Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 35

Thema: Glucke tötet die Küken

  1. #21
    Avatar von 2Rosen
    Registriert seit
    15.02.2005
    Land
    Weserbergland
    Beiträge
    2.778
    Zitat Zitat von Okina75 Beitrag anzeigen
    Hy!
    2Rosen: Ich erzähle sicherlich keinen vom Pferd.
    Sowas gibt es, auch wenn Du das so noch nie erlebt hast und Dir darum nicht vorstellen kannst...
    Mal langsam...
    Ich bezog das eigentlich nur auf die "Verwechselung" der Küken mit Ratten oder Mäusen.
    So dämlich schätze ich nun wirklich keine Glucke ein.
    ...und schrieb ausdrücklich "hier" ist das noch nicht passiert.

    Was bei dir mit irgendwelchen absonderlichen Glucken wie auch immer abläuft und ausführlich beschrieben wird, ist mir ehrlich gesagt ziemlich wurscht und würde ich auch nicht kommentieren wollen.

  2. #22
    Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    16.300
    Selber langsam, Kamerad...
    Das hat nix mit "dämlich" zu tun, sondern mit Instinkten, und die sind zwingend, ganz egal, für wie vernünftig man sich sonst hält. (....) Und das noch weitaus instinktgesteuertere Tiere wie zB Hühner dann auf jeden Fall bewusst entscheiden, dass es ja dann dämlich wäre, die eigenen Küken zu verhackstücken, weil sie ja in jedem Falle im Bilde sein müssten, dass es keine Nager sind? Wollen wir das mit "Dämlich" vs. fehgesteuerte Instinkte hier genauer ausdiskutieren?
    Schön, dass es bei dir noch nie passiert ist. Kannst ja aber sehr gerne mal eine Warzenente irgendwelche artfremden Küken ausbrüten lassen, und die dann (versehentlich) erschrecken oder sonstwie ängstigen, zb indem man sie einfach nur mal kurz fängt und hochnimmt. Du wirst es erleben, dass dir die Warzenente zur Verteidigung des angstschreienden Kükens krallend, beißend und schlagend ins Konterfei fliegen wird, nur um dann kurze Zeit später dasselbe Küken, dass unter ihr die falschen Töne von sich gibt, killen zu wollen.
    Oder kannst dasselbe Experiment, um näher am Thema zu bleiben, mal mit wildblütigen Buschhennen machen. Indem du ihnen zB Fasaneneier oder sogar nur Eier andersfarbiger Hühner unterlegst, also welche, bei denen sogar nur die Kükenzeichnung nicht stimmt... Auch die werden dir bei in Not schreienden Küken das Leder gerben, nur, um unmittelbar danach den Küken an die Gurgel zu wollen, wenn deren Muster oder Lautäußerungen nicht passen...

    Das hat mit "dämlich" nicht das allergeringste zu tun.
    Geändert von zfranky (02.09.2019 um 15:02 Uhr) Grund: OT
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  3. #23
    Avatar von 2Rosen
    Registriert seit
    15.02.2005
    Land
    Weserbergland
    Beiträge
    2.778
    Zitat Zitat von Okina75 Beitrag anzeigen
    Selber langsam, Kamerad...
    Ich denke nicht dass wir Kameraden sind oder in naher Zukunft werden.

    Zitat von mir...

    Was bei dir mit irgendwelchen absonderlichen Glucken wie auch immer abläuft und ausführlich beschrieben wird, ist mir ehrlich gesagt ziemlich wurscht und würde ich auch nicht kommentieren wollen.
    Das halte ich weiter so.

    Ein verantwortungsvoller Züchter, welcher auch Tiere und Bruteier abgibt, wird seine Linien danach selektieren, welche Tiere dem vitalen Rassestandard, als auch anderen für Zucht, Haltung und Sozialisierung wichtigen Merkmalen entsprechen.
    Dazu gehört auch, sollte er in Naturbrut züchten, das Brutverhalten seiner Tiere zu beobachten.
    Würde hier eine Glucke währen der Brut oder beim Schlupf auffällig dämlich, extrem unsicher oder gar rabiat Menschen oder dem eigenen Nachwuchs gegenüber, dürfte sie nicht wieder brüten und ihre Eier werden nicht als Bruteier verwendet.
    Selbstverständlich wird sie fortan nicht schlechter behandelt als andere, ihre Eier aber der Küche zugeführt.
    Natürlich gibt es auch Vermehrer die meinen eine gewisse Aggressivität der Glucken macht es für den Nachwuchs besonders sicher.
    Ob und in wie weit das stimmt oder ob das Zusammenleben Mensch und Tier dadurch gefördert wird lasse ich dahin gestellt.
    Gerade aggressive Linien werden in "normalen" Zuchten meist nicht weiter vermehrt.

    Experimente mit anderen Arten, Wasser - oder wildbrütigem Geflügel habe ich bisher nicht gemacht.
    Daher auch weder kommentiert noch Empfehlungen dazu abgegeben!

    Der besseren Verständnis halber noch einmal...
    Meine Ausführungen beziehen sich ausschließlich auf domestizierte Rasse/Mix-/Haus-Hühner bzw. deren Glucken.
    Nicht auf Wassergeflügel, Fasane, Buschhühner oder ähnliches.
    Schon gar nicht auf eine brütende Henne die eine andere Art oder Untergruppe bebrütet.

  4. #24

    Registriert seit
    26.01.2015
    Beiträge
    137
    Themenstarter
    Den zwei Überlebenden geht es gut!
    Die Wärmeplatte funktioniert prima, wenn sie dafür zu groß sind kommt die Wärmelampe zum Einsatz.
    Bei Muttern in der Küche ist es sowieso immer schön warm und in dem Karnickelkäfig ist auch massig Platz.

  5. #25
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Pfalz
    PLZ
    66***
    Beiträge
    12.172
    Bei allem Schrecken sind das doch schöne Nachrichten. Sehr drollige proppere Küken. Viel Spaß mit den beiden.

    Ich gebe auch schon den ersten Tipp ab: Das helle Küken = Henne, das dunklere = Hahn
    Ich drück natürlich die Daumen, dass ich mich beim dunklen irre
    Geändert von Lisa R. (06.09.2019 um 15:20 Uhr)
    Die Frau Werwolf sagt: "Des g'hööööööört so !!!

  6. #26

    Registriert seit
    26.01.2015
    Beiträge
    137
    Themenstarter



    Geht beiden gut, die Kunstglucke funktioniert also gut.



    Wenn es für die Bippies zu eng wird werden wir den Wärmestrahler einsetzen. Wir haben so einen Aluschirm mit einem Keramik Dunkelstrahler drin.

  7. #27

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    6.717
    Ja, das funktioniert auf einem Kleintierkäfig auch prima.
    Ich hab dafür das Schutzgitter abgemacht und den Strahler direkt oben auf das Gitter des Käfigs gestellt.
    0.4 große Orpington in gelb-schwarz-gesäumt
    1.14 Große Wyandotten in schwarz-goldgesäumt und spalterbig aus blau-goldgesäumt(Schlupftag 18.05.2019)
    suche Hahn weiß-goldgesäumt-kein splash, nicht von blau-goldgesäumten Elterntieren

  8. #28

    Registriert seit
    26.01.2015
    Beiträge
    137
    Themenstarter
    Hier noch mal ein Update.
    Die zwei sind quietschfidel und eine dauernde Quelle von Freude und Unterhaltung.



    Ich weiß immer noch nicht wer was wird, mal schauen.

    Wenn sie beide ihren Kükenflausch los sind kommen sie in die Garage unter die Wärmelampe.
    Im Moment funktioniert die Kunstglucke noch sehr gut, wobei die jetzt eher oben drauf sitzen als unten drunter.

  9. #29
    Avatar von melachi
    Registriert seit
    03.02.2016
    Ort
    Rheinland
    PLZ
    4....
    Land
    D
    Beiträge
    2.881
    der fusse ist ein Hähnchen

  10. #30
    Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    16.300
    Das rote ist auf jeden Fall ein Hahn, würde fast sagen das andere auch.
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Glucke tötet später geschlüpfte Küken
    Von SaNet im Forum Naturbrut
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.08.2018, 16:40
  2. Glucke tötet Küken
    Von Samayra im Forum Naturbrut
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.05.2018, 20:42
  3. Kater tötet Küken..
    Von Drakulinchen im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 11.11.2016, 13:36
  4. Habicht tötet Glucke
    Von platanen im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 07.09.2016, 18:04
  5. Glucke tötet nach schlupf
    Von felidae im Forum Naturbrut
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.07.2011, 15:36

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •