Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 69

Thema: Moralischer Beistand nötig - hier muß wohl geschlachtet werden o-:

  1. #1
    Avatar von PeaceLove&Chicken
    Registriert seit
    13.07.2016
    PLZ
    32
    Land
    NRW
    Beiträge
    161

    Moralischer Beistand nötig - hier muß wohl geschlachtet werden o-:

    Moin zusammen,

    ich muß jetzt mal kurz ausholen. Bisher bin ich ums Schlachten immer drum rum gekommen, die Arbeit haben mir bisweilen Fuchs und Habicht abgenommen. Aber jetzt, wo schon seit einiger Zeit alle Lücken gestopft, Netze gespannt und der Elektrozaun Schläge verteilt, ist von dieser Seite Ruhe im Karton. Und nun komme ich an einen Punkt, an dem ich mit mir selber ausmachen muß, wer in den Topf kommt. Das fällt mir so schwer, obwohl es eine logische Entscheidung ist. Grundsätzlich sehe ich Hühner als Nutztiere und mir fällt es auch nicht schwer diese zu essen. Lieber ein Huhn, dass ein gutes, langes Leben hatte, als ein anonymes, gemästetes Küken, das unter fragwürdigen Bedingungen aufgewachsen ist. Töten muß ich tatsächlich auch nicht, das macht der Nachbar. Für mich bleiben dann eben die restlichen Arbeiten. Abbalgen kann ich mir tatsächlich eher vorstellen als rupfen, dass habe ich bei gekauften Hühnern schon mal gemacht. Aber ausgenommen habe ich noch nie.

    Wir haben einen stattlichen Hahn, fünf ältere Hennen zwischen zwei und drei Jahren und seit dem Wochenende drei Neulinge. Der Hahn ist nicht ganz einfach im Umgang, aber kümmert sich sehr gut um seine Frauen. Daher darf er bis auf Weiteres bleiben. Eine Henne führt zur Zeit sieben Küken. Die bleibt natürlich auch. So, und nun die potentiellen Kandidatinnen. Zwei Grünlegerinnen, die beide Federn fressen. Also nicht die am Boden, sondern direkt von Huhn und Hahn. Die eine ist da allerdings auffälliger als die Andere. Eine Marans, die seit einem Jahr nicht mehr legt und eine blaue Henne unbekannter Abstammung, die in ihrem ganzen Leben maximal drei Eier gelegt hat.

    Ich fühle mich einfach etwas schlecht dabei, bewußt ihr Leben zu beenden und schiebe diese Entscheidung schon eine ganze Weile vor mir her. Ein bißchen so, als würde man etwas verbotenes planen.... Schlechter Vergleich, mir fiel nur gerade nichts anders ein. aber wenn ich Hühner als Nutztiere halte, darf ich sie doch auch schlachten oder?


    Tja, und nun?

    LG
    Helene
    Viele bunte Hühner, ein Hahn und sieben noch buntere Küken.

  2. #2
    Avatar von eierdieb65
    Registriert seit
    07.02.2012
    Ort
    Niederösterreich
    Land
    Österreich
    Beiträge
    11.712
    Klar darfst du entscheiden!
    Mein Tipp: Wähle beide Federfresserinnen.

    Erst danach ändere deine Hühner-Fütterung.

    Noch ein Tipp: Lass dir das Schlachten vom Nachbarn zeigen. Dann brauchst du Niemanden, wenn es mal schnell gehen muss. (Verletzung, oder Nachbar nicht da,...)

    LG
    Willi
    Leben ist tödlich, hören sie sofort damit auf.

  3. #3
    Avatar von elja
    Registriert seit
    10.12.2013
    Beiträge
    6.798
    Ja, du darfst und musst entscheiden. Ganz klare Kandidaten sind die Federfresser. Die sollten die ersten sein. Der Nachbar tötet, Du bist dabei, dann rupft ihr zusammen und nehmt zusammen aus. Der erste zeigt er Dir, beim nächsten machst Du es unter Aufsicht selber.

    Dann macht ihr es nochmal zusammen, du suchst einen Schlachtkurs, wo Du auch tötest und wirst so langsam unabhängig.


    Ich habe auch mit einem Nachbarn begonnen
    Sei Wachsam von Reinhard Mey
    ... Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm:
    „Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!“ ...

  4. #4
    Avatar von PeaceLove&Chicken
    Registriert seit
    13.07.2016
    PLZ
    32
    Land
    NRW
    Beiträge
    161
    Themenstarter
    Zum Thema Federn fressen.

    Meine derzeit im Stall untergebrachten 8 Hühner haben einen unterteilten Auslauf von ca. 180 qm, vielleicht sind es auch 200qm. Darin stehen alte Bäume, Bambus eine Hecke und Rosen. Außerdem zwei Stämme zum drauf sitzen und ein alter Tisch mit Dachpappe zum Verstecken. Das Hühnerhaus ist auf Stelzen, damit sie sich da auch verkriechen können. Außerdem ist das Gelände etwas abschüssig. Das halte ich als Strukturierung gegen Langeweile erst mal ausreichend. Wachsen tut am Boden nicht mehr viel, es wird halt gescharrt wie verrückt.

    Zu fressen bekommen die Tucken fertiges Körnerfutter mit Erbsen und etwas Sonnenblumenkernen. Legemehl wird nur ungern genommen, wenn der Hunger ausreichend groß ist. Einen Teil der Körner verstreue ich im Auslauf. Ansonsten steht das Futter im Automaten zur freien Verfügung. Außerdem bekommen alle Hühner noch Küchenreste wie Gemüse, Essensreste (auch mit Fleisch), Quark und eingeweichtes Brot. Und das fast täglich.

    Durch welchen Mangel wird Ferderfressen ausgelöst, oder ist es in diesem Fall ein Hybridenproblem?
    Viele bunte Hühner, ein Hahn und sieben noch buntere Küken.

  5. #5
    Avatar von eierdieb65
    Registriert seit
    07.02.2012
    Ort
    Niederösterreich
    Land
    Österreich
    Beiträge
    11.712
    Präzisierung von "Nachbar nicht da" Er könnte seine Kinder besuchen, im Krankenhaus sein, oder er hat Besuch.
    Da wäre es ja wohl nicht nett, die Party zu krachen: "Komm mal schnell rüber. Du musst ein Huhn töten, weil es schwer verletzt ist". Warten, bis die Party vorbei ist, kommt auch nicht infrage. Das wäre Tierquälerei.

    Eingeweichtes Brot , beinahe täglich, ist VIEL zu salzig.


    LG
    Willi
    Geändert von eierdieb65 (30.09.2019 um 12:55 Uhr)
    Leben ist tödlich, hören sie sofort damit auf.

  6. #6
    genannt Kokido Avatar von Huhn von den Hühnern
    Registriert seit
    13.07.2015
    Ort
    Eifel
    PLZ
    538xx
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    7.276
    Such mal den Faden "ging es euch auch so mies". Da findest du einige Antworten auf deine Fragen.

    Du mußt diese Entscheidungen treffen.
    Geändert von Huhn von den Hühnern (30.09.2019 um 14:17 Uhr)
    Kokido von den Hühnern
    mit der bunten Truppe aus Villa Raptor
    Siehe Thread "Villa Raptor" & "Villa Raptor 2018"

  7. #7
    Aussteigerin Avatar von Heidi63
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    Nideggen
    PLZ
    52385
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    5.436
    Zitat Zitat von PeaceLove&Chicken Beitrag anzeigen
    Zum Thema Federn fressen.

    Meine derzeit im Stall untergebrachten 8 Hühner haben einen unterteilten Auslauf von ca. 180 qm, vielleicht sind es auch 200qm. Darin stehen alte Bäume, Bambus eine Hecke und Rosen. Außerdem zwei Stämme zum drauf sitzen und ein alter Tisch mit Dachpappe zum Verstecken. Das Hühnerhaus ist auf Stelzen, damit sie sich da auch verkriechen können. Außerdem ist das Gelände etwas abschüssig. Das halte ich als Strukturierung gegen Langeweile erst mal ausreichend. Wachsen tut am Boden nicht mehr viel, es wird halt gescharrt wie verrückt.

    Zu fressen bekommen die Tucken fertiges Körnerfutter mit Erbsen und etwas Sonnenblumenkernen. Legemehl wird nur ungern genommen, wenn der Hunger ausreichend groß ist. Einen Teil der Körner verstreue ich im Auslauf. Ansonsten steht das Futter im Automaten zur freien Verfügung. Außerdem bekommen alle Hühner noch Küchenreste wie Gemüse, Essensreste (auch mit Fleisch), Quark und eingeweichtes Brot. Und das fast täglich.

    Durch welchen Mangel wird Ferderfressen ausgelöst, oder ist es in diesem Fall ein Hybridenproblem?
    Ja , das ist ein ausgesprochenes Problem bei Hybriden.
    Aber....Hybriden brauchen Legemehl zur freien Verfügung, keine Körner zur freien Verfügung.
    Und das ganze Brot würde ich definitiv weglassen.....Salz,Salz,Salz.
    Gruß Heidi
    Ausstellungszucht: Javanesisches Zwerghuhn und Zwergseidi weiß.Und dann gibts da noch meine bunte Showgirl-Seidi Truppe.

  8. #8
    Avatar von elja
    Registriert seit
    10.12.2013
    Beiträge
    6.798
    Kuchenreste und Brot sind nichts für Hühner. Essensreste in Maßen, nicht in Massen, ist ok.
    Du musst halt schauen, dass Du insgesamt mit deiner Fütterung genug (tierisches) Eiweiß zuführst. Hühner sind keine Veganer sondern Omnivoren. Wenn Du sie entsprechend fütterst ist das Thema Federfressen eigentlich kein Thema.


    Und Willi hat absolut Recht, eine Nottötung solltest Du selber durchführen können (oder erstmal einen zweiten Nachbarn in der Hinterhand haben). Insgesamt musst Du bei dem Thema unabhängig werden. Das heißt nicht, dass Du immer alle selbst schlachten musst.

    Ich habe jetzt auch zweimal schlachten lassen. Selbstverständlich war ich beim Schlachten dabei. Es handelte sich beide Male um 10 Tiere. Da hält mein Kreuz das lange gebückte Stehen beim Rupfen und Ausnehmen nicht mehr aus.
    Sei Wachsam von Reinhard Mey
    ... Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm:
    „Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!“ ...

  9. #9
    Avatar von PeaceLove&Chicken
    Registriert seit
    13.07.2016
    PLZ
    32
    Land
    NRW
    Beiträge
    161
    Themenstarter
    Dass das langfristig Sinn macht, stelle ich nicht in Frage.

    Also präzisiere ich mal Hühnerfutter aus der Küche...
    Es gibt jeden Tag Reste von Müsli, Reste, Abschnitte, Schalen von Obst und Gemüse. Mehrmals die Woche Essreste. Das kann alles Mögliche sein. Häufig, Nudeln, Reis Kartoffeln, Gemüse (Alles OHNE Salz.), hin und wieder Fleisch. Nach dem Wochenende gibt es dann häufig eingeweichte überzählige Brötchen vom Frühstück. Also Brot tatsächlich nicht öfter als zwei mal pro Woche.

    Kann ich denen denn mal eine Dose Carnivorenfutter aufmachen? Mögen sie das? Dürfen sie das fressen?
    Geändert von PeaceLove&Chicken (30.09.2019 um 14:24 Uhr)
    Viele bunte Hühner, ein Hahn und sieben noch buntere Küken.

  10. #10
    Avatar von Rohana
    Registriert seit
    13.04.2017
    Ort
    Oberpfalz
    PLZ
    93
    Beiträge
    2.263
    Sogar wenn du das töten selbst "auslagern" kannst, die Entscheidung ist deine Verantwortung und der musst du dich stellen, es führt kein Weg drumrum. Ohne Nutzen ist es kein Nutztier.

Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 17.08.2015, 14:01
  2. Werden Hennen, die sich nicht zur Zucht eignen geschlachtet?
    Von rhondabrandy im Forum Züchterecke
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 20.08.2013, 16:52
  3. Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 11.02.2012, 15:00
  4. Soll Wachtel geschlachtet werden????
    Von ichhh im Forum Wachteln
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.02.2011, 14:45

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •