Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 42

Thema: Kokzidien bei Junghühnern

  1. #11
    Moderator Avatar von SalomeM
    Registriert seit
    29.04.2014
    PLZ
    41
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    4.046
    Das ist so nicht ganz korrekt.
    Das Tierarzneimittel ist nicht zugelassen für die Anwendung bei Legetieren, deren Eier für den menschlichen Verzehr vorgesehen sind. Dann sollte es nicht bei Junghennen nach der 15. Lebenswoche angewendet werden.

    Ich z.B esse keine Eier. Bei mir wäre es also egal.
    Es gibt zwei Worte im Leben, die Dir viele Türen öffnen werden: ziehen und drücken.

  2. #12

    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Nesslau
    PLZ
    9650
    Land
    Scweiz
    Beiträge
    29
    Themenstarter
    @ zfranky...sehr interessant, was du hier schreibst!!! Die 100 € sind nicht für die Laborprobe, nur für die Spezialistenauskunft! Die Laborprobe kostet nochmal 50 EUR!!!

  3. #13
    genannt Kokido Avatar von Huhn von den Hühnern
    Registriert seit
    13.07.2015
    Ort
    Wohne im Kessel
    PLZ
    00000
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    6.958
    Dann dürfte aber niemals wieder ein Ei dieser Althennen gegessen werden.
    Wenn die Küken dann legen, wird es kompliziert. Diese Eier dürfen ja verzehrt werden. Nur auseinander halten muss man jetzt die Eier. Unter normalen Umständen fast nicht möglich.
    Kokido von den Hühnern
    mit der bunten Truppe aus Villa Raptor
    Siehe Thread "Villa Raptor" & "Villa Raptor 2018"

  4. #14

    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Nesslau
    PLZ
    9650
    Land
    Scweiz
    Beiträge
    29
    Themenstarter
    Also morgen muss ich nochmals mit der TA reden, ich bin der Meinung erst einzuschreiten und das Mittel zu geben, wenn ich merke einem Huhn geht es nicht gut!? Der Stall ist komplett ausgeräumt, desinfiziert, gekalkt....ist das richtig, wie ich handle?

  5. #15
    genannt Kokido Avatar von Huhn von den Hühnern
    Registriert seit
    13.07.2015
    Ort
    Wohne im Kessel
    PLZ
    00000
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    6.958
    Erklären sich deine Kosten durch die Schweiz ?
    Kokido von den Hühnern
    mit der bunten Truppe aus Villa Raptor
    Siehe Thread "Villa Raptor" & "Villa Raptor 2018"

  6. #16
    Moderator Avatar von zfranky
    Registriert seit
    14.06.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    10.236
    Zitat Zitat von Andraschka Beitrag anzeigen
    @ zfranky...sehr interessant, was du hier schreibst!!! Die 100 € sind nicht für die Laborprobe, nur für die Spezialistenauskunft! Die Laborprobe kostet nochmal 50 EUR!!!
    sorry, hatte nicht auf dem Schirm, dass du aus der Schweiz schreibst..
    nach 20 Jahren endlich wieder Hühner, spontaner Bruteier-Kauf bei Ebay, geliefert in die Packstation, Oktober 2014 erste Naturbrut... ein bisschen Natur in der Stadt..

    Aktuell 2,18 New Hampshire, dazu Pferd, Katze und Bienen ...

  7. #17

    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Nesslau
    PLZ
    9650
    Land
    Scweiz
    Beiträge
    29
    Themenstarter
    Ja, ich bin aus der Schweiz, aber auch hier müssen die Kosten im "angemessenen" Verhältnis sein!

  8. #18

    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Nesslau
    PLZ
    9650
    Land
    Scweiz
    Beiträge
    29
    Themenstarter
    Ich würde gerne die Darmflora der Hühner unterstützen. Für mich mache ich mir öfters dieses natürliche Antibiotika https://www.google.com/amp/s/www.zen...lt-ia,amp.html
    Denkt ihr, das würde, untergeschmischt ins Nassfutter, helfen oder ist das zu scharf, wenn der Magen evt. angegriffen ist? Oder habt ihr andere Tipps, wie ich übers Futter helfen kann?

  9. #19
    Avatar von Kohlmeise
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    NRW
    PLZ
    47
    Beiträge
    3.113
    Oregano ist sehr gut für die Darmflora. Frisch, getrocknet im Weichfutter oder als Tränkenzusatz z.B. mit Oreganoöl ist es das Mittel der Wahl. Du kannst auch Tee aufbrühen und diesen zum Trinken anbieten.

    Viele gewöhnen ihre Küken direkt an Oreganotee und geben ihn unter das Futter.
    Liebe Grüße von der Kohlmeise und dem befiederten Fußvolk
    Unsere Hühnertränke ist immer halb voll, niemals halb leer...


  10. #20

    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Nesslau
    PLZ
    9650
    Land
    Scweiz
    Beiträge
    29
    Themenstarter
    Danke Kohlmeise! Getrockneten Oregano gebe ich momentan schon fast haufenweise ins Nassfutter und auch den Tee. Heute besorge ich noch das Oreganoöl.

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Küken zu Junghühnern
    Von Dyshof-Jo im Forum Verhalten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.05.2019, 07:54
  2. Rotbrauner Kot bei Junghühnern
    Von Alter-fredi im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.07.2015, 10:55
  3. Eier von Junghühnern
    Von Sonika im Forum Das Brutei
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 12.02.2013, 13:13
  4. Stallgröße bei Junghühnern?
    Von drachenkatze im Forum Das Hühnerhaus
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.01.2013, 19:08
  5. Erste Mauser bei Junghühnern
    Von Pralinchen im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.08.2011, 08:06

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •