Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 40

Thema: Baytril nach Kotprobe

  1. #21
    Moderator Avatar von zfranky
    Registriert seit
    14.06.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    10.430
    Für das Trinkwasser gibt es immer diese schlaue Formel:

    "Anzahl der Tiere "multipliziert mit" Durchschnittliches Körpergewicht in kg "multipliziert mit" 0,1 "ist gleich" Gesamtmenge (ml) Baytril 10% Lösung zum Eingeben im Trinkwasser pro Tag."

    Hab aber über das Trinkwasser auch immer Magengrummeln ob der richtigen Dosierung für jedes Tier...
    nach 20 Jahren endlich wieder Hühner, spontaner Bruteier-Kauf bei Ebay, geliefert in die Packstation, Oktober 2014 erste Naturbrut... ein bisschen Natur in der Stadt..

    Aktuell 2,18 New Hampshire, dazu Pferd, Katze und Bienen ...

  2. #22
    Avatar von Susanne
    Registriert seit
    15.02.2005
    PLZ
    76...
    Land
    Baden- Württemberg
    Beiträge
    5.070
    Genau, denn gerade die kranken Tiere trinken ja oft nicht im normalen Umfang und eine Unterdosierung eines Medikamentes ist halt gefährlich wegen möglicher Resisistenzen für die Zukunft!

  3. #23

    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    288
    Themenstarter
    Also ich hab jetzt mal nach der 0,4 ml/ kg -Formel gegeben, also ca. Vom TA vorgegebene Dosis für die großen und ca 0,2 ml für die Bartzwerge und für die anderen alles dazwischen
    Ist mir zwar nicht so recht mit dem Baytril weil ich die Eier meiner Süßen ja schon irgendwann wieder essen will, aber an der kranken Henne sieht man ja schon, dass das nicht von allein wieder wird. Ich hoffe nur, es wirkt wenigstens auch.
    Oregano-Öl nehme ich das gleiche wie für mich selbst, halt mit Emulgator ist Trinkwasser. Normalerweise so 1-2 Tropfen pro Liter.
    Was empfehlt ihr denn nach dem Baytril zum Aufbau der Darmflora? Nicht, dass dann die anderen Erreger ihre Chance wittern..

  4. #24
    Avatar von Susanne
    Registriert seit
    15.02.2005
    PLZ
    76...
    Land
    Baden- Württemberg
    Beiträge
    5.070
    Nach der Baytrilgabe gebe ich entweder Liviferm oder Bene bac. Letzteres finde ich etwas wirkungsvoller, aber es ist auch viel teurer. Denn von dem gibt man eine Tube für ein Huhn mit 2,5 kg, in der Packung sind vier Tuben und die kosten dann ca. 10 Euro. Liviferm bekommt man 10 Tütchen auch für ca. 10 Euro, da ist eine Packung für ca. 20 Tauben und da gebe ich dann eine für 8 Hühner über das Matschefutter (kann man auch übers Trinkwasser, so ist es eigentlich vorgesehen). Ach so: Die Eier esse ich selbst wieder nach 14 Tagen und gebe die ab nach vier Wochen.

  5. #25

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    6.397
    Was ist das denn für Oregano-Öl das du nimmst?
    1.6 große Orpington in gelb-schwarz-gesäumt(aus 2017 und 2018 )
    32 Große Wyandotten in schwarz-goldgesäumt und spalterbig aus blau-goldgesäumt(Schlupftag 18.05.2019)
    suche Hahn weiß-goldgesäumt-kein splash, nicht von blau-goldgesäumten Elterntieren

  6. #26

    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    288
    Themenstarter
    Dankeschön, das Liviferm hab ich mal bestellt.
    Das Oreganoöl ist aus Griechenland mit 82% Carvacrol. Hat auch schon super einen Pilz beim Pferd bekämpft und bei mir ne Stirnhöhlenvereiterung. Name weiß ich gerade nicht, war über Amazon
    Wegen den Hefen in der Kotprobe: Ich gebe meinen Hühnern gerade Immustim, weil neue dazu kamen (nach Quarantäne natürlich). Da sind auch Hefen drin. Kann das daran liegen? Sollte ja eigentlich nicht..

  7. #27

    Registriert seit
    24.09.2018
    Beiträge
    392
    Zitat Zitat von zfranky Beitrag anzeigen
    Die Dosierung bei Baytril bei Durchfall ist folgende:

    .

    Im Zusammenhang mit Baytril will ich euch mal mit dem Beitrag von MonaLisa konfrontieren. Nach ihren Angaben, bleibt das Baytril für immer im Eierstock. Die Frage ist, ob die Eier dieser Hennen überhaupt noch für den Verzehr geeignet sind.


    https://www.huehner-info.de/forum/sh...47#post1567947
    Geändert von zfranky (22.07.2019 um 06:52 Uhr) Grund: Dosierung für Rinder wurde zitiert

  8. #28
    Moderator Avatar von zfranky
    Registriert seit
    14.06.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    10.430
    Also die Wartezeiten für Baytril sind folgende:

    "Hühner
    Hinweis: Nicht bei Geflügel anwenden, dessen Eier für den menschlichen Verzehr vorgesehen sind. Nicht bei Junghennen anwenden, die weniger als 14 Tage vor der Eiablage stehen."


    Ergo kann man davon ausgehen, dass Baytril nach 14 Tagen aus dem Organismus verschwunden ist.
    Über eine ermahnte Einlagerung ist mir nichts bekannt.
    nach 20 Jahren endlich wieder Hühner, spontaner Bruteier-Kauf bei Ebay, geliefert in die Packstation, Oktober 2014 erste Naturbrut... ein bisschen Natur in der Stadt..

    Aktuell 2,18 New Hampshire, dazu Pferd, Katze und Bienen ...

  9. #29

    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    288
    Themenstarter
    Ich werde mal 14 Tage warten. Wenn man die Eier wirklich nie wieder essen dürfte, behandelt ja keiner mehr den gesamten Bestand, was ja aber doch sinnvoll ist, oder? Leider aber bisher auch keine Besserung beimIndex-Huhn. :'( Hoffentlich gebe ich das Zeug jetzt nicht auch noch umsonst..

  10. #30
    genannt Heini Avatar von hein
    Registriert seit
    27.12.2008
    Ort
    zw. Nienburg u. Sulingen
    PLZ
    3162
    Land
    Deutschland/Niedersachsen
    Beiträge
    16.501
    Zitat Zitat von zfranky Beitrag anzeigen
    Also die Wartezeiten für Baytril sind folgende:

    "Hühner
    Hinweis: Nicht bei Geflügel anwenden, dessen Eier für den menschlichen Verzehr vorgesehen sind. Nicht bei Junghennen anwenden, die weniger als 14 Tage vor der Eiablage stehen."


    Ergo kann man davon ausgehen, dass Baytril nach 14 Tagen aus dem Organismus verschwunden ist.
    Über eine ermahnte Einlagerung ist mir nichts bekannt.
    Diese Aussage war schon immer so.

    Nur die Firma, die Baytril herstellt war vor einigen Jahren nicht bereit irgendwelche Nachweise bzw. Gutachten zu erstellen um den Vermerk auch für den Verzehr nach 14 Tg. Wartezeit zu beantragen. War auch eine riesige finanzielle Sache - diese Genehmigung. Also darf der Vermerk seit dem nicht mehr benutzt werden.
    „Sorglosigkeit scheint das neue Markenzeichen der deutschen Politik zu sein.

    Gepaart mit einer grünen Lust an der Deindustrialisierung,
    die letztlich in den ökonomischen Niedergang mündet.“



Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kotprobe nach Chili Therapie
    Von Mattes79 im Forum Parasiten
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 23.12.2017, 09:15
  2. Eier nach Baytril gabe?
    Von Angela83 im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.01.2017, 08:55
  3. Kotprobe nach Gießen schicken?
    Von Conny84 im Forum Parasiten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.10.2011, 10:52
  4. Kotprobe
    Von dehöhner im Forum Parasiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.03.2009, 16:05
  5. Baytril + Entwurmen nur mit Kotprobe
    Von Carolyn007 im Forum Parasiten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.05.2007, 15:46

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •