Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Hahnenkampf endete in verletztem Auge

  1. #1

    Registriert seit
    15.05.2015
    Ort
    New Jersey
    Land
    USA
    Beiträge
    290

    Hahnenkampf endete in verletztem Auge

    Guten Morgen...

    Ich habe mal wieder einen Patienten...
    Waehrend wir fuer unseren nun herangewachsenen Zweithahn ein neues Zuhause jenseits von Sibirien suchen, haben sich alt und neu Hahn in die flicken bekommen...
    "Normaler Weise" zieht der Neuhahn schnell den kuerzeren und verzieht sich, aber diesmal wollte er es wohl wissen...und schwups...Sporn des alten in sein Auge...
    Nu hab ich ihn mir dann abends auf der Stange gegriffen und geschaut (vorher war er nicht in die Haende zu bekommen) und an dem Auge iss nix mehr zu wollen...Augapfel schon ausgelaufen und beim blinzeln wird er entweder reingedrucket und Auge schliest oder beim naechsten blinzeln halb raus...
    Tierarzt fuer gefluegel haben wir nicht in der Naehe und der Hundetierarzt und Nachbar mit Huhenern meint einfach so lassen und austroknen lassen oder Sibirien...
    Wie seht ihr das? Kann der auch mit nur einem Auge nen "vernuenftiges Leben" fuehren oder als hahn nicht mehr "zu gebrauchen"?
    Bin etwas unschluessig, dass es eigentlich unser neuer Favorit war...
    Lavender Orpington...schones Tier...
    Gruesse aus dem herbstigen New Jersey
    Gruesse ausd em sonnigen New Jersey
    4 Rhode Island Red (0 Hahn)
    2 Plymouth Rock (0 Hahn)
    3 R. Island/P. Rock mix (1 Hahn)

  2. #2
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    2.724
    Ich persönlich würde ihn erlösen. Mir wäre das nix. ist aber nur meine Meinung
    Und so wie das klingt, solltest du ihn zumindest separat setzen und für eine ordentliche Wundheilung sorgen.
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!


    2,12 Blumenhühner; 0,4Brahma; 0,3 Busch-Mixe; 0,7 Blum-Bra-Pington

  3. #3
    Hahnenflüsterer Avatar von Rocco
    Registriert seit
    15.03.2013
    Ort
    Mittweida
    PLZ
    09648
    Land
    DE, Sachsen
    Beiträge
    3.809
    Ich kann mich da Vinny nur anschließen, sie hat recht.

    Was hast Du eigentlich erwartet, wenn Du sich fremde Hähne zusammensetzt? Hähne bekämpfen sich, manchmal bis zum Tod eines Tieres.
    Da hilft nur eine separate Haltung, jeder Hahn mit seinen Hennen.

    MfG Rocco
    Meine Tiere kommen NICHT in den Topf und die wissen das!

  4. #4
    Avatar von sternenstaub
    Registriert seit
    31.03.2014
    Land
    im schönen Frankenland
    Beiträge
    1.727
    Wenn Du ihn nicht gleich schlachten willst, solltest Du ihn auf jeden Fall separat setzen und beobachten - schon weil sich das evtl. entzünden kann. Dann muss er ohnehin in die Küche.
    Ob er einäugig zurecht kommt, wenn es gut abheilt? Weiß kein Mensch. Es gibt hier einige die haben blinde Hühner, die zurecht kommen. Aber die laufen auch nicht in der Gruppe mit, sondern haben ihre 1-2 Partnerhühner und sind separat.
    Eines ist jedenfalls klar: Mit dem anderen kannst Du ihn nicht mehr laufen lassen, ich gehe nicht davon aus, dass er sich einäugig ausreichend gegen den Chefhahn zur Wehr setzen kann. Und wenn Du Pech hast, dann nutzt der Althahn das Handicap des Verletzten aus. Dann hat Junior definitiv kein schönes Leben mehr.
    Gruß sternenstaub

    Das Los des Anfängers ist es, Fehler zu machen. Und Erfahrung hat man sowieso erst nachdem man sie braucht.

  5. #5

    Registriert seit
    15.05.2015
    Ort
    New Jersey
    Land
    USA
    Beiträge
    290
    Themenstarter
    @Rocco...
    Die kennen sich...Der "neue" ist unter dem "alten" vom kueken aus gross geworden...
    Aber es ist nicht so einfach Haehne zu vermitteln...
    Also keine fremd Hahn kaempfe hier...
    Werd ihn dann heute separat setzen...
    Armer Kerl...
    Plan iss nur einen hahn zu haben...
    Normalerwesie kaufe ich ja nur Damen kueken, aber diesmal wars halt Hausbrut, und da iss es mit den "damen only" etwas schwer...
    Koennt ihr euch vorstellen das er trotz des Auges, sofern es verheilt, einen guten Wachhahn darstellen kann oder ist er jetzt im Grunde rentner per se?
    Gruesse ausd em sonnigen New Jersey
    4 Rhode Island Red (0 Hahn)
    2 Plymouth Rock (0 Hahn)
    3 R. Island/P. Rock mix (1 Hahn)

  6. #6
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Pfalz
    PLZ
    66***
    Beiträge
    11.844
    Solche Augenverletzungen bereiten dem Tier starke Schmerzen. Wenn Du ihn nicht erlösen willst, dann solltest Du ihm auf jeden Fall ein Schmerzmittel geben. Alles andere ist Quälerei.

    Wenn das Auge ausgelaufen ist, dann muss die Augenhöhle operativ verschlossen werden. Ohne einen solchen Verschluss wird sich das entzünden. Da kommt sonst immer mal Schmutz rein z.B. beim Kratzen.

    Einfach nur so lassen geht m.E. gar nicht wenn man das Tier nicht quälen will.
    Die Frau Werwolf sagt: "Des g'hööööööört so !!!

  7. #7

    Registriert seit
    15.05.2015
    Ort
    New Jersey
    Land
    USA
    Beiträge
    290
    Themenstarter
    Ach mensch...das klingt nicht gut...und ich bin auf der Arbeit und kann grad garnix machen...Sowas aergerliches...
    Gruesse ausd em sonnigen New Jersey
    4 Rhode Island Red (0 Hahn)
    2 Plymouth Rock (0 Hahn)
    3 R. Island/P. Rock mix (1 Hahn)

  8. #8
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    2.724
    Dann sei so gut und mach zumindest nach der Arbeit noch was. Entweder, du besorgst metacam beim Tierarzt. Gibt's für Katzen, kannst du ihm auch geben

    Verstimmen tut mich gerade, dass du ihn mit der offenen Verletzung noch nicht alleine gesetzt hast.
    mit Pech hat sich das Problem nachher schon erledigt. :s
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!


    2,12 Blumenhühner; 0,4Brahma; 0,3 Busch-Mixe; 0,7 Blum-Bra-Pington

  9. #9
    Babbischer Babbsagg Avatar von Gallo Blanco
    Registriert seit
    04.07.2013
    Ort
    El Fondò de les Neus
    PLZ
    03688
    Land
    Spanien
    Beiträge
    2.737
    Wenn ich sowas lese, kann ich immer nur den Kopf schütteln.

    Wie kann man nur zwei adulte Hähne zusammen halten und denken, die haben sich lieb?

    LG Stefan
    Ich habe keinen Lifestyle, ich lebe, das reicht mir.

  10. #10
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Pfalz
    PLZ
    66***
    Beiträge
    11.844
    Zitat Zitat von Gallo Blanco Beitrag anzeigen
    Wie kann man nur zwei adulte Hähne zusammen halten und denken, die haben sich lieb?
    Naja kann man schon. Ich hab hier immer mindestens 2 adulte Hähne zusammen laufen. Die Jungs haben sich nicht unbedingt lieb, aber sie respektieren sich und arbeiten als Team zusammen. Funxt hier schon jahrelang mit wechselnden Hähnen gut.

    Sogar mit Kämpfern und "normalen" Rassen gemischt. Ist eine Sache der Auswahl der jeweiligen Hähne.
    Die Frau Werwolf sagt: "Des g'hööööööört so !!!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was tun mit verletztem Küken?
    Von Mechelanie im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 08.07.2019, 10:37
  2. An die Jäger: Was tun mit verletztem Rehbock?
    Von Galla im Forum Dies und Das
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 24.07.2018, 10:29
  3. Hahnenkampf
    Von pferdeschorschi im Forum Dies und Das
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.03.2011, 15:32
  4. Küken mit verletztem Schnabel
    Von Inge Meisel im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.05.2009, 14:52
  5. Hahnenkampf
    Von meimie im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.04.2008, 21:47

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •