Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32

Thema: Bruteier lagern - 4 Leute gefragt - 4 verschiedene Meinungen

  1. #21
    Aussteigerin Avatar von Heidi63
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    Nideggen
    PLZ
    52385
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    5.298
    Wenn Eier auf Spitze gelagert werden, dann ist drehen oder kippen überflüssig.
    Natürlich kann man das machen, beeinflußt das Brutergebnis aber in keinster Weise.

    Und zu den besten Bedingungen im Vorfeld....ich denk mal jeder ist sich doch wohl hoffentlich darüber im klaren das es nur ein optimales Brutergenbis geben kann wenn im Vorfeld alles stimmt.
    Mit ner Schüssel Körnerfutter oder nem Schüsselchen Weizen wird das jedenfalls nix.
    Gruß Heidi
    Ausstellungszucht: Javanesisches Zwerghuhn und Zwergseidi weiß.Und dann gibts da noch meine bunte Showgirl-Seidi Truppe.

  2. #22

    Registriert seit
    24.09.2018
    Beiträge
    392
    Zitat Zitat von Heidi63 Beitrag anzeigen
    Wenn Eier auf Spitze gelagert werden, dann ist drehen oder kippen überflüssig.
    Natürlich kann man das machen, beeinflußt das Brutergebnis aber in keinster Weise.

    Und zu den besten Bedingungen im Vorfeld....ich denk mal jeder ist sich doch wohl hoffentlich darüber im klaren das es nur ein optimales Brutergenbis geben kann wenn im Vorfeld alles stimmt.
    Mit ner Schüssel Körnerfutter oder nem Schüsselchen Weizen wird das jedenfalls nix.
    Heidi ich möchte dir nur ungerne widersprechen, aber alle Brutgeräte, in denen die BE auf der Spitze gebrütet werden haben eine Kippwendung und das wohl aus dem Grunde, dass die Keimscheibe nicht festklebt und somit dem Embryoküken es zu ermöglichen, sich mit dem Kopf zur Luftblase zu drehen. Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

  3. #23
    Avatar von Saatkrähe
    Registriert seit
    10.10.2006
    Ort
    Nebelland
    PLZ
    2
    Land
    Generation: Führerschein auf Käfer
    Beiträge
    15.086
    Zitat Zitat von Heidi63 Beitrag anzeigen
    ... Und zu den besten Bedingungen im Vorfeld....ich denk mal jeder ist sich doch wohl hoffentlich darüber im klaren das es nur ein optimales Brutergenbis geben kann wenn im Vorfeld alles stimmt.
    Mit ner Schüssel Körnerfutter oder nem Schüsselchen Weizen wird das jedenfalls nix.
    Heidi, Du glaubst ja nicht wie unwissend manche Leute ihre Hühner halten. Da könnte ich ein ganzes Buch drüber schreiben. Selbst unser Landtierarzt ist oft genug fassungslos. Man darf nicht davon ausgehen, was wir hier durchs Forum kennen an Haltungen. Das ist nicht die gängige Realität 'da draußen'. Aber immerhin tut sich was durchs Internet und jüngere Anfänger, die ganz anders 'an die Sache' rangehen.
    LG, Saatkrähe

    Die übliche Bildung ist von niederem Wert, wenn die Herzensbildung fehlt.

  4. #24
    Aussteigerin Avatar von Heidi63
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    Nideggen
    PLZ
    52385
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    5.298
    Zitat Zitat von maethy Beitrag anzeigen
    Heidi ich möchte dir nur ungerne widersprechen, aber alle Brutgeräte, in denen die BE auf der Spitze gebrütet werden haben eine Kippwendung und das wohl aus dem Grunde, dass die Keimscheibe nicht festklebt und somit dem Embryoküken es zu ermöglichen, sich mit dem Kopf zur Luftblase zu drehen. Oder habe ich da etwas falsch verstanden?
    Sorry, ich kenn solche Brutgeräte persönlich nicht.Ich brüte seit meiner 1. Kunstbrut mit Hemel Motorbrüter, und da wende ich auch erst ab 4.Tag (Wer meinen Faden kennt weiß von meinen Schlupfquoten).
    Ich brüte auch nicht nur 10 Eier, wir reden hier schon von 250 -300.
    Ein Brutergebnis hängt bei mir von vielen Faktoren ab...bestmögliche Unterbringung, Fütterung, Zuchtauswahl ganz entscheidend......aber nicht von wenden während des sammelns.
    Alle Eier, egal ob ich bis 10 Tage oder bis 3 Wochen auf der Spitze stehend lagere, und die befruchtet sind - schlüpfen in der Regel hier.Was soll ich denn da mit wenden während der lagerns verbessern.
    Gruß Heidi
    Ausstellungszucht: Javanesisches Zwerghuhn und Zwergseidi weiß.Und dann gibts da noch meine bunte Showgirl-Seidi Truppe.

  5. #25
    genannt Heini Avatar von hein
    Registriert seit
    27.12.2008
    Ort
    zw. Nienburg u. Sulingen
    PLZ
    3162
    Land
    Deutschland/Niedersachsen
    Beiträge
    16.502
    Zitat Zitat von Heidi63 Beitrag anzeigen
    Wenn Eier auf Spitze gelagert werden, dann ist drehen oder kippen überflüssig.
    Natürlich kann man das machen, beeinflußt das Brutergebnis aber in keinster Weise.

    Und zu den besten Bedingungen im Vorfeld....ich denk mal jeder ist sich doch wohl hoffentlich darüber im klaren das es nur ein optimales Brutergenbis geben kann wenn im Vorfeld alles stimmt.
    Mit ner Schüssel Körnerfutter oder nem Schüsselchen Weizen wird das jedenfalls nix.
    Zitat Zitat von maethy Beitrag anzeigen
    Heidi ich möchte dir nur ungerne widersprechen, aber alle Brutgeräte, in denen die BE auf der Spitze gebrütet werden haben eine Kippwendung und das wohl aus dem Grunde, dass die Keimscheibe nicht festklebt und somit dem Embryoküken es zu ermöglichen, sich mit dem Kopf zur Luftblase zu drehen. Oder habe ich da etwas falsch verstanden?
    maethy, wir reden hier nicht vom Brüten sondern vom Lagern der Bruteier - siehe Überschrift. Denn ich denke nicht, das Du die Bruteier im Vorfeld im Brutgerät lagerst
    „Sorglosigkeit scheint das neue Markenzeichen der deutschen Politik zu sein.

    Gepaart mit einer grünen Lust an der Deindustrialisierung,
    die letztlich in den ökonomischen Niedergang mündet.“



  6. #26

    Registriert seit
    24.09.2018
    Beiträge
    392
    Zitat Zitat von hein Beitrag anzeigen
    maethy, wir reden hier nicht vom Brüten sondern vom Lagern der Bruteier - siehe Überschrift. Denn ich denke nicht, das Du die Bruteier im Vorfeld im Brutgerät lagerst
    @hein: Das setzt dann natürlich voraus, wenn die BE etwa zwei Wochen lang gelagert werden, dass du der Keimscheibe sagst, dass sie nicht festkleben soll, weil sie sich im "Lagermodus" und nicht im "Brutmodus" befindet.

  7. #27
    Avatar von melachi
    Registriert seit
    03.02.2016
    Ort
    Rheinland
    PLZ
    4....
    Land
    D
    Beiträge
    2.777
    Zitat Zitat von maethy Beitrag anzeigen
    @hein: Das setzt dann natürlich voraus, wenn die BE etwa zwei Wochen lang gelagert werden, dass du der Keimscheibe sagst, dass sie nicht festkleben soll, weil sie sich im "Lagermodus" und nicht im "Brutmodus" befindet.
    wobei das schon einen erheblichen Unterschied macht. Schlage mal unbefruchtete Eier auf, die drei oder vier Tage angebrütet sind. Die Konsistenz ändert sich durch das Brüten schon erheblich, auch die des Eiweißes.

    Das Drehen der Eier während der Brut hat übrigens einen weiteren Grund. Die Blutgefäße, die dem Eigelb und auch dem Eiweiß Nährstoffe entnehmen und dem Embryo zuführen, sollen immer ausreichend Nachschub liefern. Die regelmäßige Bewegung der Eier sorgt dafür, das sich kein Konzentrationsungleichgewicht bilden kann. Ab und zu Umrühren quasi . Während der Lagerung spielt das noch keine Rolle.

  8. #28
    Aussteigerin Avatar von Heidi63
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    Nideggen
    PLZ
    52385
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    5.298
    Zitat Zitat von maethy Beitrag anzeigen
    @hein: Das setzt dann natürlich voraus, wenn die BE etwa zwei Wochen lang gelagert werden, dass du der Keimscheibe sagst, dass sie nicht festkleben soll, weil sie sich im "Lagermodus" und nicht im "Brutmodus" befindet.
    Maethy, probiers doch einfach mal aus, Versuch macht klug.
    Gruß Heidi
    Ausstellungszucht: Javanesisches Zwerghuhn und Zwergseidi weiß.Und dann gibts da noch meine bunte Showgirl-Seidi Truppe.

  9. #29

    Registriert seit
    24.09.2018
    Beiträge
    392
    Zitat Zitat von Heidi63 Beitrag anzeigen
    Maethy, probiers doch einfach mal aus, Versuch macht klug.
    Einfach so ins Blaue - nicht mein Ding. Nur wenn es nachvollziehbare Argumente für eine Theorie gibt.
    Jetzt weiß ich auch, wieso ich in Punkto "Klugheit" allgemein etwas hinterherhinke

  10. #30
    Aussteigerin Avatar von Heidi63
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    Nideggen
    PLZ
    52385
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    5.298
    Zitat Zitat von maethy Beitrag anzeigen
    Einfach so ins Blaue - nicht mein Ding. Nur wenn es nachvollziehbare Argumente für eine Theorie gibt.
    Jetzt weiß ich auch, wieso ich in Punkto "Klugheit" allgemein etwas hinterherhinke

    13 Bruteier gesammelt....genau 20 Tage im Keller auf der Spitze stehend gelagert ohne drehen oder wenden.
    Tag 20 schlüpften bereits die ersten 7 Küken.
    Der 21. Bruttag endet heute Abend um 21 Uhr erst.
    Grade habe ich die Küken aus dem Brüter genommen und ins Kükenheim gesetzt.

    13 aus 13

    Gruß Heidi
    Ausstellungszucht: Javanesisches Zwerghuhn und Zwergseidi weiß.Und dann gibts da noch meine bunte Showgirl-Seidi Truppe.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Maschine zum Bruteier lagern
    Von Wyandotten64 im Forum Kunstbrut
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.02.2018, 14:26
  2. Befruchtete Bruteier lagern
    Von mucke im Forum Das Brutei
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 10.10.2015, 12:49
  3. Bruteier lagern
    Von ijenz im Forum Gänse
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 31.05.2013, 17:21
  4. Bruteier lagern, wie lange?
    Von Klicka im Forum Das Brutei
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 09.07.2012, 21:08
  5. Bruteier im Keller lagern
    Von Retrieverriver im Forum Das Brutei
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 09.06.2012, 08:09

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •