Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 95

Thema: Die Harald-Story - doch ein Gockel!

  1. #1

    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    288

    Die Harald-Story - doch ein Gockel!

    Hallo zusammen,
    manche kennen Harald ja schon aus dem "Hahn oder Henne"-Thread .
    Harald ist (jetzt doch) ein Serama-Gockel und durfte am 27. Mai bei uns einziehen. Anlass war, dass unsere Chefhenne Emma trotz zwei Wochen päppeln und behandeln mit 6 Jahren an einem Atemwegsinfekt starb. Zuvor war sie separiert und zwar im Zimmer meiner 4-jährigen Tochter, die ganz nach ihrer Mama kommt, was das "Viecher-Virus" betrifft . Sie trauerte um Emma, aber auch um das "Zimmerhuhn" und wünschte sich "ein Huhn, das immer klein bleibt". Wie gut, dass unweit von uns gerade Serama-Jungtiere von 2 Monaten angeboten wurden. Aber eins war klar, es kommen nur Hennen in Frage. Die Nachbar, bzw. v. a. die Hausbesitzer des Mehrfamilienhauses nebenan, beschwerten sich ja schon über die Hennen meiner bunten Truppe (eine Marans, eine Marans-Mix, eine Araucana, ein Blumenhuhn, zwei Z-Wyandotten-Mixe und vier Antwerpener-Bartzwerg-Damen, die zwar auch schon super für meine Tochter sind, aber auch immer wieder aus dem Auslauf ausbüxen (wie auch immer die das schaffen ) und bei besagten Nachbarn den gepflegten Rasen unsicher machen
    Mir war schon klar, dass 8 Wochen für eine sichere Geschlechtsbestimmung ziemlich jung ist, jedoch las ich überall von den frühreifen Serama-Hähnchen und war deshalb optimistisch, Mädels identifizieren zu können. Beim Züchter angekommen, sahen die Küken dann aber alle gleich aus, bis auf ein sicheres Hähnchen und ein kleines, dunkles, das noch weniger Kamm als die anderen hatte und das ich mir daher sofort sicherte. Aber nur ein Küken geht ja nicht, somit entschieden wir uns "für das geringste Übel" .
    So sahen die beiden aus: TempPHOTORESIZERCROPRESIZEANDSHAREIMAGESINBATCH16072019221809.jpg
    Meine Tochter verliebte sich sofort in das helle Küken und nannte es optimistisch Luna.
    Die zwei waren ein Herz und eine Seele.
    TempPHOTORESIZERCROPRESIZEANDSHAREIMAGESINBATCH29052019214458 (2).jpg
    Der Vergleich mit Internet-Serama-Hahnenküken-Bildern ließ zwar Optimismus nicht ganz unrealistisch erscheinen aber im Gegensatz zu Donna, der Schwester, wuchsen Kamm und Kehllappen doch schneller. In regelmäßigen Abständen postete ich Bilder im Hahn-Henne-Thread, jedoch blieb das kleine lange ein "Fragezeichen" (--> Kopf eines Hähnchens, Gefieder einer Henne).
    Ein Video brachte schließlich Klarheit, nix Luna
    https://www.youtube.com/watch?v=jB9tOfxI0Es
    Am nächsten Tag die ersten Krähversuche So klang das:
    https://www.youtube.com/watch?v=blPNhCRwPz0

    Meine Tochter natürlich verzweifelt, weil ich schon angedeutet hatte, dass ein Hähnchen evtl. nicht bleiben kann. Daher entschlossen wir uns, es zu versuchen, auch auf die Gefahr eines Nachbarschaftskonflikts. Die Hoffnung war natürlich, dass er als Serama-Hähnchen nicht allzu laut werden würde. Interessanterweise blieb Harald (benannt nach dem "Schaflied" von Otto ) auch hinter seiner Schwester deutlich zurück (Donna hat derzeit 450 g, Harald 370 g). Damit ist er deutlich der Kleinste. Derzeit hört man ihn gar nicht, nachts ist er ruhig, solange der Käfig abgedeckt ist, tagsüber scheinbar zu beschäftigt, zumindest kräht er nicht in meiner Gegenwart. Bisher hat sich auch noch keiner beschwert. Kann aber natürlich noch werden, wenn er mal die Mädels für sich entdeckt . Derzeit findet er fressen wichtiger
    Morgen gibt´s Impressionen aus Haralds Leben als Hahn im Korb.

  2. #2
    Avatar von Saatkrähe
    Registriert seit
    10.10.2006
    Ort
    Nebelland
    PLZ
    2
    Land
    Generation: Führerschein auf Käfer
    Beiträge
    15.086
    Das ist ja ne süße Geschichte ..und so niedlich, Deine Tochter mit Harald auf der Schulter. Alleine Harald .... *kreisch* Weiterhin viel Freude und Glück !
    LG, Saatkrähe

    Die übliche Bildung ist von niederem Wert, wenn die Herzensbildung fehlt.

  3. #3
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Pfalz
    PLZ
    66***
    Beiträge
    11.597
    Na dann wollen wir mal hoffen, dass Harald der Herkunft seines Namens alle Ehre macht und "hundert Jahr alt" wird.
    Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.
    Die Frau Werwolf sagt: Auf, auf in's Wichteluniversum

  4. #4

    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    288
    Themenstarter
    Ja, hoffentlich wird er 100 Jahr alt und im besten Fall hat er auch so eine einschläfernde Wirkung auf die Nachbarn
    Also zunächst waren Harald und seine Schwester tagsüber im Kükenauslauf, abends holen wir sie rein und sie dürfen noch etwas mit auf die Couch, bevor sie in den Kaninchenkäfig im Zimmer meiner Tochter schlafen gehen. TempPHOTORESIZERCROPRESIZEANDSHAREIMAGESINBATCH17072019212634.jpg
    Temp - KopiePHOTORESIZERCROPRESIZEANDSHAREIMAGESINBATCH17072019212637.jpgTemp - Kopie (3)PHOTORESIZERCROPRESIZEANDSHAREIMAGESINBATCH17072019212641.jpg
    nach dem Abendessen wie immer mit verschmiertem Mund
    Geändert von AnnTye (07.09.2019 um 23:02 Uhr)

  5. #5
    Avatar von sternenstaub
    Registriert seit
    31.03.2014
    Land
    im schönen Frankenland
    Beiträge
    1.698
    Serama sind schon putzige kleine Gesellen.

    Mach Dir aber bitte jetzt schon mal Gedanken um den Winter. Je nachdem, wie kalt es bei Euch wird, geht der Stall für die Minis evtl. nicht oder nur mit Wärmelampe. Bei Temperaturen um die 0°C fangen sie an zu frieren - vor allem die kleinen Exemplare. Die sehen gottserbärmlich aus, wenn ihnen kalt ist. Entweder Wärmelampe im Stall oder ins Haus nehmen. Bei der Option "Wärmelampe im Stall" solltet ihr erwägen mehrere zu nehmen, denn die dicken großen Hühner sitzen da auch gern drunter (obwohl sie weiß Gott keine Wärmequelle brauchen) und verdrängen evtl. die Minis.
    Gruß sternenstaub

    Das Los des Anfängers ist es, Fehler zu machen. Und Erfahrung hat man sowieso erst nachdem man sie braucht.

  6. #6

    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    288
    Themenstarter
    Hallo sternenstaub,
    ja, darüber habe ich mir schon Gedanken gemacht. Ich habe ja schon die Bartzwerge mit ca. 500 g, die hatten bisher keine Probleme. Donna scheint ja schon mal mit ihren jetzt 450 g auch in diese Kategorie zu fallen (oder sind auch die größeren Seramas empfindlicher gegen Kälte als vergleichbar große Bartzwerge?) Harald wird je nach Lautstärke ja wahrscheinlich sowieso nachts ins Haus kommen. Und, nicht zu vergessen, bisher fordert Tochter auch jeden Abend "ihr Küken" . Ich hatte ja gedacht, vielleicht verliert sie mal das Interesse und das Kinderzimmer wird wieder Hühnerkäfig-frei. Ich hätte auch eher gedacht, dass die Waschküche evtl. besser als Übernachtungsraum wäre, da dann der Unterschied zwischen drinnen/draußen/Tag/Nacht nicht so groß ist. Zwar sind unsere Schlafräume generell eher kühl, so 16 Grad, aber dennoch ist das im Winter ja schon ein Unterschied.
    Was den Stall betrifft (so denn Harald morgens bei Dunkelheit ruhig bleibt und Tochter er zulässt): da haben meine Zwerge eigentlich ihre eigene Stange. Die großen sollen über dem Kotbrett schlafen und die kleinen haben ihre Stange unter dem Kotbrett bekommen, wo auch das Legenest ist, da sie eh immer darauf saßen. Eigentlich, weil die dicke Tiana (Marans) sich diese Stange auserkoren hat, obwohl die Stange zu dünn ist und sie mit dem Kopf ans Kotbrett stößt ). Dadurch dürfte es aber auch kuschelig da sein, weil die Kleinen dadurch fast unter ihr sitzen und sie als "Wärmelampe" fungiert .

  7. #7
    Avatar von Saatkrähe
    Registriert seit
    10.10.2006
    Ort
    Nebelland
    PLZ
    2
    Land
    Generation: Führerschein auf Käfer
    Beiträge
    15.086
    Wenn genug Platz ist, würde ich für die Kleinen auch oben eine Stange anbringen. Denn dort ist es ja wärmer als unten Eigentlich könnten die Kleinen doch auf der normalen, breiteren Stange sitzen.
    LG, Saatkrähe

    Die übliche Bildung ist von niederem Wert, wenn die Herzensbildung fehlt.

  8. #8

    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    288
    Themenstarter
    ja, das war so geplant (also, dass alle oben sitzen), da ist auch genug Platz. Aber sie wollen das nicht, saßen immer wieder unten auf dem Rand des Legenestes , deswegen haben sie da ihre Stange bekommen, damit sie das Nest nicht vollmachen. Durch das Kotbrett, das knapp darüber ist, staut sich aber auch da die Wärme. Ich stell nachher mal ein Foto ein...

  9. #9
    Avatar von sternenstaub
    Registriert seit
    31.03.2014
    Land
    im schönen Frankenland
    Beiträge
    1.698
    Die Henne mit ihren 450g, ausgewachsen sicher nochmal 50 - 100g mehr, wird bei halbwegs milden Wintern und mal dem einen oder anderen Frosttag kaum Probleme haben. Der Hahn wird dann halbwegs klar kommen, wenn er ebenfalls auf min. 500g kommt.
    Je schwerer, desto eher kommen sie mit kälteren Temperaturen zurecht. Meine Ayams, die ich seit diesem Jahr neben den Amerikanern habe, werden im Winter ins Haus kommen. Draußen bei Minusgraden geht mit den Superminis nicht, die wiegen ja auch gerade mal um die 350g. Erfahrungsgemäß gehen die Minis tagsüber auch nicht oft genug in den Stall um sich aufzuwärmen.

    Ich würde mich im Zweifel nicht darauf verlassen, dass schon genug Wärme nach oben steigen wird. Federn isolieren ziemlich gut, die Wärmeabgabe ist bei Hühnern dadurch recht gering. Eine Wärmelampe mit Dunkelstrahlerbirne zu besorgen ist kein Schaden. Je nach Klima reichen da 100W aus. Und wenn man sieht, dass sie frieren (dann hocken sie irgendwo zusammengezogen und gesträubten Gefieders), kann man schnell die Lampe aufhängen.
    Gruß sternenstaub

    Das Los des Anfängers ist es, Fehler zu machen. Und Erfahrung hat man sowieso erst nachdem man sie braucht.

  10. #10
    Avatar von Saatkrähe
    Registriert seit
    10.10.2006
    Ort
    Nebelland
    PLZ
    2
    Land
    Generation: Führerschein auf Käfer
    Beiträge
    15.086
    Ich hatte das nicht für den Winter gemeint. Da gehören sie in geheizte Räume - ins Haus, oder Stall heizen.
    LG, Saatkrähe

    Die übliche Bildung ist von niederem Wert, wenn die Herzensbildung fehlt.

Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Coole Story
    Von hühnersindcool im Forum Dies und Das
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.08.2013, 08:17
  2. Filmtipp WDR- Die Story
    Von Schnatterinchen im Forum Das Medienhuhn
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.06.2009, 19:41
  3. Naturbrut-Story
    Von susaloh im Forum Naturbrut
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.11.2008, 18:19
  4. Mia´s Story
    Von Hühner-Mädel im Forum Hühner-Stories
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.03.2007, 20:30
  5. Harald
    Von hollie44 im Forum Hühner-Stories
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.06.2005, 13:45

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •