Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35

Thema: LegehennenMischung ersetzen?

  1. #1

    Registriert seit
    29.03.2015
    Beiträge
    9

    LegehennenMischung ersetzen?

    Hallo zusammen,
    unsere Zwerg Welsumer (12 + 1) habe Weizen zur ständigen Verfügung und bekommen täglich eine Legehennenmischung vom lokalen Landhandel angeboten. Dieses wird aber nur schlecht gefressen. Meist mischen wir dann eingeweichten Weizen drunter, damit das überhaupt genommen wird. Da die Mischung jetzt zur Neige geht, bin ich am Überlegen diese zu ersetzen. Zumal ich auch gern von dem enthaltenen Soja weg kommen würde. Was würde ich den brauchen um eine ausgewogene Ernährung hinzubekommen? Gibt es Möglichkeiten die benötigten Proteine in einer selbsterstellten Körnermischung zu verabreichen oder geht das nur geschrotet?
    Wie würde das mit Körnern funktionieren? Die Hennen würden dann doch auch nur die Körner raussuchen die ihnen gefallen und alles andere bleibt liegen....
    Auslauf ist reichlich vorhanden. Ab und an gibt es gekeimten Weizen oder Gerste.
    Habt Ihr da Tipps oder Erfahrungen für mich?
    Vielen Dank.
    Gruß.
    ottto

  2. #2

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    6.721
    Der Weizen hätte ja schonmal nur Zusatzfutter sein sollen, nicht das Hauptfutter. Ist kein Wunder das sie das dann nicht mehr fressen.
    Sicherlich kannst du mit einer eigenen Körnermischung auch die notwendigen 15 bis 16 Prozent Rohprotein eines Alleinfutters hinbekommen, vorausgesetzt du greifst auf entsprechende eiweissreiche Komponenten zurück.
    Warum suchst du dir nicht ein Alleinfutter nach deinen Vorgaben, selbst mein regionales enthält kein Soja, obwohl das bei mir keine Prämisse ist und war.
    0.4 große Orpington in gelb-schwarz-gesäumt
    1.14 Große Wyandotten in schwarz-goldgesäumt und spalterbig aus blau-goldgesäumt(Schlupftag 18.05.2019)
    suche Hahn weiß-goldgesäumt-kein splash, nicht von blau-goldgesäumten Elterntieren

  3. #3

    Registriert seit
    29.03.2015
    Beiträge
    9
    Themenstarter
    Vielen Dank für die Antwort.
    Wenn ich dich richtig verstehe, bekommen Deine Hühner eine definierte Menge von dem Alleinfutter. Wenn das dann gefressen wurde könnte man dann noch einen kleinen Teil Weizen, als Zusatzfutter, nachgeben, richtig?
    Ist Dein Alleinfutter in Schrotform?

    Hat Jemand ein praktikables Beispiel wie man den Protein-Anteil auf pflanzlicher Basis (leicht) hinbekommt?
    Danke.
    Gruß.
    ottto

  4. #4

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    6.721
    Mein Alleinfutter ist nicht zum ergänzen gedacht, deshalb heißt es ja Alleinfutter. Meins hat 15% und ich werte es noch auf, es ist geschrotet, enthält Bierhefe und z.B. Schwarzkümmelöl. Wenn du unbedingt Körner zufüttern willst, solltest du tatsächlich eher ein Legemehl oder -pellets als Hauptfutter geben, das hat höheren Proteingehalt und kann dann mit Körnern ergänzt/abgewertet werden.
    Für höhere Akzeptanz kannst du die bei Mehl die Tagesration einweichen, dann wird auch nicht so aussortiert. Und du musst beim Umgewöhnen standhaft bleiben, am besten in der Übergangszeit gar keine Körner zufüttern.
    Wenn man keine direkten, günstigen Quellen für diverse Körner und Leguminosen und andere Eiweißquellen und die Lagermöglichkeiten hat, wäre mir pers. das Selbermischen zu umständlich.
    Nichtsdestotrotz finde ich das sehr spannend und habe mit "Bastis Futterrechner" schon einiges durchgespielt.

    Mit Erbsen (müssen aber auch gefressen werden), Kartoffeleiweiß und Bierhefe (beides im Weichfutter/eingeweichten Futter) kann man den Proteingehalt erhöhen, als tierische Quelle wäre noch Blutmehl zu nennen.
    Geändert von Dorintia (04.10.2019 um 19:09 Uhr)
    0.4 große Orpington in gelb-schwarz-gesäumt
    1.14 Große Wyandotten in schwarz-goldgesäumt und spalterbig aus blau-goldgesäumt(Schlupftag 18.05.2019)
    suche Hahn weiß-goldgesäumt-kein splash, nicht von blau-goldgesäumten Elterntieren

  5. #5
    Avatar von LadyDzuranya
    Registriert seit
    05.05.2018
    Ort
    Rurgebiet
    PLZ
    445
    Land
    DE
    Beiträge
    513
    Warum muss es pflanzlich sein? Bei großem Auslauf wäre Auswahl Futter möglich. Biete den Hühnern neben dem Weizenn noch Hanf, Hirse und Hermetia an. Dann mischen sie sich ein perfekt auf die Bedürfnisse abgestimmtes Futter selber...

    0,5 Schwedisches Blumenhuhn, 0,4 Bielefelder Kennhuhn, 0,2 Araucana, 0,1 Sussex, 0,1 Marans, 1,1 Lachshuhn und 1 Hänschen

  6. #6
    Hallo Otto.., ich kann Dir auch nur dringend empfehlen , gib das Auswahlfutter ! Laß alle anderen mischen , wiegen , Industriefutter kaufen ! Du lehnst Dich zu rück und Deine Hühner können sich optimal versorgen !L.G. Catrin
    " Wenn auf der Erde die Liebe herrschte , wären alle Gesetze entbehrlich ! " Aristoteles

  7. #7
    Aussteigerin Avatar von Heidi63
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    Nideggen
    PLZ
    52385
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    5.473
    "All you can eat"...............ich bezweifle ob das so optimal ist.
    Wenn aus Langeweile gefressen wird..........
    Gruß Heidi
    Ausstellungszucht: Javanesisches Zwerghuhn und Zwergseidi weiß.Und dann gibts da noch meine bunte Showgirl-Seidi Truppe.

  8. #8
    Avatar von sternenstaub
    Registriert seit
    31.03.2014
    Ort
    hier ist der schönste Adventskalender :-)
    Land
    im rot-weißen Teil Bayerns
    Beiträge
    1.760
    Das Problem, dass das Fertigfutter ungern genommen wird, taucht häufiger auf. Meine haben Fertigfutter auch sehr ungern gefressen. Ich bin nie dahinter gekommen, warum das so ist. Vielleicht lag es an der Struktur - evtl. ist das Legemehl zu fein. Oder es schmeckt schlicht nicht.

    Für meine Rasselbande mische ich seit 2 Jahren selber, das wird gern gefressen. Die Struktur von meinem Legeschrot ist dabei gröber, als die vom Legemehl, trotz Feinkomponenten, die aber auch gern gefressen werden.

    Du könntest versuchen, das Legemehl einzuweichen. Meist wird feuchtes Futter besser gefressen. Oder Du schaust, ob Du kleine Portionen von verschiedenen Alleinfuttern bekommen kannst, um auszuprobieren, welches sie gern fressen mögen.

    Selber mischen ist tricky. Ich hab bei meiner Truppe ein dreiviertel Jahr gebraucht, bis die Ration gepasst hat. Für die Eiweißversorgung bieten sich tierische Komponenten an. Hühner sind, genau wie wir, Allesfresser. Das ist bloß nicht mehr präsent, weil das handelsübliche Futter rein pflanzlich ist. Das Veganerdasein ist für Hühner eigentlich unnatürlich, trotz dass sie damit auch zurecht kommen.

    Wenn Du jedoch auf rein pflanzlicher Proteinbasis bestehst, dann bleibt eigentlich nur Sojaextraktionsschrot (keine Einsatzbegrenzung, weil erhitzt (getoastet) ) als Hauptkomponente. Ergänzt mit Erbsen (nicht mehr als 20% in der Ration) und Bierhefe (nicht mehr als 5%). Problem dabei ist, dass Du einen sehr hohen Rohproteingehalt in der Ration brauchst, um den Bedarf Deiner Huhns an essentiellen Aminosäuren (v.a. Methionin/Cystein und Lysin) zu decken. Die sind das eigentlich Wichtige fürs Huhn, denn die kann das Huhn nicht selber aus der Nahrung herstellen. Und weil sie auch nicht so gut verfügbar sind, sind Methionin und Lysin auch noch limitierende Aminosäuren, d.h. die Leistungsfähigkeit hängt davon ab, wie gut der Bedarf gedeckt ist - vereinfacht geschrieben.
    Ein zu hoher Eiweißgehalt kann allerdings zu einer Überbelastung der Nieren führen - Stichwort Gicht.

    Auswahlfutter kann funktionieren. Ich persönlich stehe dem aber skeptisch gegenüber, weil ich befürchte, dass sich die Huhns eher an den kohlehydratreichen (aber eiweißarmen) Komponenten schadlos halten. Kurz: Sie können verfetten.
    Geändert von sternenstaub (05.10.2019 um 11:04 Uhr)
    Gruß sternenstaub

    Das Los des Anfängers ist es, Fehler zu machen. Und Erfahrung hat man sowieso erst nachdem man sie braucht.

  9. #9

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    6.721
    Den letzten Absatz unterschreib...
    Hier würde das auch nicht funktionieren.
    Außerdem füttern ja viele zu ihrem sog. Auswahlfutter immer noch täglich oder regelmässig eine Weichfuttermischung.
    0.4 große Orpington in gelb-schwarz-gesäumt
    1.14 Große Wyandotten in schwarz-goldgesäumt und spalterbig aus blau-goldgesäumt(Schlupftag 18.05.2019)
    suche Hahn weiß-goldgesäumt-kein splash, nicht von blau-goldgesäumten Elterntieren

  10. #10
    Hühner Tyche Avatar von magda1125
    Registriert seit
    08.09.2017
    Ort
    MV/fast Uckermark
    Land
    D
    Beiträge
    2.017
    Kartoffeleiweiß hat übrigens genau die für Hühner so wichtigen Aminosäuren im richtigen Verhältnis.
    http://www.brahmazucht.eu/Lesesaal/F...feleiweiss.pdf
    LG magda
    0.3 Bielefelder, 2.3 Cream Legbar, 5 Hummelchen
    "Wer jammert, hat noch Reserven!" K.Duve

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Totes Huhn ersetzen?
    Von Joachim04 im Forum Verhalten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.08.2015, 10:47
  2. Dateianhänge löschen oder ersetzen?
    Von Wontolla im Forum Wie funktioniert dieses Forum?
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.08.2011, 13:15
  3. Können Wachteleier Hühnereier ersetzen?
    Von Fengel im Forum Wachteln
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.03.2011, 20:05
  4. Erpel ersetzen
    Von mwarlich im Forum Enten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.08.2010, 20:28

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •