Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Ist das ein Wurmbefall und wenn ja welcher?

  1. #1

    Registriert seit
    12.10.2019
    Beiträge
    2

    Ist das ein Wurmbefall und wenn ja welcher?

    Hallo zusammen,

    Seit einem knappen Jahr bin ich Besitzerin von einer kleinen eigenen Truppe Zwerghühner.
    Sie dürfen sich im grossen Garten nach Herzenslust bewegen und fressen da natürlich alles, was die Natur hergibt. Vor gut 2 Monaten ist dann noch ein Hahn hinzugekommen.
    Jetzt habe ich gestern einen merkwürdigen Haufen gefunden und einen weiteren Kothaufen mit ähnlicher Optik auf dem Kotbrett. Da es der Stammplatz unseres Hahns ist, habe ich Sorge, dass er uns Würmer eingeschleppt hat und sich die Hennen anstecken könnten.
    Google hat nicht geholfen, konnte nichts ähnliches finden. Auch in unserem Buch mit allen gängigen Krankheiten bin ich nicht weitergekommen, da keine Beschreibung passte bzw keine Abbildungen vorhanden sind.
    Die Haufen sind flüssig bis breiig und enthalten lange, dünne, sehr rote Fäden.
    Hat jemand eine Ahnung was das sein könnte?
    Merci Nadine

  2. #2
    Avatar von Anni Huhn
    Registriert seit
    17.11.2016
    Ort
    Friesland
    Beiträge
    1.530
    Hallo Nadine, mit Würmern kommen Hühner immer in Kontakt sobald sie Freigang haben. Das was Du beschreibst hört sich nach Wurmbefall an. Ich handhabe es so das ich einmal im Frühling und einmal im Herbst entwurme. Du kannst bei Deinen aber auch eine Kotprobe zum Tierarzt bringen und nur bei Bedarf entwurmen. Da Hühner überall koten muß aber auf jeden Fall die ganze Truppe entwurmt und dann alles sauber gemacht werden, damit sie sich nicht gleich wieder anstecken.

  3. #3
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    4.698
    Hallo und willkommen @DineD ,

    ich kann mir auch gut vorstellen, dass Deine Huhnis ein paar blinde Passagiere aufgegabelt haben.
    Das ist weiter auch nicht tragisch, da gibt es Mittel und Wege.

    So wie @AnniHuhn erwähnt, werden bei uns auch alle Federfreunde regelmässig entwurmt, so alle 3 bis 4 Monate, wobei ich es im Sommer wg. starker Hitze und danach wg. Mauser verschoben habe bis auf gestern.
    Das Wurmmittel Flubenol ist mir persönlich am angenehmsten, das beziehe ich direkt vom TA.
    Es braucht keine Absetzfristen für die Eier und so eine Kur dauert 7 Tage lang.

    Schönen Abend
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  4. #4
    Giftpilz-Züchter Avatar von Bibbibb
    Registriert seit
    26.03.2013
    Ort
    Dorf
    Land
    hessischer Odenwald
    Beiträge
    1.891
    Hallo DineD,

    wie Anni Huhn schon empfohlen hat, such dir einen Tierarzt, der den Kot selbst untersucht oder an ein Labor zum Untersuchen einschickt. Neben Würmern gibt es ja noch andere Parasiten, die die Hühner haben könnten. Zu langen, dünnen, sehr roten Fäden fallen mir jetzt keine Würmer ein - vielleicht ist es was anderes? (Wobei ich kenne auch nur Fadenwürmer und den Kleinen Hühnerbandwurm.) Auf jeden Fall kann dir der Tierarzt dann ein passendes Medikament für die Hühner geben.

    Viel Erfolg!

    PS: meine Hühner werden nur bei Bedarf entwurmt mit Flimabend (Flubendazol)
    Geändert von Bibbibb (14.10.2019 um 20:20 Uhr)
    Unterstütze Vereine durch deine Einkäufe.
    Ich unterstütze Rettet das Huhn!
    https://www.gooding.de/rettet-das-huhn-e-v

  5. #5
    genannt Heini Avatar von hein
    Registriert seit
    27.12.2008
    Ort
    zw. Nienburg u. Sulingen
    PLZ
    3162
    Land
    Deutschland/Niedersachsen
    Beiträge
    16.566
    Zitat Zitat von Bibbibb Beitrag anzeigen
    Hallo DineD,

    wie Anni Huhn schon empfohlen hat, such dir einen Tierarzt, der den Kot selbst untersucht oder an ein Labor zum Untersuchen einschickt.............
    Oder schicke eine Kotprobe selber an ein Labor
    „Sorglosigkeit scheint das neue Markenzeichen der deutschen Politik zu sein.

    Gepaart mit einer grünen Lust an der Deindustrialisierung,
    die letztlich in den ökonomischen Niedergang mündet.“



  6. #6
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    3.018
    Guck mal, ob du hier Infos findest. https://chat.allotment-garden.org/in...?topic=17568.0
    und wie schon gesagt wurde, Hühner holen sich draussen überall würmer. So sind Regenwürmer oder auch Nacktschnecken die größten Wirte für Wurmeier.

    Ansonsten mal einen Probenbecher in der Apotheke kaufen, vom Kotbrett über drei Tage alles verdächtige zusammenkratzen und zur Untersuchung an eine Hochschule für Tiermedizin oder ein entsprechendes Labor senden. Möglicherweise geht das auch im Futterhaus oder Fressnapf, die müssten doch auch kotuntersuchungen von Papageien etc vornehmen, oder?
    Und dann auf Würmer und Kokzidien untersuchen lassen. Und nicht gleich durchdrehen, wenn etwas davon positiv ist. davon kippt kein gesundes Huhn sofort um
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!


    2,12 Blumenhühner; 0,4Brahma; 0,3 Busch-Mixe; 0,7 Blum-Bra-Pington

  7. #7

    Registriert seit
    12.10.2019
    Beiträge
    2
    Themenstarter
    Danke für die zahlreichen Antworten.
    Werde dann mal den Weg über die Kotprobenanalyse gehen. Mal sehen was dabei herauskommt. 😊

  8. #8

    Registriert seit
    06.10.2017
    PLZ
    79...
    Beiträge
    18
    Hallo DineD, hast du mittlerweile etwas herausbekommen können über diese langen, roten Fäden?
    Und hat eine Entwurmung geholfen?
    Bei einem meiner Hühner hab ich heute morgen dasselbe unter der Sitzstange entdeckt.

  9. #9
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    3.018
    Mach doch mal ein Foto! es kommt durchaus vor, dass darmschleimhaut im kot ist. Das gibt rote Fäden
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!


    2,12 Blumenhühner; 0,4Brahma; 0,3 Busch-Mixe; 0,7 Blum-Bra-Pington

  10. #10
    Aussteigerin Avatar von Heidi63
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    Nideggen
    PLZ
    52385
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    5.586
    Zitat Zitat von Widdy Beitrag anzeigen
    Hallo und willkommen @DineD ,

    ich kann mir auch gut vorstellen, dass Deine Huhnis ein paar blinde Passagiere aufgegabelt haben.
    Das ist weiter auch nicht tragisch, da gibt es Mittel und Wege.

    So wie @AnniHuhn erwähnt, werden bei uns auch alle Federfreunde regelmässig entwurmt, so alle 3 bis 4 Monate, wobei ich es im Sommer wg. starker Hitze und danach wg. Mauser verschoben habe bis auf gestern.
    Das Wurmmittel Flubenol ist mir persönlich am angenehmsten, das beziehe ich direkt vom TA.
    Es braucht keine Absetzfristen für die Eier und so eine Kur dauert 7 Tage lang.

    Schönen Abend
    Wobei Flubenol keine Zulassung mehr hat.
    Flimabend, Flimabo, Panacur Aqua Sol sind die einzigsten Mittel die für Legehennen zugelassen sind mit 0 Tagen Wartezeit aufs Ei.
    Gruß Heidi
    Ausstellungszucht: Javanesisches Zwerghuhn und Zwergseidi weiß.Und dann gibts da noch meine bunte Showgirl-Seidi Truppe.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wurmbefall???
    Von Lissi05 im Forum Parasiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.07.2019, 12:41
  2. helle Dotter - Wurmbefall?
    Von Kleinbauer im Forum Rund ums Ei
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.02.2015, 19:18
  3. Wurmbefall
    Von Pieter im Forum Das Suppenhuhn
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.08.2010, 16:42
  4. Wurmbefall
    Von Ajna im Forum Das Suppenhuhn
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.04.2010, 21:09
  5. Glucke mit Wurmbefall
    Von schoenpetra im Forum Parasiten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.04.2008, 16:27

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •