Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 40

Thema: Krawall-Hennen

  1. #11

    Registriert seit
    26.12.2017
    Land
    Rhld-Pflz
    Beiträge
    985
    In welcher Welt hast du denn gelebt?

  2. #12
    Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    16.731
    Du meinst unsere Urgroßväter/ Großväter...

    Was meinst Du denn, so schlimm kann es ja dann nicht sein?!
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  3. #13
    Avatar von Mara1
    Registriert seit
    23.11.2012
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    7.420
    Zu solcher Feindschaft fällt mir auch keine Lösung ein, außer den bereits erwähnten: Suppentopf oder abgeben von einer der beiden oder eben dauerhaft trennen. Zu letzterem müßte man aber auf Dauer zwei Gruppen machen können und auch wollen.

    Da das ganze offenbar mit Angriffen der ranghöheren auf die rangniedrige begonnen hat kann es nicht das übliche Gezanke um eine höhere Rangordnung sein.

    Ein Gedanke dazu: So ein Verhalten dürfte in der Natur kaum in der Form vorkommen. Da hätte sich das ganze längst auf irgend eine Weise gelöst. Im besten Fall wäre die unterlegene Henne abgewandert und hätte sich ein anderes Revier gesucht, hätte sich vielleicht einer anderen Gruppe angschlossen oder wäre zum Futter für irgend einen Räuber geworden oder an ihren Verletzungen eingegangen. Aber sicher würden die beiden sich nicht täglich auf´s neue blutige Raufereien liefern. Das ganze ist so eskaliert, weil zwei Hühner, die sich warum auch immer absolut nicht mehr ausstehen können, gezwungen sind, sich täglich auf´s neue zu begegnen. Ich finde, da muß man sich eine Lösung einfallen lassen, wie auch immer die aussieht.

    Wenn man weder schlachten noch eine abgeben will bleibt nur, zwei Gruppen zu machen. Und wenn sich die rauflustige dann ein neues Opfer aussuchen sollte würde ich sie dann halt doch zum Essen einladen.

    LG
    Mara

  4. #14

    Registriert seit
    07.04.2015
    PLZ
    08xxx
    Beiträge
    699
    Ich kann da nur mit dem Kopf schütteln, warum man sich das Leben schwerer macht als es so schon ist. Hennen schmecken gut. Das ist in meinen Augen kein Problem sondern ein selbst verursachtes Theater.

    Ich stelle mir einen Tod durch Zerhacken sehr qualvoll vor. Das ist in meinen Augen falsch verstandene Tierliebe, was du da tust. Gegen Hahnenkämpfe wird protestiert, und du lässt die Hennen wochenlang sich zerhacken. Du bist derjenige, der hier die Verantwortung dafür zu tragen hat. Das hätte schon lange geschehen müssen, ob durch schlachten, trennen, einen Hahn oder daneben Wache halten, ist deine Entscheidung. Aber so ist das Tierquälerei, und dafür fehlt mir das Verständnis.

  5. #15
    Avatar von Batschkapp
    Registriert seit
    05.03.2015
    PLZ
    63571
    Land
    DE-Hessen
    Beiträge
    134
    Themenstarter
    Muss jetzt wirklich aufpassen mich hier nicht im Ton zu vergreifen.... Ich tue alles in meiner Macht stehende um dieses Verhalten zu unterbinden! Wie kann man nur ohne weiteres Wissen solche Vorwürfe erheben?? Die Hennen sind aktuell SELBSTVERSTÄNDLICH getrennt! Abgeben oder Schlachten sind Ultima Ratio! Ich suche hier im Forum nach Möglichkeiten die ich noch nicht bedacht habe um das zu vermeiden. Dachte genau dafür ist dieses Forum da. Und was ich finde ist deine -mit Verlaub- absolut unfundierte, überzogene und freche Anschuldigung ich würde Tierquälerei betreiben??!?? Da kann ich nicht an mich halten, für diese Unverschämtheit fehlt MIR jedes Verständnis!
    Danke an alle die versucht haben mit produktiv zur Seite zu stehen.

  6. #16

    Registriert seit
    28.06.2019
    Land
    Germany
    Beiträge
    16
    Ich weiß nicht wie dein Gehege aussieht. Bei mir gab es früher immer Probleme wenn neue Hühner zu der bestehenden Gruppe hinzukamen. Nachdem ich mehrere Büsche gepflanzt und die Hühner sich nicht immer sehen konnten ist das ganze sehr viel friedlicher abgelaufen. Evtl. mit Schaltafeln etc. mehrere Sichtschutz bauen. Ich bin auch immer dazwischen gegangen wenns zu heftig geworden ist und nach einer Weile reichts dann schon wenn man nur daneben steht und sie hören auf zu raufen. Hatte allerdings auch noch nie Hühner die sich wochenlang gerauft haben evtl. könnte da auch ein Hahn helfen.

  7. #17

    Registriert seit
    07.04.2015
    PLZ
    08xxx
    Beiträge
    699
    Zitat Zitat von Batschkapp Beitrag anzeigen
    Hallo Forum, brauche dringend euren Rat. Zwei meiner Araucana Hennen haben sich gegenseitig den totalen Krieg erklärt. Das geht weit über "normale" Rangkämpfe (Stichwort Hackordnung) hienaus. Es handelt sich um die Rang niederste der ganzen Gruppe und eine "normale" Henne, jedenfalls nicht die Chefin. Die sind schon eine ganze Weile bei mir und zeigen dieses Verhalten nicht von Anfang an. Einen Hahn habe ich leider nicht mitlaufen. Das ganze geht nun seit einigen Wochen und nimmt an Intensität und Dauer der gegenseitigen Attacken zu!
    Begonnen hat alles mit immer wiederkehrenden Angriffen der Rang höheren Henne, immer wieder auf diese eine, Rang niedrigste Henne. Egal was das Opfer tat, sie wurde immer weiter Attackiert mit Sprüngen auf den Rücken und ständiges Hacken in den Nacken. Irgendwann musste ich sie rausnehmen, Wundversorgung, es hatte sich ein Loch in Größe einer zwei Euro Münze am Nacken/Hinterkopf gebildet. Henne wurde separiert im Krankenlager und wieder aufgepeppelt. Nach dem zurücksetzen zur Gruppe hatte ich leise Hoffnung, dass sich etwas verändert aber nein, gleiches Bild. Dann hatte ich die Aggressorin separiert, mehrere Tage. Bei Zusammenführung das gleiche Bild, sofort gezielt auf die eine Henne. Wahnsinn. Mittlerweile sind wir soweit, dass die Rangniedrigere den Kampf angenommen hat, gut so dachte ich, vielleicht dadurch eine Veränderung. Aber nein, die Hennen bekämpfen sich bis auf Tiefste Wunden, Hacken sich regelrecht in Stücke. Stehen sich gegenüber, plustern sich auf, springen sich an, teilweise mehr als 15min. nur um nach kurzer Pause wieder loszulegen. Ich bin mit meinem Latein am Ende! Was kann ich tun (ohne Hackebeil und eine Henne abgeben. Darauf komme ich selbst.)
    Batschkapp, mit Verlaub, aber du selber hast das so beschrieben. Kurz verarztet, nachdem eine zerhackt wurde und weiter ging es. Die andere separiert und wieder reingesetzt. Da steht nichts davon drinn, das du sie dauerhaft getrennt hast. Sollte ich es überlesen haben, dann zeige es mir bitte. Seit Wochen, nach deiner Angabe hacken sie sich. Und mehr habe ich hier nicht an Info, außer das, was du selber schreibst. Mir ist es auch ein Rätsel, wie sie sich tiefste Wunden zufügen können und sich regelrecht in Stücke hacken können, wenn sie getrennt sind. Auch nach nochmaligem Lesen kann ich deinem Text nix anderes entnehmen.

    Nochmal ein Zitat aus dem Text """" Das ganze geht nun seit einigen Wochen und nimmt an Intensität und Dauer der gegenseitigen Attacken zu! """" Sorry, aber wie soll ich das sonst auslegen?

  8. #18
    Avatar von Yokojo
    Registriert seit
    14.11.2013
    Ort
    Heidelberg
    PLZ
    69126
    Land
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    1.753
    Batschkapp, bist du dir sicher daß es Araucanerhennen sind, oder sehen die vielleicht so aus? :

    Gesendet von meinem SM-A405FN mit Tapatalk
    Geändert von Yokojo (21.10.2019 um 11:23 Uhr)

  9. #19
    Avatar von Batschkapp
    Registriert seit
    05.03.2015
    PLZ
    63571
    Land
    DE-Hessen
    Beiträge
    134
    Themenstarter
    Es sind definitiv Araucana von mm66 hier aus dem Forum.

  10. #20
    Avatar von Mara1
    Registriert seit
    23.11.2012
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    7.420
    Es hat sich wirklich so gelesen, als würden sie sich nach wie vor täglich gegenseitig zerhacken.

    Wenn ich so darüber nachdenke, abgeben würde ich keine der beiden. Die ranghöhere scheint wirklich ziemlich biestig zu sein - wem soll man so ein Huhn geben? So eine braucht eigentlich keiner wirklich. Natürlch könnte es sein, daß sie sich wo anders unter fremden Hühnern ganz anders verhält, aber ich würde das nicht ausprobieren wollen. Und die rangniedrige wäre allein in einer fremden Hühnergruppe auch ein armes Vieh und würde zumindest in der Anfangszeit viel einstecken müssen. Das wäre auch nicht gerade schön für die Henne.

    Wenn du sie nicht schlachten willst bleibt dir eigentlich nichts anderes übrig als die beiden dauerhaft zu trennen. Ob das bei dir machbar ist, und so umsetzbar, daß beide anschließend noch genug Auslauf und Hühnergesellschaft haben, mußt du wissen. Und auch, ob es dir das wert ist, wegen einer Henne, die so schräg drauf ist, vielleicht über Jahre eine extra Gruppe zu machen.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hennen lassen andere Hennen nicht zu Legenestern
    Von Mrs_Chicken im Forum Verhalten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.02.2018, 11:58
  2. Hahn zunehmend auf Krawall gebürstet
    Von Worldspawn im Forum Verhalten
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 16.01.2016, 13:43
  3. Große Hennen kleine hennen
    Von Hühnerhase im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.01.2016, 07:10
  4. 2 Hennen
    Von Socrates im Forum Naturbrut
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.06.2008, 11:45
  5. Hennen gehen auf neue Hennen los
    Von SimSala im Forum Verhalten
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.06.2005, 10:19

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •