Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

Thema: Hhnerparadies oder Hhnerhlle auf Erden?

  1. #21
    Avatar von Nicolina
    Registriert seit
    14.05.2012
    Ort
    Regenbogenbutterblmchenland
    PLZ
    25
    Beitrge
    13.456
    Zitat Zitat von Rickste Beitrag anzeigen
    (...)Ich hab eher an den Mll gedacht und daran, dass die Hhner die Dinger finden und fressen knnten.
    Das wren dazu auch meine Bedenken.
    Liebe Gre Nic und die bunte Truppe.

  2. #22

    Registriert seit
    25.06.2018
    Beitrge
    16
    Das mit dem "Einprgeln" finde ich hier im Forum manchmal ein bisschen traurig, weil ich glaube, dass jeder der hier "Hilfe" sucht, seinen Tieren nichts bses will. Menschen, die sich fr ihre Hhner etc. nicht interessieren, wrden nie auf solch eine Seite landen.
    Meine Hhner sind nachdem wir ihnen die Mglichkeit gegeben haben, bei uns frei rumzulaufen, auch wieder scheuer geworden. Aber - wie von anderen hier ja schon beschrieben - habe ich mich darber gefreut, weil ich damit wusste, dass sie sich zu schtzen wissen. Auch wenn es Stress fr die Hennen ist, wei ich dennoch, dass sie die groe weite Welt besser finden, als eingesperrt zu sein. Unsere haben ca. 50 qm geschtzten Auslauf, den wir dafr nutzen, wenn wir unterwegs sind. Die 50 qm sind ihnen aber mittlerweile viel, viel zu klein. Das merke ich daran, dass sie solange, wie ich sie nicht in die "Freiheit" (ca. 1000 qm Garten) lasse, Theater machen.

  3. #23
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    Land
    Schweiz
    Beitrge
    4.383
    Zitat Zitat von LohPoh Beitrag anzeigen
    Das mit dem "Einprgeln" finde ich hier im Forum manchmal ein bisschen traurig, weil ich glaube, dass jeder der hier "Hilfe" sucht, seinen Tieren nichts bses will. Menschen, die sich fr ihre Hhner etc. nicht interessieren, wrden nie auf solch eine Seite landen.
    Wurde hier im Forum auf jemanden "eingeprgelt"?
    Mir ist "intensives Beraten" nur bekannt, wenn jemand auf Kleinstraum Huhnis halten mchte, und dann eigentlich nur zum Wohle der Tiere.
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  4. #24

    Registriert seit
    25.06.2018
    Beitrge
    16
    Zitat Zitat von Widdy Beitrag anzeigen
    Wurde hier im Forum auf jemanden "eingeprgelt"?
    Mir ist "intensives Beraten" nur bekannt, wenn jemand auf Kleinstraum Huhnis halten mchte, und dann eigentlich nur zum Wohle der Tiere.
    Wohl richtig, aber "intensives Beraten" geht auch mit netten Worten... und auch die, die Hhnis auf "Kleinstraum" halten, haben es vorher vielleicht nicht besser gewusst. Wenn man anfngt, Hhnis zu halten, holt man sich in der heutigen Zeit Informationen aus dem Internet und da stehen z.B. so Sachen drin, wie "ein Huhn braucht nicht mehr als einen Quadratmeter Platz" oder irgendwo hier im Chat hat mal einer geschrieben "seine Hybriden sind alle gestorben, nachdem er ihnen Auslauf gegeben hat". Furchtbar solche Aussagen, aber wie soll man es als "Anfnger" wissen, dass diese Aussagen furchtbar sind.

  5. #25
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    Land
    Schweiz
    Beitrge
    4.383
    Zitat Zitat von LohPoh Beitrag anzeigen
    (…) Wenn man anfngt, Hhnis zu halten, holt man sich in der heutigen Zeit Informationen aus dem Internet und da stehen z.B. so Sachen drin, wie "ein Huhn braucht nicht mehr als einen Quadratmeter Platz" oder irgendwo hier im Chat hat mal einer geschrieben "seine Hybriden sind alle gestorben, nachdem er ihnen Auslauf gegeben hat". Furchtbar solche Aussagen, aber wie soll man es als "Anfnger" wissen, dass diese Aussagen furchtbar sind.
    Das reine Bauchgefhl sagt einem das, meine ich. ber 1m2-Lsung und Kein-Auslauf-Lsung braucht man dann gar nicht mehr diskutieren.
    Um nochmals auf das "Einprgeln" zu kommen; das muss mir entgangen sein.
    Ich finde auch nicht, dass hier auf die Themenstarterin irgendwie unsanft eingegangen worden ist.

    @Rickste, ich habe mir noch berlegt, ob man das mit den Plastikkgelchen-Geschossen so genau zielen und treffen knnte. Da ist noch der Schock-Effekt, wo man in flagranti einen Angriff auf seine Huhnis sieht und dann innert Sekundenbruchteilen rauskramen und zielen msste, vielleicht sogar noch zuerst laden. Ich persnlich wrde mir das nie zutrauen, wenn ich nur an meine immer schlotternden Knie immer nach so einer Action denke.
    Meine ist immer griffbereit in meinem Sport-BH; und obwohl ich schon reichlich bung habe, finde ich, dass selbst dieser Griff noch viel schneller gehen msste.... (So, jetzt habe ich mich auch noch zu meiner Holster-Lsung geoutet )
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  6. #26

    Registriert seit
    25.06.2018
    Beitrge
    16
    @Widdy: Oh hier wurde ich wohl falsch verstanden, ich habe "leider" nicht zitiert, aber ich habe auf eine der Antworten der/des Themenstarters/-in reagiert, in der er/sie sagte "Danke, dass ihr nicht auf mich eingeprgelt habt." Aber Schluss jetzt, das wollte ich ja nur mal am Rande erwhnt haben, weil ich es in anderen Forenthemen halt schon erlebt habe, dass da "eingeprgelt" wurde.

    Das mit den Geschossen, an sich nicht schlecht, aber wie ist es mglich, die ganze Zeit aufzupassen? Und besteht dann nicht auch die Gefahr, dass die Hhnis verlernen, sich selbst zu schtzen?

  7. #27
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    Land
    Schweiz
    Beitrge
    4.383
    Das ist mglich, wenn man sich mit der Situation arrangieren kann.

    Meine Huhnis/Enten/Gnse sind jetzt momentan gerade noch in ihren Stllen. Die werden in der nchsten halben Stunde aufgemacht und alle haben Freilauf, bis bei Dmmerung alle wieder drinnen sind. Und whrend dieser Zeit sind mein Hund und ich da, Wetter und Temperaturen egal.
    Selbst all das ist keine Garantie, gerade am letzten SA Huhn verletzt durch Fell-Ruber, gestern Seidi-Huhn bereits in Habicht-Krallen schon 20 Flug-Meter weg.
    Beide haben es soweit berlebt. berstanden sage ich erst, wenn sie auch die nchsten 2 Wochen gut berstehen.
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  8. #28

    Registriert seit
    25.06.2018
    Beitrge
    16
    Widdy, das tut mir leid und ich drcke die Daumen, dass sich beide erholen werden.
    Hast du dem Seidi mit deinem Geschoss helfen knnen?
    Ich wrde gerne auch immer aufpassen knnen, aber leider muss ich noch "Verdienen", um es uns und den Hhnis guten gehen lassen zu knnen. Aber toll, dass du bei Wind und Wetter mit ihnen drauen bist... In jeder freien Minute versuche ich das auch.

  9. #29
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    Land
    Schweiz
    Beitrge
    4.383
    Danke fr's Daumendrcken, ich hoffe auch ganz fest.
    Dem Seidi hat gestern Herr Widdy mit seinem lauten Geschrei helfen knnen, ich mit meinem Schreckschuss sass leider auf der anderen Seite (vor dem Haus) mit etwas Papier beschftigt.
    Auch hier kommen die Brtchen nicht von nichts. Ich muss mich einfach arrangieren, was tagsber nicht erledigt werden kann, muss halt nachts gemacht werden.
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

hnliche Themen

  1. Suche Jamie s Hhnerhlle
    Von zfranky im Forum Das Medienhuhn
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.11.2014, 21:20
  2. Unser Hhnerparadies
    Von hwta im Forum Der Auslauf
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.06.2013, 09:27
  3. Ein Hhnerparadies im Schatten der Krenstauden:
    Von suppenhahn im Forum Der Auslauf
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 14.07.2012, 21:16
  4. Jamies Hhnerhlle 14.07.08 21:15 RTL2
    Von apfel7 im Forum Das Medienhuhn
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 21.07.2008, 23:13

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •