Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Junghahn abgehauen

  1. #1

    Registriert seit
    13.07.2019
    Ort
    Ostfriesland
    PLZ
    265
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    20

    Junghahn abgehauen

    Hallo liebes Forum,
    wir haben seit Dienstag 3 Junghennen und einen Junghahn (9 Wochen), Vorwerkmixe. Unser Nachbar, der uns die Hühner besorgte, riet uns die Hühner eine Woche im Stall zu lassen, damit sie genau wissen, wo sie hingehören. Der Auslauf ist nämlich unbegrenzt.
    Leider ist eine freche Henne ausgebüxt, als mein Mann die Tränke austauschen wollte.
    Sie war ganz munter und entfernte sich nicht weit vom Stall. Unser Nachbar sagte dann, dass wir es vielleicht schon wagen könnten alle raus zu lassen oder wir könnten bis abends warten und versuchen sie einzufangen.
    Wir haben alle raus gelassen und der Abend gestaltete sich dann etwas abenteuerlich. Eine Henne ging zielstrebig in den Stall. Die anderen 2 und der Hahn flogen 4 Meter hoch in die Eiche. Ich bin hinterher geklettert und habe die 2 Hennen aus dem Baum geschüttelt. Mein Mann konnte sie dann einsammeln. Der Hahn flog noch höher und dann endgültig aus dem Baum raus und davon.

    Jetzt sind die Hennen im Stall, der Hahn meidet sowohl den Stall, als auch den Baum und mich und alle anderen Menschen auch. Er schläft in einem Baum, an den ich absolut nicht rankomme. Von mir aus kann er dort bleiben, es geht ihm anscheinend recht gut, denn er stolziert, wenn er sich unbeobachtet fühlt, stolz herum.

    Ich habe die Sorge, dass die Hennen ihm sofort wieder auf den Baum folgen und das möchte ich nicht so gerne. Wie stehen die Chancen, dass sie ihn vielleicht mit in den Stall locken?
    Nächste Woche bekommen wir 2 junge Sundheimer dazu und uns wurde empfohlen einen Sundheimer Junghahn dazu zu nehmen. Der würde wahrscheinlich in den Stall gehen und der Junggeselle könnte da draußen bleiben

  2. #2
    Avatar von Orpington/Maran
    Registriert seit
    07.06.2012
    PLZ
    1
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    5.709
    Mit Wasserpistole zum Absteigen vom Baum „ermuntern“ bitte NICHT anschießen, sondern so, das es „regnet“ , und er hoffentlich in den trockenen Stall umzieht, Licht im Stall anmachen ( kurz vorm dunkel werden) kann auch was bringen
    1,2 Schijndelaar weiss 0,3 Ayam Cemani fehlfarben 0,1 Augsburgerhuhn Mix 0,1 Zwerg Brahma 0,2 Deutsche Langschan/Bresse Mixe 0,1 Ungarn „Kreisch“ Henne Javaneser Zwerg/Araucana,0,2 deutsche Langschan 4,2 Orpingtons rebhuhnfarbig gebändert

  3. #3
    Avatar von 2Rosen
    Registriert seit
    15.02.2005
    Land
    Weserbergland
    Beiträge
    2.765
    Die Mädels mal eine paar Tage in Sichtweite des Türmers mit Zaun (Mobil/Geflügelzaun) draußen am Stall einsperren und mit richtig gutem Futter/Leckerlis versorgen. (Ansonsten immer im Stall füttern!)
    Der Flieger soll richtig neidisch auf die Damen sein dann wird er evtl. begreifen dass am und im Stall die bessere Variante ist.
    Mit Glück fliegt er sogar über den Zaun zu den Hennen.
    Einen zweiten Hahn dazu zu nehmen so lange der andere noch nicht dauerhaft weg ist halte ich für überflüssig und kontraproduktiv.
    Wenn die jungen dazu kommen den Zaun lieber länger stehen lassen damit nicht wieder das gleiche Drama passiert.
    Erst wenn sich die Tiere gut und sicher an den Stall und Umgebung gewöhnt haben unter Aufsicht laufen lassen.

  4. #4

    Registriert seit
    13.07.2019
    Ort
    Ostfriesland
    PLZ
    265
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    20
    Themenstarter
    Danke für eure Tipps! Den mobilen Zaun akzeptieren sie nicht, sie sind sofort drüber geflattert. Wir hatten das kurz ausprobiert, als wir alle raus gelassen haben. Die sind im Stand hoch gesprungen und rüber.

    Also den andren Hahn lassen wir auf jeden Fall weg.
    Das Futter für den Flüchtigen habe ich unter den Stall gestellt, da scheint er auch ran zu gehen, wenn keiner guckt. Oder es ist ein anderer Vogel, ich sehe ihn ja nie dort, den Ganoven.
    Die Wasserpistole hatten wir gezückt, bevor ich in den Baum gestiegen bin, sie waren nicht so sehr beeindruckt.
    Ich werde mal versuchen, ihn weiter Richtung Stall zu locken mit Leckereien.
    Mein Nachbar sagt, ich solle die Hennen mal zum Laut geben bringen, um ihn anzulocken, aber ich hab mich bisher etwas gesträubt, weil ich so froh bin, dass sie nicht mehr immer gleich in Panik geraten, wenn ich komme.

  5. #5

    Registriert seit
    13.07.2019
    Ort
    Ostfriesland
    PLZ
    265
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    20
    Themenstarter
    Ich hab unsere Nachbarn auch mal gefragt
    Das sind ja alles Bauern, die das irgendwie nicht so dramatisch finden und mich wahrscheinlich etwas belächeln. Es kommt immer die Antwort "hey wat".
    Und was, wenn der Marder kommt... "hey wat"
    Und was, wenn die Hennen auch in den Baum gehen... "hey wat"
    Und wenn sie wild brüten irgendwann... "ja nu... Och, hey wat"

    Ich berichte weiter

  6. #6

    Registriert seit
    04.06.2019
    Beiträge
    22
    Hi 😊

    Denke auch du wirst ihn am besten über das Futter wieder zurück holen können. Versuch es doch mal mit gekochten Nudeln oder Reis, Sonnenblumenkerne (ich nehme geschälte) sind beliebt oder aber getrocknete Mehlwürmer oder Bachflohkrebse - die sind das Highlight schlechthin 😉

    Viel Erfolg!

  7. #7
    Avatar von Mara1
    Registriert seit
    23.11.2012
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    6.634
    Zitat Zitat von Rickste Beitrag anzeigen
    Ich werde mal versuchen, ihn weiter Richtung Stall zu locken mit Leckereien.
    Mein Nachbar sagt, ich solle die Hennen mal zum Laut geben bringen, um ihn anzulocken, aber ich hab mich bisher etwas gesträubt, weil ich so froh bin, dass sie nicht mehr immer gleich in Panik geraten, wenn ich komme.
    Ich frag mich gerade, wie man Hennen zum "Laut geben" bringt?? Meine kann ich dazu nur bringen, wenn ich sie mit irgend etwas erschrecke und sie dann Alarm schreien. Aber damit lockt man den Hahn bestimmt nicht an, sondern überzeugt ihn höchstens erst recht, daß er dir aus dem Weg gehen muß.

    Da halte ich es für besser, die Hennen mit Leckerchen zu verwöhnen. Wenn der Hahn in der Nähe ist wird er das schon mitkriegen, und er soll doch lernen, dich mit etwas positivem zu verbinden.

    Schläft er immer noch so hoch oben im Baum? Falls er sich mal einen Schlafplatz sucht, wo du ihn im Dunkeln einsammeln kannst, würde ich ihm dann wohl einen Flügel stutzen. Ich bin da zwar kein Fan davon, weil man den Hühnern damit auch die Fluchtmöglichkeit vor Fuchs & Co. verschlechtert. Aber bei so einem Ausbrecherkönig wie deinem Hahn...

    Einen zweiten Hahn würde ich nicht dazu nehmen, so lange der erste noch da ist.

  8. #8

    Registriert seit
    13.07.2019
    Ort
    Ostfriesland
    PLZ
    265
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    20
    Themenstarter
    Danke für eure Antworten!
    Gestern habe ich beim Stall gestanden und die Hühner beobachtet und leise mit ihnen gesprochen. Mir fiel dann auf, dass sie sich immer mal kratzen. Im Nest, in dem sie sich gerne mal verstecken, hab ich hab eine rote Milbe entdeckt.
    Am liebsten würde ich die Hühner heute rauslassen und den Stall säubern und Kieselgur verteilen. Der Stall ist ja Montag erst fertig geworden, frisch gekalkt und ge-kieselgur-t. Ich denke mal, die Hühner haben die Milben mitgebracht, aber weil es ja eigentlich nur ein schlafstall ist ohne Sandbad und die schon ein paar Tage da drin hocken, hat sich die Milbe schon vermehrt.
    Ich kann das so schlecht aushalten, wenn ich weiß, dass sich da die Milbe aufhält. Da lasse ich sie lieber raus, sie können ein Sandbad nehmen und ich den Stall in Ruhe säubern.
    Schlechte Idee?

  9. #9

    Registriert seit
    13.07.2019
    Ort
    Ostfriesland
    PLZ
    265
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    20
    Themenstarter
    Seit gestern haben wir wieder einen Marder auf dem Dachboden und ich weiß nicht, ob mein Hahn das geahnt hat, aber gestern musste ich länger suchen und hab ihn bestimmt 5 Meter hoch oben im Baum entdeckt.

  10. #10

    Registriert seit
    13.07.2019
    Ort
    Ostfriesland
    PLZ
    265
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    20
    Themenstarter
    Ich bin gerade ganz begeistert vom Hahn. Ich sitze im Schatten und beobachte, ob die Hennen sich raustrauen und der Hahn "scharwenzelt" die ganze Zeit um mich herum... Nur 3 Meter von mir widmet er sich gerade der Federpflege. Ich mag den Ausbrecherkönig. Danke für den Spitznamen Mara

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rassistischer Junghahn?
    Von Alex78 im Forum Verhalten
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 26.08.2015, 06:44
  2. Junghahn torkelt...
    Von KatzeMotzi im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.08.2013, 22:24
  3. Junghahn und nachbrut
    Von Del93 im Forum Naturbrut
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 16.05.2011, 15:31
  4. Mein Hahn ist abgehauen
    Von sunnyday im Forum Verhalten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.04.2010, 13:39

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •