Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Kranke Hühner

  1. #11
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    4.385
    Zitat Zitat von Domi Beitrag anzeigen
    gestern Abend hat sie sich gar nicht mehr bewegt und auch nicht reagiert habe mir wenig Hoffnungen gemacht. Aber heute morgen wollte sie die ganze Zeit aufstehen was noch nicht geht sie guckt was um sie herum passiert und frisst wie ein Scheunendrescher auch der Kot sieht recht normal aus

    Wäre toll wenn sie heute noch aufsteht oder zumindest gerade sitzen könnte.

    Was mir noch eingefallen ist das im Gehege ein großer Walnussbaum steht evtl. sind die Nüsse bzw. die Schalen der Grund. Hatte allerdings die letzten Jahre nie Probleme damit. Ich weiß das der Pilz auf den Nussschalen für Hunde giftig sein kann.
    Hier im HüFo habe ich schon davon gelesen, dass schon gesichtet wurde, dass Hühner an den grünen bzw. weichen Walnuss-Hüllen herumgemacht haben und danach Todesfälle verzeichnet wurden.
    Wenn sie jetzt frisst wie wahnsinnig und der Kot auch besser aussieht ist das schon ein unheimlich grosser Fortschritt.

    Bei Vergiftungen wird oft (auch bei Akutfällen bei Hund, wenn man schon auf dem Weg zum TA ist) Aktivkohle empfohlen, die hemmt die Aufnahme durch die Darmschleimhaut und es kann einiges Schlimmes etwas gedämmt werden.
    Nun ist es zwar schon reichlich spät, aber Kohle würde sicher auch jetzt nichts schaden, als Vorbeugung, sollte der Dünnpfiff nochmals in Gange kommen.

    Zitat Zitat von Domi Beitrag anzeigen
    (…) Den letzten der mir Vorschlug mich bei der Tierseuchenkasse zu melden ist ein Landtierarzt für die Landwirtschaften hier in der Nähe der meinte im ersten Satz das der wirtschaftliche Schaden sich bei 10 Hühnern in grenzen hält - also
    Da kriege ich aber echt einen dicken Hals, und sowas nennt sich Tierarzt
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  2. #12

    Registriert seit
    28.06.2019
    Land
    Germany
    Beiträge
    16
    Themenstarter
    jetzt ist sie heute leider doch verstorben, dachte nach gestern sie erholt sich wieder. Den anderen geht es weiterhin gut. Habe jetzt alle Nüsse und Blätter entfernt. Am Rand vom Gehege ist noch ein kleines Art Waldstück wo ich Pilze gefunden habe die waren nicht angefressen habe sie sicherheitshalber alle entfernt.

    Bezüglich Tierarzt - etwas weiter weg von mir gibt es eine Tierklinik mit der ich heute telefoniert habe. Die haben wohl einen Experten für Hühner der am Donnerstag wieder in der Praxis ist. Mit dem werde ich sprechen und ihm den Fall schildern. Ich hoffe das bei den anderen bis dahin nichts passiert und ich endlich einen guten Tierarzt finde das der Spuk ein Ende hat.

    Mit der Aktivkohle kannst du da ein Produkt und Dosierung empfehlen da doch immer wieder eines der Hühner Durchfall hat ?

  3. #13
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Pfalz
    PLZ
    66***
    Beiträge
    12.188
    Wenn die Hühner immer mal wieder Durchfall haben und Du sie noch nie entwurmt hast, wäre meine erste Maßnahmen: Kotprobe auf Würmer & Co. untersuchen zu lassen und ggf. zu behandeln.

    Ansonsten gibt es hier https://chat.allotment-garden.org/in...?topic=17568.0 eine gute Übersicht, wie Hühnerkot aussehen kann.
    Je nach Futter (z.B. Salat, Melone oder sonstiges sehr feuchtes Futter) kommt der Kot sehr flüssig aus dem Huhn ohne krankhaft zu sein.

    Ich drück die Daumen, dass es mit dem Tierarzt klappt.

    Schade, daß es die Henne nicht geschafft hat.
    Die Frau Werwolf sagt: "Des g'hööööööört so !!!

  4. #14

    Registriert seit
    28.06.2019
    Land
    Germany
    Beiträge
    16
    Themenstarter
    vielen Dank. Ist eine sehr gute Übersicht. Im Gehege steht ein Apfelbaum wodurch die Hühner im Herbst immer etwas Durchfall von den Äpfeln hatten - gab auch noch nie ernste Probleme. Aber das 2 Hühner innerhalb kurzer Zeit mit ähnlichen Symptomen gestorben sind ist schon sehr seltsam. Ich habe den Kot der verstorbenen Hennen eingetütet damit dieser untersucht werden kann.

  5. #15
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    4.385
    Zitat Zitat von Domi Beitrag anzeigen
    Mit der Aktivkohle kannst du da ein Produkt und Dosierung empfehlen da doch immer wieder eines der Hühner Durchfall hat ?
    Wenn Du Glück hast, wirst Du vllt. noch einen Lieferanten finden, der die gute, alte, bewährte und günstige Kohletabletten noch vertreibt.
    Da würde ich aus dem Bauchgefühl heraus mit einer Messerspitze voll dem Huhn zusammen mit etwas Tee direkt mittels nadelloser Einwegspritze direkt in den Schnabel einflössen, dann weiter dran bleiben.

    In den Drogerien ist es leider so, dass alles für teures Geld nur noch in Kapseln abgefüllt wird.
    Die Dosierung aller anderen, teils auch pflanzlichen Ursprungs kannst Du aus den Beipackzetteln her auf Huhn runterrechnen. Wobei es bei Huhn bei Akut-Durchfall erfahrungsgemäss relativ hoch dosiert werden müsste.

    Ich selbst habe hier pflanzl. Pulver vom TA für alle unsere Tiere, und auch andere aus der Humanmedizin.
    Von einem Bio-Huhn-Eierlieferant weiss ich, dass er selbst einfach die Kohlestücke aus seinem Ofen nimmt und diese dann halt zerrieben an die betroffenen Huhns gibt.
    Solche Stückchen landen bei uns auch bewusst immer neben den Sand-Dusch-Bädern.

    Unsere Huhns und Enten haben jetzt gerade eine 7-Tages-Kur mit Flubenol hinter sich, die ich wg. heissem Sommer und Mauser diesmal verspätet machte.
    Das hat sich auch wieder sehr positiv auf die Outputs ausgewirkt.
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  6. #16

    Registriert seit
    28.06.2019
    Land
    Germany
    Beiträge
    16
    Themenstarter
    super Danke dann werde ich den Tierarzt am Donnerstag drauf ansprechen.

  7. #17
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    4.385
    Sprich ihn vielleicht auch noch wg.

    - Entwurmungsmittel (z.B. Flubenol, etc.)
    - Microgur (giftfreie Milbenbekämpfung von Stall und Huhns)
    - Blauspray (Desinfektionsspray mit Antibiotika)

    an, damit Du gleich handeln kannst, wenn was ist.

    Edit:
    PS: Vllt. kann Dir der Faden wg erwähnenswerten Tierärzten hier etwas helfen …
    https://www.huehner-info.de/forum/sh...eflügel/page21
    Geändert von Widdy (22.10.2019 um 16:45 Uhr)
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  8. #18

    Registriert seit
    28.06.2019
    Land
    Germany
    Beiträge
    16
    Themenstarter
    mach ich. Ist schon komisch ich halte jetzt seit 7 Jahren Hühnern und von den ersten 5 Hybriden mit denen alles anfing sind auch noch 3 bei bester Gesundheit legen zwar keine Eier mehr - sind ja in Rente . Es gab bis auf einmal Milben und nen Fußbruch noch nie etwas. Deswegen habe ich mich was Krankheiten angeht nie Gedanken gemacht. Ist aber sehr gut wenn man vorbereitet ist. Danke nochmal

  9. #19
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    4.385
    Sei froh.
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  10. #20

    Registriert seit
    28.06.2019
    Land
    Germany
    Beiträge
    16
    Themenstarter
    ja dachte auch das es so bleibt

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Kranke Hühner
    Von Hahn77 im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.02.2016, 20:41
  2. Kranke Hühner - Todesfälle - Beerdigung?
    Von Lara44 im Forum Dies und Das
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 09.04.2014, 21:59
  3. Kranke Hühner...
    Von Kleinfastenrather im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 06.09.2013, 08:39
  4. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.11.2009, 20:49
  5. Kranke Hühner???
    Von besucherhuhn im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.07.2006, 12:57

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •