Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Legennot, aber speziell und nicht zu lösen?

  1. #1

    Registriert seit
    19.01.2019
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    19

    Legennot, aber speziell und nicht zu lösen?

    Hallo,

    wir haben bei einem unserer Blumenhühner eine nicht ganz so einfache Form der Legennot. Das Ei sitzt zwar kurz vor dem Ausgang und wir können es auch mit eingeführtem Finger richtig gut ertasten (von außen auch), aber es ist immer noch eine Darmwand im Weg, sodaß das Ei scheinbar keinen Weg nach draußen findet. Das ist jetzt leider schon seit zwei Tagen so und es rührt sich nicht.
    Wir hatten schon einmal Legennot, aber da war es relativ leicht, an das Ei ran zu kommen und es dann raus zu holen. Ich bin für jeden Tipp dankbar.

  2. #2

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    8.058
    Hallo und Willkommen,

    entweder zum Tierarzt oder ein warmes Entspannungsbad oder ein Öleinlauf.
    Pumpt die Henne denn über die Kloake sehr stark? Und wie ist ihr sonstiges Befinden?
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 11 Große Wyandottenmädels von schwarz goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 2 Gsg-Orpingtondamen aus 2017 u. 2018 + 16 Küken vom 09.05.2020 - RIP kleines Krähchen

  3. #3

    Registriert seit
    19.01.2019
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    19
    Themenstarter
    Warmes Bad haben wir versucht. Ohne Erfolg. Öleinlauf probieren wir mal aus. Danke.
    Sie pumpt recht viel. Sitzt sonst ruhig. Bewegt sich aber auch noch und wirkt nicht abwesend. Die typische Pinguinhaltung hat sie nicht.

  4. #4

    Registriert seit
    19.01.2019
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    19
    Themenstarter
    Es fühlt sich irgendwie so an, als wäre das Ei in einer Schlaufe des Darms “verheddert“ und sitzt deswegen fest. Die Größe scheint nicht das Problem zu sein.

  5. #5
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    10.757
    Das ist jetzt keine Hilfe, aber ich hatte mal kaputte Eischalen in einer Henne, an die ich nicht rankam, genau wie von Dir beschrieben Ich habe es nicht verstanden. Leider konnte ich ihr nicht mehr helfen und mußte sie erlösen lassen, es ging ihr sehr plötzlich extrem schlecht, und als ich ihr in die Kloake faßte, kamen große Mengen eklige Brühe da rausgelaufen. Ich habe das tote Huhn nicht weiter untersucht, meine einzige Vermutung wäre, daß die Eischalen im Bauchraum waren. Hoffentlich geht es bei Deiner Henne besser aus!!
    Grünlegemixe 1,8; Dals-Pärlhöna 0,2; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Marans 0,1; Warzenente 1,3; Katze 2½,0

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.07.2019, 13:50
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.02.2016, 15:45
  3. Legennot-Was heist das ?
    Von Hühnerkind im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.02.2010, 09:13
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.05.2006, 17:50

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •