Seite 3 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 64

Thema: Schnabel ausgerenkt ?

  1. #21
    van Gock ;-) Avatar von Werhühner
    Registriert seit
    24.11.2016
    PLZ
    5
    Land
    Deutschland/ NRW
    Beiträge
    1.431
    Ach lass dich mal drücken, dass ist ja wirklich bescheiden gelaufen mit der TA.
    Der arme Lee.

    Ich hatte ein ähnliches Problem mit einem Wachtelhahn. Der hat sich auch irgendwie am Schnabel verletzt und hatte danach genau so einen Schnabelschiefstand wie Lee.
    Ich kürze den Ober- und Unterschnabel vorsichtig mit dem Dremel. Das klappt ganz gut und aus tieferen Schalen frisst er Körner und auch Pellets ohne Probleme.

    Ich würde ihm auch etwas mehr Zeit geben und schauen, wie er klar kommt.
    Ich wünsche dir ganz viel Glück!
    Liebe Grüße von Vroni und ihrer befellten und gefiederten Chaostruppe
    Falls du glaubst, dass du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist.
    Dalai Lama

  2. #22
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    2.839
    Ach Mensch pfandfrei.

    Ich habe was ähnliches mal bei einer kleinen brahma geschafft
    Nach einem Tag Kampf mit div versuchen habe ich die Stelle kauerisiert. Vielleicht wäre das für dich auch eine Option?
    Das könnte womöglich sogar die TÄ machen.

    Hier das Drama, was ich hatte :

    https://www.huehner-info.de/forum/sh...etzung-Blutung
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!


    2,12 Blumenhühner; 0,4Brahma; 0,3 Busch-Mixe; 0,7 Blum-Bra-Pington

  3. #23
    Eulalia Avatar von Pfandfrei
    Registriert seit
    22.05.2016
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.266
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Rocco Beitrag anzeigen

    Ich drücke dem Hähnchen die Daumen.

    Mfg Rocco
    Danke Rocco, das macht mir Mut. Ich lasse ihm die Zeit wie es braucht. Wenn ich allerdings merke das er abbaut dann muss ich halt eine Entscheidung treffen. Aber ich bin guter Dinge


    Zitat Zitat von LadyDzuranya Beitrag anzeigen
    Aber sicherlich wird immer wieder ein "beischneiden" bzw. eine "Schnabelküre" notwenig werden...
    Es ist wahrscheinlich ein bisschen schwer ihm tiefe Schalen zur Verfügung zu stellen. Der ist ja noch jung und ungestühm der stellt sich mitten rein oder kippt die in seiner Gier um. Das Weichfutter bekommt er ja eh abgesondert von den anderen. Sonst würde ja nichts für ihn über bleiben Und bei der Schnabelküre mache ich mir keine Gedanken. Der ist so lieb und hält das ganz artig aus

    Zitat Zitat von Werhühner Beitrag anzeigen
    Ach lass dich mal drücken, dass ist ja wirklich bescheiden gelaufen mit der TA.
    Der arme Lee.
    Ich wünsche dir ganz viel Glück!
    Danke Vroni, Daumen drücken können wir gebrauchen. Aber die Geschichte von deinem Wachtelhahn macht wirklich Mut das Lee das hinbekommt. Steht der Schnabel auch so extrem über Kreuz bei Ihm ?

    Zitat Zitat von Vinny Beitrag anzeigen
    Nach einem Tag Kampf mit div versuchen habe ich die Stelle kauerisiert. Vielleicht wäre das für dich auch eine Option?
    Das könnte womöglich sogar die TÄ machen.
    Die Stelle wo die TA den Schnabel abgeknipst hat blutet ja nicht mehr. Oder woraufhin hast Du die Kauterisation bezogen ? Meinst Du , das sollte man jetzt noch nachträglich machen ?
    Das mit deinem Brahma Mädel ist ja auch nicht schön zu lesen. Aber gut das Du das wieder hinbekommen hast
    LG Heike Sei Pippi -nicht Annika
    2.9 Kämpfer,0.1 Araucaner,0.1 Grünleger und viele Jungtiere aus 2019

  4. #24

    Registriert seit
    29.03.2013
    PLZ
    27...
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    3.550
    Ich drücke auch die Daumen!
    Irgendwie trifft es immer die hübschen und/oder netten an die man sein Herz gehängt hat.
    liebe Grüße,
    Anke und ein bunter Strauß Hühner

  5. #25
    van Gock ;-) Avatar von Werhühner
    Registriert seit
    24.11.2016
    PLZ
    5
    Land
    Deutschland/ NRW
    Beiträge
    1.431
    Hallo Heike, ich drücke gerne alle Daumen die ich hab

    Ja, der Schnabel steht praktisch genauso schief und der Oberschnabel ist sehr krumm geworden.
    Er kommt gut klar wenn man mit dem schleifen immer ein bisschen dabei bleibt.
    Ich habe aus dem Kleintierbedarf graue Keramikschalen. Die fallen nicht um weil sie relativ schwer sind und daraus kann super gefressen werden. Er kann keine einzelnen Körner vom Boden picken aber aus der Schale klappt das super! Ich fühle aber regelmässig, wie gut er frisst. Das macht er aber gut- der kleine Specki
    Liebe Grüße von Vroni und ihrer befellten und gefiederten Chaostruppe
    Falls du glaubst, dass du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist.
    Dalai Lama

  6. #26
    Hahnenflüsterer Avatar von Rocco
    Registriert seit
    15.03.2013
    Ort
    Mittweida
    PLZ
    09648
    Land
    DE, Sachsen
    Beiträge
    3.836
    Wenn nichts mehr blutet, nichts machen. Er hat es momentan schwer genug.

    Nur wenn Lee wirklich abbaut würde ich was unternehmen.

    MfG Rocco
    Meine Tiere kommen NICHT in den Topf und die wissen das!

  7. #27
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    2.839
    Achso! ja, ich dachte, es blutet immer wieder auf, wenn er frisst. dann hab ich das falsch verstanden.
    das war die beste Methode, die blutung zu stoppen und auch vor erneutem aufbrechen zu schützen. in der einzig offenen apotheke hatten sie nämlich NIX; was blutungen stoppt. kein Blutwurz, kein spray...nix


    Daumen sind gedrückt für knirpsi
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!


    2,12 Blumenhühner; 0,4Brahma; 0,3 Busch-Mixe; 0,7 Blum-Bra-Pington

  8. #28
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    10.151
    Das mit dem Tierarzt ist ja wohl nicht wahr

    Armes Hähnchen. Da wird er wohl Zeit seines Lebens empfindlich sein. Aber es gibt ja auch Leute, die schnabelkupierte Hybriden übernehmen, und bei denen wird es nicht als Grund zum Erlösen gesehen.

    Zum Kreuzschnabel, das tritt ja manchmal auch so ohne Verletzung auf, und viele betroffene Hühner können gut damit leben. Muß halt regelmäßig gekürzt werden. Da es bei ihm nicht genetisch ist, kann er doch sogar Vater werden. Also ich würde es den Käufern erzählen, so wie es passiert ist, vielleicht nehmen sie ihn doch trotzdem. Guck mal hier, ein Huhn mit extremem Kreuzschnabel, das trotzdem ein tolles Leben hat.
    Grünlegemixe 1,9; Dals-Pärlhöna 0,2; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Marans 0,1; Warzenente 1,2,1; Katze 2,0

  9. #29
    Eulalia Avatar von Pfandfrei
    Registriert seit
    22.05.2016
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.266
    Themenstarter
    Die kupierten Hybriden sind aber glaube ich nur am Oberschnabel kupiert. Die können dann noch mit dem Unterschnabel die Körner aufschaufeln. Ich hatte auch ganz am Anfang eine Maran+ die hatte auch einen kupierten Schnabel. Den hat sie sich aber im Laufe der Zeit durch Schnabelwetzen angepasst. Die hatte keine Probleme.

    Lee kann auf jeden Fall gut Weichfutter essen. Ich probiere die nächsten Tage mal Körner in einer tiefen Schale. Vielleicht geht das ja auch gut. Ich halte Euch auf jeden Fall auf dem laufenden
    LG Heike Sei Pippi -nicht Annika
    2.9 Kämpfer,0.1 Araucaner,0.1 Grünleger und viele Jungtiere aus 2019

  10. #30
    Eulalia Avatar von Pfandfrei
    Registriert seit
    22.05.2016
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.266
    Themenstarter
    Eine Woche ist nun seit dem Desaster mit dem TA vergangen. Lee geht es ziemlich gut wenn da das Problem mit der Nahrungsaufnahme nicht wäre. Weichfutter wie große Nudeln, eingeweichtes Toast oder frisches gewolftes Fleisch gehen ganz gut zu fressen. Das schlingt bzw wirft es sich irgendwie in den Schnabel und dann geht das . Körner allerdings oder andere kleine Teile sind ganz problematisch.

    Gegen die anderen im Auslauf wenn ich eine Runde Körner schmeiße hat er keine Chance. ER bekommt morgens und abends immer nochmal separat was von mir zu fressen. So kann er sich die Zeit nehmen die er braucht um Mais aufzupicken.

    Ich werde den Oberschnabel nochmal ein bisschen kürzen , nur so um 1-2mm. Dadurch das der Oberschnabel viel länger ist hat er Schwierigkeiten die Körner aufzupicken. Hier mal ein Video. Da habe ich ein paar Brocken auf die Erde gelegt und man gut sehen wie er einige Anläufe braucht um das Futter aufzunehmen.

    LG Heike Sei Pippi -nicht Annika
    2.9 Kämpfer,0.1 Araucaner,0.1 Grünleger und viele Jungtiere aus 2019

Seite 3 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. gekürzter Schnabel / kupierter Schnabel
    Von dylancat im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.01.2013, 10:49
  2. Schnabel
    Von micha im Forum Dies und Das
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.09.2012, 20:45
  3. Henne Fuss ausgerenkt ? BITTE UM HILFE ?
    Von baggy144 im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.05.2012, 23:29
  4. Huhn - Hüfte ausgerenkt??
    Von keferl im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.01.2011, 17:55
  5. Wirbel ausgerenkt?
    Von Johnny Walker im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.09.2009, 22:16

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •