Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Tipp zum Gehegebau - Fuchsabwehr

  1. #1

    Registriert seit
    19.05.2018
    Beiträge
    38

    Tipp zum Gehegebau - Fuchsabwehr

    Hallo,



    ich brauche mal Rat zum Gehegebau.



    Nachdem der Fuchs zweimal meine Bestände ausgelöscht hat einmal 5 und beim zweiten mal 6 Hühner habe ich im Frühjahr eine 18 qm Voliere von Vantak gekauft. Die Hühner sind tagsüber da drin und werden zw. 16 und 17 Uhr bis zum Abend aufs Feld gelassen. Aus den geplanten 6 Hühnern sind jetzt allerdings 12 geworden 😊 Ich denke, dass da die 18 qm gerade jetzt zum Winter zu wenig sind. Deshalb würde ich gern den Auslauf Fuchssicher erweitern, so dass die Hühner auch tagsüber wenn wir nicht zu Hause sind mehrAuslauf haben.



    Am liebsten wär mir ein festes Gehege 2 Meter mit Überkletterungssschutz. Da schweben mir drei Varianten vor.

    Oben 45 Grad abgewinkelt – sieht aber zu sehr nach Alcatraz aus
    Oben die letzten 30 cm Plexiglas oder sowas installieren, dass der Fuchs beim klettern abrutscht.
    Stabiles Greifvogelnetz – wobei ich nicht weiss, ob das Fuchssicher angebracht werden kann.


    Erschwerend kommt hinzu, dass unser Gehege im Lanschaftsschutzgebiet liegt und ein massiver Bau somit nicht infrage kommt. Muss also im Fall der Fälle auch ohne einen riesen Aufwand zu demontieren sein…..



    Oder aber einen Mobilzaun mit Strom…. – wahrscheinlich die schnellste Variante aber ich mag keinen Strom



    Habt Ihr Tipps, Erfahrungen?



    VG Tony

  2. #2

    Registriert seit
    19.05.2018
    Beiträge
    38
    Themenstarter
    Hallo,



    ich habe mich jetzt für die Elektrozaunvariante entschieden (da bin ich Flexibel und es sieht nicht so nach Alcatraz aus) und vlt. kann mir jemand einen Tipp geben.



    Elektronetz 112 cm unter Strom setzen. – Nachteil, auf Bewuchs achten und Kinder beibringen mehr aufzupassen bzw. Strom abstellen wenn sie bei den Hühner im Gehege sind.



    Elektronetz und nur von aussen 2 Litzen anbringen. (Da gibt es bei Voss sogar Isolatoren, die man an die Fieberglasstäbe schraubt. Somit wär von Innen kein Strom drauf. Dann könnte ich auch einen höheres Netz mit 145 cm oder 170 cm nehmen.



    Fraglich nur ob ein Fuchs einfach so über z.b. 112 cm springt….ich denke, dass er immer erst versuchen wird am Zaun durchzukommen und dann auch die Litzen berührt.



    Vg Tony

  3. #3
    Avatar von Leoan
    Registriert seit
    11.09.2019
    Beiträge
    10
    Gibt es keine besseren Methoden um Füchse abzuwehren?
    Abgesehen davon das Füchse locker die 1.20 m überspringen.

  4. #4

    Registriert seit
    19.05.2018
    Beiträge
    38
    Themenstarter
    Hallo, sicherlich gibt es bessere Möglichkeiten. Aber im Landschaftsschutzgebiet eine größere Fläche einzuzäunen ist schwierig. Habe mir jetzt in England ein 150 cm Geflügelnetz, stromführend mit engen Maschen in grün bestellt. Mal schauen .
    Geändert von Sirtony (24.09.2019 um 13:20 Uhr)

  5. #5
    Avatar von Orpington/Maran
    Registriert seit
    07.06.2012
    PLZ
    1
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    5.699
    150, stromführend, reicht meiner Meinung nach um den Fuchs fernzuhalten, Hauptsache, du hast genug Wumpps dahinter, je mehr Maschen, umso sanfter der Stromschlag, so etwas würde ich nicht per Autobatterie, sondern per Steckdose unter Strom setzen, und achte auf die Erdung, sonst nützt der beste Elektrozaun nichts
    Geändert von Orpington/Maran (24.09.2019 um 15:36 Uhr)
    1,2 Schijndelaar weiss 0,3 Ayam Cemani fehlfarben 0,1 Augsburgerhuhn Mix 0,1 Zwerg Brahma 0,2 Deutsche Langschan/Bresse Mixe 0,1 Ungarn „Kreisch“ Henne Javaneser Zwerg/Araucana,0,2 deutsche Langschan 4,2 Orpingtons rebhuhnfarbig gebändert

  6. #6
    Moderator Avatar von sil
    Registriert seit
    27.12.2007
    PLZ
    94
    Land
    Bayern
    Beiträge
    5.963
    Ein Problem bei den flexiblen Steckzäunen ist auch meist, daß sie sich oft nur ganz schwer so aufstellen lassen, daß das Netz nicht durchhängt. Meistens sine zumindest an den Ecken zusätzliche Pfosten nötig, und bei unebenem Gelände braucht man Zwischendrin auch nochmal extra Pfosten. Zudem stelle ich mir eine Zaunhöhe von 1,50 Meter beim aufstellen schwer zu händeln vor und die Probleme mit der mangelnden Zaunstabilität dürften größer sein als bei einem niedrigeren Zaun.
    Wenn der Zaun steht, muß regelmäßig darauf geachtet werden, daß nichts den Stom ableitet, also kein Kontakt durch Gras, Äste, nicht Isolierte Pfosten, Bodenschnee, nasse Steine, etc. Man kann es sich in etwa so vorstellen, daß jedesmal, wenn etwas den Zaun dauerhaft berührt, ein Teil der Schlagstärke abgeleitet wird. Je mehr Kontakte, desto weniger Schlagstärke bleibt übrig, bis hin zu Null. Die Erdung wurde ja schon angesprochen, beim Gerät darauf achten, daß es für die Länge der Stromführenden Litze auch ausreichend ist, und damit die abschreckende Wirkung auch tatsächlich zum Tragen kommt, sollte der Zaun ständig unter Strom stehen. Es gibt diverse Prüfgeräte, mit denen man die Zaunspannung kontrollieren kann, das ist sehr hilfreich. Am Material von Isolatoren, Litzen und Drähten nagt mit den Jahren der Zahn der Zeit, das beeinflußt die Leitfähigkeit irgendwann negativ, auch das sollte man im Auge behalten.
    Katzen, Hunde und auch Kinder lernen schnell den Zaun nicht zu berühren (Manche Männer sind da nicht so smart ...)
    Sehr hilfreich ist ein Türchen, das nicht unter Strom steht ...
    "alles zuwider dem Menschen. auf den Äckern wächst das Gras und auf den Wiesen steht nichts." (sagte ein alter Bauer mal)

  7. #7

    Registriert seit
    20.04.2013
    Ort
    Tregunc in der Bretagne
    Land
    Frankreich
    Beiträge
    829
    So sieht meine Variante aus:
    Stromnetz 112 cm mit Pfosten stabilisiert. Über dem Netz laufen noch 2 stromführende Litzen, sodass der Schutz erhöht ist. Ganz oben verläuft auch noch ein blanker Draht für die Erdung, mittels Plastikkordel ist das Netz daran zusätzlich aufgehängt.

    Seit 3 Jahren keinen Ärger mehr mit Füchsen gehabt.

    Marans goldhalsig und silberhalsig

Ähnliche Themen

  1. Fuchsabwehr
    Von Trini im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 07.01.2014, 22:41
  2. Gehegebau schreitet voran
    Von bani im Forum Gänse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.08.2010, 18:49
  3. Gehegebau....einige Fragen
    Von Lisa-Ente im Forum Der Auslauf
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.06.2009, 17:14
  4. bitte um Rat bei Gehegebau/Voliere
    Von Heidi im Forum Der Auslauf
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.09.2006, 20:25
  5. Fuchsabwehr
    Von Eckard im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 23.05.2005, 21:25

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •