Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 42

Thema: Bruteier "entschärfen"

  1. #1

    Registriert seit
    13.02.2014
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    19

    Bruteier "entschärfen"

    Hallo zusammen,
    gibt es eine zuverlässige Methode Bruteier für die Brut komplett unbrauchbar zu machen?
    Wenn ich mal Eier zum Essen abgebe, möchte ich nicht, dass diese Eier eventuell ausgebrütet werden.

    Ich habe eine kleine Hühnertruppe, die ich nur als Liebhabertiere halte. Zum Teil sehr nah verwandt etc. Sprich, nichts was sich vermehren sollte.

    Hatte jetzt daran gedacht, die Eier mal für eine Stunde oder so in die Kühltruhe zu stellen und mal kräftig zu schütteln.

    Hat da jemand Erfahrung mit? Die Eier sollten roh bleiben und eine "Behandlung" sollte nicht erkennbar sein.

    Grüße

  2. #2
    Moderator Avatar von zfranky
    Registriert seit
    14.06.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    10.603
    Zitat Zitat von 540930 Beitrag anzeigen

    Hatte jetzt daran gedacht, die Eier mal für eine Stunde oder so in die Kühltruhe zu stellen und mal kräftig zu schütteln.
    Beides führt zu einer Veränderung oder Beschädigung des Ei-Inhalts. Damit ist es als Frischei schlicht nicht mehr verkehrsfähig. Für mich ist das eine Verbrauchertäuschung. Wenn ich ein frisches Ei kaufe, erwarte ich naturbelassenes Ei. Nicht gewaschen, nicht so stark geschüttelt, dass die innere Struktur massiv beschädigt ist und auch nicht kurz tiefgefroren, was das Eiweiß teilweise denaturiert.
    nach 20 Jahren endlich wieder Hühner, spontaner Bruteier-Kauf bei Ebay, geliefert in die Packstation, Oktober 2014 erste Naturbrut... ein bisschen Natur in der Stadt..

    Aktuell 2,17 New Hampshire, dazu Pferd, Katze und Bienen ...

  3. #3

    Registriert seit
    24.09.2018
    Beiträge
    392
    @zfanky: "Nicht gewaschen"! Ja, so sind wohl die Spielbedingungen für den privaten Eierverkauf, was ich persönlich etwas ekelhaft finde. Beim gewerblichen Verkäufer sehen die Eier immer aus wie aus dem Ei gepellt. Bei mir geht kein versifftes Ei aus dem Haus. Verschmutze oder gar kotbehaftete Eier wasche ich. Welchen Sinn macht es, dass verschmutzte Eier gehandelt werden? Reine Gesetzeshörigkeit macht nicht immer Sinn, weil diejenigen die Gesetze beschließen, haben nicht immer die Ahnung, die erforderlich ist.

  4. #4

    Registriert seit
    13.02.2014
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    19
    Themenstarter
    @zfranky: Ich will kein Gewerbe aufmachen! Nicht mal verkaufen. Nur mal weitergeben, wenn ich keine mehr sehen kann.

    Außerdem will ich lediglich verhindern, dass "aus Spaß" mal was ausprobiert wird und am Ende ein verkrüppeltes Küken entsteht.

    Bei Versandeiern im Januar bis Februar klappt es ja manchmal auch sehr zuverlässig, wenn ich sie mir zuschicken lasse.
    Bedenken diese Eier zu essen, hätte ich nicht. Wäre nur zu teuer...

  5. #5
    Avatar von Saatkrähe
    Registriert seit
    10.10.2006
    Ort
    Nebelland
    PLZ
    2
    Land
    Generation: Führerschein auf Käfer
    Beiträge
    15.087
    Zitat Zitat von maethy Beitrag anzeigen
    @zfanky: "Nicht gewaschen"! Ja, so sind wohl die Spielbedingungen für den privaten Eierverkauf, was ich persönlich etwas ekelhaft finde. Beim gewerblichen Verkäufer sehen die Eier immer aus wie aus dem Ei gepellt. Bei mir geht kein versifftes Ei aus dem Haus. Verschmutze oder gar kotbehaftete Eier wasche ich. Welchen Sinn macht es, dass verschmutzte Eier gehandelt werden? Reine Gesetzeshörigkeit macht nicht immer Sinn, weil diejenigen die Gesetze beschließen, haben nicht immer die Ahnung, die erforderlich ist.
    Na das ist ja mal ne Einstellung Verschmutzte Eier gebe ich auch nicht raus. Die verzehre ich selbst - und wasche sie unmittelbar vor Gebrauch. Unverantwortlich, gewaschene Eier weiterzugeben. Die Industrie wäscht die Eier auch nicht. Die werden maschinell aussortiert.

    @ 540930 - Ich bin Franky's Meinung. Du kannst überzählige Eier auch einfrieren und z.B. in der eierlosen Zeit auftauen und verbrauchen. GErade zur Weihnachtszeit braucht man viele Eier zum backen
    LG, Saatkrähe

    Die übliche Bildung ist von niederem Wert, wenn die Herzensbildung fehlt.

  6. #6
    Moderator Avatar von SalomeM
    Registriert seit
    29.04.2014
    PLZ
    41
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    4.275
    Wo liegt Dein Problem? Selbst wenn jemand diese Eier ausbrütet und Küken schlüpfen...na und? Dann freu ich mich für die Küken und den glücklichen Besitzer und gut ist. Manche Gedankengänge kann ich echt nicht nachvollziehen....
    Es gibt zwei Worte im Leben, die Dir viele Türen öffnen werden: ziehen und drücken.

  7. #7

    Registriert seit
    13.02.2014
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    19
    Themenstarter
    @SalomeM
    Man soll wirklich Eier ausbrüten lassen, wenn man weiß, dass die Eltern zu eng miteinander verwandt sind? Oder die Tiere sich sonst nicht zur Zucht eignen? Tolle Idee.

    Das ist kein Zuchtstamm. Ich halte die Hühner weil ich die einzelnen Tiere mag und auch wegen der Eier. Die Gene waren mir bei der Zusammenstellung der Gruppe egal, da ich nicht mit ihnen züchten wollte. Z. B. habe ich 2 Hennen mit je einem Glubschauge und dessen Bruderhahn. Ich weiß vom Vorbesitzer, dass die Eltern der 3 Hühner schon Geschwister waren. Daher wurden sie auch aus seiner Gruppe aussortiert. Eine erneute Verpaarung und Nachwuchs muss echt nicht sein. Oder würdest du es riskieren und einfach auf das Beste hoffen?

    Natürlich fragt der eine oder andere Bekannte, ob er mal ein paar Eier haben kann. Grundsätzlich ist das auch kein Problem. Aber bei einem bin ich nicht sicher, ob der Sohn der Familie nicht versucht was auszubrüten. Ich habe ihm bereits erklärt, dass das keine gute Idee ist. Wollte er aber nicht hören. Die Eltern möchte ich auch nicht vor den Kopf stoßen.

    Jetzt suche ich nach einer Möglichkeit, die befruchteten Eier zu "entschärfen", damit keine Krüppel entstehen können.
    Mir wurde schon empfohlen, die Eier mit z. B. Rapsöl einzureiben und so zur Brut unbrauchbar zu machen. Aber das geht mir doch zu weit. Es muss auch anders gehen.

    Fremde Eier oder gar den Hahn austauschen oder entfernen kommen für mich nicht in Frage.

    Hatte eigentlich gedacht, dass es eine normale Frage ist. Mancher Züchter würde doch auch nicht wollen, dass Eier, die er aussortiert hat und zum Essen abgibt, plötzlich doch ausgebrütet werden. Entweder weil er keine Konkurrenz will oder weil die Eier sich einfach nicht zur Brut eignen. Es gibt auch Leute, die sogar Eier mit Doppeldotter ausbrüten würden, wenn man ihnen die Gelegenheit gibt.

    Ich denke mehrere Tage im Kühlschrank bei 3 Grad sollten das Problem lösen. Im Sommer sollte niemand etwas dagegen haben, wenn die Eier gekühlt werden.

    Oder hat jemand noch eine andere Idee?

  8. #8
    Avatar von LadyDzuranya
    Registriert seit
    05.05.2018
    Ort
    Rurgebiet
    PLZ
    445
    Land
    DE
    Beiträge
    458
    Kann den Gedanken ein Stück weit nachvollziehen. Ich gebe selber Eier nur an Menschen / Freunde ab, die keine Hühner halten. Die kommen nicht auf die Idee, die zu bebrüten. Ich würde die Eier unbehandelt abgeben und den entsprechenden Menschen sagen, dass gerade keine Eier über sind.
    Ich sage immer, dass Eier nicht gekühlt werden müssen. Soweit ich weiß müssen Sie aber gekühlt werden, sobald die einmal in der Kühlung waren...

  9. #9
    Moderator Avatar von Bartzwerg
    Registriert seit
    20.01.2005
    Ort
    OWL
    Beiträge
    2.857
    Wenn ich nicht will, dass die Eier bebrütet werden bzw. überhaupt befruchtet sind, gibt es nur einen relativ einfachen Weg.
    Einfach keinen Hahn beisetzen.

  10. #10
    Avatar von PPP
    Registriert seit
    02.08.2015
    PLZ
    5.....
    Beiträge
    8.359
    Zitat Zitat von LadyDzuranya Beitrag anzeigen
    Kann den Gedanken ein Stück weit nachvollziehen. Ich gebe selber Eier nur an Menschen / Freunde ab, die keine Hühner halten. Die kommen nicht auf die Idee, die zu bebrüten. Ich würde die Eier unbehandelt abgeben und den entsprechenden Menschen sagen, dass gerade keine Eier über sind.
    Ich sage immer, dass Eier nicht gekühlt werden müssen. Soweit ich weiß müssen Sie aber gekühlt werden, sobald die einmal in der Kühlung waren...
    Mir geht es genauso. Die Frage ist überhaupt nicht abwägig.

    Es gibt Tiere, die man absolut nicht zur Zucht weiterverwenden würde. Gründe gibt es viele (Gendefekte, Aussehen, Inzucht, Lethal-Faktoren...keine Ahnung....). Trotzdem hat man die Hennen als Liebhabertiere bei sich laufen. Auch hat man einen Hahn bei sich laufen (oft ist es der Hahn, von dem man niemals nachziehen lassen würde - aus diversen, nachvollziehbaren Gründen).


    In Fachbüchern hab ich mal (aus bei mir gerade aktuellem Anlasse) gelesen "....solche Tiere dürfen nicht in Umlauf gebracht werden und sollten ausgemerzt werden." Fand ich ganz fürchterlich formuliert.


    Die Hennen legen aber nun mal Eier. Eier, die auch abgegeben werden.


    Gibt es also eine Möglichkeit sie so zu behandeln, dass sie - sofern befruchtet - nicht ausbrütbar (aber noch einwandfrei essbar) sind?


    Ja / Nein /
    Alles gut,....das Nati

    Ich verpasse alle Tage meines Lebens, wenn ich heute nur an morgen denke!
    (Clara Louise)

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.05.2016, 22:47
  2. Können bruteier auch zu "frisch" sein?
    Von winnie23 im Forum Das Brutei
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.03.2014, 21:16
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.08.2012, 11:03

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •