Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Huhn ist nicht gleich Huhn

  1. #1

    Registriert seit
    01.03.2018
    PLZ
    37136
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    33

    Huhn ist nicht gleich Huhn

    Hallo, ich rege mich manchmal auf, wie wir Menschen uns untereinander diskriminieren und auch ausländerfeindlich sind.

    Leider ist das bei Hühnern nicht anders!

    Ich habe einen Zwergseidenhahn der mit drei New Hampshire Zwerghennen zusammen geht. Dann habe ich einen Bielefelder Zwerghahn, der mit drei Bielefelder Zwerghennen, 4 Vorwerk Zwergen, 5 Welsumer Zwergen als auch 5 Araucanern zusammen geht.

    Nun ist es so, die Araucaner sind sehr autonom und unter sich, die Vorwerk sind sehr devot.

    Wenn es abends auf die Stange geht spielt sich fast immer folgendes ab.

    Die Araucaner setzen sich irgendwo hin. Die New Hampshire sind die Herrenrssse und halten alles von sich weg. Die Bielefelder dissen die Vorwerk, die Araucaner die Bielefelder usw.

    Bis da mal Ruhe einkehrt ist echt lang.

    Ich habe die vielen Rassen zum Testen ausgewählt, werde aber in Zukunft wohl nur noch Araucaner und Bielefelder nehmen. Dann gibt es zwei Lager und gut is!

    Habt ihr auch schon solche Erfahrungen gemacht?

    Gruß

    Dieter

    Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk
    1.0 Zwergseidi 0.5 Weilsumer Zwerge 0.3 New Hampshire Zwerge, 0.1 Barnefelder Zwerge 0.1 Grünleger 0.1 Araucaner 1.3 Bielefelder Zwerge, 0.4 Vorwerk

  2. #2
    Avatar von sternenstaub
    Registriert seit
    31.03.2014
    Ort
    hier ist der schönste Adventskalender :-)
    Land
    im rot-weißen Teil Bayerns
    Beiträge
    1.755
    Völlig normal bei Tieren die nicht miteinander aufgewachsen sind und womöglich bei ihren jeweiligen Züchtern auch nicht viele andere Rassen kennenlernten. Das war bei meinen Anfangshühnern auch nicht anders. Dem Problem kann man nur entgehen, wenn die Wunschrassen gemeinsam aufwachsen und sich von klein auf kennen.

    Ist bei Hühnern wie bei Menschen: Je mehr Verschiedenes sie von klein auf kennen, umso mehr akzeptieren sie auch.
    Gruß sternenstaub

    Das Los des Anfängers ist es, Fehler zu machen. Und Erfahrung hat man sowieso erst nachdem man sie braucht.

  3. #3
    Avatar von elja
    Registriert seit
    10.12.2013
    Beiträge
    6.803
    Hühner sind Rassisten. Es gibt zwar sporadisch schon mal farb- bzw. rasseübergreifende Freundschaften, aber eher selten.
    Meine Tuzos aus den verschiedenen Schlüpfen hängen alle zusammen. Die anderen Hühner interessieren sie herzlich wenig.
    Rasse zu Rasse, Farbe zu Farbe. Auch die Mixe sortieren sich farblich. Das ist ganz normales Verhalten. Übrigens auch bei Pferden. Nicht umsonst hatte man in Trakehnen farbreine Herden.
    Sei Wachsam von Reinhard Mey
    ... Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm:
    „Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!“ ...

  4. #4
    Avatar von Rohana
    Registriert seit
    13.04.2017
    Ort
    Oberpfalz
    PLZ
    93
    Beiträge
    2.284
    Kenn ich auch, dieses "sortieren nach Farbe". Meine kleine schwarze Mixhenne himmelt den weissen Chefhahn total an, der sonnt sich natürlich in ihrer Aufmerksamkeit, aber steht heimlich auf die weissen Lohfrauen, an die er leider tagsüber nicht drankommt... für die fliegt er regelmässig über den Zaun und setzt sich den halben Tag vor ihre Voliere zum vögeln taugt ihm aber alles, da kennt er nix.

  5. #5
    Avatar von Dylan
    Registriert seit
    08.09.2017
    PLZ
    9
    Beiträge
    1.504
    Nicht mal wenn sie sich von klein auf kennen, sind sie zwingend gut aufeinander zu sprechen. Hier spielt tatsächlich das Aussehen eine große Rolle. Da hilft nur viel Platz im Stall schaffen, mehrere Sitzstangen anbringen, dann sucht sich jede Gruppe ihren Lieblingsplatz. Ich habe auch den ein oder anderen weiblichen Rambo, der just for fun die Sitzstange leerräumt. Warum? Weil halt!
    Gerade sehr verschiedene Tiere brauchen Platz, um ggf. ausweichen zu können.

  6. #6
    Avatar von Anni Huhn
    Registriert seit
    17.11.2016
    Ort
    Friesland
    Beiträge
    1.472
    Mich nervt das auch regelmäßig, da werden die Weißen nicht in den Stall gelassen, die Gelben vom Futter weggehackt etc. Ich hab gerade auch null Bock mehr die Vertriebenen abends aus den Büschen zu sammeln. Ich hab sie jetzt wieder farblich sortiert in verschiedenen Volieren untergebracht. Auch wenn ich eine bunte Truppe habe, gibt es Rassen die ich bestimmt nicht mehr brüten werde. Bei mir sind z.B. Die Sauconna absolut assozial.

  7. #7
    Avatar von Nicolina
    Registriert seit
    14.05.2012
    Ort
    Regenbogenbutterblümchenland
    PLZ
    25
    Beiträge
    13.428
    Vielleicht beobachte ich nicht aufmerksam genug?
    Aber ich kann bei meiner sehr farblich und rassegemixten Truppe, weder farb- noch rassebedingte Abneigungen erkennen.
    Gerade kürzlich wurde eine einzelne Zwergseidenhenne in die Truppe integriert (Notfallübernahme) und nach den anfänglich normalen Hackordnungsstreitigkeiten, läuft sie ohne Probleme in der Gruppe mit.
    Darf in den Stall - und auch auf die Stange - das vom ersten Tag an.
    Liebe Grüße – Nic und die bunte Truppe.

    "Wer keinen Bock auf rechte Kackscheiße hat, ist nicht links - sondern normal."
    Verfasser unbekannt.

  8. #8
    Avatar von Rohana
    Registriert seit
    13.04.2017
    Ort
    Oberpfalz
    PLZ
    93
    Beiträge
    2.284
    Auch wenn sich meine Farben und Rassen untereinander vertragen, hängen sie trotzdem gerne "farblich sortiert" zusammen. Es gibt aber auch Ausnahmen, z.B. hab ich ein absolutes Einzelgängerhuhn, seit ihre Schlupfschwester gestorben ist, geht die immer alleine auf Wanderschaft.

  9. #9
    Avatar von Sterni2
    Registriert seit
    09.06.2012
    Ort
    Salzkammergut
    Land
    Österreich
    Beiträge
    6.886
    Kimi sollte von einer der beiden zusammen führenden Glucken getötet werden - wohl weil sie als einzige von 12 Küken braun war. Konnte es gerade noch verhindern und trennte die Truppe.

    schlafenszeit2.jpg

  10. #10
    Aussteigerin Avatar von Heidi63
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    Nideggen
    PLZ
    52385
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    5.457
    In meiner ehemaligen bunten Truppe liefen 40 Tiere, bestehend aus 20 verschieden Rassen wie Orpington,Seidis, Wyandotten,Lakenfelder,holl. Weißhauben,Zwerg Brahma,federfüssige Zwerge usw.
    Alle Tiere wurden nach und nach zugekauft.
    Außer der normalen Hackordnung gabs da niemals Probleme.
    Und nach Farben haben die sich niemals sortiert.
    Gruß Heidi
    Ausstellungszucht: Javanesisches Zwerghuhn und Zwergseidi weiß.Und dann gibts da noch meine bunte Showgirl-Seidi Truppe.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 14.11.2015, 09:28
  2. Huhn weg? Nicht gleich aufgeben...
    Von miradea im Forum Dies und Das
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.08.2011, 12:38
  3. Huhn oder nicht Huhn?
    Von rabe74 im Forum Der Auslauf
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 27.02.2011, 19:03
  4. Hahn gleich zubereiten wie Huhn?
    Von anshaa im Forum Das Suppenhuhn
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 08.03.2010, 16:06

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •