Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: Iltis bedient sich am Buffett - Hilfe erbeten!

  1. #1

    Registriert seit
    19.01.2019
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    19

    Iltis bedient sich am Buffett - Hilfe erbeten!

    Hallo liebes Forum,

    ich bin recht neu angemeldet und schreibe erst meinen zweiten Beitrag. Beim ersten ging es um dringende Hilfe bei Legenot und da war keine Zeit für eine Vorstellung. Daher hole ich das hier erstmal nach.

    Mein Freund und ich wohnen in Hamburg im Grünen und haben knapp 30 Hühner (Tendenz gerade leider abnehmend, daher das Thema). Relativ viele Hybride (auch von einer Hühnerrettungsaktion), ein paar Wyandotten, Marans, Araucaner und Zwerg-Araucaner und eine separat gehaltene Herde Zwerg-Serama. Und ein Bielefelder Kennhuhn (unsere Mammut-Glucke). Das Gehege mitsamt Stall ist etwa 400 qm groß. Drei Pommerngänse wohnen im Momnent auch (noch) dort.

    Leider haben wir seit knapp zwei Wochen unerwünschten Besuch von einem vermeintlichen Iltis. Derzeit können wir nur mutmaßen. Aber der Nachbar hat einen bei sich im Holzstapel gesehen. Der Zaum (1,80 Meter hoch) ist nicht untergraben worden und die Hinterlassenschaften sind übel zugerichtet (anderes Schema als beim Raubvogel). Da Iltisse ja auch Zäune überwinden können (obenrum) deutet also alles relativ eindeutig auf diesen Räuber hin.

    Nun die Frage: was können wir tun? Eine Lebendfalle steht schon (bringt aber wohl nichts), Zubehör für Strom oben und unten am Zaun ist bestellt und wird am Wochenende installiert. Aber gibt es noch etwas anderes, das wir tun können? Ich würde die Hühner ungern bis dahin nur im Stall lassen.

    Vielleicht kennt sich ja jemand aus und hat eine Idee.

  2. #2
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Pfalz
    PLZ
    66***
    Beiträge
    12.188
    Das ist sehr traurig mit den getöteten Hühnern. Marder sind sehr schwer fernzuhalten.

    Normalerweise sind Itlisse nacht/-dämmerungsaktiv. Selten jagen sie auch tagsüber. Wann werden Eure Tiere denn getötet?

    Könnte es auch ein anderer Räuber sein? Katze, Waschbär?

    Der Iltis steht m.W. in Hamburg ganzjährig unter Schutz. Du darfst ihn also mit einer Lebendfalle nicht fangen. Was willst Du mit dem Tier machen, wenn Du es gefangen hast? Aussetzen?

    Aus was besteht der Zaun? Marder kommen durch die kleinsten Löcher/Ritzen. Strom bringt nur was, wenn der Zaun 100%ig dicht ist und keine Bäume o.ä. zum Überklettern in der Nähe stehen.
    Die Frau Werwolf sagt: "Des g'hööööööört so !!!

  3. #3

    Registriert seit
    19.01.2019
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    19
    Themenstarter
    Der Zaun besteht aus engmaschigem Hühnerdraht. Und dicht ist er ringsum. Bäume haben wir zum Glück auch keine, die sich als Überstiegshilfe anbieten würden.

    Katze oder Waschbär könnte es theoretisch auch sein. Die Sichtung durch einen Nachbarn läßt den Iltis halt wahrscheinlich erscheinen.

    Die Tiere wurden bisher ganz grob geschätzt im Zeitraum 20/20:30 Uhr getötet. Da ist es eigentlich noch recht hell.

    Sollte ich den Iltis (oder wer auch immer der Täter ist) fangen, dann würde ihm eine Reise in Richtung Süden bevorstehen. Einmal rüber über die Elbe und noch etwas weiter. Aber ich mache mich mal schlau, wie es um den Schutzstatus genau steht. Umbringen würde ich ihn aber in keinem Fall. Das kommt nicht in Frage.

  4. #4
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Pfalz
    PLZ
    66***
    Beiträge
    12.188
    Ich würde versuchen, die Hühner im Moment (bis der Strom installiert ist ) früher in den Stall zu bringen. Mit extra Leckerchen müsste das doch hinzukriegen sein. Die Uhrzeit spricht schon für Marder o. Waschbär.

    Dann könnten sie tagsüber wenigstens raus und sind abends in Sicherheit. Vielleicht sucht sich der Marder dann eine andere Futterquelle wenn er bei Euch nichts mehr findet. Ist einen Versuch wert.
    Der Iltis kann jetzt noch Jungtiere haben, dann braucht er viel Futter. Kann sein, dass es im Herbst wieder aufhört mit den Angriffen.

    Ich drück die Daumen.
    Die Frau Werwolf sagt: "Des g'hööööööört so !!!

  5. #5
    genannt Heini
    Registriert seit
    27.12.2008
    Ort
    zw. Nienburg u. Sulingen
    PLZ
    3162
    Land
    Deutschland/Niedersachsen
    Beiträge
    16.530
    Zitat Zitat von DennisHH Beitrag anzeigen
    ..............
    Katze oder Waschbär könnte es theoretisch auch sein. Die Sichtung durch einen Nachbarn läßt den Iltis halt wahrscheinlich erscheinen. ............
    Den Iltis halte ich 99%tig für unschuldig. Der Iltis frist von der Größe her Mäuse und nicht mal eine Ratte. Daher sind ihm Hühner viel zu groß. Da würde ich dann viel mehr auf einen Marder tippen. Dennoch tagsüber sind diese in der Regel auch unschuldig.

    Ich tippe daher mehr auf Waschbär und co. - interessant wäre in dem Punkt natürlich, wie sahen die getöteten Tier aus? Wie wurden sie zugerichtet usw. Denn der Marder beißt eigentlich auch überwiegend nur den Kopf ab und leckt dann das Blut auf. Ggf könnten es auch Ratten gewesen sein!? Aber tagsüber sind auch diese kaum so aktiv.

    Daher wäre schon wichtig, wie sahen die gerissenen Tiere aus

    Tipp! Eine Wildtierkamera sieht fast alles

  6. #6

    Registriert seit
    19.01.2019
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    19
    Themenstarter
    Die Wildtierkamera steht ganz oben auf der Liste. Ist bestellt und wird schleunigst installiert.

    Ich kann - wenn gewünscht - ein Foto von der letzten Beute reinstellen. Kurz beschrieben: der Kopf und Hals ist komplett weg, rechte Seite restlos entfernt (inklusive Flügel, Rippen, etc.) und Innereien auch größtenteils gefressen. Kein schöner Anblick. Echt brutal.

    Der Hinweis über das Beuteschema vom Iltis ist sehr hilfreich. Das war mir so gar nicht bewußt. Ratten haben wir zwar auch, aber eher die Größe Wanderratte und nicht die fetten Klassiker.

    Wir tendieren im Moment stark dazu, sie alle erstmal bis Freitag im Stall zu lassen. Dann wird der Strom installiert und sie können wieder raus. Ist allemal besser, als weitere Opfer beklagen zu müssen.

  7. #7
    Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    16.310
    Hy!

    Die Menge an gefressenem, inklusive Knochen, schließt den Iltis eigentlich schon mal kategorisch aus. Soviel schafft selbst ein Marder nicht, und die sind um einiges größer.

    Anhand deiner Beschreibung des Opfers ist der Räuber schon ein sehr kräftiger Brocken, und da kommen eigentlich nur zwei bis drei in Frage.
    Nummero 1 wäre sehr unwahrscheinlich, ein Dachs. Nummero 2 wäre eine (größere) Katze, Nummero 3 ein Waschbär. Die sind vom Prinzip her alle groß genug, um soviel Fleisch inklusive Knochen auf einen Satz zu vertilgen.

    Wenn es nicht gerade Serama waren, die dran glauben mussten, kannst du dich, glaube ich, auf diese letzteren zwei konzentrieren. Da aber auch eine Katze so große Portionen selten auf einen Satz verdrückt, würde ich meinen Fokus auf einen Waschbären fokussieren, womöglich mit junger Familie, die sich nun mit auf Beutezug begibt- Jahreszeit würde genau passen.
    Geändert von Okina75 (13.08.2019 um 13:48 Uhr)
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  8. #8

    Registriert seit
    19.01.2019
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    19
    Themenstarter
    Ich bin echt froh, daß es hier so viele Leute mit Ahnung gibt. Allein aus Wiki-Einträgen bekommt man solche Infos ja gar nicht zusammen.

    Ich werde mal die Nummer unseres Revierförsters raussuchen, ob wir überhaupt Waschbären haben. Die Variante Katze könnte nämlich tatsächlich auch zutreffen. Wir haben in der Nachbarschaft einen unkastrierten Kater, von dem niemand so richtig weiß, wem er gehört und der auch unseren Kater schon dreimal tierarztreif gebissen hat. Der könnte es natürlich auch sein. Da habe ich so gar nicht dran gedacht. Andere Katzen aus der Nachbarschaft sind eigentlich zu träge und lieb und werden regelmäßig gefüttert.

  9. #9
    Avatar von diane
    Registriert seit
    23.04.2010
    Ort
    Villa Kunterbunt
    PLZ
    255xx
    Land
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.881
    Ich würde den Kater nicht unbedingt ausschließen. Mein Nachbar hat Brieftauben, gelegentlich finde ich welche, die der Habicht schlug. Vor einiger Zeit fand ich auch eine, nahm sie mit zum Haus und suchte meine Rosenschere, um die beiden Markierungsringe abzuschneiden (mein Nachbar ist immer froh, wenn er zumindest die Ringe wiederbekommt...) Dann war ich durchs Telefon abgelenkt, kam nach 30 Minuten wieder raus. Einer meiner Kater, recht zierlich, typische Bauernhofkatze, hatte in der Zeit den Rest der Brust gefressen und auch einen Flügel komplett mit Knochen. JA, ich habe tatsächlich einen Kater, der auch Aas frisst... Er brauchte nicht lange, aber er hatte tatsächlich auch den Flügel verputzt. Der Taube fehlte vorher nur eine halbe Brust und die Eingeweide...
    Ems, Bolle, Fritte, Mister X, Konrad, Kojak, 10,24 Isis, 1,1 Laufis 0,1 Orpi-Enten, 2,28 Wachteln

  10. #10

    Registriert seit
    19.01.2019
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    19
    Themenstarter
    Jetzt bin ich echt baff. Aber Katzen sind ja immer wieder gut dafür, uns zu überraschen. Ich bin gespannt, was die Wildkamera liefert. Am Ende ist es noch unser Percy, der sonst seelenruhig mit uns zusammen in das Gehege geht und seinerseits die Hühner ignoriert, aber auch von den Hühnern ignoriert wird. Die gehen wenige Zentimeter aneinander vorbei und er ist Küken im Haus gewohnt. Von daher würde ich ihn eher ausschließen. Aber der fiese, große Kater...

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hilfe für Hühnerfüße erbeten - KEINE Kalkbeine
    Von kükenei im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 08.03.2017, 14:07
  2. Hilfe erbeten
    Von x.book im Forum Dies und Das
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 30.09.2013, 20:41
  3. krankes Huhn--bin Anfänger Hilfe erbeten
    Von Dottinchen im Forum Hühner-Medizin
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.06.2013, 18:47
  4. Hilfe für Anfänger erbeten!
    Von Gast im Forum Das Brutei
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.10.2011, 09:38
  5. Fuchs "bedient" sich bei uns im Garten
    Von Falaisa im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.07.2011, 22:29

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •