Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 47

Thema: Huhn mit Hautproblemen (Eiter-Krater)

  1. #1

    Registriert seit
    13.09.2019
    PLZ
    41
    Beiträge
    5

    Huhn mit Hautproblemen (Eiter-Krater)

    Meine Henne (1 Jahr) hat seit einiger Zeit Hautprobleme, weshalb ich mit ihr zum Tierarzt gegangen bin, nachdem die Behandlung mit Lavendelöl nichts gebracht hatte. Dort wurde von den Hautstellen die Kruste abgemacht, darunter befand sich Eiter. Seitdem behandle ich die Stellen mit Wasserstoffperoxid und Betaisadonna nachdem ich die Kruste abmache (von TA verordnet). Eine kleine Stelle ist bereits verschwunden, allerdings haben sich neue Eiter-Taschen gebildet und die große Wunde wird nicht kleiner. Die kleineren neuen Stellen sind richtige Krater, aus denen der Eiter rauskam. Das Abmachen der Kruste tut der Henne weh, ansonsten ist sie munter und hat keine Beeinträchtigungen.

    Hat jemand ähnliches erlebt oder irgendeine Idee, was ich noch versuchen könnte?

  2. #2
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    3.093
    Noch nie gehört. Kannst du mal Bilder einstellen? Was hat der TA gesagt, wovon das kommt?
    insektenstiche?
    Wie lange behandelst du schon?
    wäre es eine Option, die Kruste zu belassen und oben drüber zu behandeln? Ist ja klar, dass da immer wieder keime reinkommen bei staubbad und Co

    Ach! Und willkommen hier!
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!


    1,7,13 Blumenhühner ,0,4 Blum-Bra-Pington, 4,5Mechelner gesperbert, 2,2 Bresse

  3. #3
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Kärnten (Österreich)
    Beiträge
    12.774
    Wo sind denn diese eitrigen Stellen? Am Bauch? Könnten neu gebildete Federkiele nicht durch die Haut durchstoßen und dadurch eitern? Ich würde auf alle Fälle die Krusten vorher aufweichen (mit warmen Wasser, Tee oder besser Betaisodona-Lösung), dann abtupfen und anschließend Betaisodona-Salbe oder Vetramil Honigsalbe draufschmieren. Ich glaube schon, dass es sinnvoll ist, die Krusten abzumachen, sonst eitert es womöglich drunter fröhlich weiter.
    Auch von mir ein herzliches Willkommen.
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,2 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,3 Mixe, 0,4 Sundheimer, 1,3 Mix-Junghühner, 0,4 Plymouth rock gestreift, 2,0 Laufenten, 0,2 Legewachteln, 0,1 Wälderdackel

  4. #4
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    3.093
    Ich würde an deiner Stelle nochmal zum Tierarzt gehen. Am besten Antibiogramm machen lassen, denn scheinbar hat das Mittel nicht angeschlagen.
    Ich würde das desinfizieren der Wunde auch lieber mit oktesisept oder so machen. Irgendeine wunddesinfektion. Denn das Zeug, das du verwendest, fügt dem Tier echt Schmerzen zu, denke ich....


    Ich würde ggf auf insektenstichallergie tippen. Hat meine Katze z.b. Bei Flöhen und bekommt dann richtig Ausschlag
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!


    1,7,13 Blumenhühner ,0,4 Blum-Bra-Pington, 4,5Mechelner gesperbert, 2,2 Bresse

  5. #5

    Registriert seit
    13.09.2019
    PLZ
    41
    Beiträge
    5
    Themenstarter
    Danke für die Willkommensgrüße!

    Die TA meinte, es könnte von ausgerissenen Federn kommen.
    End Juli war ich mit ihr zum ersten Mal beim TA, davor hatte sie es schon eine Weile. Danach hatte sie für 7 Tage Antibiotika bekommen. Die Kruste abzumachen war die Anweisung der TA, damit sich darunter nichts neues bilden kann. Bevor ich die Kruste abmache, weiche ich sie mit der 3% Wasserstoffperoxid-Lösung eine, dann wird die Wunde damit noch mal gesäubert, dann reibe ich die Wunde mit Betaisadonna ein.
    Die Stellen befinden sich rechts und links an ihrer Seite und in ihrem Nacken/Schulter.

    Fotos stelle ich gerne ein, allerdings weiß ich nicht, wie das geht. Kann mir jemand Anweisung geben?

  6. #6
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    3.093
    Du kannst Fotos stark verkleinern und hier im Beitrag über das Foto Symbol einfügen (geringe Bildgröße) oder du meldest dich bei picr.de an. Dann geht's sehr unkompliziert, hab sogar ich geschafft


    Üben kannst du unter der Rubrik Foto treff... Da gibt's n Thema mit "test" da kannst du es testen
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!


    1,7,13 Blumenhühner ,0,4 Blum-Bra-Pington, 4,5Mechelner gesperbert, 2,2 Bresse

  7. #7

    Registriert seit
    13.09.2019
    PLZ
    41
    Beiträge
    5
    Themenstarter
    IMG-20190918-WA0003.jpgIMG-20190918-WA0004.jpgIMG-20190918-WA0005.jpg

    Okay, hoffentlich klappt's jetzt.
    Die jetzigen Mittel tun ihr nicht so weh, aber das Kruste abmachen leider schon an manchen Stellen.

  8. #8
    Avatar von KerstinU
    Registriert seit
    16.07.2016
    Ort
    Wichteĺhausen
    PLZ
    66...
    Beiträge
    1.337
    Hier gab es mal ein Thema über eine Seidenhenne, die sowas ähnliches hatte. Leider weiß ich nicht mehr wo
    LG Kerstin ( ehemalige Miss Puff )

  9. #9
    Avatar von PPP
    Registriert seit
    02.08.2015
    PLZ
    5.....
    Beiträge
    8.539
    Mein Bauchgefühl sagt mir, dass man so einen Wundschorf nicht entfernen sollte....

    Dient der bei Hühnern denn nicht - wie bei uns Menschen- den Schutz der Wunde vor den Eindringen weiterer Keime?

    Weiß jemand besser Bescheid? Dieser Rat des TAs kommt mir eher kontraproduktiv vor...

    Armes Hühnchen.... Auch von mir ein herzliches Willkommen und alles Gute...
    Alles gut,....das Nati

    Ich verpasse alle Tage meines Lebens, wenn ich heute nur an morgen denke!
    (Clara Louise)

  10. #10
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    3.093
    Damit solltest gaaaanz dringend zu einem (anderen) Tierarzt! Aber GANZ dringend! Das sind massivst offene Wunden, Pforte für div Bakterien und auch für fliegenlarven. Je nach dem, woher du kommst, würde ich sogar fast an eine Uniklinik oder Hochschule tiermedizin
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!


    1,7,13 Blumenhühner ,0,4 Blum-Bra-Pington, 4,5Mechelner gesperbert, 2,2 Bresse

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Eiter an der Kloake
    Von NewK im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.01.2018, 16:41
  2. Eiter aus Ohr
    Von Danni im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.07.2015, 07:40
  3. Eiter?
    Von elja im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.04.2014, 09:07
  4. Huhn hat innen am Schnabel/im Mund Eiter (??)
    Von amore129 im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.02.2014, 10:28
  5. erhärteter Eiter
    Von SetsukoAi im Forum Hühner-Medizin
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 27.12.2005, 17:33

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •