Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Hühner bleiben im Stall

  1. #1

    Registriert seit
    16.06.2019
    PLZ
    31552
    Beiträge
    12

    Hühner bleiben im Stall

    Hallo zusammen..
    Ich bin seit gestern (17 Uhr) Besitzer von 4 Hybriden (braune Legehennen und schwarze Bovans). Die Tiere habe ich gestern in die Voliere gesetzt....
    Bei Einbruch der Dunkelheit habe ich die "große" Stalltür, die eigentlich zum reinigen des Stalles gedacht war, aufgemacht. Erst dann sind die Hühner recht zügig in den Stall. Anschließend habe ich die Tür wieder verschlossen, da die Hühner ja eine Öffnung von 30x30cm gefolgt von einer Hühnerleiter haben. Heute morgen lief ein Huhn in der Voliere rum und ist anschließend wieder durch die Öffnung in den Stall, der Rest bleibt selbst bei den Temperaturen (30°C) im Stall.

    Jetzt zu meiner Fragen:
    Ist das ein normales Verhalten?
    Da die Tränke und der Trog in der Voliere stehen, essen und trinken die Hühner gerade nicht...auch normal?

    MfG Manu

  2. #2

    Registriert seit
    05.11.2014
    PLZ
    41..
    Land
    Österreich
    Beiträge
    2.384
    Normal würde ich so nicht sagen, aber wenn es im Stall schattiger und angenehmer ist, verstehe ich es schon. Hühner mögen die extreme Hitze nicht so sehr.
    Ist dein Vollaire recht heiss bei dem Wetter? Schatten vorhanden?
    Sonst machst halt die Stalltüre untertags auf um zu sehen ob sie dann doch raus kommen. Sind sie es gewöhnt einen Auslauf zu haben?
    Ich habe mal Hühner aus sehr engen Verhältnissen raus geholt, die mussten das erst lernen.

  3. #3
    Avatar von frederik
    Registriert seit
    18.01.2015
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    594
    Hallo,

    Wenn deine Hühner gerade erst eingezogen sind kann es durchaus dauern bis sie rausgehen und die Gegend erkunden. Erst Recht wenn sie keinen ordentlichen Auslauf kennen.
    Ich gehe jetzt Mal davon aus, dass die Voliere nicht in der vollen sonne steht und Schattenplätze bietet.

    Nach Umzug in ein neues Zuhause sind meine Hühner drei Wochen nicht freiwillig rausgekommen...es war zwar Winter (ohne Schnee) aber man merkte, dass ihnen die neue Umgebung unheimlich war. Beim kleinsten fremden Geräusch sind sie geflüchtet.

    Sorge für genügend Frischluft Zufuhr und Wasser und warte ab. Du kannst sie alternativ mit Leckereien locken.

    Achja, biete ihnen Wasser und trinken im Stall an, wenn sie nicht rauskommen. Bei den Temperaturen sollten sie trinken können. Haben sie sich an die Voliere gewöhnt, kannst du es wieder draußen anbieten.
    Geändert von frederik (19.06.2019 um 14:18 Uhr)

  4. #4

    Registriert seit
    16.06.2019
    PLZ
    31552
    Beiträge
    12
    Themenstarter
    Haben ein Blechdach und genug Schatten...Ok, Trinken und Futter stelle ich rein&#128521anke für die schnellen Antworten

  5. #5
    Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    16.461
    Hy!

    Das Verhalten ist völlig normal und hat mit der Hitze nix zu tun.
    Die Legehybriden werden ebenso wie Masthühner in Hallen zu Tausenden dicht an dicht aufgezogen. Ohne Auslauf, ohne Sitzstangen, kein freier Himmel, Futter und Wasser nur aus langen Rinnen. Die kennen quasi nichts, was normale Hühnerhaltung ausmacht, und darum benehmen die sich für ihre Maßstäbe völlig angemessen.
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  6. #6

    Registriert seit
    24.09.2018
    Beiträge
    392
    Andreas hat es mir vorweggenommen. Das ist völlig normal. Als erstes überwiegt bei den Hühnern das Sicherheitsgefühl in ihrer Verängstigung und Ungewohntheit. Wenn sie den Stall mal als ihr Sicherheis- und Rückzugsgebiet angenommen haben, werden sie sich so nach und nach auf Erkundungstour begeben. Je nach individueller Neugierde und Mut das eine Huhn mehr und das Andere weniger. Futter und Wasser auf jeden Fall im Stall.

  7. #7
    Moderator Avatar von SalomeM
    Registriert seit
    29.04.2014
    PLZ
    41
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    4.603
    Bei 30 Grad würde ich die große Tür tagsüber öffnen und penibelst drauf achten, dass die Tiere sich bis zum Wasser/Futter trauen. Den ganzen Tag im geschlossenen Stall ohne Futter und vor allem Wasser kann schnell zu einem unschönen Ende führen.
    Es gibt zwei Worte im Leben, die Dir viele Türen öffnen werden: ziehen und drücken.

  8. #8

    Registriert seit
    16.06.2019
    PLZ
    31552
    Beiträge
    12
    Themenstarter
    Danke für alle nützlichen Antworten. Zur Info: Abends wirkte das Verhalten dann ähnlich wie es sein sollte...Inzwischen fühlen sie sich heimisch und haben die Nacht ( welche sehr mild war ) sogar auf dem Stalldach, in der Voliere, geschlafen. Sie werden immer zutraulicher und nutzen den Stall und die Voliere! Sobald sie zutraulich genug sind, dürfen sie zum ersten Mal den Auslauf nutzen👍...LG Manu

Ähnliche Themen

  1. Hühner wollen nicht im Auslauf bleiben
    Von Arkham im Forum Der Auslauf
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.03.2017, 12:10
  2. Müssen meine 9 hühner noch im stall bleiben? H5N8
    Von Gockel1989 im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.01.2017, 16:59
  3. Wie lange sollen Hühner im Stall bleiben?
    Von cuba1102 im Forum Verhalten
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.05.2016, 05:53
  4. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19.12.2013, 14:00
  5. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 27.06.2011, 21:01

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •