Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Thema: OT aus "Woran erkenne ich Hybriden?"- Thema Kkentten beim Hobbyzchter

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nchster Beitrag Nchster Beitrag
  1. #1
    genannt Heini Avatar von hein
    Registriert seit
    27.12.2008
    Ort
    zw. Nienburg u. Sulingen
    PLZ
    3162
    Land
    Deutschland/Niedersachsen
    Beitrge
    16.518

    OT aus "Woran erkenne ich Hybriden?"- Thema Kkentten beim Hobbyzchter

    Zitat Zitat von sil Beitrag anzeigen
    ..........
    Auerdem kann man bei praktisch allen "Industriehhnern" davon ausgehen, da fr jede Henne, die in den Verkauf kommt, ein Hahnenkken gleich nach dem Schlupf aussortiert und gettet wurde, weil es sich fr die Aufzchter schlicht nicht rechnet, Aufzucht- und Futterkosten in Hhne zu investieren.
    Das drfte richtig sein, aber wie sieht es denn bei den Zchtern aus? Wo bleiben die Tiere, die sich nicht fr die Ausstellung bzw. fr die Zucht eignen??

    Und dann kommt noch hinzu, wenn ich z. B. 4 Hennen kaufe - egal von wem! Wo sind dann die Hhne geblieben?

    Es werden durchschnittlich immer 50% der geschlpften Tiere gettet und das nicht nur im "Schlachtalter"
    Sorglosigkeit scheint das neue Markenzeichen der deutschen Politik zu sein.

    Gepaart mit einer grnen Lust an der Deindustrialisierung,
    die letztlich in den konomischen Niedergang mndet.



  2. #2
    Avatar von 2Rosen
    Registriert seit
    15.02.2005
    Land
    Weserbergland
    Beitrge
    2.778
    Zitat Zitat von hein Beitrag anzeigen
    Das drfte richtig sein, aber wie sieht es denn bei den Zchtern aus? Wo bleiben die Tiere, die sich nicht fr die Ausstellung bzw. fr die Zucht eignen??

    Und dann kommt noch hinzu, wenn ich z. B. 4 Hennen kaufe - egal von wem! Wo sind dann die Hhne geblieben?

    Es werden durchschnittlich immer 50% der geschlpften Tiere gettet und das nicht nur im "Schlachtalter"
    Zchter die mnnliche Kken tten halte ich fr widerlich und nicht besser als die Schredderer der Industrie.

    Der halbwegs verantwortungsvolle Zchter wird seine Hhne mit laufen lassen oder sapariert in Hahnengruppe laufen lassen um sie entweder in die Zucht zu nehmen, sie mit dem entsprechenden Alter in vernnftige Hnde zu verkaufen oder ansonsten eben als wertvolles Lebensmittel der Kche zufhren.

    Wren oder sind diese preisgeilen Kkentterkameraden im Verein bekannt gehren sie von jeglicher Ausstellung und Bewertung ausgeschlossen, so meine Meinung.

  3. #3
    genannt Heini Avatar von hein
    Registriert seit
    27.12.2008
    Ort
    zw. Nienburg u. Sulingen
    PLZ
    3162
    Land
    Deutschland/Niedersachsen
    Beitrge
    16.518
    Themenstarter
    Zitat Zitat von 2Rosen Beitrag anzeigen
    Zchter die mnnliche Kken tten halte ich fr widerlich und nicht besser als die Schredderer der Industrie.

    Der halbwegs verantwortungsvolle Zchter wird seine Hhne mit laufen lassen oder sapariert in Hahnengruppe laufen lassen um sie entweder in die Zucht zu nehmen, sie mit dem entsprechenden Alter in vernnftige Hnde zu verkaufen oder ansonsten eben als wertvolles Lebensmittel der Kche zufhren.

    Wren oder sind diese preisgeilen Kkentterkameraden im Verein bekannt gehren sie von jeglicher Ausstellung und Bewertung ausgeschlossen, so meine Meinung.
    Der Glaube versetzt ja manchmal Berge:

    Du hast ja recht, ein Teil der Hhne wird er behalten und ein kleiner Zchter wird vielleicht auch die meisten Hhne behalten.

    Nur glaubst Du, wenn Du jemanden fragst, wie viele Hhne bei ihm geschlpft sind und wie viele Hennen!? Was glaubst du wie lautet die Antwort?

    Oder glaubst Du er erzhlt dir, das er beim Schlupf schon aussortiert hat, das er nach einer Woche schon die Hhne und ggf. auch die Hennen, die z. B. einen grob fehlerhaften Kamm hatten aussortiert hat und das er nach 4 Wochen...........

    Jemand, der 200 Kken ausgebrtet hat wird ganz selten diese 200 Tiere auch aufziehen. Und da gibt es so viele Punkte, die nicht bekannt werden und die auch nicht bekannt werden drfen.

    Ok, es gibt da sicherlich Ausnahmen! Aber das ist nicht die Regel
    Sorglosigkeit scheint das neue Markenzeichen der deutschen Politik zu sein.

    Gepaart mit einer grnen Lust an der Deindustrialisierung,
    die letztlich in den konomischen Niedergang mndet.



  4. #4
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Pfalz
    PLZ
    66***
    Beitrge
    12.133
    Ich hab ja von der Hhnerzchter-Szene keine Ahnung. Aber wenn dort so oft so ein Mist gemacht wird, dann frag ich mich ehrlich warum man hier so oft empfiehlt, bei den Zchtern zu kaufen.

    Wenn jemand 200 Kken brtet ist es doch wohl nicht "normal", dass er nur nach Geschlecht und "groben Fehlern" Kken killt. Was hat das mit Hobby usw. zu tun?

    Das sowas vorkommt, kann ich mir gut vorstellen. Aber dass Du hein, das als "normal" hinstellst, das verstehe ich nicht. Sollte das wirklich so sein, dann sehe ich das genau wie 2Rosen. Solche "Zchter" gehren aus den Vereinen ausgeschlossen und angezeigt - dieses Tun ist nmlich strafbar.

    Dann kann man auch Hybriden empfehlen, da wei man dass es so ist und muss sich nicht belgen lassen.
    Die Frau Werwolf sagt: "Des g'hrt so !!!

  5. #5
    genannt Heini Avatar von hein
    Registriert seit
    27.12.2008
    Ort
    zw. Nienburg u. Sulingen
    PLZ
    3162
    Land
    Deutschland/Niedersachsen
    Beitrge
    16.518
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Lisa R. Beitrag anzeigen
    .......... Aber dass Du hein, das als "normal" hinstellst, das verstehe ich nicht. ..........
    Weil es einfach die Realitt ist.

    Man spricht nicht drber - man macht es einfach. Wie bei vielen Dingen im Leben.

    Und wenn es nur unsere Mwen sind. was glaubt ihr, warum es im Herbst so viele davon gibt und im Frhjahr sind sie fast alle verschwunden (um nur mal ein Beispiel zu nennen)
    Sorglosigkeit scheint das neue Markenzeichen der deutschen Politik zu sein.

    Gepaart mit einer grnen Lust an der Deindustrialisierung,
    die letztlich in den konomischen Niedergang mndet.



  6. #6
    Avatar von 2Rosen
    Registriert seit
    15.02.2005
    Land
    Weserbergland
    Beitrge
    2.778
    Zitat Zitat von hein Beitrag anzeigen
    Und wenn es nur unsere Mwen sind. was glaubt ihr, warum es im Herbst so viele davon gibt und im Frhjahr sind sie fast alle verschwunden (um nur mal ein Beispiel zu nennen)
    Das verstehe ich nicht

  7. #7

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beitrge
    6.665
    Zitat Zitat von Lisa R. Beitrag anzeigen
    Ich hab ja von der Hhnerzchter-Szene keine Ahnung. Aber wenn dort so oft so ein Mist gemacht wird, dann frag ich mich ehrlich warum man hier so oft empfiehlt, bei den Zchtern zu kaufen.

    Wenn jemand 200 Kken brtet ist es doch wohl nicht "normal", dass er nur nach Geschlecht und "groben Fehlern" Kken killt. Was hat das mit Hobby usw. zu tun?

    Das sowas vorkommt, kann ich mir gut vorstellen. Aber dass Du hein, das als "normal" hinstellst, das verstehe ich nicht. Sollte das wirklich so sein, dann sehe ich das genau wie 2Rosen. Solche "Zchter" gehren aus den Vereinen ausgeschlossen und angezeigt - dieses Tun ist nmlich strafbar.

    Dann kann man auch Hybriden empfehlen, da wei man dass es so ist und muss sich nicht belgen lassen.
    Was ist strafbar?
    0.5 groe Orpington in gelb-schwarz-gesumt
    1.14 Groe Wyandotten in schwarz-goldgesumt und spalterbig aus blau-goldgesumt(Schlupftag 18.05.2019)
    suche Hahn wei-goldgesumt-kein splash, nicht von blau-goldgesumten Elterntieren

  8. #8
    Moderator Avatar von Kleinfastenrather
    Registriert seit
    06.02.2013
    PLZ
    51***
    Land
    Deutschland
    Beitrge
    3.749
    Hi,
    natrlich ist es nicht normal das smtliche Zchter ihre mnnliches Ausschusstiere oder Fehlfarben etc. direkt tten. Klar gibt es diese Zchter, es gibt ja auch Leute die ihren Plasikmll in der Landschaft verteilen, ihre Kippen berall hinschmeien oder sogar Menschen die auf Kreuzfahrten fahren.

    Mir ist bisher einer begegnet mit dem ich mich auf einer groen Ausstellung unterhalten habe, er meinte das er diese Jungtiere an Falkner abgibt, der ttet sie auch tiergerecht laut ihm. Alle anderen Zchter mit denen ich mich bisher unterhalten habe essen ihre Hhne...

    Die Meisten halten ihre Hhner immernoch als Nutztiere, dazu gehrt das Fleisch wertzuschtzen und zu nutzen.

    Wenn man Hhner kauft kann man sich auch ein Bild vom Zchter machen wie er seine Tiere hlt oder wie er es mit den Junghhnen handhabt. Ich habe immer eine ehrliche Antwort erhalten.

    @Lisa R.: Nur weil die Hhnchen gettet werden wrden wrde ich keine Hybriden empfehlen oder kaufen, da steckt doch noch viel mehr schlechtes hinter als "nur" das Kkentten, aber das weit du ja selbst.

    LG Thorben
    Nein! - Doch! - Ohh!

  9. #9
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Pfalz
    PLZ
    66***
    Beitrge
    12.133
    @Dorintia

    Es ist strafbar nach dem Tierschutzgesetz:

    " 1 Grundsatz: „Zweck dieses Gesetzes ist es, aus der Verantwortung des Menschen fr das Tier als Mitgeschpf dessen Leben und Wohlbefinden zu schtzen. Niemand darf einem Tier ohne vernnftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schden zufgen.

    Kken nur wegen ihres Geschlechts oder wegen z.B. eines Kammfehlers zu tten ist also strafbar.

    Ja, ich wei die Industrie... aber auch da ist es in meinen Augen strafbar, trotz Ausnahmegenehmigung.

    @Thorben
    Ich hatte ja nicht geschrieben "soll" sondern "kann". Natrlich hngt da viel mehr dran.

    Aber wenn es so wre, wie hein schreibt, dann macht es fr mich keinen Unterschied, da ich beim Zchter durch den Kauf auch eine tierverachtende Tierhaltung unterstzte und genau das ja eigentlich vermeiden wollte.

    Ich mchte nicht alle ber einen Kamm scheren oder behaupten, dass es so "normal" ist wie von hein beschrieben. Ich kenn mich in der Szene berhaupt nicht aus. Aber wenn ich hein glauben soll, dann gibt es diese Zchter doch nicht soooo selten.

    Auch ich vermehre Hhner und esse die berzhligen Hhne auf. Das ist fr mich persnlich in Ordnung. Meine Hhne hatten bis zu ihrem Tod ein tiergerechtes Leben.

    Aber Kken nach einer Woche zu tten nur weil es Hhne sind oder sie nicht dem Zuchtziel entsprechen ist fr mich genauso verwerflich wie Hahnenkken zu schreddern.

    Kaufe ich Hybriden, wei ich was da "dran hngt".

    Kaufe ich beim Zchter (weil ich die Industrie eben nicht untersttzen will) und wei das o.g. nicht, dann werde ich beschissen. Das finde ich viel schlimmer.
    Gendert von Lisa R. (21.08.2019 um 14:09 Uhr)
    Die Frau Werwolf sagt: "Des g'hrt so !!!

  10. #10
    Avatar von 2Rosen
    Registriert seit
    15.02.2005
    Land
    Weserbergland
    Beitrge
    2.778
    Heinchen, das wei ich doch.
    So ganz unbedarft bin ich da auch nicht.
    Verabscheue aber diese von dir beschriebenen Praktiken.
    Und die die sich hier dadurch angesprochen fhle drfen das ruhig wissen und sich Gedanken machen ob sie besser sind als die ekelhafte Industrie mit ihren tierverachtenden Produktionen.
    Wobei es bei den besagten Zchtern ja schlichtweg meistens um Preisgeilheit geht und nicht um Profit.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

hnliche Themen

  1. Woran festmachen ob ein Huhn "erloest" werden sollte
    Von Darkyputz im Forum Hhner-Medizin
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 02.10.2019, 23:52
  2. Woran erkenne ich Hybriden?
    Von Luci im Forum Fragen zu Mixen und Wirtschaftsgeflgel
    Antworten: 201
    Letzter Beitrag: 05.09.2019, 14:42
  3. Woran erkenne ich einen Hybriden? Oder Unterschied zwisch. Landhuhn und Hybride
    Von Niki im Forum Fragen zu Mixen und Wirtschaftsgeflgel
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 18.06.2013, 12:34
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.08.2012, 10:11

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •