Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 28 von 28

Thema: Schloss am Stall?

  1. #21
    Avatar von Saatkrähe
    Registriert seit
    10.10.2006
    Ort
    Nebelland
    PLZ
    2
    Land
    Generation: Führerschein auf Käfer
    Beiträge
    15.085
    Welche Rassen hast Du ?
    LG, Saatkrähe

    Die übliche Bildung ist von niederem Wert, wenn die Herzensbildung fehlt.

  2. #22
    Avatar von Santana
    Registriert seit
    04.06.2009
    Beiträge
    1.672
    Themenstarter
    Zwergseidenhühner, alte Appenzeller Spitzhauben (2,1), 2 alte Grünleger, 2 Zwerg Cochins, 1 Seidimix und 1 Zwergaraucanahennchen

  3. #23
    Avatar von Saatkrähe
    Registriert seit
    10.10.2006
    Ort
    Nebelland
    PLZ
    2
    Land
    Generation: Führerschein auf Käfer
    Beiträge
    15.085
    Hmm - die beiden Ersten sind sehr begehrt. Wenn Dich die Unruhe umtreibt, dann bringe doch zumindest vorübergehend ein Schloß an und installiere eine Cam. Ich fände es auch beunruhigend, wenn jemand auf meinem Gelände herumschnüffelte. Aber es kann auch alles ganz harmlos sein.
    LG, Saatkrähe

    Die übliche Bildung ist von niederem Wert, wenn die Herzensbildung fehlt.

  4. #24
    Avatar von Santana
    Registriert seit
    04.06.2009
    Beiträge
    1.672
    Themenstarter
    Ja, morgen werde ich einen Riegel kaufen, an dem ich ein Schloss anbringen kann.
    Beruhigen würde es mich auf jeden Fall.
    Und eine Kamera wäre auch gut!

    Vielleicht war es auch harmlos und irgendwelche Kinder haben sich umgesehen.

  5. #25
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    3.814
    Ist es nicht so, dass man seine Nachbarn informieren muss, wenn man so eine Kamera aufstellt?

    Persönlich weiss ich von einem Fall, da wurde an der Haustüre ein Einbrecher gefilmt, wie er versuchte, die Türe zu öffnen und auch das Auto. Er ging unverrichteter Dinge von dannen (Person ist relativ erkennbar).
    Nun das das Video nicht der Polizei übergeben werden, da ein Teil des Gehsteigs drauf ist und das Video demzufolge nicht erlaubt war.
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  6. #26

    Registriert seit
    23.06.2018
    PLZ
    01+++
    Beiträge
    68
    Also ein Schloss ist in definitiv immer eine gute Idee (wie bereits geschrieben ist es eine erhebliche Sicherheit im Vergleich zum Aufwand). So Sachen wie im Falle eines Brandes oder sonstigen Unglücks... Ich bin mir sicher dass mehr Hühner durch Räuber (egal wieviel Beine) abhanden gekommen sind als durch ein solche Unglücks wo die Hühner nicht aus den sicheren Stall kamen.
    Warum setzt ihr eigentlich auf Kameras? Ich kenne mich da nicht so aus.
    Hilft es denn im Nachhinein zu wissen wer oder was da meine Hühner klaut/begutachtet?
    Ich spiele seit geraumer Zeit eher mit dem Gedanken einfach einen Bewegungsmelder zu installieren welcher eine Lampe in Richtung Hühnerstall leuchten lässt. Ich denke dies sollte eventuelle Räuber erstmal genug ablenken sowie den Hund anschlagen lassen.

  7. #27
    Avatar von Saatkrähe
    Registriert seit
    10.10.2006
    Ort
    Nebelland
    PLZ
    2
    Land
    Generation: Führerschein auf Käfer
    Beiträge
    15.085
    Zitat Zitat von Jagdhuhn Beitrag anzeigen
    Also ein Schloss ist in definitiv immer eine gute Idee (wie bereits geschrieben ist es eine erhebliche Sicherheit im Vergleich zum Aufwand). So Sachen wie im Falle eines Brandes oder sonstigen Unglücks... Ich bin mir sicher dass mehr Hühner durch Räuber (egal wieviel Beine) abhanden gekommen sind als durch ein solche Unglücks wo die Hühner nicht aus den sicheren Stall kamen.
    Das stimmt natürlich.

    Warum setzt ihr eigentlich auf Kameras? Ich kenne mich da nicht so aus.
    Für mich sind da eventuelle ungebetene Menschen erstmal sekundär. Ich möchte gern wissen, wann welche Vierbeiner um Stall und Auslauf unterwegs sind. Zu wissen, welche Zweibeiner..., wäre dann doch irgendwann von Vorteil. Denn ich denke, daß die erstmal auskundschaften, bevor sie zur Tat schreiten. Sie werden beobachten, wann niemand hier ist, und dann schnell mal nachschauen gehen. Erst dann kämen sie mit Werkzeug und Transportbox.


    Hilft es denn im Nachhinein zu wissen wer oder was da meine Hühner klaut/begutachtet?
    Na wenn ich denjenigen kenne... den nähme ich mir schon gehörig vor. Und je frecher so jemand sich dann gibt, umso heftiger würden seine Albträume. Das ist mal sicher. Und wenn einer nur so rumspaziert - ohne sichtbares Hühnerinteresse, einfach Neugier; mit dem würde ich sachlich, freundlich ein Gespräch haben - nachdrücklich Aber grundsätzlich möchte man doch wissen was wie und wann passiert ist. Auch wenn man danach nichts mehr machen kann.


    Ich spiele seit geraumer Zeit eher mit dem Gedanken einfach einen Bewegungsmelder zu installieren welcher eine Lampe in Richtung Hühnerstall leuchten lässt. Ich denke dies sollte eventuelle Räuber erstmal genug ablenken sowie den Hund anschlagen lassen.
    Jemand der sowas macht, kundschaftet vorher aus. Da hilft dann auch kein Bewegungsmelder wirklich. Macht es aber etwas schwieriger.
    Bewegungsmelder sind immer gut. Nur sollte der einem Unbefugten brachial in die Pupillen leuchten In Gegenden, wo öfter Geflügel geklaut wird, würde ich in die Stalltür eine höllisch laute 'Sirene' einbauen. So laut, daß dem die Socken abfallen
    LG, Saatkrähe

    Die übliche Bildung ist von niederem Wert, wenn die Herzensbildung fehlt.

  8. #28
    Avatar von Santana
    Registriert seit
    04.06.2009
    Beiträge
    1.672
    Themenstarter
    @Widdy
    Ich weiß nicht, wann man verpflichtet ist Schilder anzubringen, dass videoüberwacht wird. Vielleicht ist das zusätzlich sinnvoll?
    Wenn die Kamera nur auf die Stalltür gerichtet ist, müsste es ja „legal“ sein.

    Im letzten Jahr war jemand mit Kleinkind auf dem Arm auf unserer Pferdewiese und wollte mein Pony streicheln.
    Als ich ihn daraufhinwies, dass sie beißt und schlägt, war er einsichtig. Er hatte gesehen, dass sie immer wieder den Huf gehoben hat.
    Meist kümmert sie sich nur ums Gras. Sie beißt auch nur und droht. Sie mag keine Kinder und keine Fremden.

    Durch ein Tor kann mal leicht auf unser Grundstück durchklettern.
    Das könnte ich auch abschließen und quer verdrahten. Dann müsste man durch den Stromdraht. Hält zumindest harmlose Besucher ab.

    Durch das Schloss würde die Tür nur gegen Menschen gesichert.
    Much interessiert auch, welche Tiere hier nachts ihr Unwesen treiben.
    Und zu welchen Zeiten es wieder weg ist.
    Im Januar wurden ja nachts die Gänse des Nachbarn getötet. Seitdem habe ich die Zeitschaltuhr der Klappe umgestellt und mache per Hand früher auf, wenn ich da bin.
    Geändert von Santana (26.07.2019 um 07:49 Uhr)

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Stall im Stall bauen - Tipps für Anfänger?
    Von Zwiebelbonbon im Forum Das Hühnerhaus
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 20.12.2017, 16:51
  2. 33104 RGZV Schloss Neuhaus
    Von Günter Droste im Forum DE PLZ 3
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.12.2016, 06:45
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.10.2015, 17:40
  4. Stall zu klein, Anbau oder extra Stall?
    Von Angi&Manu im Forum Das Hühnerhaus
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.03.2014, 11:44
  5. Hilfe bei Planung/Umsetzung (Stall in Stall bauen)
    Von mausimaus23 im Forum Das Hühnerhaus
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.07.2010, 11:30

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •