Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32

Thema: Problem mit Tränkeeimer

  1. #21

    Registriert seit
    07.05.2015
    Ort
    Oberderdingen-Flehingen
    PLZ
    75038
    Land
    BaWü
    Beiträge
    557
    Hallo und Servus,

    ich habe Nippeltränken schon für die Küken im Kükenheim. Und es funktioniert hervorragend!!
    Gerade bei den Küken ist es wichtig den Picktrieb zu befriedigen und die Kükennippeltränken sind dafür genial.
    Bei allen Aufzuchttieren verwende ich diese Nippeltränkeeimer ab dem Alter von drei Wochen.
    Insgesamt fünf Eimer ständig im Einsatz. Keinerlei Probleme - ganz im Gegenteil!
    Das Wasser bleibt absolut sauber und die Tiere trinken ohne Probleme genug davon.
    Was Hygiene angeht so möchte ich definitiv nie wieder auf diese sehr stabilen und super praktischen Eimer verzichten. Reinigung geht sehr gut, keines der Tiere "spielt" zumindest bei mir damit, bisher nach mehrjährigem Einsatz noch kein Nippel undicht oder kaputt.
    Auch die Eimer in der Voliere im Sommer setzen keinerlei Belag an da ich sie alle zwei bis drei Tage gründlich spühle, in der nicht so warmen Jahreszeit genügt das absolut wöchentlich. Das geht bei keiner anderen Tränke.
    Ein weiterer Vorteil für mich gerade in der Aufzucht - die Tränkeneimer nehmen keinerlei Platz weg da die Tiere frei drunter herlaufen können, nicht um eine Tränke ausweichen müßen und sie dabei umstoßen können.
    Mein Fazit bei derzeit knapp 200 Tieren und nach 40 Jahren Hühnerhaltung:
    Absolut empfehlenswert!!

    Im Winter nehme ich die Tränken - wie jede andere auch - einfach in den kalten Nächten in den Keller, morgens wieder raus. Bei genügend Tieren friert zumindest bei mir tagsüber nichts ein. Bei zwei Eimern mit weniger Tieren habe ich eine Heizschlange tagsüber im Eimer liegen und es friert kein Nippel ein.

    Ich würde sie jederzeit empfehlen und bevorzugen allem anderen was ich bisher an Tränken im Einsatz hatte.


    Liebe Grüße

    Volker
    2.0 Dalmatiner, Stamm I: Zwergorpington gsg 1.8 Stamm II: Zwergorpington gsg 1.7: Stamm III Zwergorpington gsg 1.8 sowie 2019 0.0.164

  2. #22

    Registriert seit
    15.03.2011
    Land
    Hessen
    Beiträge
    2.814
    Themenstarter
    @Volker:

    Genau das hat mich ja auch bewogen diese Nippel-Tränkeeimer zu kaufen. Wenn wir im Urlaub sind und die Tiere von jemand anderem betreut werden ist es schon eine große Erleichterung wenn nicht täglich das Wasser aufgefüllt werden muss. Ich habe die Eimer jetzt seit ein paar Tagen und muss sagen da setzt innen gar nichts an. Sie hängen auch nicht in der Sonne und lt. Gebrauchsanleitung sollen die sowieso mindestens einmal monatlich gründlich gereingt werden, aber das versteht sich ja von selbst. Im Winter habe ich dann wieder Stülptränken auf Wärmeplatten, aber da wird ohnehin weniger getrunken und die Tiere werden nicht fremdbetreut, da bin ich immer da.

    Das mit der Heizschlange ist eine gute Idee, werde ich im Winter mal ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Birli
    Zwerg-Welsumer orangefarbig u. rost-rebhuhnfarbig
    und eine bunte Legetruppe

  3. #23
    Avatar von Mara1
    Registriert seit
    23.11.2012
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    7.578
    Zitat Zitat von equisport Beitrag anzeigen

    Im Winter nehme ich die Tränken - wie jede andere auch - einfach in den kalten Nächten in den Keller, morgens wieder raus. Bei genügend Tieren friert zumindest bei mir tagsüber nichts ein. Bei zwei Eimern mit weniger Tieren habe ich eine Heizschlange tagsüber im Eimer liegen und es friert kein Nippel ein.

    Ich würde sie jederzeit empfehlen und bevorzugen allem anderen was ich bisher an Tränken im Einsatz hatte.


    Liebe Grüße

    Volker
    Was hast du da für Heizschlangen?

  4. #24

    Registriert seit
    07.05.2015
    Ort
    Oberderdingen-Flehingen
    PLZ
    75038
    Land
    BaWü
    Beiträge
    557
    Zitat Zitat von Mara1 Beitrag anzeigen
    Was hast du da für Heizschlangen?


    https://www.sl-chickery.de/wasserver...zschlange.html


    die gibt es noch mit doppelter Leistung, also 10W.
    2.0 Dalmatiner, Stamm I: Zwergorpington gsg 1.8 Stamm II: Zwergorpington gsg 1.7: Stamm III Zwergorpington gsg 1.8 sowie 2019 0.0.164

  5. #25

    Registriert seit
    24.04.2016
    Ort
    Hamburg
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.042
    https://www.youtube.com/watch?v=8UsZ-bUfQEc

    Der junge Mann stellt 2 ( aus meiner Sicht ) genial einfache Lösungen vor.

  6. #26
    genannt Heini Avatar von hein
    Registriert seit
    27.12.2008
    Ort
    zw. Nienburg u. Sulingen
    PLZ
    3162
    Land
    Deutschland/Niedersachsen
    Beiträge
    16.611
    Hier noch mal das selbe Prinzip in dem Beispiel von Breker für 50 Euronen

    Breker.jpg

    Ich hoffe, ich habe damit nicht schon wieder gegen irgendetwas verstoßen!? Wenn ja, denn bitte löschen. Und noch ein hinweis, dieses Gerät haben sicherlich auch andere Firmen
    „Sorglosigkeit scheint das neue Markenzeichen der deutschen Politik zu sein.

    Gepaart mit einer grünen Lust an der Deindustrialisierung,
    die letztlich in den ökonomischen Niedergang mündet.“



  7. #27
    Avatar von Mara1
    Registriert seit
    23.11.2012
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    7.578
    Zitat Zitat von Landleben Beitrag anzeigen
    https://www.youtube.com/watch?v=8UsZ-bUfQEc

    Der junge Mann stellt 2 ( aus meiner Sicht ) genial einfache Lösungen vor.

    Ich finde beide Lösungen nicht so gut.

    Die Futterlösung mit dem Joghurtbecher ist vom Ansatz her gut, wenn man aber Hühner mit großem Kamm hat scheuern die sich an dem doch recht scharfkantigen Joghurtbecher garantiert den Kamm auf, wenn sie da für jedes Körnchen mit dem Kopf in das Loch müssen.

    Die Lösung mit dem Wasser finde ich auch nicht so praktisch. Küken können in der Viehtränke ertrinken. Und die großen Hühner bringen viel Dreck in die Tränke (meine zumindest), so daß man alle 1-2 Tage die Viehtränke runterbauen muß und reinigen. Deshalb für mich keine besonders praktische Lösung. Wenn bei mir mal die Stülptränke zwei Tage steht ist schon reichlich Dreck in der Tränkerinne. Das wird bei der Viehtränke nicht anders sein. Und wenn es dumm läuft hockt sich noch ein Huhn auf den Rand und kackt rein.

    LG
    Mara

  8. #28

    Registriert seit
    15.03.2011
    Land
    Hessen
    Beiträge
    2.814
    Themenstarter
    Die von Breker hab ich für meine Zwergschafe, ist echt super. Für die Hühner hab ich jetzt eine 30 Liter Syphontränke. Im Stall will ich kein Wasser, das mach ich nur bei Frost im Winter, weil ich dort Strom für die Heizplatte habe.
    Zwerg-Welsumer orangefarbig u. rost-rebhuhnfarbig
    und eine bunte Legetruppe

  9. #29

    Registriert seit
    15.03.2011
    Land
    Hessen
    Beiträge
    2.814
    Themenstarter
    Mara, so seh ich das auch. Wasser im Stall ist immer eine ziemliche Schweinerei. Die Syphontränke brauch ich nur mal mit der Gießkanne durchspülen dann ist sie wieder sauber und das Wasser läuft immer sauber nach. Die hat Rückschlagventil, so kann kein Schmutzwasser zurück in den Vorratsbehälter fließen.

    Zitat Zitat von Mara1 Beitrag anzeigen
    Ich finde beide Lösungen nicht so gut.

    Die Futterlösung mit dem Joghurtbecher ist vom Ansatz her gut, wenn man aber Hühner mit großem Kamm hat scheuern die sich an dem doch recht scharfkantigen Joghurtbecher garantiert den Kamm auf, wenn sie da für jedes Körnchen mit dem Kopf in das Loch müssen.

    Die Lösung mit dem Wasser finde ich auch nicht so praktisch. Küken können in der Viehtränke ertrinken. Und die großen Hühner bringen viel Dreck in die Tränke (meine zumindest), so daß man alle 1-2 Tage die Viehtränke runterbauen muß und reinigen. Deshalb für mich keine besonders praktische Lösung. Wenn bei mir mal die Stülptränke zwei Tage steht ist schon reichlich Dreck in der Tränkerinne. Das wird bei der Viehtränke nicht anders sein. Und wenn es dumm läuft hockt sich noch ein Huhn auf den Rand und kackt rein.

    LG
    Mara
    Zwerg-Welsumer orangefarbig u. rost-rebhuhnfarbig
    und eine bunte Legetruppe

  10. #30

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    8.301
    Ich liebäugel ja auch manchmal mit "trockeneren" Lösungen, mit Kapazität.
    Bei dem Brekerteil u.ä. denk ich mir immer: wie mach ich das um Himmelswillen richtig sauber?
    Meine Hühner sauen um ihre zwei großen rot-weißen Tränkeneimer (leicht zu befüllen und auch recht leicht zu reinigen) schon ziemlich rum, wobei ich ja denke das ist das was ihnen beim Kopfheben das Gefieder runterläuft und dann auf den Boden tropft.
    Männe ist bei dem Thema neue Tränke grad Feuer und Flamme. Es hat aber noch nichts meine gedanklichen Praxis- und Reinigungstests bestanden.
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 11 Große Wyandottenmädels von schwarz goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 2 Gsg-Orpingtondamen aus 2017 u. 2018 + 15 Küken vom 09.05.2020

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Problem!!!
    Von Ankenai im Forum Spezialfutter
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 30.11.2010, 22:46
  2. Tränkeeimer?
    Von miradea im Forum Der Auslauf
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.03.2009, 15:33
  3. Problem ?
    Von Daniel 123 im Forum Kunstbrut
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.07.2008, 18:55
  4. Problem
    Von Cordelia im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.06.2008, 10:33
  5. Problem
    Von Engelchen im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 14.04.2006, 13:24

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •