Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Hahn ausgesetzt!

  1. #1
    Avatar von Santana
    Registriert seit
    04.06.2009
    Beiträge
    1.769

    Hahn ausgesetzt!

    Hallo,

    gerade habe ich auf dem Misthaufen einen Hahn entdeckt (und schnell eingezäunt).
    Gestern war er noch nicht da.
    Behalten möchte ich ihn nicht.
    Da ich bald eh noch ein paar Junghähne schlachten lassen muss, ist er wahrscheinlich mit dabei.

    Oder soll ich ihn vorher noch bei den Kleinanzeigen reinstellen?
    Meine direkte Nachbarn haben keine Hühner, er hat sich also eher nicht verlaufen.

    VG, Santana
    Viele Grüße, Santana

  2. #2
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    2.735
    Da wusste wohl wieder jemand nicht wohin mit seinen früher Ach so süßen Küken. Mir haben Leute auch schon großzügig ihre Hähne angeboten, weil "Sie haben ja auch Hühner..."
    ich würde ggf an die Stelle, wo er mutmaßlich auf dein Grundstück gesetzt wurde einen Zettel hängen mit "der ausgesetzt Hahn wird am xx.10. Geschlachtet, falls er nicht abgeholt wird"
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!


    2,12 Blumenhühner; 0,4Brahma; 0,3 Busch-Mixe; 0,7 Blum-Bra-Pington

  3. #3
    Avatar von Santana
    Registriert seit
    04.06.2009
    Beiträge
    1.769
    Themenstarter
    Dann werde ich auch einen Zettel aufhängen.
    Bei ebay habe ich ihn auch schon reingesetzt.
    Der Hahn ist schon älter und momentan in der Mauser.

    Er muss direkt auf den Misthaufen gesetzt worden sein. Wenn er an der Straße ausgesetzt wurde, hätte er ja auch in die andere Richtung gehen können. Also hat man bestimmt mein Grundstück betreten.
    Um 8 Uhr öffnet sich die Klappe. Gegen 8.30 Uhr habe ich ihn gefunden.

  4. #4
    Avatar von Santana
    Registriert seit
    04.06.2009
    Beiträge
    1.769
    Themenstarter
    Na super, jetzt habe ich die Anzeige reingesetzt und werde mit Nachrichten bombadiert.
    Ich werde darauf hingewiesen, dass ich den Hahn abgeben muss und nicht schlachten darf. Ist ja ein fremdes Tier.
    Ich hatte in der Anzeige aufs Schlachten hingewiesen. Falls der Besitzer das nicht möchte, kann er sich gerne bei mir melden.
    Sollen die Tierheime jetzt auch noch alle nicht gewollten Hähne aufnehmen? Dann kann ich meine ja auch abgeben. Ist ja so praktisch.
    Bin gerade etwas sauer...

  5. #5
    Avatar von Giesi_mi
    Registriert seit
    16.07.2013
    Ort
    Nordpol
    Beiträge
    1.077
    Hähne im Tierheim ist eine super Lösung. Die werden dort dann artgerecht gehalten, da sie ja nicht vermittelt werden können........

    Hier in der Gegend hat einmal jemand 40 Küken in Pappkartons ausgesetzt. Alle in´s Tierheim. wie gut, das dort niemand sachkundig genug war um zu erkennen, das es alles Hähne waren. So sind sie die Tiere schnell wieder losgeworden.
    LG Heike

    Alle Grausamkeit entspingt der Schwäche.
    Lucius Annaeus Seneca

  6. #6
    Avatar von Santana
    Registriert seit
    04.06.2009
    Beiträge
    1.769
    Themenstarter
    Was soll man denn machen?
    Ganz wild bin ich nicht darauf fremde Tiere aufzunehmen.
    Habe schon zum 2. Mal den Zaun umgebaut, da der Hahn gut fliegen kann.
    Darauf angewiesen fremde Hähne zu essen bin ich auch nicht.
    Es ist aber nunmal auch ein Nutztier.
    Um Katzen würde ich mich auch kümmern und sie natürlich im Tierheim/Ordnungsamt melden, damit sich der Besitzer wiederfindet.
    Aber was hat das hier für einen Sinn?
    Ich hatte gehofft, dass sich jmd findet, der mir einen Tip geben kann woher der Hahn kommt. Angefeindet werden möchte ich aber auch nicht.
    Ich werde den Hahn auf jeden Fall versorgen und ihn nachts sicher einsperren.

    Ist es falsch ihn dann später schlachten zu lassen? Verlaufen hat er sich nicht!
    Hat der Hahn mehr Recht auf ein Leben, weil er ausgesetzt wurde? Dem Besitzer schade ich damit ja nicht. Oder?

  7. #7
    Avatar von Giesi_mi
    Registriert seit
    16.07.2013
    Ort
    Nordpol
    Beiträge
    1.077
    Wenn du keinen Hahn brauchst, würde ich ihn nach einer angemessenen Zeit schlachten. Vorher würde ich, so wie du auch, schauen, ob er jemandem verloren gegangen ist. Auch das kommt ja schon mal vor.
    Wenn sich niemand findet, kommt er in den Topf, so wie alle anderen überzähligen Hähne auch.
    LG Heike

    Alle Grausamkeit entspingt der Schwäche.
    Lucius Annaeus Seneca

  8. #8
    Avatar von Santana
    Registriert seit
    04.06.2009
    Beiträge
    1.769
    Themenstarter
    Ja, das macht Sinn.
    Diese und nächste Woche passiert hinsichtlich schlachten nichts. Ich muss ihn nur ausbruchsicher unterbringen. In einem Kaninchenstall wäre er nachts sicher.

    Dann bleibt mir nur ein Zettel an meinem Grundstück um den Besitzer zu informieren.
    Inserieren werde ich nicht mehr, das bringt ja nichts.

  9. #9
    Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    16.246
    Santana: Rein sachlich sind Tiere vor dem Gesetz eben dieses, Sachen.
    Somit hast Du kein Eigentumsrecht an dem Hahn, ergo auch nicht, ihn zu schlachten. Richtiges Vorgehen wäre, den Kameraden einzusammeln und zur nächsten Polizeiwache mitzunehmen, wo man Dir sicher das nächste Fundbüro nennen kann. Dort verbleibt der Hahn dann (theoretisch) sechs Monate, während denen der Besitzer versucht wird zu ermitteln (Aushänge etc.). Wenn das nicht gelingt, geht die Sache in den Besitz des Finders über, und erst dann kannste ihn auch mit auf den Klotz packen.

    Ich würde mir da also keinen großen Kopf machen, den Kameraden heute Abend einsammeln, wo immer er zum Pennen hingeht (wenn machbar), ab zur Polente und dann sollen die sich um die Fundsache kümmern. Wo Du auch gleich noch eine Anzeige gegen Unbekannt dran hängen könntest, weil 's nunmal verboten ist, Tiere auszusetzen .
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  10. #10

    Registriert seit
    07.04.2015
    PLZ
    08xxx
    Beiträge
    594
    Inserieren könnte schon was bringen, aber den Hinweis aufś Schlachten würde ich weglassen. Dafür ein Bild mit rein, könnte ja sein, irgendjemand erkennt den Hahn wieder und du kommst dadurch an eine Adresse, wer dir den Hahn zukommen lies.

    Was mich am meisten dran ärgern würde, Hühner bringen ihre eigene Keimwelt mit. Da weis man nie, was man mit dem Hahn noch so geschenkt bekommt. Ohne Möglichkeit zum separieren wäre es evtl. sinnvoll, wirklich beim Tierheim nachzufragen und ihnen den Sachverhalt schildern. Oder halt wirklich zeitnah schlachten, auch wenn er dir eigentlich nicht gehört. Und drauf hoffen, das er keine Medis mit Wartezeit bekommen hat.

    Und schau mal, wer dich da mit Nachrichten bombadiert hat. Wenn dabei einer besonders auffällt, villeicht ist es der ehemalige Besitzer, der sich für seinen Hahn einen schönen Lebensabend erhofft hat.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unglaublich: Hühner ausgesetzt
    Von koko0015 im Forum Dies und Das
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 15.05.2015, 11:55
  2. Warzenente ausgesetzt
    Von hinsechrissi im Forum Enten
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 17.10.2009, 16:51
  3. Hühner ausgesetzt
    Von Hühner-Mädel im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.08.2006, 14:22
  4. Entwischte Hühner (oder ausgesetzt?!?)
    Von Tyrael im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.03.2006, 22:04

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •