Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Thema: Küken zurück zur Henne. Aber wie?

  1. #11
    Avatar von Stanzi
    Registriert seit
    08.08.2015
    PLZ
    97...
    Beiträge
    5.710
    Ich wäre auch vorsichtig. Wenn die Glucke platt sitzt und sich nicht auf die Flügel stützt, könnte sie das Kücken zerdrücken. Falls du es doch drunter schieben solltest, würde ich dabei bleiben und genau aufpassen, was die Glucke macht.
    Mir wäre das zu heikel. Würde mit für die Handaufzucht mit zugekauften Küken entscheiden.
    LG, Stanzi

  2. #12
    genannt Heini Avatar von hein
    Registriert seit
    27.12.2008
    Ort
    zw. Nienburg u. Sulingen
    PLZ
    3162
    Land
    Deutschland/Niedersachsen
    Beiträge
    16.568
    Zitat Zitat von Huhn von den Hühnern Beitrag anzeigen
    Ergänzung
    Das Küken wäre 6 Tage alleine. Das ist viel zu lange. Es kann dir passieren, dass das Küken die Glucke nicht annimmt. Du brauchst dringend einen Plan für das Küken. Besorgt 2 kumpels und kunstbrut. Die anderen mit Glucke aufzuziehen
    Das wird passieren - Küken prägen bei den ersten Kontakten ......

    Und die wären dann sicherlich durch das Füttern der Mensch. Genauso ist es auch unmöglich, das Küken noch nach einer Woche einer anderen Glucke unter zu schieben. Das klappt nicht. Es sei denn, es ergibt sich freiwillig
    „Sorglosigkeit scheint das neue Markenzeichen der deutschen Politik zu sein.

    Gepaart mit einer grünen Lust an der Deindustrialisierung,
    die letztlich in den ökonomischen Niedergang mündet.“



  3. #13
    genannt Heini Avatar von hein
    Registriert seit
    27.12.2008
    Ort
    zw. Nienburg u. Sulingen
    PLZ
    3162
    Land
    Deutschland/Niedersachsen
    Beiträge
    16.568
    Zitat Zitat von Stanzi Beitrag anzeigen
    Ich wäre auch vorsichtig. Wenn die Glucke platt sitzt und sich nicht auf die Flügel stützt, könnte sie das Kücken zerdrücken. Falls du es doch drunter schieben solltest, würde ich dabei bleiben und genau aufpassen, was die Glucke macht.
    Mir wäre das zu heikel. Würde mit für die Handaufzucht mit zugekauften Küken entscheiden.
    LG, Stanzi
    Das ist genau anders rum!

    Hat die Glucke schon etwas größere Küken, dann wird sie sich nie so platt hinlegen, das diese erdrückt werden. Und somit hat auch das kleinere jüngere Küken viel bessere Chancen nicht erdrückt zu werden. Und bei Auslauf wird eine gute Glucke immer aufpassen, das alle Küken mitkommen. Bleibt eines hängen - weil es noch nicht mitkommt, so wird die Glucke warten oder wieder zurück gehen wenn das Kleine piept. Und die Größeren, die werden sich dann automatisch schon weiter von der Glucke entfernen.

    In dem Falle würde ich die Handaufzucht überhaupt nicht empfehlen - so lange eine natürliche Aufzucht möglich ist, so lange hat diese immer Vorteile!

    Es sei ich ziehe alle Küken künstlich auf - das ist dann natürlich etwas anderes. Aber nur 1 Küken per Hand aufziehen ist nicht............... und wenn es nur um eine artgerechte Aufzucht geht.
    „Sorglosigkeit scheint das neue Markenzeichen der deutschen Politik zu sein.

    Gepaart mit einer grünen Lust an der Deindustrialisierung,
    die letztlich in den ökonomischen Niedergang mündet.“



  4. #14
    Avatar von Stanzi
    Registriert seit
    08.08.2015
    PLZ
    97...
    Beiträge
    5.710
    Zitat Zitat von hein Beitrag anzeigen
    Das ist genau anders rum!

    Hat die Glucke schon etwas größere Küken, dann wird sie sich nie so platt hinlegen, das diese erdrückt werden. Und somit hat auch das kleinere jüngere Küken viel bessere Chancen nicht erdrückt zu werden. Und bei Auslauf wird eine gute Glucke immer aufpassen, das alle Küken mitkommen. Bleibt eines hängen - weil es noch nicht mitkommt, so wird die Glucke warten oder wieder zurück gehen wenn das Kleine piept. Und die Größeren, die werden sich dann automatisch schon weiter von der Glucke entfernen.

    In dem Falle würde ich die Handaufzucht überhaupt nicht empfehlen - so lange eine natürliche Aufzucht möglich ist, so lange hat diese immer Vorteile!

    Es sei ich ziehe alle Küken künstlich auf - das ist dann natürlich etwas anderes. Aber nur 1 Küken per Hand aufziehen ist nicht............... und wenn es nur um eine artgerechte Aufzucht geht.
    Ja da gebe ich dir Recht. Naturbrut ist immer besser als Handaufzucht.

  5. #15
    Avatar von Saatkrähe
    Registriert seit
    10.10.2006
    Ort
    Nebelland
    PLZ
    2
    Land
    Generation: Führerschein auf Käfer
    Beiträge
    15.110
    Der Altersunterschied ist einfach viel zu groß. Ich würde ganz schnell versuchen zwei weitere Küken gleichen Alters zu finden und es/sie erstmal ohne Glucke halten. Wenn die unter der Glucke Geschlüpften dann etwas älter sind, kann man immer noch versuchen, ob sich was ergibt.
    Ich würde auf jeden Fall klare Verhältnisse schaffen. Alles Andere sehe ich als gefährliche Experimente in Hinblick auf die Jüngeren.
    LG, Saatkrähe

    Die übliche Bildung ist von niederem Wert, wenn die Herzensbildung fehlt.

  6. #16
    Avatar von melachi
    Registriert seit
    03.02.2016
    Ort
    Rheinland
    PLZ
    4....
    Land
    D
    Beiträge
    3.089
    ich würde es wie Hein machen, das Küken und eventuelle weitere Küken unterschieben, nicht länger als zwei Tage warten (Prägungsphase). Sollte die Glucke aufstehn, würde ich die Eier, auf denen sie sitzt, in den Brüter geben, und ihr die Küken nach dem Schlupf auch noch unterschieben. Die beste Lösung für alle ist, wenn die Glucke alle Küken führt. Es gar nicht erst zu versuchen wäre für mich keine Option.

  7. #17

    Registriert seit
    03.05.2019
    Beiträge
    111
    Themenstarter
    @melachi
    Das klingt gut. Ist jetzt übrigens gerade doch noch ein zweites Küken dabei zu schlüpfen. Dann steck ich Nachts beide unter die Glucke und die Eier in den Brutkasten. Ist das Risiko nicht sehr groß, dass die anderen Küken dann nicht mehr angenommen werden? Dann hab ich den Salat und muss die ca. 10 Küken selbst aufziehen. Ich probier’s...

  8. #18
    genannt Heini Avatar von hein
    Registriert seit
    27.12.2008
    Ort
    zw. Nienburg u. Sulingen
    PLZ
    3162
    Land
    Deutschland/Niedersachsen
    Beiträge
    16.568
    Zitat Zitat von Frank80 Beitrag anzeigen
    ..................Ist das Risiko nicht sehr groß, dass die anderen Küken dann nicht mehr angenommen werden? Dann hab ich den Salat und muss die ca. 10 Küken selbst aufziehen. Ich probier’s...
    Eindeutig kein Risiko!

    Wichtig nur, im Dunklen unterschieben und dabei nicht viel rumtun - nur ganz einfach unterschieben und fertig. Die Küken können dann nachts schon die Glucke kennen lernen und die Glucke wird morgens wach und wird die Neuen sofort als ihre eigenen akzeptieren - ist doch der selbe Faktor wie, morgens bzw. nachts geschlüpft. Und das Alter ist überhaupt kein Problem. Ich habe bei noch viel ältere Küken gerade geschlüpfte untergeschoben. Dabei muss man dann nur beachten, das Alle ein paar Tage im Stall bleiben.
    „Sorglosigkeit scheint das neue Markenzeichen der deutschen Politik zu sein.

    Gepaart mit einer grünen Lust an der Deindustrialisierung,
    die letztlich in den ökonomischen Niedergang mündet.“



  9. #19

    Registriert seit
    03.05.2019
    Beiträge
    111
    Themenstarter
    Danke, Hein. Soll ich denn beim unterschieben auf jeden Fall die Eier aus dem Nest nehmen, oder noch drunter lassen und hoffen, dass die Glucke noch bis Dienstag (21 Tag) sitzt?

  10. #20
    genannt Heini Avatar von hein
    Registriert seit
    27.12.2008
    Ort
    zw. Nienburg u. Sulingen
    PLZ
    3162
    Land
    Deutschland/Niedersachsen
    Beiträge
    16.568
    Zitat Zitat von Frank80 Beitrag anzeigen
    Danke, Hein. Soll ich denn beim unterschieben auf jeden Fall die Eier aus dem Nest nehmen, oder noch drunter lassen und hoffen, dass die Glucke noch bis Dienstag (21 Tag) sitzt?
    Ich würde sie entfernen - denn alle Küken brauchen Bewegung und Wasser und auch Futter
    „Sorglosigkeit scheint das neue Markenzeichen der deutschen Politik zu sein.

    Gepaart mit einer grünen Lust an der Deindustrialisierung,
    die letztlich in den ökonomischen Niedergang mündet.“



Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 10.06.2019, 18:15
  2. Henne mit Küken zurück zur Gruppe
    Von elja im Forum Verhalten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.06.2014, 14:26
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.07.2011, 15:29
  4. Küken - wann zurück bringen?
    Von unterstrom im Forum Enten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.12.2010, 02:07
  5. Glucke mit Küken zurück in Herde?
    Von Bergmann im Forum Naturbrut
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.04.2010, 10:59

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •