Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 32

Thema: Bewuchs des Auslaufes

  1. #11

    Registriert seit
    26.08.2019
    Ort
    Plauen
    PLZ
    08525
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    51
    Moin,
    habe mehrfach Grundstücke gesehen, die zum Teil regelmäßig gemäht werden, wobei aber immer ein paar Streifen stehen gelassen wurden. Wurde beides aktiv von den Hühnern genutzt und gleichzeitig war es super für Insekten. Dazu ein paar Büsche dazwischen, die im Idealfall auch blühen und Früchte tragen und fertig ist ein super Auslauf für alle Tiere, der auch Nahrung abwirft

  2. #12

    Registriert seit
    12.12.2018
    PLZ
    66
    Land
    RLP
    Beiträge
    1.706
    Zitat Zitat von Rohana Beitrag anzeigen
    Hainbuchen wären mir zu langsam im Wachstum,
    Du hasst Recht wenn man sie frisch setzt, aber bei mir gibt es zwei Pflanzen im Auslauf die schon älter sind, eine großen Haselnuss (25 Jahre) und die Hainbuchenhecke (15 Jahre).
    Gruss Rainer

    "Die Grösse und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt." Mahatma Gandhi

  3. #13
    Avatar von Giesi_mi
    Registriert seit
    16.07.2013
    Ort
    Nordpol
    Beiträge
    1.143
    Die Mischung macht es meiner Meinung nach.
    Wenn möglich, Bäume und Sträucher im Auslauf, Versteckmöglichkeiten, Sandbäder, alles was Huhn braucht.
    Hier wird der Auslauf im Herbst gemäht.
    Im Frühling wird der Teil in dem die Grasnarbe am meisten beschädigt ist, mit "Blumenwiese" eingesät. Wenn die Pflanzen groß sind, kommt der Zaun weg. Die Hühner lieben es. Wege schaffen sie sich selber durch die Wildniss.
    LG Heike

    Alle Grausamkeit entspingt der Schwäche.
    Lucius Annaeus Seneca

  4. #14

    Registriert seit
    26.12.2017
    Land
    Rhld-Pflz
    Beiträge
    829
    Themenstarter
    Die Freifläche des Auslaufs war den Hühnern bislang zu unbehaglich für einen längeren Aufenthalt, sowohl für wenige Tiere als auch im größeren Rahmen. Habe mir deshalb einen Heuladewagen organisiert und den in den Auslauf gestellt und abgedeckt, so dass die Hühner den Ladewagen als Zwischenstation/-lager gut annehmen, von wo aus sie ihre Ausflüge starten und bei Gefahr sich in Deckung bringen können.


  5. #15
    Avatar von Mara1
    Registriert seit
    23.11.2012
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    6.989
    Gute Idee mit dem Ladewagen. Hühner mögen so freie Flächen nicht wirklich. Sie wissen, daß sie dort angreifbar sind. Deshalb macht es Sinn, Deckungen einzubauen. Man kann auch z.B. niedrige Tische oder ähnliches anbieten, ein paar Büsche pflanzen, alles was Deckung bietet.

  6. #16

    Registriert seit
    16.11.2011
    Ort
    Meckpomm
    PLZ
    18....
    Beiträge
    1.426
    Da die beiden ,,Herdenschutzhunde " so hektisch Hühnerkot schmatzen leben sie wohl nicht immer bei den Hühnern ? Sonst helfen die natürlich gut vor Angriffen und ersetzen manchen Busch !

  7. #17

    Registriert seit
    26.12.2017
    Land
    Rhld-Pflz
    Beiträge
    829
    Themenstarter
    Hühnerkacke konsumieren ist verboten. Die piddeln sich die kernigen Haferflocken vom Boden. Sie sind dann bei den Hühnern, wenn ich da bin und das ist nicht selten. Sie können zwischen zwei elastischen Stäben des Zaunes aus dem Hühnerpferch rein und raus wie sie wollen.

  8. #18

    Registriert seit
    04.05.2019
    Beiträge
    67
    Zitat Zitat von Ausloggen89 Beitrag anzeigen
    Moin,
    habe mehrfach Grundstücke gesehen, die zum Teil regelmäßig gemäht werden, wobei aber immer ein paar Streifen stehen gelassen wurden. Wurde beides aktiv von den Hühnern genutzt und gleichzeitig war es super für Insekten. Dazu ein paar Büsche dazwischen, die im Idealfall auch blühen und Früchte tragen und fertig ist ein super Auslauf für alle Tiere, der auch Nahrung abwirft
    Das werde ich im nächsten Jahr auch mal probieren, zwischen gemähten Abschnitten Streifen oder Inseln von höheren Gras stehen zu lassen. 👍

  9. #19

    Registriert seit
    26.08.2019
    Ort
    Plauen
    PLZ
    08525
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    51
    Die Hühner und Insekte werden es dir danken

  10. #20

    Registriert seit
    26.12.2017
    Land
    Rhld-Pflz
    Beiträge
    829
    Themenstarter
    Habe meinen Huhns mal ein neues Staubbad organisiert und in den Auslauf verlegt. Eine ausgediente und undichte Wassertonne hat dazu seine Verwendung gefunden. Zuerst haben sich die Huhns gescheut, um in den dunklen Behälter hineinzugehen. Erst als ich auf der dem Eingang gegenüberliegenden Seite (Boden der Tonne) ein Loch reingeflext habe, haben sie rasch großes Interesse entwickelt, so dass die Bude voll ist und Wartebetrieb vor dem Eingang herrscht.


Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Seidenhuhnküken: Wenig Bewuchs an Köpfen und Hälsen
    Von Siebenhirten im Forum Parasiten
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 19.08.2017, 20:12
  2. Gestaltung des Auslaufes
    Von Entenpit im Forum Der Auslauf
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.05.2016, 22:56
  3. grösse des auslaufes für hühner
    Von wolfgang-wien im Forum Der Auslauf
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 01.08.2015, 16:26
  4. Form des Auslaufes - Kreis, Rechteck, etc.
    Von Huhn089 im Forum Der Auslauf
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.05.2014, 11:33
  5. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 13.07.2005, 21:23

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •