe 5 Tage, nicht bei Tieren anwenden, deren Eier für den menschlichen Verzehr vorgesehen sind.


    Lincomycin/Spectinomycin (Pyanosid-Pulver)

    Zur Behandlung und Metaphylaxe von chronischer Atemwegserkrankung (CRD), die durch gegenüber Lincomycin und Spectinomycin empfindliche Mycoplasma gallisepticum und Escherichia coli hervorgerufen wird und mit einer niedrigen Mortalitätsrate einhergeht. Das Vorliegen der Erkrankung in der Herde muss vor der Anwendung des Tierarzneimittels nachgewiesen werden.

    Dosierung: 16,65 mg Lincomycin und 33,35 mg Spectinomycin/kg KG/Tag über 7 Tage
73,2 mg Pyanosid Pulver/kg KGW/Tag

    Wartezeit: essbare Gewebe 8 Tage, nicht bei Tieren anwenden, deren Eier für den menschlichen Verzehr vorgesehen sind.


    Neomycin

    Infektionen des Darms mit Neomycin-empfindlichen Keimen (z. B. E.coli, Campylobacter und Salmonellen).
    Die Anwendung des Arzneimittels sollte unter Berücksichtigung eines Antibiogramms sowie örtlicher, offiziell anerkannter Leitlinien zum Einsatz von Antibiotika erfolgen.

    Dosierung: 30 mg Neomycinsulfat 1kg Körpergewicht (KGW)/Tag

    Wartezeit: essbare Gewebe 7 Tage, Eier 0 Tage


    Oxytetracyclin

    Therapie von Infektionskrankheiten (ausgenommen systemische Salmonellen- und E. coli-Infektionen) der Atmungsorgane und des Verdauungstraktes, die von Oxytetracyclin-empfindlichen Erregern Hühnern hervorgerufen werden.

    Dosierung: 80 mg Oxytetracyclin / kg KGW / Tag entsprechend 

    Wartezeit: essbare Gewebe 1 Tage, Eier 6 Tage


    Pentobarbital

    Zur Euthanasie von Tieren

    Dosierung: 450 mg/kg Körpergewicht

    Hinweis: Es ist sicherzustellen, dass keine Tierkörperteile oder Nebenprodukte von Tieren, die mit Pentobarbital euthanasiert wurden, in die Nahrungskette gelangen und für den menschlichen Verzehr verwendet werden.


    Phenoxymethylpenicillin, Penicillin V

    Anwendung: Prävention der Mortalität auf Gruppenebene infolge einer nekrotischen Enteritis bei Hühnern, hervorgerufen durch Phenoxymethylpenicillin-empfindliche Stämme von Clostridium perfringens.

    Dosierung: 13,5 - 20 mg Phenoxymethylpenicillin pro kg Körpergewicht pro Tag für 5 Tage.

    Wartezeit: essbare Gewebe 2 Tage, Eier 0 Tage


    Piperazin

    Zur Behandlung von Larvale und adulte Ascaridia galli, variable Wirkung gegen adulte Heterakis galli

    Dosierung:100 - 330 mg Piperazin / kg KGW

    Wartezeit: essbare Gewebe 2 Tage, Eier 5 Tage


    Stullmisan vet. Pulver

    Wirkstoff: Piceae turiones recentes extractum

    Stullmisan vet. Pulver wird angewendet bei Hühnern (Legehennen) gegen Durchfälle aller Art und bei Verdauungsstörungen aufgrund von Funktionsstörungen des Magen-Darm-Trakts, Blähungen sowie allgemein beeinträchtigte Verdauung bedingt durch eine Fehlfunktion des Verdauungsapparates

    Dosierung: 0,5 bis 1,0 g/kg KGW

    Wartezeit: essbare Gewebe 1 Tage, Eier 0 Tage


    Sulfadimethoxin

    Für Hühner, Kaninchen zur Behandlung von folgenden durch Sulfadimethoxin-empfindliche Erreger hervorgerufene Krankheiten im frühen Stadium der Infektion:
    • Infektionen des Magen-Darm-Traktes, besonders bei Coli-Infektionen und Salmonellosen
    • Kokzidiosen
    Die Anwendung von Kokzidiol SD sollte unter Berücksichtigung eines Antibiogrammes erfolgen.

    Dosierung: 70 - 140 mg Sulfadimethoxin/kg Körpergewicht (KGW)/Tag

    Wartezeit: essbare Gewebe 14 Tage, nicht bei Tieren anwenden, deren Eier für den menschlichen Verzehr vorgesehen sind.


    Sulfadimidin


    Zur Behandlung von folgenden durch Sulfadimidin-empfindliche Erreger hervorgerufene Erkrankungen im frühen Stadium der Infektion:
    Blutvergiftung (Septikämie, Bakteriämie), bakterielle Sekundärinfektionen bei Virusinfektionen, Infektionen des Atmungstraktes, Infektionen des Magen-Darm-Traktes, Infektionen der Harnwege und Geschlechtsorgane, fieberhafte Euter- und Gebärmutterentzündungen, bakterielle Puerperalerkrankungen, Nabelentzündungen, Gelenkentzündungen, Klauenentzündungen, Haut- und Wundinfektionen, Kokzidiosen.

    Dosierung: 100 mg Sulfadimidin /kg Körpergewicht (KGW)

    Wartezeit: essbare Gewebe 14 Tage, nicht bei Tieren anwenden, deren Eier für den menschlichen Verzehr vorgesehen sind.


    Tiamulin

    Anwendungsgebiete: Behandlung und Metaphylaxe der Chronic Respiratory Disease verursacht durch Mycoplasma gallisepticum sowie der Luftsackentzündung und der infektiösen Synovitis verursacht durch Mycoplasma synoviae, die gegenüber Tiamulin empfindlich sind. Vor der Anwendung des Tierarzneimittels muss die Erkrankung in der Herde nachgewiesen sein.

    Die Dosierung beträgt 25 mg Tiamulin /kg Körpergewicht täglich an 3 bis 5 aufeinanderfolgenden Tagen verabreicht.

    Wartezeit: essbare Gewebe 2 Tage, Eier 0 Tage


    Tilmicosin

    Zur Therapie und Metaphylaxe von Atemwegserkrankungen in Hühnerpopulationen, verursacht durch Mycoplasma gallisepticum und M. synoviae.

    Dosierung: In das Trinkwasser einmischen, um eine tägliche Dosis von 15 - 20 mg/kg Körpergewicht bei Hühnern . Dies wird durch die Zugabe von 75 mg pro Liter Trinkwasser erreicht.

    Wartezeit: essbare Gewebe 12 Tage, nicht bei Tieren anwenden, deren Eier für den menschlichen Verzehr vorgesehen sind.

    Toltrazuril

    Zur Behandlung von Kokzidiosen bei Huhn, verursacht durch Infektionen mit den folgenden Arten von Eimeria: E. acervulina, E. brunetti, E. maxima, E. necatrix, E. tenella, E. mitis.
    
Die Dosis beträgt 7 mg Totrazuril pro kg Körpergewicht (KGW) und Tag. Die Behandlung erfolgt an zwei aufeinanderfolgenden Tagen.

    Hinweis: Das Tierarzneimittel ist nicht zugelassen für die Anwendung bei Legetieren, deren Eier für den menschlichen Verzehr vorgesehen sind. Nicht bie Junghennen nach der 15. Lebenswoche anwenden.
    Wartezeit: essbare Gewebe 16 Tage


    Trimethoprim + Sulfamethoxazol

    Zur Behandlung und Metaphylaxe von:
    • Colibazillose verursacht durch Trimethoprim-Sulfamethoxazol-empfindliche Stämme von Escherichia coli
    • Coryza verursacht durch Trimethoprim-Sulfamethoxazol-empfindliche Stämme von Avibacterium paragallinarum.
    Vor Anwendung des Tierarzneimittels muss die Erkrankung im Bestand bzw. in der Herde diagnostiziert worden sein.

    Dosierung: 7,5 mg Trimethoprim und 37,5 mg Sulfamethoxazol pro kg Körpergewicht pro Tag über 3 Tage.

    Wartezeit: essbare Gewebe 5 Tage, nicht bei Tieren anwenden, deren Eier für den menschlichen Verzehr vorgesehen sind.


    Tylosin

    Zur Behandlung von Infektionskrankheiten, die durch Tylosin-empfindliche Erreger hervorgerufen sind.

    Dosierung:
    150 mg Tylosin /kg KGW/ Tag in der ersten Lebenswoche
100 mg Tylosin /kg KGW/ Tag in der zweiten Lebenswoche

    Chronische respiratorische Erkrankung (CRD):
75 - 100 mg je kg Körpergewicht pro Tag für 3 - 5 Tage.
Nekrotische Enteritis:
20 mg Tylosin je kg Körpergewicht pro Tag für 3 Tage.

    Wartezeit: essbare Gewebe 1 Tage, Eier 0 Tage, Küken 1.-3. Woche: essbare Gewebe 2 -5 Tage je nach Hersteller


    Tylvalosin

    Zur Behandlung von Atemwegserkrankungen im Zusammenhang mit Mycoplasma gallisepticum


    Die Dosis beträgt 25 mg Tylvalosin pro kg Körpermasse und Tag im Trinkwasser über eine Dauer von 3 aufeinander folgenden Tagen.

    Wartezeit: essbare Gewebe: 2 Tag(e) Eier: 0 Tag(e)
    Geändert von zfranky (04.11.2019 um 07:06 Uhr)
    nach 20 Jahren endlich wieder Hühner, spontaner Bruteier-Kauf bei Ebay, geliefert in die Packstation, Oktober 2014 erste Naturbrut... ein bisschen Natur in der Stadt..

    Aktuell 2,17 New Hampshire, dazu Pferd, Katze und Bienen ...

Ähnliche Themen

  1. Buckeye-Hühner, -meine Amerikaner in Deutschland
    Von BuckEye im Forum Portraits von Hühnerrassen
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 09.10.2019, 11:36
  2. Hühner aus der Schweiz nach Deutschland
    Von joe & ed im Forum Dies und Das
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.12.2013, 01:23
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.05.2013, 12:01
  4. Liste der zugelassenen Futtermittelzusatzstoffe
    Von hühnerling im Forum Hauptfutter
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.08.2012, 09:34
  5. Suche Liste artgeschützter Hühner
    Von Pucky im Forum Dies und Das
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 31.01.2007, 09:40

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •