Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Wer zuerst?

  1. #1

    Registriert seit
    13.02.2019
    Ort
    Dreiländereck
    PLZ
    02..
    Land
    Sachsen
    Beiträge
    18

    Wer zuerst?

    Brauche mal euren Tipp.
    ich habe noch 8 Hähne zu schlachten, bis der letzte bleiben darf.
    Sortiere ich von hinten aus? Also der Mickerigste, der am meisten Gemobbte zu erst?
    Oder zuerst den dominanten, fettesten Hahn?
    Mein Kopf sagt: zuerst den Mickrigen. Mein Bauch: zuerst den Fetten.
    Mit zuerst den Mickrigen, bleibt wahrscheinlich wirklich der Beste übrig.
    Bin übrigens nicht sentimental veranlagt und freue mich auf lecker Huhn, welches ein gutes Leben hatte.
    Gefrierschrank fällt übrigens aus. Das bringt enormen Qualitätsverlust.
    Ich hoffe, das sich die Männer noch eine Zeit lang benehmen.
    Sind Vorwerkhühner und jetzt in der 20. KW.

    Gruß Frank
    Geändert von OLausitzer (12.09.2019 um 07:38 Uhr) Grund: Schreibfehler

  2. #2
    Avatar von Santana
    Registriert seit
    04.06.2009
    Beiträge
    1.729
    Überleg dir doch erstmal, wen du gerne behalten möchtest.
    Meist hat man ja Favoriten.
    Einfrieren möchtest du also keinen?
    Dann suchst du dir halt erst die Störenfriede aus.

    Vielleicht kannst du deine Favoriten zu den Hennen setzen? Oft sieht man ja auch dann, wer am besten in die Gruppe passt und sich gut benimmt.

    Auf ein harmonisches Krähen sollte man auch achten.
    Mein 5 jähriger Hahn kräht schief. Aber jetzt ist er halt da und darf natürlich bleiben. Der Vorteil ist, dass ich die Hähne schon an der Stimme unterscheiden kann!
    Geändert von Santana (12.09.2019 um 07:46 Uhr)

  3. #3
    Moderator Avatar von sil
    Registriert seit
    27.12.2007
    PLZ
    94
    Land
    Bayern
    Beiträge
    5.966
    Ich würde zuallererst die Kandidaten aussortieren, die auf keinen Fall bleiben sollen, egal aus welchem Grund.
    Wenn alle gleich alt sind, wäre für mich das Gewicht kein ausschlaggebendes Kriterium, also im Sinne: die mickrigen länger mitlaufen zu lassen, damit sie vielleicht noch zulegen. Da würde ich sagen: Wer nicht wächst, wird durchs länger warten auch nicht mehr.
    "alles zuwider dem Menschen. auf den Äckern wächst das Gras und auf den Wiesen steht nichts." (sagte ein alter Bauer mal)

  4. #4

    Registriert seit
    13.02.2019
    Ort
    Dreiländereck
    PLZ
    02..
    Land
    Sachsen
    Beiträge
    18
    Themenstarter
    Danke!
    Ich habe mich an eure Tipps gehalten. Der Gemobbte schwimmt in der Suppe.
    Beim Herausfangen konnten sich die Ranghöchsten gerade noch beherrschen, mich nicht zu atakieren.
    Die standen, wie in der Arena, mit gestreubten Nackenfedern um mich rum.
    Eine gesunde Verteidigung ist ja normal.
    Nur mich, den Boss angreifen, geht blutig aus für sie.
    Nun werde ich die Hähne gut beobachtet, damit auch der Beste übrig bleibt.

  5. #5
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    2.602
    Du könntest im Zweifel auch die Hennen (mit) entscheiden lassen. Die wissen meist ganz gut, wer für sie geeignet ist.
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!


    2,12 Blumenhühner; 0,4Brahma; 0,3 Busch-Mixe; 0,7 Blum-Bra-Pington

  6. #6
    Babbischer Babbsagg Avatar von Gallo Blanco
    Registriert seit
    04.07.2013
    Ort
    El Fondò de les Neus
    PLZ
    03688
    Land
    Spanien
    Beiträge
    2.711
    Bei mir kommen IMMER zuerst die Drecksäcke und Stinkstiefel dran.

    Meist ist es so, wenn der grösste Stänkerer weg ist, hat man eine ganze Weile Ruhe.
    Dann warte ich meist auf die Krähversuche und der Hahn mit dem schönsten krähen und der schönsten und kräftigsten Erscheinung wird als Chef behalten.

    Ich hatte schon oft, das genau die kleinsten und gemobbtesten Hähne, später die besten Chefs wurden.

    Mein Adriano, den ich im Moment habe, war auch so ein kleines, dünnes etwas und jetzt ist er der beste Hahn ever den ich jemals gehabt habe.

    LG Stefan
    Ich habe keinen Lifestyle, ich lebe, das reicht mir.

  7. #7
    Revolutionäre Zelle Avatar von Rackelhuhn
    Registriert seit
    27.03.2018
    Ort
    Teltow
    PLZ
    14513
    Beiträge
    493
    Hier auch, also zuerst die hormonübersteuerten Machos und Vergewaltiger weg...
    Vorsicht: verhaltensoriginell

  8. #8

    Registriert seit
    24.05.2014
    PLZ
    193..
    Land
    M-V
    Beiträge
    1.344
    Zitat Zitat von OLausitzer Beitrag anzeigen
    Nur mich, den Boss angreifen, geht blutig aus für sie.
    DAS sehe ich anders. Im Hühnerhof ist der Hahn der Boss. Der muss die Mädels im Ernstfall verteidgen.
    Wir Menschen sollten ihn respektieren, respektvoll behandeln, ihm Leckerlies anbieten, die er dann natürlich an die Damen weitergeben darf.
    Und NICHT "unterwerfen". Nach meiner Erfahrung geht das meist schlecht aus.
    Was interessiert mich mein dummes Gewäsch von vorgestern.....

  9. #9
    Avatar von melachi
    Registriert seit
    03.02.2016
    Ort
    Rheinland
    PLZ
    4....
    Land
    D
    Beiträge
    2.753
    Zitat Zitat von OLausitzer Beitrag anzeigen
    Danke!
    Ich habe mich an eure Tipps gehalten. Der Gemobbte schwimmt in der Suppe.
    Beim Herausfangen konnten sich die Ranghöchsten gerade noch beherrschen, mich nicht zu atakieren.
    Die standen, wie in der Arena, mit gestreubten Nackenfedern um mich rum.
    Eine gesunde Verteidigung ist ja normal.
    Nur mich, den Boss angreifen, geht blutig aus für sie.
    Nun werde ich die Hähne gut beobachtet, damit auch der Beste übrig bleibt.
    um die Hähne nicht gegen mich aufzubringen und sie in den Verteidigungsmodus zu zwingen, fange ich grundsätzlich nie Hühner aus der Herde. Abends im Dunkeln werden sie einfach von der Stange gepflückt, und wenn ich morgens schlachten oder sie abgeben will, werden sie für diese Nacht separat gesetzt.

    Ausnahmen gibts nur, wenn es sich um einen akuten Notfall handelt.

    Angstgeschrei und Warnen während der Fangaktion führen nur zu einem Vertrauensbruch. Das lässt sich gut vermeiden.

  10. #10
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    2.602
    Zitat Zitat von melachi Beitrag anzeigen
    um die Hähne nicht gegen mich aufzubringen und sie in den Verteidigungsmodus zu zwingen, fange ich grundsätzlich nie Hühner aus der Herde. Abends im Dunkeln werden sie einfach von der Stange gepflückt, und wenn ich morgens schlachten oder sie abgeben will, werden sie für diese Nacht separat gesetzt.

    Ausnahmen gibts nur, wenn es sich um einen akuten Notfall handelt.

    Angstgeschrei und Warnen während der Fangaktion führen nur zu einem Vertrauensbruch. Das lässt sich gut vermeiden.


    Sehe und mache ich genau so!
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!


    2,12 Blumenhühner; 0,4Brahma; 0,3 Busch-Mixe; 0,7 Blum-Bra-Pington

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was war zuerst?
    Von Summerbird im Forum Kunstbrut
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.08.2011, 23:37
  2. Bitte zuerst lesen
    Von Katrin im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.02.2005, 15:09
  3. Bitte zuerst lesen
    Von Katrin im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.02.2005, 15:08
  4. Bitte zuerst lesen
    Von Katrin im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.02.2005, 15:07
  5. Bitte zuerst lesen
    Von Katrin im Forum Parasiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.02.2005, 20:35

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •