Seite 12 von 12 ErsteErste ... 289101112
Ergebnis 111 bis 118 von 118

Thema: HILFE mysteriöses Laufentensterben

  1. #111

    Registriert seit
    12.02.2015
    Land
    Hessen
    Beiträge
    55
    Hallo Karina,
    Geht es allen Laufis wieder richtig gut?
    Gestorben ist „nur“ ein Tier ?
    Im Buch „Laufenten halten“ ist folgendes über Risspilze zu lesen: „wiederholt wurde von Enten berichtet, die vermutlich an einer Vergiftung durch Risspilze gestorben sind. Die Pilze waren im Garten gewachsen und sind muscarinhaltig.“

    Hier gibt es Bilder:
    http://www.laufis.de/krank/riss.html

  2. #112
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    4.262
    Zitat Zitat von leo94 Beitrag anzeigen
    Hallo Karina,
    Geht es allen Laufis wieder richtig gut?
    Gestorben ist „nur“ ein Tier ?
    Im Buch „Laufenten halten“ ist folgendes über Risspilze zu lesen: „wiederholt wurde von Enten berichtet, die vermutlich an einer Vergiftung durch Risspilze gestorben sind. Die Pilze waren im Garten gewachsen und sind muscarinhaltig.“

    Hier gibt es Bilder:
    http://www.laufis.de/krank/riss.html
    Ui, ui,

    wie lange geht das, bis bei solch einem Pilz (gem. Deinem Link) die Vergiftungserscheinungen auftreten?
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  3. #113
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    2.736
    Widdy, das ist genau das, was ich wegen des muscarin schrieb. Laut Wikipedia für Menschen 40-200 gr als toxische dosis.
    5,6 pilzchen könnten für eine Ente ausreichen
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!


    2,12 Blumenhühner; 0,4Brahma; 0,3 Busch-Mixe; 0,7 Blum-Bra-Pington

  4. #114
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    4.262
    Das habe ich soweit verstanden, @Vinny.

    Was ich speziell wissen müsste, ob die Vergiftungserscheinung sofort auftritt oder sich schleichend über eine längere Zeit zeigt (wenn z.B. nicht viel von diesen Risspilzen aufgenommen wurde durch eine Ente).

    Mir ist nämlich heute morgen ein Stummentli gestorben, und ich kann mir nicht erklären, was es war. Sie war aber schon etwas länger ein bisschen zurückhaltender unterwegs.
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  5. #115

    Registriert seit
    12.02.2015
    Land
    Hessen
    Beiträge
    55
    Oh Widdy, das tut mir sehr leid um Deine Ente
    Wie alt war sie, schon älter ?
    Wirst Du eine Obduktion machen lassen ?
    Zu den Vergiftungen durch Risspilze kann ich Dir nichts genaueres sagen, aber klar hängt es von der aufgenommenen Menge ab, ob das zum Tod führt oder doch überlebt wird. Bei uns im Garten sind zur Zeit überall kleine Pilze.

  6. #116
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    4.262
    Zitat Zitat von leo94 Beitrag anzeigen
    Oh Widdy, das tut mir sehr leid um Deine Ente
    Wie alt war sie, schon älter ?
    Wirst Du eine Obduktion machen lassen ?
    Zu den Vergiftungen durch Risspilze kann ich Dir nichts genaueres sagen, aber klar hängt es von der aufgenommenen Menge ab, ob das zum Tod führt oder doch überlebt wird. Bei uns im Garten sind zur Zeit überall kleine Pilze.
    Danke @Leo94,
    nein, sie war nur etwa 2 1/4 Jahre alt. Im Aug. 18 haben wir sie zu uns geholt, als ca. 1-jährige Lady.
    Alle anderen 7 zeigen keinerlei Symptome o.ä.
    Hier wächst auch alles Zeugs, gross und klein.
    Speziell nur sie war eine Fliegenfängerin, ob da irgendwas/irgendwer dabei war. Ich weiss es nicht.
    Nein, wir lassen sie nicht obduzieren.
    Geändert von Widdy (23.10.2019 um 15:55 Uhr)
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  7. #117

    Registriert seit
    12.03.2019
    PLZ
    09235
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    78
    Themenstarter
    Allen Enten geht es prima. Und ja es ist nur die eine gestorben, wobei man das bei dem Anblick bei den anderen nicht gedacht hätten das sie am nächsten Tag wieder fit sind. Es muss also etwas gewesen sein was evtl auch schnell wieder an Wirkung verliert.
    Gestern kam auch die Rechnung aus Hannover, puh das ist nicht gerade günstig gewesen für " kein " Ergebniss.

  8. #118

    Registriert seit
    09.01.2017
    Land
    Niederösterreich
    Beiträge
    815
    Liebe Widdy, auch mir tut es leid! Junge Ente, schon tot...
    Wenn sie schon vorher nicht so richtig aktiv war - hatte sich da was angebahnt?
    Bei meiner Liesi war es diesen Sommer so: Hat wenig gefressen, hat auch tagsüber viel geschlafen und gedöst, und weils damals so heiß war, hab ich meine Enten oft im Freien übernachten lassen (bin immer wieder rausgegangen, nachsehen) und mir gedacht, das Liesi ist nachts bei Mondschein auf Insektenjagd gegangen.
    Es war dann aber ein ungelegtes Ei schuld - ohne typische Haltung von Legenot.
    Das hilft dir nun auch nicht weiter. Aber für die Zukunft - also ich bin nun vorgewarnt und werde jedes "lahme" Verhalten gleich v. TÄ untersuchen lassen.
    Eine gute Zeit, all deinen anderen Tieren!

Seite 12 von 12 ErsteErste ... 289101112

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 19.05.2019, 20:59
  2. Mysteriöses Futter sehr stark!!!
    Von bedar im Forum Spezialfutter
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 13.06.2014, 22:55
  3. Mysteriöses Loch im Auslauf
    Von Hen im Forum Der Auslauf
    Antworten: 121
    Letzter Beitrag: 29.11.2012, 17:02
  4. mysteriöses vogelsterben in europa :(
    Von ninchen im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 25.02.2010, 22:41

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •